Wie dreist ist das denn…??

Bundespolizistin wird Opfer von Antänzer
Täter bestiehlt während Festnahme Polizisten

Ungläubiges Kopfschütteln hat der folgende Vorfall bei den Polizisten der Bundespolizeiinspektion Dortmund hervorgerufen. Und nicht nur dort.

Eine Bundespolizistin befand sich vorgestern Morgen gegen 6 Uhr auf dem Nachhauseweg aus dem Nachtdienst, als sie am Dortmunder Hauptbahnhof von einem Algerier angetanzt wurde.

weiter lesen

Dreister geht es ja wohl kaum noch… so viel zum Thema Respekt…

 

56 Kommentare zu „Wie dreist ist das denn…??

                1. Jaaaa sonst hätte ich natürlich nicht gewagt, das zu schreiben. 🙂

                  Handy schreibe ich dir übrigens morgen wieder, bin ja in Belgien, da mache ich das holländische immer nur mal kurz an, das ist ja saumässig teuer hier tzzz… 🙄

                    1. Ja, also erstmal haben sie mich darauf hingewiesen, dass ich für den Service jetzt mal bezahlen soll, ist aber, glaube ich doch normal oder? WhatsApp ist doch nur für ein Jahr kostenlos? Okay kostet ca 1 Euro, ist ja nicht das Thema, aber ich hatte es nicht mehr genutzt, weil es für mich in Holland und Belgien genauso viel kostet wie normale SMS.

                    2. Nun ja, ich muss zugeben im Grunde keine Ahnung zu haben. Wie mit dem Auto, so bezahlt auch die Firma das Handy. Sie meckern nur, wenn ich mal für mehrere hundert Euro ins Ausland telefoniere.
                      Aber mit Firmen in Polen, Frankreich, Indien und Österreich muss ich sowieso.

                    3. Offen gestanden, ich weiß das auch nicht. Dachte eigentlich immer, das ist generell nur kostenlos über Wlan und so?!
                      Im Grunde weiß ich nur, dass meine Schwägerin (in Holland) das auch nur nutzt, wenn sie Wlan hat, darum gehe mal davon aus, dass es sich sonst nicht lohnt?! Vielleicht kann mich ja mal jemand aufklären? 🙄

                    4. Vorschlag: Du denkst heute Nacht intensiv darüber nach, wie du es mir beibringst und erzählst es mir morgen. 🙂

                    5. Heute Nacht?!
                      Hey, ich trinke gerade eine herrliche Flasche Weißwein und denke über den morgigen Tag nach. Ein Termin in Naumburg.

                      Den Rest bringst Du mir bei. Echt mal, da habe ich gar keine Befürchtungen. *lach*
                      Vielleicht sind auch keine Belehrungen nötig.

      1. Das wäre jedenfalls nicht schlecht…ich für meinen Teil möchte heute kein Polizist sein…schlecht bezahlt und die Prügelknaben der Nation…das sollte sich schnellstens ändern…

        1. Nee möchte ich auch nicht sein, meine Freundin ist bei dem Verein, Tritte von oben, Tritte von unten, kein frei, keine Kohle und Null Respekt…

    1. Ich denke, dass ist der falsche Ansatz. Die Ordnung gab es, weil die Kriminiellen nicht oder selten die Grenzen überschreiten konnten.
      Ich denke, dass die PolizistenInnen nicht richtig im Umgang mit solchen Angriffen und auch allgemein im Selbstbewusstsein etc. geschult werden. Sie kriegen immer eins drüber, ob es gut war oder nicht. Es stehen die Persönlichkeitsrechte der Verbrecher im Vordergrund. In fast allen Bereichen der Gesellschaft glaubt der Einzelne, seine Rechte wären wichtig. Wir sind lange darüber hinaus, das „die Freiheit des Einzelnen dort endet, wo er die Freiheit eines Anderen verletzt.

      1. Warum auch immer es Ordnung gab Saxxi, aber es gab sie, eben auch, weil Respektlosigkeit im Keim erstickt wurde. Die Toleranzgrenze ist seit langem überschritten.

        1. Das ist richtig, insbesondere das „im Keim ersticken“. Dies war und ist nicht Teil meiner Lebensauffassung. Toleranz und Respekt wird vorgelebt, nur so lernt es die nächste Generation. Dies fehlte schon vor der Wende auf beiden Seiten der innerdeutschen Grenze. Die chaotischen Zeiten nach der Wende haben das nur noch beschleunigt. Mit Gewalt in welcher Form auch immer, kann man nur kurzfristig Ruhe einkehren lassen, denn Gewalt erzeugt immer neue Gewalt. Da reicht ein Blick in den Nahen Osten.

          1. Respekt verliert sich aber eben ganz schnell -wie man sieht-, wenn man sich bereits bei kleinen Dingen nicht Gehör verschafft.
            Ich selbst bevorzuge da klare Regeln 😉

      2. Das stimmt alles Saxi. Du sagst wo der Schuh klemmt.
        Es wird sich aber nichts ändern, solange Muttis selbst die Bundeswehr regieren.
        Die Soldaten nehmen sich an die Hand und winken Mutti nach.
        Dann müssen sie nach Afghanistan.
        Das ist grotesk.

        1. Es geht auch nicht darum, wer die Bundeswehr regiert. Es ist ein gesamtdeutsches Problem, dass Eltern ihre Kinder bis zum 40. Lebensjahr an der Mutterbrust verhätscheln und sie sich dann nicht mehr wehren können, wenn ihre emotionale Wohlfühlzone verletzt wird, so dass sie heulend davon laufen.
          Was erwartest Du dann von den Soldaten, die es gar nicht anders kennen? Sicher ist es nicht glücklich, eine Mutter als Chef der Bundeswehr zu haben. Aber Bundeswehr – das ist nach außen gerichtet. Die Probleme, die wir jetzt haben, sind innene Probleme. Der Mob grassiert und die Polizei wird medienwirksam demontiert. Was erwartest Du für ein Ergebnis?

    2. Die Ostordnung und damit meine ich den gesamten Ostblock… Genau, auch wenn ich mich damit gerade sehr unbeliebt mache, aber genau DAS fehlt mir definitiv auch lieber Maenne.

        1. Ja heute darf man seitens der Politik wohl alles sagen, dafür muss man aufpassen, dass man nichts auf die Fresse kriegt von rechts…. von links… von sonstwo, also… immer schön eine Armlänge Distanz halten 🙂

    1. Das denke ich mir auch oft, aber dann liest man es doch immer wieder. Ignorieren hilft ja leider auch nicht wirklich, wenn man ständig und überall damit konfrontiert wird.

        1. Rumba…. hmmm mal denken… nee glaube das gefällt mir nicht so wirklich. Können wir uns nicht auf Tango oder noch besser Paso einigen? 🙂 Boah da kann man so herrlich arrogant bei gucken…

            1. Ja ja so in der Art stelle ich mir das vor. Paso liebe ich übrigens total…. also nicht, dass ICH das tanzen könnte, aber gucken geht schon. 🙂

Kommentar verfassen / Ich weise an dieser Stelle darauf hin, dass beim kommentieren und liken persönliche Daten gespeichert werden! Nähere Informationen entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s