Kamillensalbe selbst herstellen

Kamillensalbe selbst herstellen

Sie steht wieder vor der Tür, die kalte stürmische Jahreszeit, wo die Haut rau und rissig wird. Leider ist das nicht nur bei uns so, auch unsere Hunde und Katzen leiden oft -gerade im Winter durch Streusalz- unter rissigen Pfotenballen. Es juckt und brennt und Tiere leiden nicht weniger als wir, da ist gute Pflege angesagt. Doch warum immer teure Cremes und Salben kaufen? Man kann sie einfach selbst machen.

Für unsere Kamillensalbe benötigen wir:

250g Schweineschmalz und 2-3 Hand voll Kamilleblüten

Die Zubereitung ist relativ einfach:

Das Schweineschmalz erhitzen, die Kamillenblüten hinzugeben, immer wieder gut umrühren, kurz aufkochen lassen und ca 10 Minuten ziehen lassen. Oder das Ganze abgedeckt am Besten noch eine Nacht stehen lassen, damit die Blütenextrakte richtig ihre Wirkung entfalten. Am nächsten Tag noch mal leicht erwärmen -nicht mehr kochen- und absieben. Die Mischung in ein sauberes Gefäß füllen und nach dem Abkühlen, kalt lagern.

Bei selbst hergestellten Salben sollte man unbedingt auf Sauberkeit achten. Solche Salben sind in der Regel ca 6 Monate im Kühlschrank haltbar. Auch sollte man darauf achten möglichst frische Blüten zu verarbeiten, man erkennt sie leicht am frischen Duft und Saftgehalt, wenn man die Blüten zwischen den Fingern reibt.

Extra Tipp

Salben kann man auch herstellen wenn man anstelle von Schmalz, Öl und Bienenwachs verwendet. Die Herstellung ist etwas komplizierter, weil die Mischung genau stimmen muss, damit die Salbe nicht zu fest oder zu flüssig wird. Als Anhaltspunkt sollte man mit 50 ml Öl und ca. 4 g Wachs beginnen. Persönlich finde ich diese Variante etwas geschmeidiger.

Die Rezepte sind natürlich auch für andere Kräuter geeignet. Zum Beispiel eine Salbe aus Ringelblumen wirkt antiseptisch und dadurch entzündungshemmend.

10 Kommentare zu „Kamillensalbe selbst herstellen

  1. Das hoert sich klasse an.
    Ich bin fuer die 2te Methode, der Gedanke an das Schweineschmalz, muss ich nicht haben:))

    Ich creme meinen Hunden sowieso im Winter * gerade wegen Streusalz usw. die Pfoten , auch nach Ihrem Bad, Schwimmen im Meer…

    Gerade Ben leidet unter rissigen Pfoten, mehr als Eddie.

  2. Ich bevorzuge auch die zweite Methode, das ist auch geschmeidiger. Manche Leute mögen es aber doch gern einfach und schnell.
    Salben aus Kräutern, Öl, Wachs und Honig kann man auch gut mit ätherischen Ölen für sich selbst machen 🙂

Kommentar verfassen / Ich weise an dieser Stelle darauf hin, dass beim kommentieren und liken persönliche Daten gespeichert werden! Nähere Informationen entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s