Und tschüß…

Mit der Kommunikation…ist es ja so eine Sache…

Man versteht sich oder man versteht sich eben nicht und nicht zu vergessen die unzähligen Möglichkeiten zu kommunizieren!
Abgesehen von persönlichen Kontakten kann man natürlich telefonieren, simsen, chatten, sich sogar noch Briefe schreiben -falls das noch jemand kennt…

Manchmal kann man sich jedoch nur noch wundern, wie schnell ein Kontakt doch abbrechen kann, fällt auch nur eine einzige Kommunikationsmöglichkeit weg!

Mir ging ja vor einigen Tagen mein Handy kaputt auf Grund eines defekten Accus. Also machte ich die Karte in mein anderes Handy, welches ich eher selten nutze, auf welchem sich jedoch noch WhatsApp befindet.
Kaum eingeschaltet bekam ich eine Flut von Nachrichten… von Menschen, die ich ewig nicht mehr gehört hatte.

wa

Für mich persönlich etwas befremdlich, muss ich gestehen, aber durchaus eine gute Prüfung über die Wichtigkeit von Menschen.
Vor ca 6 Monaten teilte ich meinen Bekannten mit, dass ich WhatsApp vom Handy entfernen werde und für manch einen schien diese Tatsache doch gleichbedeutend zu sein, als würde ich von der Erde verschwinden… FUNKSTILLE…

Besonders enttäuschend… eine Bekannte mit der ich bereits seit mehr als 15 Jahren Kontakt hatte… das ganze begann damals noch als Brieffreundschaft! Nachdem ich ihr das mitteilte bekam ich nur noch den Link zu ihrem Facebook Account… danach kam nichts mehr… keine Antwort auf Mails, auf SMS, NICHTS… bis eben vor einigen Tagen diese Nachricht… auf WhatsApp… „Hallo Süße, wie gehts?“

Ich sag euch was..

Jaaaa ICH lebe noch… ICH bin wieder da, aber… sicher nicht für EUCH… Auf Menschen deren Welt hinter Facebook endet ist in meinem Leben kein Platz…
Und tschüß…

Advertisements

42 Kommentare zu „Und tschüß…

    1. Auf’s Smartphone möchte ich nicht mehr verzichten, schon wegen meiner tollen BahnApp, dem Navi, Routenplaner, Hotelweiser… erleichtert einfach ungemein, wenn man ständig unterwegs ist.
      WhatsApp brauche ich nicht, Facebook schon gar nicht.

      Gefällt 2 Personen

  1. Verstehe ich da richtig, dass diese Bekannte, mit der du 15 Jahre Kontakt hattest, mit anderen Worten meinte, man sei nur ein Mensch, wenn man auf Facebook wäre, und sonst hätte man in ihrem Leben keinen Platz? Eine sehr seltsame Einstellung, gelinde gesagt. Das ICH in Großbuchstaben zweimal in einem Satz sagt ja schon viel aus. Ich, Ich, Ich… und wen gibt es da noch für so eine Person? So einer Person würde ich keine Sekunde lang eine Träne nachweinen.

    Gefällt 2 Personen

    1. Ja verstehst du ganz richtig. Heute ist man wohl nicht mehr normal, wenn man nicht auf Facebook ist, es schien auch selbstverständlich, dass ich mich SOFORT dort anmelde… damit man den Kontakt nicht verliert… muss man nicht wirklich verstehen. Ich verzichte darauf. 😉

      Gefällt 1 Person

  2. Facebook ist für mich überhaupt nicht existent. Ein Smartphone besitze ich auch nicht, möchte auch keines haben. Die Telefonnummer meines alten Handys hat nur meine Frau. Ich muss nicht immer und überall erreichbar sein.

    Auch als ich noch berufstätig war, gab ich meine Handynummer niemals weiter. Man hat ein Recht auf Privatsphäre. Mein damaliger Chef wollte mich zwar vom Gegenteil überzeugen, doch ich sagte ihm, wenn ich überraschend krank werde, so kann man mich zu Hause anrufen. Urlaub jedoch kann man planen, also muss ich im Urlaub nicht erreichbar sein. Tja was blieb ihm übrig, musste er akzeptieren.

    Gefällt mir

    1. Ich habe das Smartphone ja auch erst seit ca einem Jahr, muss aber gestehen man gewöhnt sich doch sehr schnell daran. Allerdings gebrauche ich es eben weniger für private Kontakte und schon gar nicht für soziale Netzwerke oder Spiele, aber manche Apps sind wirklich hilfreich. Ich benötige sehr oft die App der Bahn, wenn mal wieder der Anschluss weg ist oder ich kurzfristig umbuchen muss, ist schon genial, darauf möchte ich auch nicht mehr verzichten.
      Zuhause brauche ich das Handy nur, wenn der Computer mal wieder ewig kein Internet hat oder… kein Datenvolumen… 🙄 oder… wenn sich mal wieder jemand ausheulen will…

      Gefällt 1 Person

  3. Whatsapp ist mir mittlerweile viel wichtiger als Facebook. Dort passiert nur das Oberflaechliche, das wirklich wichtige ist bei mir auf Whatsapp. Wobei alle mit denen ich dort schreibe auch meine Handynr haben. Wir schreiben dort nur da billiger – ich hab keine unlimited texts, wuerde sie aber benutzen wenn ich aus kein Whatsapp haette

    Gefällt 1 Person

    1. Das ist ja auch verständlich Culbia, WhatsApp ist in der Regel kostenlos, liegt also nahe, dass die meisten es auch benutzen.
      Nur sollte man eben akzeptieren, wenn auch mal ein Mensch sagt „will ich nicht“, deshalb den Kontakt abbrechen und sich nach 6 Monaten wieder melden, finde ich einfach blöd.

      Gefällt mir

      1. Kamen die Meldungen bei Whatsapp denn sobald Du es wieder installiert hast? So weit ich weiss speichert Whatsapp Deine Nachrichten und schuettet sie aus sobald es kann. Es sagt aber dann nicht wann die Nachricht geschrieben wurde, sondern wann sie abgeholt werden konnte. Es kann also sein dass Du in dem Moment Nachrichten bekamst die bereits vor 4 Monaten geschrieben wurden.

        Gefällt mir

        1. Kann ich jetzt gar nicht so genau sagen Culbia, kenne mich damit nicht aus. WhatsApp war auf diesem Handy immer schon drauf, war vorinstalliert, nur hatte ich da eine andere, also die holländische Karte drin und die Nummer hat kaum jemand. Die Nachrichten kamen dann also erst als ich die deutsche Karte reingemacht hatte. Das Datum stand jedoch bei jeder Nachricht verschieden, einige waren Wochen oder Monate alt, andere vom Tag des Kartenwechselns. Habe leider gar keine Ahnung davon. 🙄

          Gefällt mir

  4. Das ist ja echt der Hammer. Ich sehe es genau wie die meisten Kommentatoren vor mir, dieser Person solltest du nicht nachtrauern.
    Irgendwann sind wir auch mal in einem Alter, wo wir nicht mehr everybody’s darling sein müssen.
    Ich liebe mein Smartphone, aber Facebook ist für mich absolutes Tabu und die aktuelle Nunmer kennen nur eine Handvoll Leute.
    So wenige, dass WhatsApp für mich tatsächlich ein sehr nützliches Hilfsmittel der Kommunikation ist und zu keinem Zeitpunkt lästig wird.
    Ich kenne aber auch Menschen, die das eben anders sehen. Das muss man respektieren. Und siehe da: Briefe schreiben oder stundenlang telefonieren kann ja auch wirklich Spaß machen.

    Gefällt mir

    1. Danke dir, ich bin aus dem Alter auch raus, wo ich irgend jemandem nachtrauere. Wir leben in einer schnelllebigen Gesellschaft wo „Freunde“ kommen und gehen, die wenigen wirklichen Freunde erkennt man gerade in solchen Situationen. C’est la vie… ist eben so. Besser einen guten Freund als 20 falsche. 🙂 Ich muss niemandem gefallen…

      Gefällt 2 Personen

  5. Solche Leute gibts immer wieder und das hat auch nichts mit Facebook oder Whatsapp zu tun.

    So etwas Ähnliches ist mir auch passiert. Ich hatte einen Kumpel, den ich über 6 Jahre kannte und mit dem ich viel zusammen gemacht habe. Der ist eines Tages weggezogen, ohne dass er mir davon erzählt hat und hat mir weder seine neue Adresse noch Telefonnummer gegeben, Emails blieben unbeantwortet, auf der alten Telefonnummer war niemand mehr zu erreichen. Wohnung war ausgeräumt, keine Nachsendeadresse.

    Ich denke, dass ist eine Sache des Charakters und hat nix mit bestimmten Kommunikations-möglichkeiten zu tun. Wenn ich mit jemandem Kontakt halten will, dann schaffe ich das auch, egal welcher Kommunikationsmittel ich mich bedienen kann und wenn nicht, dann eben nicht.

    Gefällt 1 Person

    1. Wie krass ist das denn Maximilian? Da weiß man echt nicht ob man lachen oder weinen soll. 6 Jahre sind ja doch schon nicht wenig und dann ohne ein Wort abhauen… ist schon mies.
      Ja manchmal denkt man, man kennt den Menschen und dann kommt sowas…
      Ich mag so wortlose Abschiede generell nicht, egal ob man sich noch mag oder nicht, man kann das sagen und ordentlich beenden.

      Gefällt mir

      1. Ich konnte zuerst überhaupt nicht glauben und habe ihn gedanklich noch in Schutz genommen. Er hatte damals auswärts gearbeitet und kam nur alle 14 Tage nach Hause und ich dachte wirklich, dass er es aufgrund von wenig Zeit und Umzugshektik vielleicht nur vergessen hat, mir bescheid zu sagen. Als er aber Wochen später immer noch nicht mal auf Emails antworten konnte, da wurde mir dann klar, dass es Absicht von ihm war….

        Gefällt mir

        1. Ist auf jeden Fall eine miese Nummer. Hattet ihr denn Streit vorher?
          Ich frage bei so was ja auch erst öfter mal nach, einfach, weil man sich auch Gedanken macht, es könnte etwas passiert sein.

          Gefällt mir

  6. …. uhhhhh ist schon bemerkenswert – wieviele Leutz **nicht bei FB* ihr Kommunikations-Lager aufgeschlagen haben – ich war bei FB und habe es mit Freude und ohne Reue verlassen – dieses Mafiosi-Imperium – doch zu WhatsApp sage ich nicht nein – denn Fotos – Nachrichten und Videos werden sofort übermittelt – wenn ich nicht erreichbar sein möchte – so bin ich es auch für niemanden – auch nicht die Family – so einfach ist es – da hilft auch kein weshalb und kein warum – es wird ausgeschaltet – ich habe auch angefangen Ladenhüter zu löschen –
    ganz liebe Grüße
    Namste die_zuzaly ❤

    Gefällt 1 Person

    1. Facebook habe ich mir angesehen, sozusagen von aussen, konnte damit jedoch nichts anfangen, vielleicht ist es schön für Menschen mit vielen Freunden, um sich zu verbinden, keine Ahnung, ich brauche es nicht. Manchmal lese ich dort öffentliche Beiträge.
      WhatsApp habe ich letzten Monat auch gelöscht, ich bin einfach mit den neuen Bestimmungen nicht einverstanden.
      Namaste 🙏

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s