Mit alten Handys Gorillas helfen

Besser kann man sein altes Handy nicht los werden: Der Handyrecycler Teqport sammelt für Pro Wildlife Althandys. Für jedes Handy fließen bis zu 200 Euro zum Schutz der Gorillas an Pro Wildlife.

Zum Hintergrund:

Für die Herstellung von Mobiltelefonen wird das Erz Coltan benötigt. 15 Prozent des weltweiten Vorkommens liegen im Kongo, ausgerechnet um den Kahuzi-Biega-Nationalpark, in dem einige hundert Gorillas beheimatet sind. Während des Handy-Booms zu Beginn des Jahrtausends drangen tausende Menschen in den Nationalpark ein, um dort Coltan abzubauen. Als einzige Nahrungsquelle diente den Minenarbeitern das Fleisch einheimischer Wildtiere. Besonders Gorillas sind eine leichte aber begehrte Beute. Handy-Hersteller können kaum überprüfen, ob sie Coltan aus dem Gorilla-Gebiet im Kongo oder aus anderen Abbaugebieten beziehen.

Mitmachen? Hier gehts lang

2 Kommentare zu „Mit alten Handys Gorillas helfen

Kommentar verfassen / Ich weise an dieser Stelle darauf hin, dass beim kommentieren und liken persönliche Daten gespeichert werden! Nähere Informationen entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s