Luft machen…

Muss ich mir einfach mal, auch, wenn ich mich normalerweise bei politischen Themen ja seit einiger Zeit lieber zurückhalte, aber die momentane Situation steht mir langsam wirklich bis Oberkante Unterkiefer!

Ich finde es auch schade, dass man heute ja nur noch sehr eingeschränkt seine Meinung äussern darf, ohne gleich in die berühmte Schublade gesteckt zu werden… egal, steckt mich hin wo ihr wollt!
Ich bin weder rechts noch links, sondern realistisch und wer mir heute noch erzählen will, es gäbe keine Probleme durch Zuwanderer, der muss entweder blind oder völlig dumm sein!
Für mich gibt es ganz klare Verhaltensregeln: Der, der kommt hat sich der bestehenden Kultur anzupassen PUNKT! Dabei spielt es absolut keine Rolle, ob ich von Menschen spreche, die nun nach Westeuropa kommen oder ob ich mich in einem fremden Land aufhalte! Ich habe ja selbst fast ein Jahr im Irak gelebt und man kann eben nun mal nicht so rumlaufen als Frau, wie man das hier tut, völlig normal. Es sollte einfach klar sein: Wer die Regeln nicht akzeptiert: AUF WIEDERSEHEN! Im Grunde ganz einfach! Nur warum es nicht durchgesetzt wird ist mir ein Rätsel!
Täter, egal welcher Nationalität, bekommen ja hier in der Regel sowieso die 5., 6….. 10. Chance?! Es tut Not, dass endlich etwas geschieht!
Und die Ansprache dieser Frau Oberbürgermeisterin ist schon unverschämt und damit rede ich nicht einmal von dieser Armlänge der Distanz… ich gehe ja Menschen generell eher aus dem Weg, sondern ganz allgemein frage ich mich warum sollten Frauen, die nichts gemacht haben und hier die Opfer sind IHR Verhalten ändern?
Genauso die Aussage, als Frau nur in Gruppen rauszugehen. Hallo…?! Wo leben wir? Ich denke dabei nicht einmal an Feiern, so etwas kann ich meiden. Ich rede vom ganz normalen Alltag! Ich bin ja selbst oft, auch noch spät Abends mit der -ziemlich leeren- Bahn unterwegs -und dabei mit Sicherheit nicht aufreizend gekleidet!-, lande oft an manchmal sowieso schon gruseligen Bahnhöfen, wo man sich neuerdings lieber einmal mehr umschaut und keine so guten Gefühle hat, weil -UND DAS IST NUN MAL MEINE PERSÖNLICHE ERFAHRUNG- sich dort sehr oft junge Männer anderer Kulturkreise in Gruppen rumtreiben und ich sehr oft bereits angepöbelt (auch wenn man die Sprache nicht versteht) und angemacht, auch bereits begrapscht wurde! Und das nicht mal Mitten in der Nacht, sondern ganz normal gegen 20 Uhr!!
Muss ich mir jetzt vielleicht vorschreiben lassen, dass ich am Abend eben nicht mehr so spät arbeiten darf oder mir vielleicht noch 4 Leute zur Begleitung mitnehmen MUSS?!
Dann läuft ja wohl in diesem Lande irgendwas erheblich falsch!
Mir macht die ganze Situation schon etwas Sorgen….

Auf wen kann ich denn noch vertrauen? Auf die Polizei, die völlig überlastet, unterbesetzt und mit der Situation selbst vollkommen überfordert ist?
Auf Politiker, die scheinbar jeglichen Durchblick verloren haben und nur noch Fehlentscheidungen treffen?
Oder doch lieber einfach auf mich selbst, auf mein Gefühl?

Ist es wirklich SO schwer, dass MENSCHEN, egal welcher Nationalität, egal welcher Religion, egal welchen Geschlechts einfach wieder ein wenig RESPEKT voreinander haben! Ist dies wirklich zu viel verlangt!?

silhouette-981802_1920

Advertisements

69 Kommentare zu „Luft machen…

  1. Ich stimme dir ja in allem zu, aber mir stößt das immer sauer auf, wenn in diesem Zusammenhang der Satz „die müssen sich halt hier anpassen/ an die Gesetze hier halten o. ä.“
    Als ob’s jetzt meinetwegen in Syrien üblich wäre, auf offener Straße Frauen zu begrapschen.

    Gefällt 1 Person

    1. Ich habe mit keinem Wort gesagt, dass Syrer grapschen, ich rede einfach von Respekt unter Menschen, der im Moment hier wirklich völlig abhanden zu kommen scheint, egal, ob es gegenüber Frauen oder Einsatzkräften ist.

      Gefällt mir

      1. Es ging ja bei den Übergriffen um sexuelle Belästigung ergo sind ist das im Kontext deines Textes der fehlende Anpassungswille der Täter. Außerdem hab ich nicht nur dich gemeint, ich hab das schon von einigen gehört.

        Gefällt mir

              1. Und auch da verweise ich wieder auf den link den ich oben schon eingefuegt hat und da sieht man dann wie wir frauen fuer den deutschen mann zum lustobjeckt gemacht werden und dann wundert man sich ueber die gedanken die menschen ueber uns haben die nicht aus deutschland kommen.

                Es ist FALSCH frauen sexuell zu belaestigen und gehoert angezeigt, egal welche Nationalitaet ,welcher glaube.
                Eine frau muss sich sicher fuehlen wenn sie spaet noch unterwegs ist, wenn sie ausgeht… KEIN MANN hat ein recht frauen wie freiwild zu behandeln, aber hier geht es ja wieder darum das alle Auslaendischen Maenner / Asylanten… der meinung sind frauen sind NICHTS.

                Da auch wieder zum link und da sieht man wie frauen hier in deutschland fuer werbung dargestellt werden.

                Und nur so am rande, ich weiss das du nicht rechts bist und das jeder mensch ein recht auf seine eigene meinung hat, und das ist gut so.

                Gefällt mir

                1. Sehe ich auch so, jeder darf seine Meinung haben.
                  Und ob man Frauen nun als Lustobjekt auf Plakaten darstellt oder nicht, ist vollkommen irrelevant. Selbst wenn eine Frau sich nackt auf die Straße stellt, gibt das keinem Mann der Welt, das Recht sie anzufassen!

                  Gefällt mir

  2. Du jetzt auch?
    Männer die Frauen sexuell belästigen sind Arschlöcher egal welcher Nationalität sie Angehören oder zu welchem Gott sie beten!
    Bitte nicht alle über einen Kamm scheren.
    Kommt es dir nicht komisch vor das diese sexuellem übergriffe fast zeitgleich stattfinden .
    Gerade rechtzeitig um den leider immer schlimmer werdenden Ausländerhass noch zu .

    Ich kann es nicht mehr hören und es kotzt mich an immer und überall zu hören das es die Ausländer sind ,egal was es auch sein mag.

    Wir hatten diesen fremdenhass schon einmal in dieser Art und MILLIONEN Menschen wurden getötet!

    Ich schäme mich gerade Deutsch zu sein!,

    Gefällt mir

    1. Petra du magst das gern sehen wie du möchtest und dein Satz: DU JETZT AUCH… bestätigt dein Schubladendenken!
      Ich spreche hier von MEINEN persönlichen Erfahrungen! ICH fühle mich persönlich in meiner Freiheit und in meiner Arbeit beschränkt und so etwas kann es einfach nicht geben, dass man sich in Westeuropa der heutigen Zeit im Dunkeln nicht mehr allein auf die Strasse wagen darf, als Frau…. oder auch als Mann!
      Ich habe genauso wenig Hass auf Ausländer, wie auf Deutsche, so lange sie Respekt und Achtung voreinander haben!!
      Frauen sind kein Freiwild und wer immer das anders sieht gehört nicht in diese Gesellschaft!

      Gefällt 2 Personen

      1. Entschuldige bitte aber ich habe kein Schubladen Denken, ich sage nur das was mir sehr Sauer aufstoesst und was man jetzt überall liest und hört… die bösen Ausländer, die muessen sich gefälligst anpassen und vor allem die Ausländischen Männer müssen lernen Deutsche Frauen nicht als freiwild zu sehen …
        http://www.buzzfeed.com/philippjahner/post-feminismus#.kjr0gVDyb

        Mir stinkt das einfach.
        Deutsche Männer können genausogut grabschen , auch das habe ich leider hauefig erleben muessen.

        Mit DU JETZT AUCH meinte das schreiben dieses Artikels.

        Überall muss man jetzt lesen und hören wie gefährlich man doch als Frau lebt mit all den Ausländern.

        Ist es nicht seltsame das dieses schreckliche das diesen Frauen passiert ist fast Zeitgleich in anderen Städten passiert ist.
        Das macht mir Angst.
        Keine Angst vor Ausländischen Männer aber davor das das eine ganz geplante Rechte Aktion war damit gerade DAS was du jetzt schreibst auch von allen genauso gesehen wird.

        Vielleicht liege ich da auch ganz falsch aber mein Instinkt sagt mir das das was faul ist.

        Ich bin ein offener Mensch, mache aus meinem Herzen keine Moerdergrube, darum habe ich auch offen kommentiert.

        Ich weigere mich in eine Schublade gesteckt zu werden und darum habe ich auch kein Schubladen Denken.

        Gefällt mir

        1. Ich habe keine -ausländischen- Männer in irgendeine Schublade gesteckt, auch habe ich keinesfalls erwähnt ALLE Ausländer seien SO! Das Thema an sich handelt ja erst einmal um grapschende Männer, die es mit ganz großer Sicherheit auch deutschsprachig gibt, gar keine Frage. Ich wurde auch schon vom typisch deutschen Mann blöd angemacht, meist alkoholisiert, was ich ganz genauso verurteile und was mich ganz genauso verunsichert, nachdenklich stimmt und anwidert. Gar keine Frage, also nicht falsch verstehen!
          Was hier besonders ist, ist nun einmal die Tatsache, dass es ein gewaltiges Massenverbrechen ist, dass nun einmal tatsächlich von Ausländern begangen wurde. Das ist ja nun mal nicht abzustreiten. Ganz genauso wenig wie die Tatsache MEINER persönlichen Erlebnisse! Entschuldige, aber das hat nichts, aber auch gar nichts mit Ausländerfeindlichkeit zu tun, ich hätte in gleicher Weise darüber geschrieben und verurteilt, wären es deutsche Männer gewesen. Das macht für mich keinen Unterschied!

          „Mit DU JETZT AUCH meinte das schreiben dieses Artikels.“

          Ja, ich habe auch lange darüber nachgedacht, aber Dinge werden nicht besser, wenn man sie tot schweigt und unter den Tisch fegt, DAS macht die Politik, das sollte reichen.
          Ich verbreite keine Hetze und habe gegen niemanden Hass, aber es betrifft MICH persönlich und eines Tages vielleicht auch DICH, deine Schwester, deine Tochter und spätestens dann wirst auch du darüber nachdenken und fordern, dass es Konsequenzen seitens des Staates geben MUSS… ganz egal, welche Nationalität ein Täter hat!

          Gefällt 1 Person

          1. wieso * spaetestens dann *? Ich finde, genau wie du das Sexuelle uebergriffe , egal welche nationalitaet der mann hat , welchen glauben , MUESSEN angezeigt und bestraft werden. PUNKT

            Gefällt mir

            1. Dann verstehe ich nicht, warum dich der Eintrag überhaupt aufregte. In diesem speziellen Fall waren es nun mal Ausländer, eine Tatsache, die erwähnt wurde, nicht mehr und nicht weniger. Wären es andere Gruppierungen gewesen, hätte ich das in gleicher Weise angeprangert! Darüber gibt es doch also gar keinen Diskussionsbedarf, Gewalt, ganz egal von wem und gegen wen, gehört bestraft.

              Gefällt mir

  3. Auch mir macht die ganze Situation Angst und ich frage mich, wohin wird das führen. Erst war ja nur Köln im Gespräch, doch es wird bekannt, dass es in vielen anderen großen Städten auch zu Übergriffen gekommen ist. Und wie soll eine Frau sich da wehren, wenn sie vom Pöbel von 10-15 Männern umringt und bedrängt wird. Auf Armlänge, ich lach mich schlapp. Ich denke auch unsere Polizei ist überfordert, weil es Übergriffe in diesem Ausmaß meines wissens noch nicht gegeben hat.
    Leider hängt es wohl auch damit zusammen, dass Frauen in einigen Kulturkreisen einen ganz anderen Stellenwert haben als bei uns, sie als Freiwild angesehen werden und in den Augen dieser Männer nichts wert sind. Mit Angst denke ich, das ist erst der Anfang…

    Gefällt mir

    1. http://www.buzzfeed.com/philippjahner/post-feminismus#.kjr0gVDyb
      Dann schau mal bitte was die deutsche frau bei uns in deutschland fuer einen stellenwert hat.
      Lustobjeckt.
      War aber schon immer so.
      Mir macht nur der Auslaenderhass Angst, aber nicht die Auslaender.

      Gibt es dir nicht zu denken das diese Sexuellen uebergriffe fast zeitgleich in so vielen stadten geschehen ist, wie geplant?
      Geplant um den Fremdenhass zu schueren, was ja auch LEIDER erfolg zu haben scheint 😦

      Gefällt mir

      1. Sagte ich zwar oben bereits…

        Und zu deinem Link, ist ja ganz nett, aber für mich immer noch ein riesen Unterschied, Frauen sexistisch auf Plakaten darzustellen oder sie in der Öffentlichkeit real anzufassen oder zu vergewaltigen.

        Und unterstelle mir doch bitte nicht immer Fremdenhass… da bist du bei mir ganz falsch. Ich habe viele „ausländische Bekannte“, die im übrigen auch meine Meinung teilen.

        Zu deinem „geplanten Fremdenhass“ kann ich nichts sagen, weil ich darüber einfach nichts weiß und sicher nicht spekulieren werde. Fakt ist eines: Für die Opfer, denen -wie immer- zu wenig Aufmerksamkeit zukommt, spielt dieser Aspekt keine Rolle, sie werden sich davon nicht besser fühlen!

        Gefällt mir

        1. Solche plakate fuehren aber dazu das andere kulturen uns frauen so sehen oder sehen koennten.
          Ich unterstelle dir keinen fremdenhass, ich habe lediglich gesagt das wir wissen wozu sowas fuehren kann denn du bist ja durchaus nciht die einzige die darueber schreibt.
          Und bei dir ist von frendenhass nichts zu lesen.

          Gefällt 2 Personen

          1. Sexattacken. Man solle nicht auf die Herkunft der Sextäter von Köln aufmerksam machen. Sowas sei rassistisch. Solchen und anderen Blödsinn liest man derzeit auf Twitter. Was die Ausländer betrifft scheinen in Deutschland nicht wenige Leute einen Klaps zu haben und sie scheinen mit Blindheit geschlagen. Ja nicht sagen woher die sexuellen Übeltäter und Diebe kamen, das wäre ja schon rassistisch.
            Lieber weiter die Arme weit ausbreiten wenn sie ankommen und sie an Bahnhöfen beklatschen. Mal abwarten wann die Probleme so richtig kommen…

            https://twitter.com/annalist

            Übergriffe an Silvester in Köln: Bericht zufolge soll Polizei Herkunft der Täter verheimlicht haben.

            http://www.gmx.net/magazine/panorama/uebergriffe-koeln-silvester/uebergriffe-silvester-koeln-bericht-polizei-herkunft-taeter-verheimlicht-31261422

            „Solche plakate fuehren aber dazu das andere kulturen uns frauen so sehen oder sehen koennten.“

            Muslimische Kulturen sehen die Frau als dem Manne minderwertig und diese dürfen laut Koran auch geschlagen werden. Die werden also bestimmt nicht erst durch Plakate im Westen zu solchen sexuellen Übergriffen animiert. Für die ist eine Frau, die ohne Mann öffentlich unterwegs (darf sie ja in ihren Herkunftsländern nicht) ist Freiwild, oder eben auch eine Schlampe wie sie den Mädchen zuriefen.
            Es gibt viele Feministinnen die die Sex-Exzesse in Köln verharmlosen. Was mich erschreckt ist vor allem der Umstand, dass sich die abgesprochen haben Müssen, das beweist auch der Umstand, dass das in vielen deutschen Städten zeigleich stattfand.

            Zurückschlagen verboten (Ohrfeige geben) – oder nur zeitgleich beim Begrapschtwerden.

            Gruß Hubert

            Gefällt 1 Person

      2. Und noch vergessen. Auch ICH stelle -wie du vielleicht weißt- Frauen auf Bildern sexistisch dar und… nenne das Kunst. Ich bin eine Frau und fühle mich von solchen Bildern keineswegs beleidigt oder erniedigt. 😉

        Gefällt mir

        1. Nein, das ist etwas ganz anderes was wir machen. Die bilder die ich erstelle oder erstellt habe sind Artistisch und nicht sexuell und koennten auch so nicht aufgefasst werden. Ich gebe meinen bilder auch nicht titel wie * Spielen sie gerne mit Nippeln * Da gibt es einen HIMMESWEITEN Unterschied zu frau als lustobject und Artistic Nudity.

          Gefällt mir

            1. Ich moechte hier zu diesem Thema nichts mehr sagen, du kennst meine meinung, ich kenne deine meinung und gut ist 🙂
              Ich sehe dich auch nicht als rechts oder rasisstisch, nur um das noch einmal ganz klar zu sagen, ich finde es nur traurig das momentan bei jedem furz mit dem finger auf Auslaender gezeigt wird seit wir diese Fluechtlingsflut haben und DAS macht mir angst.
              Und um nocheinmal klar zu stellen, sexuelle uebergriffe auf frauen egal ob von weissen, beigen, schwarzen oder lila menschen mit gelben tupfen MUSS bestraft werden.

              Gefällt mir

      3. Gewalt gegen Frauen, egal ob von deutschen Männern oder ausländischen verabscheue ich und es wurde ja nie bestritten, das auch deutsche Männer gewaltätig sind. Doch ich selbst habe eine Tochter die auch in Großstädten Party macht, feiern geht und das soll sie auch weiterhin tun und von daher ist meine Angst und Sorge doch auch verständlich. Mit Ausländerhass ist man schnell bei der Sache, ich habe keinen Hass nur Angst und bei den Bildern und Berichten die ich gesehen habe ist es verständlich Angst und Sorge zu haben.
        Wenn man diese Gewalt gesehen hat, die Respektlosigkeit dann ist das schon unglaublich.

        Gefällt 1 Person

        1. Respektlosigkeit könnte wohl glatt das Wort des Jahres werden, wenn man sieht, wie dieses Jahr auf verschiedenen Silvesterfeiern wieder passiert, Leuchtraketen sogar auf Rettungskräfte wie Sanitäter geworfen werden… dann fehlen Mensch die Worte…

          Gefällt 1 Person

  4. Oha Du bist aber so richtig in Rage. Ist zu verstehen. Jedoch würde ich der Bürgermeisterin von Köln eine Schutzzeit einräumen, sie ist kein abgeklärter Politprofi und muss sich erst in ihr Amt einfinden. Und das in einer sehr schwierigen Zeit in Köln.

    Dass Frauen auf offener Straße oder wo auch immer belästigt werden, darf es nicht geben. Darüber brauchen wir, so glaube ich, nicht zu diskutieren. Allerdings sollte man schon vorsichtig sein, um nicht in das die sind alle gleich Schema zu verfallen.

    Wer hier leben möchte, hat sich nach den Bedingungen des Landes zu richten, hier gibt es kein Wenn und Aber. Ich richte mich auch nach den Gesetzen des Gastlandes, wenn ich mich im Ausland befinde.

    Gefällt mir

    1. Da stimme ich dir zu Sigurd, natürlich sind nicht alle gleich oder alle SO und natürlich gibt es auch Deutsche, die ganz genau so sind. Aber die Vorfälle der letzten Zeit sind nun mal bedenklich und nicht von der Hand zu weisen. Ich habe viele Bekannte, die „Ausländer“ sind und die von der Situation nicht weniger entsetzt und besogt sind.
      Natürlich bin ich in Rage, weil es mich auch persönlich betrifft. Wenn ich am Abend aus dem Bahnhof komme, bzw schon im Durchgang solche Gruppen sehe, DANN ist das nun mal nicht ungefährlich. Wo man früher vom Bahnhof gemütlich gelaufen ist, versucht man heute ganz schnell irgendwie DURCH zu kommen, ein Taxi zu schnappen um vielleicht 800 Meter zu fahren! Das ist ja wohl nicht normal. Und ja, das macht mich sauer!
      Na ja, als Bürgermeisterin sollte man eigentlich vorher überlegen, was man sagt.

      Gefällt mir

      1. Klar sollte eine Bürgermeisterin erst überlegen und dann reden. Ich glaube jedoch, dass sie durch diese Ereignisse sehr betroffen ist. Deshalb bin ich nicht so kritisch mit ihr.

        Komisch, dass wir fast zeitgleich Threads über die Ereignisse der Silvesternacht veröffentlicht haben. Und das eine Woche später. Wahrscheinlich hast Du es Dir eben so lang überlegt wie ich. Das alleine ist schon ein Zeichen, dass es schwierig ist, im Moment über diese Ereignisse zu schreiben. Denn man bekommt sehr schnell Beifall von einer Seite, von der man ihn nicht bekommen möchte.

        Jedoch darf man zu solchen kriminellen Taten nicht schweigen.

        Gefällt mir

        1. Sehe ich ganz genauso. Ich brauche auch keinen Beifall von irgendeiner Seite, weil ich KEINER angehöre!
          Ich habe seeeeehr lange überlegt darüber zu schreiben, ja nicht ohne Grund…. aber ich stehe zu meiner persönlichen Meinung.

          Gefällt 1 Person

    1. Wer dumm ist, sollte schweigen, wer es nicht mehr hören oder lesen kann, sollte dies eben einfach nicht mehr tun, es gibt einen Abschaltknopf sowohl an TV, wie auch am PC.
      Dummschwätzer, die irgendwann selbst mal in eine solche Situation geraten, werden DANN plötzlich vieles mit ganz anderen Augen sehen.

      Gefällt 1 Person

  5. Gut gemacht JanJan. Ich kann Dir nur voll zustimmen.

    Von verschiedenen politischen Parteien hört man nichts oder sie versuchen das was in Köln passiert ist herunterzuspielen. Damit werden die Opfer verhöhnt. Victim blaiming nennt man das. Es passt nicht in ihr Konzept, wenn Schwarzafrikaner oder Arabischstämmige solche kriminellen Handlungen begehen und die so wieder einmal beweisen, dass sie vor Frauen, und wie man hörte auch von der Polizei überhaupt keinen Respekt haben. Es passiert ihnen ja nicht viel. Nach drei Straftaten sind sie immer noch in Deutschland.

    Wer irgendwas Kritisches zu Flüchtlingen sagt landet sowieso in der rechten Schublade. Auf diesem Wege ist eine sachliche Diskussion unmöglich.
    Hier dazu was Die Linke sagt.

    http://linksfraktion.de/im-wortlaut/eklatantes-polizeiversagen-koeln/

    So kann man ganz sicher mit solchen Sexattacken und Diebstählen umgehen.

    CDU-Politiker Jens Spahn…
    … fordert einen erneuten gesellschaftlichen “Aufschrei”. “Wo ist eigentlich d #aufschrei, wenn es wirklich einen braucht? Bei Dirndlwitzen lautstarke Helden überall, jetzt aber betretenes Schweigen”, twitterte Spahn am Dienstag. Mit (London: 0MBJ.L – Nachrichten) dem Hashtag #Aufschrei berichteten vor rund zwei Jahren Internetnutzer von Sexismus-Erfahrungen und Belästigungen im Alltag. Ausgelöst hatte die Debatte damals eine Dirndl-Bemerkung des FDP-Politikers Rainer Brüderle zu einer Journalistin.

    Man solle nicht auf die Herkunft der Sextäter von Köln aufmerksam machen. Sowas sei rassistisch. Solchen und anderen Blödsinn liest man derzeit auf Twitter.

    Gruß Hubert

    Gefällt mir

    1. Ich verurteile ganz genau so Sextäter / Straftäter, die deutsch sind, DIES nicht zu tun wäre rassistisch! Mir ist es völlig Banane woher MANN stammt / kommt / wohnt, woran er glaubt, aber ER hat seine Pfoten von mir zu lassen. ICH allein bestimme wer mich wann und wo anfassen darf!!
      Aber die gesamte Rechtssprechung ist in dieser Hinsicht absolut lächerlich, da muss eine harmlose alte Frau in den Knast, weil sie mehrmals schwarz gefahren ist, einfach aus dem Grund, weil sie sich die Fahrkarte zu ihrer Putzstelle -MIT ÜBER 80 JAHREN!!- nicht leisten konnte und Vergewaltiger laufen hier frei rum.
      Da könnte ich gelinde gesagt im Kreis k****!!
      Es lebe die Justiz!

      Gefällt 1 Person

  6. Hier noch eine Analyse des bekannten Kriminologen Christian Pfeifer.

    Können Sie Vermutungen über die Täter anstellen?
    Das Kölner Polizeipräsidium konnte für seine erste Aussage, die Täter stammten aus der bekannten Diebstahl- und Drogendealerszene um den Bahnhof Köln und hätten mit den Flüchtlingen nichts zu tun, keine Fakten vorlegen. Damit wird sich das Volk nicht abspeisen lassen. Es gibt Hinweise, dass die Täter aus Kulturen kommen, in denen Männer ein dominantes Verhalten an den Tag legen, und mit der freien Frauenkultur in Deutschland Schwierigkeiten haben. Und ich vermute, dass es sich um Neuankömmlinge in Deutschland handelt.

    Hier weiterlesen:
    http://www.20min.ch/ausland/news/story/12570253?utm_source=feedburner&utm_medium=feed&utm_campaign=Feed%3A+20min%2FmxdY+%2820+Minuten+|+Ausland%29&ref=yfp

    Gefällt mir

    1. Ja den habe ich auch gelesen.
      Was ich allgemein positiv finde, dass auch seitens der Polizei mittlerweile offen darüber gesprochen wird und nicht mehr alles unter den Tisch des Schweigens gekehrt wird, wie es ja vor Jahren noch üblich war!
      Immer mehr Polizisten gehen heute von selbst an die Öffentlichkeit, gestehen Fehler ein, sprechen über eigene Ängste -man sollte nie vergessen, es sind auch nur Menschen!- und sagen auch, es ist schief gelaufen, man war überfordert.
      Wie der Kölner Polizist heute im Gespräch auch sagte, es waren zu wenige Beamte im Einsatz, die Situation wurde falsch eingeschätzt, Verstärkung, die angefordert wurde kam nicht, „vermeintliche Täter“, die bereits gefasst wurden, mussten wieder frei gelassen werden. Sie konnten nicht wirklich eingreifen, weil sie von der aggressiven Masse umstellt wurden etc…
      Natürlich hört man von allen Seiten, die Polizei hat versagt, sie hätten mehr tun müssen, aber sein wir doch mal ehrlich…. WAS hätten sie tun sollen? Natürlich sind sie gut ausgerüstet, aber sollen sie blind in die Menschenmassen schießen, wo sich auch Opfer und unbeteiligte Menschen darunter befinden?

      Gefällt mir

    1. Gerne Piri, manchmal muss es einfach raus! Es macht mich krank, wenn ich sehe, wie manche Dinge einfach runtergespielt und hingenommen werden. Solche Zustände dürfen einfach keine Selbstverständlichkeit werden, die wir zu tolerieren haben!

      Gefällt mir

  7. wahrheit: unter den männern, die am kölner hauptbahnhof frauen sexuell belästigt haben, waren auch flüchtlinge, die bei ihrer ankunft mit keksen begrüsst wurden.
    diese wahrheit war bisher den sympatisanten von afd, npd, pegida usw, vorbehalten, aber auf die wahrheit gibt es kein copyright! nur weil die wahrheit aus der rechten ecke kommt, darf man sie nicht verschweigen! warum verbreiten politiker und behörden wider besseres wissens falschmeldungen? warum trauen sich die grünen und die linken nicht die wahrheit zu sagen? wird die wahrheit aus politischen gründen verschwiegen? politiker, die die wahrheit negieren, sind lügner, politiker, die die wahrheit verschweigen, sagen die unwahrheit, und politiker, die die wahrheit nicht kennen, sind unfähig. https://einsiedlerblog.wordpress.com/2016/01/08/uebergriffe-in-koeln-die-wahrheit-gehoert-nicht-den-rechten-alleine/

    Gefällt mir

  8. Lange habe ich überlegt ob ich zu diesem Thema schreiben soll oder nicht.
    Doch zu schweigen ist der falsche Weg.
    Auch ich habe Angst, Angst vor dem was in nächster Zeit auf uns zukommen könnte.

    Was in Köln und anderen Städten passiert ist, ist einfach nicht zu tolerieren – egal welcher Herkunft die Männer sind. Es bleiben Straftaten die geahndet werden müssen.
    Kein Mensch möchte in eine Situation kommen, in der er Angst um sein Eigentum, oder sogar um sein Leben haben muss. Das Gleiche gilt für sexuelle Übergriffe.

    Schlimm ist nur, wenn man sich zur Wehr setzt, wird man noch wegen Körperverletzung angeklagt. Das habe ich leider am eigenen Leibe erfahren müssen.

    Wenn ich in ein fremdes Land komme, muss ich mich den Sitten des jeweiligen Landes unterwerfen. (für mich selbstverständlich) Warum kann man nicht das Gleiche von unseren neuen Mitbürgern erwarten dürfen. Sie bekommen in unserem Land schon viel Entgegenkommen. Oft frage ich mich, wo bleibt eigentlich unsere Kultur.

    Ich bin der Meinung, mit GEGENSEITIGEM Verständnis ließe es sich durchaus gut gemeinsam nebeneinander leben. Hier in meinem Ort klappt das Zusammenleben wunderbar.
    Übrigens frage ich mich, warum bekommen Kindergartenkinder das locker hin und Erwachsene nicht?

    JanJan ich finde Deinen Bericht sehr gut und in keiner Weise rassistisch. Du hast die Tatsachen genau auf den Punkt gebracht!

    Gefällt 1 Person

    1. Danke dir, es ist durchaus bekannt, dass viel mehr Menschen diese Meinung teilen, aber viele trauen sich ja heute schon nicht mehr diese zu äussern. Das ist natürlich auch nicht verwunderlich. Ich bin der Meinung, wer schweigt toleriert und macht es der Politik damit sehr einfach NICHTS zu tun. Ich möchte solche Zustände einfach nicht hinnehmen, schweigend zustimmen und mich irgendwann in meiner Wohnung verstecken müssen!
      Auch die Kultur wird sich zwangsläufig verändern, dass ist einfach bei so einer Masse an fremder Kultur absehbar.

      Gefällt 1 Person

      1. Diese Rungeeiere bei der Aufklärung und Aufarbeitung stinkt mich an…wir brauchen keine neuen Gesetze, wir müssen nur die bestehenden Gesetze konsequent anwenden und nicht wie Du schon richtig schreibst den Tätern immer wieder und immer wieder eine neue Chance geben…irgendwann muss das Maß auch voll sein…und das gilt für alle Straftäter, egal wer sie sind uns woher sie kommen…

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s