Tchaikovsky meets Streetdance

Obwohl ich ja mehr Fan bin dieser klassischen Ballet Aufführung von SwanLake

werde ich mir im nächsten Jahr gern die Tschaikowsky meets Streetdance Tour ansehen.

Schneller Breakdance trifft auf klassischen Tanz – mitreißende Beats auf ein großes Orchester.  In der Neuinszenierung Swan Lake Reloaded verwandelt der schwedische Star-Choreograf Fredrik Rydman Tschaikowskys Meisterwerk Schwanensee in ein modernes Streetdance-Spektakel im Rotlichtmilieu. Schwäne als heroinabhängige Prostituierte. Rotbart als Zuhälter und Drogendealer. Erleben Sie die Geschichte von Liebe und Gier, Abhängigkeit und Täuschung in der spektakulärsten Tanzinszenierung der jüngsten Vergangenheit. „Swan Lake Reloaded – Tschaikowsky meets Streetdance“ kehrt 2016 zurück auf deutsche Bühnen.

Tourdaten und Tickets gibt es auch bereits. Bin sehr gespannt darauf.

Advertisements

14 Kommentare zu „Tchaikovsky meets Streetdance

  1. Ich liebe ja die Ballettmusiken von Tschaikowsky – *Hach.*
    Zuerst war ich skeptisch, ob man das klassische Ballett, was ich dabei im Kopf habe, so modern aufbereiten kann… mittels Streetdance, aber nachdem ich mir das Video dazu angesehen habe, finde ich, dass es gut funktioniert. Das würde mir auch gefallen, so eine Aufführung mal live anzusehen. Im Februar 2016 gastiert das Ensemble laut der Tourdaten in Hamburg. Ich werde mal googeln, was die Tickets kosten sollen. Boah, jetzt hast du mich „angefixt“… 😉

    Gefällt 2 Personen

    1. Schön wir haben mal den gleichen Geschmack 🙂 Ich bin auch totaler Fan von diesem Ballet. Offen gestanden war ich auch erst skeptisch, gerade als ich die Beschreibung gelesen habe. Anderseits auch irgendwie faszinierend dieser Kunst eine neue moderne Richtung zu geben.
      Ich werde schauen, ob ich mir das in Hannover ansehen kann.

      Gefällt mir

  2. Sehr gewaltig und eindrucksvoll. Ich glaube, dieses Erlebnis wirst du nicht so schnell vergessen, JanJan. Die Mischung Klassik und Moderne ware viele Jahrzehnte verpönt. Wurde auch Zeit, dass sich in dieser Hinsicht auch mal was ändern, denn wir leben schließlich schon lange in modernen Zeiten, was selbst der Charles damals schon erkannt hat….

    Gefällt 1 Person

    1. Danke Alexander, ich bin auch schon ganz gespannt. In den letzten Jahren hat ja doch die Klassik in der Moderne ihren Einzug gehalten, man denke an David Garrett mit seiner Geige. Ich finde diesen Stil wunderschön, glaube das kommt auch bei Nicht-Klassik_Fans sehr gut an.

      Gefällt 1 Person

      1. So sehe ich das auch, JanJan, früher mochte ich Klassik sehr gerne und bin auch oft auf Konzerte gegangen. Heute mag ich anspruchsvolle Popmusik und neuerdings natürlich auch wieder Klassik in diesem neuen interessanten Stil….

        Gefällt 1 Person

  3. Ich liebe Ballett und habe schon in einem früheren Urlaub in St. Petersburg (ehem. Leningrad) eine Ballettaufführung der jungen Generation gesehen. Fantastisch und einmalig schön. Wir haben dann noch die Eremitage besucht und waren total begeisert.
    Tchaikovsky ist mir durch seinen Nussknacker und Schwanensee wohl bekannt und ich habe beide Ballettinszenierungen schon gesehen. Es ist ein Genuss. Die Verbindung von Klassik und Moderne könnte mir auch gefallen. heute ist ja vieles möglich und ich bin für alles Neue offen.
    Gruß Piri

    Gefällt 1 Person

    1. Wunderbar Piri, damit liegen wir genau auf einer Welle. 🙂 Schwanensee ist eine meiner Lieblingsaufführungen, so wie St Petersburg eine meiner Lieblingsstädte, genau dort im Alexandrinski Theater habe ich die Aufführung erstmalig gesehen.
      Die Stadt mit ihren Gebäuden ist so einmalig schön und faszinierend, allein der Anblick der Isaakskathedrale lässt einem staunen.
      Wünsche ein schönes Wochenende. 🙂

      Gefällt mir

  4. Ich liebe Schwanensee auch sehr. Mindestens einmal im Jahr muss ich es mir anschauen. Dieser Klassiker bleibt für mich immer Number one of the classical ballet. Aber moderne Fassungen oder Mix Klassisch/Modern finde ich extrem spannend. Die modernen Choreografien sind oft so kreativ und setzen diese Liebesgeschichte in unsere Zeit. Somit werden auch jüngere Zuschauerinnen und Zuschauer, die nichts mit Klassik zu tun haben, von Schwanensee fasziniert und das Ballett bleibt aktuell.

    Gefällt 1 Person

    1. Für mich ist und bleibt es auch das schönste Ballett überhaupt. Offen gestanden habe ich so moderne Aufführungen noch gar nicht so gesehen, weil ich das klassische ja gerade sehr mag. Von daher bin ich schon ein wenig gespannt auf diese neue Indizierung. Freue mich darauf.
      Ballett ist ja, wie ich finde, sowieso zeitlos.

      Gefällt 1 Person

      1. Spontan fallen mir gleich mehrere moderne Versionen von Schwanensee ein: z.B: John Neumeier, der König Ludwig in den Mittelpunkt stellt, das Männerballett Trocadero de Monte Carlo, die Swan Lake persiflieren, aber doch auf Spitzenschuhen das Ballett sehr kraftvoll und tänzerisch perfekt interpretieren, Mats Ek, Matthew Bourne und Stephan Toss. Schau Dir doch mal auf youtube einige Ausschnitte an. Vielleicht gefallen Dir diese modernen Choreografien ja auch. Man muss aber die klassische Version kennen, dann kann man die zeitgenössischen Inszenierungen besser verstehen und sieht vor seinem geistigen Auge beide Versionen, was ich sehr bereichernd finde.

        Gefällt mir

        1. Gute Idee, sollte ich wirklich mal machen, die klassischen Versionen kenne ich ja doch recht gut. Auch, wenn mir momentan leider oft die Zeit fehlt, früher habe ich mir noch viele Aufführungen angesehen. Die Aufführung von König Ludwig klingt schon mal sehr interessant. Danke für den Tipp.

          Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s