Übergriffe in München

von

Mir reicht es jetzt endgültig mit gewalttätigen Asylanten/Asylbewerbern! Vor meinen Augen wurde zuerst eine junge Frau in der U-Bahn belästigt, dann wurde randaliert. Alte Männer, die eingreifen wollten, wurden angegriffen!

Nach Wochen und Monaten voller schlechter Erfahrungen kann ich mich einfach nicht mehr beherrschen. Ich muss nun endlich mal öffentlich meine Meinung sagen…

 

EDIT: LINK zugefügt von Sternenschimmer

 

Advertisements

26 Kommentare zu „Übergriffe in München

  1. Ich fahre ja morgen nachhause und der Mann bringt mich zwar zum Bus, aber ich muss in Würzburg am Bahnhof 1,5 Std. auf die nächste Verbindung warten und komme ca. 22.00 h in A’burg am Bahnhof an. Und deshalb habe ich heute ein Pfefferspray bekommen….und ganz ehrlich…ich fühle mich auch einwenig sicherer dadurch.

    Gefällt 1 Person

    1. Moooorgen Sis, ich bin mir jetzt nicht ganz sicher, da der Beitrag von der Nacht war… fährst du nun heute zurück oder erst morgen?
      Nimmst du den Fernbus nach Würzburg? 1.5 Stunden können ganz schön lange sein, wenn man da rumhaengt, pass bitte gut auf dich auf, denke an dich. Und nicht vergessen… Pfefferspray kann leicht nach hinten losgehen…
      Glaube der Abschied fällt dir ja ohnehin nicht ganz leicht 😉 Bist sicher auch ziemlich lange unterwegs.
      Melde dich mal…
      Knutschen…

      Gefällt 1 Person

      1. Hi Sis, ich bin am 08. zurück gefahren. Und ja…die 1,5 Std. in Würzburg waren schon unheimlich…aber mich hat nach einiger Zeit ein Mädel angesprochen die auch nach A’burg musste und ein Typ der nur Englisch sprach…war echt lustig. Und so haben wir in der Gruppe gewartet…dann ging es ;o) Der Abschied war schon schwer…und nun bin ich seit einer Woche wieder zuhause und alles hat mich wieder…

        Gefällt mir

      1. Wenn ich anklicke kommt folgender Hinweis

        Leider ist dieser Inhalt derzeit nicht verfügbar
        Der von dir angeklickte Link ist abgelaufen oder die Seite ist nur für eine Zielgruppe sichtbar, in der du nicht enthalten bist.
        Zurück zur vorherigen Seite · Zu den Neuigkeiten · Besuche unseren Hilfebereich

        Gefällt mir

        1. Okay danke für die Info, habe es gerade mal auf dem Tablet versucht, da bekomme ich jedoch den Hinweis, als Nutzer in Belgien muss ich mich anmelden um die Inhalte zu sehen. Sehr komisch immerhin war ich gestern auch schon in Belgien…

          Gefällt mir

  2. Helfen und beduerftige Menschen aufnehmen – ja (obwohl ich in Deutschland auch Probleme mit der Anzahl haette). Aber wenn sie sich nicht benehmen – RAUS. Und zwar sofort. Am besten mit einem entsprechenden Stempel im Pass, so dass sie auch kein anderer nimmt.

    Gefällt 1 Person

  3. Deine Aufregung ist verständlich. Man darf nicht immer alles hinnehmen. Ich helfe auch gerne, wenn Menschen in Not sind, aber sie müssen sich auch anpassen wenn sie in unserem Land leben wollen und nicht umgekehrt. Sie müssen unsere Gesetze anerkennen und nicht verlangen, dass wir uns ihren Wünschen und Forderungen unterordnen.
    Eine Bekannte von mir arbeitet bei „den Tafeln“ und dort hat ein Flüchtling sich geweigert, Lebensmittel von ihr (einer Frau) anzunehmen. Ich denke, dass geht zu weit. Es geht ihm anscheinend nicht schlecht genug und wenn es ihm so nicht passt, dann muss er wieder nach Hause fahren. So und nicht andersrum muss es gehen.
    Mein Mann war 1945 auch Flüchtling und auf der Flucht aus Pommern. Aber soetwas hätten sie sich nicht getraut. Sie waren froh, wenn sie eine Unterkunft in der Scheune und etwas Stroh hatten. Das war damals viel viel schlimmer. Sie wurden nicht an Bahnhöfen empfangen und rundum versorgt.
    Ich gönne den wirklichen Flüchtigen die beste Hilfe, aber ein wenig Dankbarkeit würde ich schon gerne erwarten.
    LG Piri

    Gefällt 1 Person

    1. Danke Piri, kann ich 100% genau so unterschreiben!
      Es gibt solche und solche, aber wem von vornherein schon die Bereitschaft fehlt, der sollte schnellstens entfernt werden.
      Wohin das alles führt ist ja nicht zu übersehen und damit spreche ich nicht mal über Probleme DURCH Flüchtlinge, sondern das, was es nach sich zieht. Ich glaube inzwischen vergeht fast kein Tag mehr, wo sich Rechte und Linke irgendwo Straßenschlachten liefern, für beide Seiten ist die Situation doch ein gefundenes Fressen. Jede Nacht gibt es Einsätze, Autos und Häuser brennen, man hat den Eindruck man ist bereits im Krieg angekommen.
      Eine schlimme und gefâhrliche Situation.
      Ich befürchte viele Menschen werden AfD wählen, ohne überhaupt Rechts zu sein, einfach aus Wut, aus Angst, aus Orientierungslosigkeit und das wird uns alle treffen….

      Gefällt mir

  4. In den Augen mancher Flüchtlinge sind Frauen unrein, sie wurden mit diesen Ansichten aufgezogen und darum nehmen sie wie oben beschrieben keine Lebensmittel von Frauen an. Darum ist es so wichtig ihnen den Stellenwert der Frauen in unserem Land begreiflich zu machen. Schließlich haben unsere Mütter und Großmütter lange dafür gekämpft. Ob so althergebrachte Denken und Handeln mancher Flüchtlinge zu beheben ist wage ich zu bezweifeln.

    Gefällt 1 Person

    1. Ja, dann sollten sie eben wählen: Essen von unreiner Frau oder einfach NICHTS! 😉
      Das Leben ist kein Wunschkonzert und während meiner Zeit im Irak wurde sicher nicht für mich gekocht…

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s