Rolltreppen sind für Hunde tabu

Viele von Ihnen kennen das: Die Bahnfahrt war lang, der Bahnhof ist voll, es ist heiß, wir sind spät dran und wollen nur noch ans Tageslicht. Wie attraktiv scheint da die Rolltreppe, die uns gerade an besonders tiefen U-Bahnstationen die endlos scheinenden Treppenstufen an die Oberfläche erspart. Aber trotz dieser süßen Verlockung gilt: Für Hundehalter in Begleitung ihrer Vierbeiner ist die Rolltreppe tabu.

„Hunde haben auf einer Rolltreppe nichts zu suchen. Leider gibt es immer wieder Halter, die ihre Tiere mit auf die Rolltreppe nehmen, immer wieder kommt es dabei zu schlimmen Unfällen. Das ist für Hunde viel zu gefährlich“, warnt der Leiter der Tierschutzorganisation TASSO e.V., Philip McCreight, eindringlich. Sehr schnell kann sich das Tier vor allem am Ende der Treppe mit den Krallen oder Haaren in dem kamm-ähnlichen stählernen Aufsatz verfangen. Die Folgen sind meist dramatisch. Wahnsinnig schmerzhaft und blutig ist es für die Tiere zum Beispiel, wenn ihnen dabei eine Kralle gezogen wird. Nicht selten mussten auch schon vor Ort Zehen amputiert werden, um das Tier zu retten.

McCreight wünscht sich daher, dass deutlicher auf die Gefahren von Rolltreppen für Hunde hingewiesen wird. „Die kleinen Schilder, die oft am Fuße der Treppe angebracht sind, werden leicht übersehen oder nicht ernstgenommen“, kritisiert der Tierschützer und appelliert an Verkehrsbetriebe und Kaufhäuser, deutlicher auf das Verbot von Hunden auf der Rolltreppe hinzuweisen. 

Vor allem ist aber der Halter gefragt:

Das richtige Verhalten und die Unversehrtheit des Hundes liegen in seinen Händen. Kleine Hunde gehören auf einer Rolltreppe auf den Arm, mit großen sollte unbedingt eine normale Treppe oder der Aufzug genutzt werden. Auch wenn es viele Stufen sind oder der Andrang auf den Aufzug groß ist: Gehen Sie kein Risiko ein und suchen Sie sich zum Wohle Ihres tierischen Lieblings andere Wege!
©TASSO

Pixabay
Pixabay
Advertisements

19 Kommentare zu „Rolltreppen sind für Hunde tabu

  1. Ich kann dem auch nur beipflichten. Die Hundehalter, die so gedankenlos handeln, müssten sofort bestraft werden. Die Hundehalter haben nicht nur Rechte, sonders auch Pflichten. Und die Pflichten sind, dass sie für das Wohl des Hundes verantwortlich sind.

    Gefällt 1 Person

  2. Meine Huskyhündin liiiiiebte Rolltreppen – da durfte sie nämlich immer auf den Arm und konnte bei den langen Treppen ausgiebigst über meine Schulter mit den hinter mir stehenden flirten. Das fand sie echt toll. 😉
    Wobei ich auch immer sehr irritierte Blicke abbekam wenn ich vor der Rolltreppe meinen doch nicht kleinen Hund auf den Arm nahm. Da ist seltenst einer auf die Idee gekommen, das da sonst was passieren könnte, also habe ich es den Leuten einfach erklärt. sehr oft kamen dann so Kommentare „Das war mir gar nicht bewusst“ oder „Noch nie darüber nachgedacht“
    Mein Hund hatte Spass – wir sind aufgefallen und konnten aufklären. Wenn nur einer davon das nächste Mal mitdenkt – Bingo.

    Gefällt mir

            1. Ich finde Dirndl ja irgendwie ganz hübsch, auch wenn ich sowas selbst nie tragen würde, aber schön anzusehen bei Frauen, denen das steht.
              Aber…. die Trachten der Jungs… einfach grausig, ich würde mit so einem Mann keinen Meter auf die Strasse gehen. 🙂

              Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s