Danke Herr Doktor…

Ich weiß nicht, was ihr so für Erlebnisse / Erfahrungen habt mit Ärzten und Tierärzten und vor allem Notfällen, aber mir fehlt da manchmal jegliches Verständnis und in meinen Augen hat da so mancher Herr Doktor klar seinen Beruf verfehlt!

Wir waren ja am Sonntag in Duisburg, gingen am Abend noch eine kleine Runde mit den Hunden auf den Ruhrwiesen spazieren. Es war weder warm, noch anstrengend, wir schlenderten da einfach ein bisschen rum.
Und dann passierte es eben plötzlich… Lady begann zu torkeln, kippte nach der Seite weg und fiel um… Schlaganfall / Herzanfall?!

by JanJan
by JanJan

Ich habe mich neben sie gekniet, ihren Kopf gehalten, sie beruhigt. Mein Mann rief sofort den tierärztlichen NOTDIENST an, die Klinik Duisburg Kaiserberg und schilderte die Situation und dann folgte das für mich unverständliche!

„Ja sie müssen den Hund schon in die Klinik bringen, wir kommen nicht raus…“

WOMIT BITTE, WENN ICH KEIN AUTO HABE???

„Kann ich leider auch nicht helfen, da müssen Sie mal im Internet suchen… Viel Glück… Auf Wiedersehen…“

Hallo geht’s noch???  Ich sitze in einer Großstadt, mitten auf einer Wiese, ohne Auto, habe einen sterbenden Hund im Arm und dieser ****** (nein ich möchte nicht mit Kraftausdrücken um mich werfen…), sagt ich soll im Internet surfen!?!?! Da fehlen mir die Worte!!

Der einzige Trost, selbst wenn er sofort losgefahren wäre, wäre es zu spät gewesen, mein Hund war bereits am Ende des Gespräches tot, in meinen Armen gestorben… Ich weiß nicht, wer von euch das schon mal erlebt hat, aber man merkt das schon, wenn noch einmal so ganz tief eingeatmet wird, dann kollabieren die Lungen, die Luft entweicht wie aus einem Ballon und dann steht das Herz still.
Ich bin sehr froh, dass es dann so schnell ging und Lady nicht mehr leiden musste und… dass ich sie dabei fest im Arm halten durfte.

Aber auch, wenn es keine Rettung mehr gegeben hätte, das Verhalten des Tierarztes macht mich -noch immer- unglaublich wütend und irgendwie auch traurig…

Steht noch groß auf der Homepage… WIR SIND IMMER FÜR SIE DA SIEBEN TAGE DIE WOCHE, 24 STUNDEN, FÜR JEDEN NOTFALL, DENN WIR HABEN EIN TEAM VON 32!!!!TIERÄRZTEN!!! Am Arsch eh….
So lange sie mal nicht ihren Hintern nach draußen bewegen müssen!

Ich frage mich natürlich auch ein wenig, ob das in Deutschland die Regel ist??  Man kann über Holland ja wirklich nicht viel Gutes sagen, aber solche Notfälle DAS funktioniert. Ich hatte vor Jahren auch unterwegs mal einen Notfall auch kein Auto, ein Anruf und fünf Minuten später war die Tierambulanz da und hat uns ganz schnell in die Klinik gebracht, meine Hochachtung!

Ist es vielleicht nur im Ruhrgebiet so übel oder gar in Duisburg besonders??  Immerhin ist auch mein Schwiegervater vor ca 20 Jahren auch in Duisburg fast gestorben. Er brach damals zusammen und spuckte Blut, wie sich im Nachhinein rausstellte… Magenblutung, Lebensgefahr… Trotzdem dauerte es DREI STUNDEN, bis der NOTARZT kam….

Wie sind so eure Erfahrungen ganz allgemein bei Notfällen, egal ob Mensch oder Tier??

Advertisements

134 Kommentare zu „Danke Herr Doktor…

        1. Wir haben nicht locker gelassen, Beschwerdemanagement auseinander genommen, dann Beschwerde über das Beschwerdemanagement geführt, irgendwann endlich gemeinsames Gespräch mit Chefarzt, Pflegedienstleitung, und „Mutti der Hygieneversager“. Fazit: hat auch nix gebracht.
          Immerhin wissen wir jetzt in welches Krankenhaus wir uns nicht bringen lassen. Alles was zum Asklepius-Konzern gehört wird gemieden.

          Gefällt 1 Person

          1. Ich kenne mich damit jetzt nicht so aus, der Konzern sagt mir gar nichts, Klagen bringen in der Regel auch nichts, dafür haben Kliniken einfach zu viel Einfluß und Kohle…
            Fakt ist, dass schon so mancher Mensch, der wegen einer Lapalie ins Krankenhaus musste plötzlich gestorben ist oder… Wie ein Bekannter ein Bein verloren hat, wegen irgendwelcher Bakterien….

            Gefällt 1 Person

                1. Schau nur mal diese Website des Krankehauses an:
                  https://www.asklepios.com/hamburg/barmbek/qualitaet/sicherheit-uebersicht/programm-sicherheit/#wir-schuetzen-sie-vor-keimen
                  Von wegen Patientensicherheit! Fing schon beim falschen Namensschild an, nichts stimmte darauf, weder Name noch Geburtstdatum. Ich musste mich in der Notaufnahme selbst um Berichtigung kümmern! Medikamente verabreichen? Mein Mann erhielt morgens eine Infusion, fragte die Schwester die sie anschließ, was das denn sei und wogegen / wofür. Antwort:“das weiß ich nicht da müssen sie den Arzt fragen“ – Bloß der Arzt ließ sich nicht blicken. Nachfrage meinerseits abends beim Pfleger, der dann in die Akte schaute, erbrachte die Antwort: „Antibiotika“ „Warum?“ meine Frage „lt. Aussage der Ärztin in ihrer Notaufnahme waren keinerlei Auffälligkeiten durch die Laboruntersuchung erkannt worden. Wozu also Antibiotika?“
                  Antwort : „weiß ich nicht, müssen sie den Arzt fragen….“
                  Ja, wenn er sich denn mal hätte blicken lassen….

                  Gefällt mir

                  1. Die Website schaue ich mir heute Abend am PC an, aber die Geschichte ist mittlerweile schon typisch, verwundert mich nicht. In letzter Zeit hat man gerade in Sachen Notaufnahme so einiges gehört und man muss wohl schon dankbar sein, wenn einem überhaupt die Ehre zuteil wird einen Arzt sehen zu dürfen.

                    Gefällt 1 Person

  1. Ich habe zum Glück nur gute Erfahrungen gemacht mit Tierärzten.

    DAS… was DU DA beschreibst, geht absolut gaaaaar nicht. Unter aller würde von diesem Arzt. Ich glaube, ich hätte den Laden auseinander genommen….*grumml*

    Zum Glück warst Du bei Deinem geliebten Tier.

    Der Verlust tut mir sehr, sehr leid für Dich… ♡

    Gefällt 1 Person

    1. Ja wäre ich zu dem Laden mal hingekommen, hätte ich ihn vielleicht auseinander nehmen können.
      So allgemein habe ich auch eher gute Erfahrungen mit Tierärzten, definitiv besser als mit Humanmedizinern.
      Gerade Lady musste ja ständig zum Augenarzt, die Klinik ist top und die Ärztin absolut Klasse! Sie war immer total liebevoll…

      Gefällt 1 Person

  2. Zum Thema Arzt und Mensch… ja… naja… kann man so pauschal nicht sagen. Zum Glück habe ich eine grossartige Hausarztpraxis… da kann ich nicht meckern. Und sonst… klar… Krankenhäuser sind so unterschiedlich… da habe ich auch schon schlechte Erfahrungen gemacht. Ebenfalls mit Notdiensten.
    Aber wie gesagt auch wirklich positive.

    Gefällt mir

  3. Ich denke da hat so jeder seine Erfahrungen gemacht, gute wie auch negative.
    Vielleicht ist Dir das etwas Trost, Lady hat ein stolzes Alter erlebt, mitten aus einem schönen Spaziergang heraus hat sie der Tod geholt, kurz und schmerzlos durfte sie in Deinen Armen einschlafen und ihr ist vielleicht viel Qual erspart geblieben.

    Gefällt 4 Personen

  4. ich kann nur von menschlichen Rettungen hier in Bayern sprechen. Wir mussten immer innerhalb von 8 Minuten am Notfallort eingetroffen sein. Bei uns gibt es auch viele First Responder, gerade in ländlichen Gegenden. Mir tut es sooo leid, dass Dein kleiner Schatz gestorben ist. So ein Verlust ist immer ganz ganz schwer zu verkraften. 😞

    Gefällt 1 Person

    1. Danke dir, mir fällt der Verlust auch sehr schwer, meine Bindung zu Tieren ist ja um einiges besser, als zu Menschen, da trifft mich das besonders, aber sie musste wenigstens nicht leiden.
      Ich fragte mich nur eben, ob so ein Verhalten normal ist von einem Arzt….

      Gefällt 1 Person

  5. Oweia. Gerade bin ich sehr sprachlos. Als Pauline ihren schweren Unfall hatte und ich sagen musste, dass ich kaum Geld habe, da hat meine Tierärztin ge lächelt und gesagt:“ Nun kümmern wir uns erst um das Tier, dass andere regeln wir später“…..Sie hat mir fast 75€ erlassen

    Gefällt 2 Personen

    1. Das ist wirklich lieb und ein gutes Beispiel, liegt aber natürlich auch daran, dass es wahrscheinlich deine Stammpraxis war? Bei unserem Stammtierarzt wäre das wahrscheinlich auch anders gelaufen, aber beim Notfall unterwegs kann man sich das eben nicht aussuchen.

      Gefällt 1 Person

  6. Es ist wie in den meisten Branchen: Es gibt gute Ärzte mit Empathie umd Mitgefühl für den Patienten und es gibgt schlechte, denen es anscheinend in erster Linie um den schnellen Euro geht, denen ist der Patient vollkommen egal. Dass du offensichtlich an einen schlechten Arzt geraten bist, tut mir sehr leid für dich.

    Als ich damals zwischen 2001 und 2003 meine Mutter knapp zwei Jahre beim Sterben begleitet habe, sind mir alle Typen von Ärzten begegnet, die man sich vorstellen kann. Zum Glück waren auch unglaublich sympathische, engagierte, mitfühlende dabei, aber eben auch deren Gegenteile. Ich könnte über meine Erfahrungen diesbezüglich sicherlich ein Buch schreiben. Kurzgeschichten aus dieser Zeit gibt es einige von mir…

    Gefällt 1 Person

    1. Das kann ich mir gut vorstellen, ich weiß auch Ärzte sind nur Menschen und sie stehen viel unter Stress, aber es gibt Dinge, die gehen einfach nicht.
      Vor zwei Wochen ist die Mutter einer Bekannten gestürzt, Samstag morgens um 8.00 Uhr, konnte nicht mehr aufstehen, kam in die Notaufnahme, niemanden hatte Zeit! Also haben sie die Frau erst mal in ein Krankenzimmer geschoben. Abends um 21.00 Uhr sagten sie zu meiner Bekannten, sie könne jetzt nach Hause gehen, heute passiert sowieso nichts mehr! Sonntag morgen um 9.00 Uhr ist sie wieder in die Klinik und um 13.00 Uhr!!!! kam dann endlich mal ein Arzt und die Frau wurde überhaupt erstmal untersucht und geröntgt!! Das muss man sich mal vorstellen! Kann doch wohl nicht normal sein…

      Gefällt mir

        1. Ein guter nicht, aber ein sich selbst schützender. Ich weiß nicht, im Grunde habe ich mir die Frage auch schon gestellt, ich denke gut ist so ein Mittelding, mitfühlend, aber auch nicht alles sooo persönlich an sich ranlassen, sonst zerbricht man selbst auch…

          Gefällt mir

  7. Mit Notfallärzten, egal welcher Art, habe ich leider ebenso schlechte Erfahrungen sammeln müssen und mir erscheint es fast überall in Deutschland so zu sein.

    Der letzte Tierarzt meinte ebenso, ich solle mit einem Taxi zu ihm kommen, würde nur so um die 10 – 15 Euro kosten, was dafür spricht dass ich nicht der Erste war mit einem Transportproblem.

    Gefällt mir

      1. Bis vor ein paar Jahren war ich auch noch dieser Meinung, das die Versorgung mit Ärzten in Deutschland für Mensch und Tier hervorragend wäre.

        Aber scheinbar ist es nicht mehr rentabel Mitfühlend zu sein.

        Gefällt mir

          1. Leider ja und da reicht es sogar nicht mal mehr aus, wenn man Privatpatient ist. Kann nicht entsprechend genug abgerechnet werden hat man keine Zeit für den Patienten.
            Also kommt es heute mehr auf die Krankheit an und nicht, dass der Patient möglichst schnell gesundet.
            Dies ist zumindest mein Eindruck davon.

            Gefällt mir

            1. Sicher kein falscher Eindruck, bin zum Glück 🍀 eher selten krank, gehe aber 3Jahre so einen halben Tag in Deutschland in eine Privatklinik zum Check, zahle selbst und werde behandelt wie eine Königin 👑 und DAS sollte eigentlich der Normalfall sein…

              Gefällt 1 Person

  8. Dieser Artikel macht mich komplett sprachlos, liebe JanJan.
    Für mich wäre damit der Tatbestand „Unterlassene Hilfeleistung“ erfüllt.
    Ganz schlimm.
    Aber es ist gut, dass du bei Lady warst, dass du sie im Arm halten konntest, als sie starb.
    Es mag eines Tages ein Trost für dich sein, dass sie sich nicht quälen musste.
    Ich drück dich
    Cami

    Gefällt 2 Personen

  9. Soweit mir bekannt gibt es in Berlin einen notärztlichen Dienst, der mit einem Bus unterwegs ist. Zur Tierklinik in Düppel müssen die Tiere jedoch auch gebracht werden. Wenn man die Nummer des Notdienstes nicht hat, kann man nur hoffen, dass man mit dem Auto schnell zur Tierklinik kommt.

    Ansonsten haben wir mit Tierärzten eigentlich gute Erfahrungen gemacht. Unseren Butch der leider vor 51/2 Jahren verstarb retteten sie mal das Leben.

    Gefällt mir

    1. In Berlin hätte ich flächendeckend aber auch mehr erwartet. Man muss mit dem Auto kommen, gut und schön, hat aber nicht jeder und viele Taxen nehmen Hunde im Normalfall schon nicht mit, wie soll man da so schnell Hilfe finden?

      Gefällt mir

      1. Ich weiß nicht ob es noch mehr Notfallärzte gibt ich kenne nur die eine Nummer. Und eine Nummer für ein Hundetaxi haben wir auch. Die hatten wir damals von unserer Tierärztin bekommen, da ich den ganzen Tag im Büro war, und wenn mit Butch noch etwas gewesen wäre, meine Frau schnell mit ihm zum Tierarzt gemusst hätte. Sie ist einmal mit dem Taxi gefahren und der Fahrer war ausgesprochen nett. Ist in Berlin nicht immer der Fall.

        Gefällt mir

  10. Unglaublich und erschreckend welche eiskalten Tierärzte es in Deutschland gibt, jedenfalls in Duisburg. Kaum zu fassen, dass so ein Tierarzt allen Ernstes und kalt bis ans Herz sagt:
    „Ja sie müssen den Hund schon in die Klinik bringen, wir kommen nicht raus…“,
    wenn ein Hund lebensbedrohlich auf einer Wiese liegt. Der einzige Trost war, dass Lady auf keinem Fall mehr zu helfen gewesen wäre, auch bei einem blitzschnellem Eingreifen. Aber oft ist es ja auch anders und das kann der Tierarzt ja nicht wissen. Für mich ist in diesem Fall der Tatbestand der unterlassenen Hilfeleistung gegeben.

    Zu den Erfahrungen in Deutschland kann ich nichts sagen, da ich in Südtirol lebe. Da sind die Erfahrungen gemsischt, auch was die Humanmedizin betrifft. Was Tiere betrifft: ich habe auch Tiere lieber als Menschen. Frieden, und so manches andere auch, müssten Menschen von Tieren erst noch lernen.

    Gefällt 1 Person

    1. Menschen könnten so einiges von Tieren lernen, auch was einen respektvollen Umgang betrifft.
      Mich wird DIESE Klinik mit Sicherheit nicht als Kunden sehen, ich meine, wenn ich doch mit Auto hin muss… Dann fahre ich auch gerne einige Kilometer weiter 😉

      Gefällt mir

  11. Ich bin auch etwas sprachlos. Mein Beileid von Herzen!
    Immerhin durfte sie in deinen Armen sterben, das hat ihr bestimmt geholfen, gut rüberzukommen… trotzdem furchtbar…
    Was die Ärzte angeht, sehe ich es ähnlich wie Cami – ist irgendwie unterlassene Hilfeleistung. Der Notdienst scheint nur örtlich begrenzt zu sein. Dann sollten sie das aber dazu schreiben. Gibt ja genug Menschen, die kein Auto haben…

    Erfahrungen mit Ärzten/Tierärzten? Durchwachsen. Wenn ich einen guten Arzt habe, dann halte ich an ihm fest. Einen Arzt, dem ich Fragen stelle und er sie mir nicht beantworten will oder kann, den ich am Kittel festhalten muss, damit er sich mir Zeit nimmt, ist sofort raus… den will ich nicht.
    Der Tierarzt, wo ich vor ca. 20 Jahren jedesmal mit meinem lungenkranken Wellensittich aufschlug, war sehr nett. Der arme Vogel bekam jedesmal eine riesige Spritze in den Bauch, weil er so eine starke Lungenentzündung hatte. Er war von Anfang an krank gewesen – beim Kauf nicht gemerkt. Aber er ist immerhin 6 Jahre alt geworden! Trotz jedes Jahr eine Riesenspritze und dann mit Rotlichtlampe jeden Tag bestrahlen. Mein erster Wellensittich ist sehr alt geworden, hatte sich aber mal am Fuss am Ring verletzt – der Tierarzt (ein anderer in meinem Heimatdorf), war auch sehr nett, hat den Ring abgemacht und ich bekam zur Pflege eine Augencreme für Menschen. 🙂 Insgesamt hatte ich drei Wellensittiche auf einmal. Der dritte Welli büchste beim Transport im Auto aus seiner Pappschachtel aus und flog panisch umher. Er schlug sich den Kopf an und blutete. Ich konnte nicht einschätzen, wie schlimm die Verletzung war und rief einen Tierarzt an. Dieser sagte mir mehr oder weniger, dass man nicht feststellen könne, ob das Tier viel Blut verloren hätte – entweder er überlebt oder nicht… Er hat! Er war ein sehr aufgewecktes Kerlchen, das das Sprechen von Welli 1 lernte (nicht von mir) und gut auskam mit Welli 2 – er bekam nur manchmal Panikattaken und flog dann ungebremst durchs Zimmer…

    Du siehst, durchwachsen…und Krankenhäuser… bei meinen Geburten wollten mir die Krankenschwestern dauernd was vorschreiben… grmpf… aber bei meiner schweren OP vor einigen Jahren waren sie in einem anderen Krankenhaus sehr nett und einfühlsam.

    Sorry für den Roman, es überkam mich gerade. Vielleicht hilft es dir ein bisschen. Behalte Lady in deinem Herzen, sie wird dort ewig weiterleben!!

    alles Liebe
    kitty

    Gefällt 1 Person

    1. Dankeschön 😘 Kitty, das ist lieb von dir. Ich habe ja auch was Tierärzte betrifft eher sehr positive Erfahrungen, allerdings keine einzige im Ruhrgebiet. Keine Ahnung, vielleicht sind die Menschen dort eben einfach so, nur ich komme damit nicht klar.
      Mit Ärzten ziehen sich meine wenigen Erfahrungen eher negativ so durch drei Länder…

      Gefällt 1 Person

      1. Von Herzen. 😘
        Ich kenne mich im Ruhrgebiet nicht genug aus – wir fahren nur ab und zu mit dem Zug durch. Aber es ist schon möglich, dass es regionsabhängig ist. Wo ich aufgewachsen bin, da geht man zum Lachen in den Keller – und im selben NRW – nur eine andere Ecke – liebt man das Feiern, ist offen und fröhlich und feiert exessiv die 5. Jahreszeit. Hier fühle ich mich schon wohler, auch wenn es ungewohnt war am Anfang…

        Durch welche drei Länder?

        Gefällt mir

        1. Ja NRW ist ja auch recht groß und die Menschen regional sehr verschieden. Ich habe auch nichts gegen Fröhlichkeit und feiern, aber es gibt eben Dinge da sollte man etwas Ernsthaftigkeit an den Tag legen.
          Drei Länder… Na ja Deutschland, Holland und Belgien eben.

          Gefällt 1 Person

                    1. Na ja, an der Weser, das ist ein bisschen die Ecke Porta… Minden und so…
                      Teutoburger Wald ist ja ziemlich grosses Gebiet, ich gehe da sehr oft zum wandern, im Grunde fühle ich mich dort am meisten zu Hause.

                      Gefällt 1 Person

                    2. Ah ok, sagen wir Minden + Teuteburger Wald – nah dran. 😉 Aber nicht exakt. Näheres lieber nicht im Blog, bin da etwas paranoid und nur jetzt so „freizügig“,weil es nicht in meinem ist. *gg*

                      Gefällt mir

                    3. Würd ich aber… wenn da halt nicht 2 Personen wären, die… äh ja… Wollte damit auch nur sagen, dass ich es halt unter anderen Umständen natürlich erzählen würde. Also dir. 🙂

                      Gefällt mir

                    4. 🙂 Ja, ich mag eigentlich Wälder. Eigentlich deshalb, weil ich noch mit meiner Insektenphobie kämpfe und ausserdem eine Schimmelallergie vor ein paar Jahren entwickelt habe. Wenn ein Wald feucht ist durch Regen oder hohe Luftfeuchtigkeit, dann sind ganz viele von den fiesen Dingern in der Luft – also die Sporen… Ansonsten, die Athmosphäre in einem Wald ist einfach unglaublich. Wundersam…

                      Gefällt mir

                    5. Ich könnte glatt im Wald bleiben, mag ich total, geniesse diese Stille, das rascheln der Blätter, das weiche Moos, der Geruch… bald kommt der Herbst, da wird es wieder richtig schön dort.

                      Gefällt 1 Person

                    6. Manche Waldgerüche mag ich nicht…. ich mag am liebsten Sommergerüche… frischfruchtigblumig… jam… aber meine Sinne sind ziemlich ausgeprägt und sehr wählerisch…
                      Aber ich mag es auch furchtbar gern, wenn es gaaaanz leise ist… wenn man die Tiere hören kann, die dort leben… *seufz* das ist einfach wunderschön.

                      Gefällt mir

                    7. Das kann ich nachvollziehen. Ich finde das auch sehr angenehm. Auch wenn das jetzt nicht so toll ist, wenn wir z. B. Wein trinken, dann werden alle meine Sinne zurückgefahren auf (geschätztes) Normalmass oder sogar etwas „dumpfer“. Das empfinde ich dann auch als angenehm, denn dann ist die Welt nicht mehr so laut, riecht so stark und ständig anders etc. Und nur auf einen Sinn konzentrieren können /dürfen hat auch seinen ganz eigenen Reiz für mich…

                      Gefällt mir

                  1. Damit meinte ich, dass ich meine Ansprüche (Bedürfnisse) bezüglich Planungen schon sehr weit runtergeschraubt habe. Wo ich früher versucht habe, zeitlich zu planen, da bin ich jetzt schon fast zufrieden, wenn ich einen ungefähren Ablauf habe… früher bin ich ziemlich ausgeflippt (mehr innerlich), wenn etwas in der falschen Reihenfolge geschah oder ausfiel oder verschoben wurde – heute kann ich das schon besser verarbeiten. Auch eine kitty ist lernfähig. *hust* Manchmal… *husch*

                    Gefällt 1 Person

                    1. Geht mir ähnlich… hab damit meinen Partner echt kirre gemacht. Ich versuche jetzt die Voraussetzungen in meinem Kopf zu ändern, dann ist es nicht ganz so unerträglich. Ist aber auch wirklich schwierig… aber ich werde besser…
                      Am liebsten hätte ich ja einen ganz genauen Plan, der festlegt, wann wer zu welcher Zeit aufsteht, ins Bad geht etc… grmpf…

                      Gefällt mir

                    2. Bei mir wird es auch mehr oder weniger so bleiben, aber ich habs verbessern können. Meinst du, du könntest das auch?
                      Was passiert denn bei dir, wenn sich was ändert? Hoffe, das ist jetzt nicht zu indiskret.

                      Gefällt mir

                    3. Das ist bei mir der Punkt, wenn ich zusammenbreche. Und heule und krampfe. Bei dir ist es aber anders, oder?
                      Planung ist immer gut!! Und wenn du einschätzen kannst, wies läuft und du so einen tollen Mann hast, der dich unterstützt, dann hast du es wirklich gut im Griff bei deinen Möglichkeiten. 🙂

                      Gefällt mir

                    4. Nein, eigentlich nicht, wenn ich eine „Fluchtmöglichkeit“ habe, dann gehe ich einfach und sonst versuche ich mich wenigstens im Kopf der Situation zu entziehen. Wenn wir gerade unterwegs sind, in der Stadt oder so, habe ich mitunter echt das Bedürfnis mich einfach an den Strassenrand zu legen… es ist so ermüdend…

                      Gefällt 1 Person

                    5. Ah ok. Und was machst du, wenn dieses ermüdende Gefühl kommt? Ich glaube nicht, dass es in der Stadt einen Ort gibt, wo man so ungestört sein kann, dass man abschalten kann… ausser vielleicht eine Kirche oder Bücherrei oder Bibliothek… *grübel*

                      Gefällt mir

                    6. 🙂 Dann wünscht man sich glatt, dass es mehr Kirchen gibt. Ich merke es leider erst recht spät und versuche mich dann noch zusammenzureissen, weil ich Niemandem die Laune verderben möchte. Vor allem den Kindern. Mittlerweile kündige ich es aber manchmal an und sage, dass ich grad erschöpft bin vom Laufen etc. und deshalb ein wenig gereizt bin. Dann geht es manchmal…
                      Manche tragen ja auch so riesige Ohrendinger, wo sie Musik hören können. Hast du an diese Option schon mal gedacht? Du selbst kannst dich beruhigen lassen mit Musik oder so und die anderen erkennen eindeutig, dass du nicht ansprechbar bist?

                      Gefällt 1 Person

                    7. Ja das mache ich auch, manchmal kann man dann alles andere ausblenden, sich nur auf die Musik konzentrieren, darum habe ich auch viel klassische Musik drauf, das beruhigt. So kann man Situationen, wo man UNBEDINGT durch muss etwas abfangen. Und… ja Menschen sehen, man möchte nicht so angesprochen werden. 😉

                      Gefällt 1 Person

  12. Hallo JanJan. ❤️ Bei Tierärzten hatte ich bisher gute Erfahrungen. Bei meinem Hündin war nichts mehr zu helfen, sie starb an Altersschwäche. Meiner Katze wurde gut geholfen, über die Kosten möchte ich allerdings nicht reden. Aber wenn man an dem Tier hängt, bezahlt man ja. Ich weiß aber von vielen Freunden, dass es auch nicht so gute Tierärzte gibt. 😔

    Gefällt 1 Person

    1. Hallo Liebes ❤ Ich habe ja auch viele sehr gute Erfahrungen, wenn ich an die Tierärztin denke, die sich ja so liebevoll jahrelang um Ladys Augenerkrankung gekümmert hat, das war schon toll. Und in Holland haben wir auch eine ganz tolle Klinik 🙂

      Ich hoffe, dir geht es auch wieder besser… Drücke dich ❤

      Gefällt 1 Person

  13. Oh mein Gott! Es tut mir so leid!
    Vor 2 Jahren wurde meine damalige Hündin vergiftet. Als ich es bemerkte dass etwas nicht stimmt, war unsere Tierärztin sofort zur Stelle. Sie hat sich wahnsinnig bemüht und sie auch übers Wochenende zu sich mit nach Hause genommen. Leider hat meine Hündin es nicht geschafft. Aber die Tierärztin war wirklich Tag und Nacht sehr bemüht.
    Für euch tut es mir wirklich sehr leid. Ich weiß wie sehr man an den Kleinen hängt.

    Gefällt 1 Person

    1. Oh je, das ist echt grausam! Wurde deine Hündin etwa mit Absicht vergiftet??? Da würde ich durchdrehen! Mein Dalmatiner hat sich vor Jahren auch vergiftet, aus Versehen, sie hatte einen Giftpilz gefressen. Das ging sooo wahnsinnig schnell, zum Glück kamen wir da ganz schnell in die Klinik und sie hat das gut überstanden.

      Gefällt mir

      1. Wir vermuten dass es mit Absicht war. Aber beweisen können wir nichts. Kann überhaupt in keine Weise nicht verstehen wie man so etwas machen kann.
        Oh, da hattet ihr nochmal Glück. Da geht es oft um Minuten. Man kann leider nicht alles kontrollieren was sie so fressen in der Natur.

        Gefällt mir

        1. Nein leider nicht, sie hat so eine blöde Angewohnheit beim flitzen nach Grashalmen zu schnappen und da war ein Pilz 🍄 dabei. Dauerte keine 10 Minuten da hatte sie Schaum vor der Schnauze, ganz furchtbar 😦
          Würde ich Menschen erwischen, die sowas absichtlich machen… Nee sage ich lieber nicht…

          Gefällt 1 Person

  14. Zu dem Schreck, dass deine Lady umfällt ,auch noch Schwierigkeiten mit dem Notdienst zu haben, ist doppelt traurig. Ich kann nur berichten, dass wir bisher nie Schwierigkeiten mit dem Tierarzt hatten. Mein Sohn war letzten ja auch noch wegen Tommis Halskrause ( die er nicht mithatte ) hier in Rostock, direkt in unserem Stadtteil, und das auch noch an einem Sonnabend, zum Tierarzt. Er ist freundlich und zuvorkommend behandelt worden und hat auch noch eine Halskrause erhalten, obgleich der Warteraum proppenvoll war. Man macht im Leben immer wieder gute und weniger gute Erfahrungen. Leider!
    Danke für deinen ausführlichen Bericht.
    Liebe Grüße Piri Drückerli

    Gefällt 1 Person

  15. Es tut mir so unendlich leid,dass du so eine Erfahrung machen musstest…
    Wir leben auf dem Land und unser Tierarzt ist für uns immer da,24 Std am Tag.Wie fühlten uns auch sehr gut bei ihm aufgehoben,als unser Hund im März die Vergiftung hatte…
    Ich würde es begrüssen,wenn es mehr Rettungsdienste für Tiere geben würde.Es war eine furchtbare Erfahrung als ich sie in den Armen hielt,mit dem Schlimmsten rechnen musste und mein Partner so schnell wie möglich in die Klinik fuhr.Aber auch dort fühlten wir uns sehr gut aufgehoben…

    Gefällt 1 Person

    1. Danke dir Ditschi, einen schlechteren TA hätte ich zu diesem Zeitpunkt wohl kaum erwischen können 😦 So war es wenigstens ein Trost, dass es so schnell ging und Lady nicht leiden musste.
      Dein Hund hat es aber überlebt oder?? Womit hat er sich denn vergiftet? Ich würde es auch begrüssen, wenn es flächendeckend Tierambulanzen geben würde, es gibt ja immerhin viele Menschen ohne Auto, für solche Projekte würde ich auch gern spenden.

      Gefällt mir

        1. Mit den Pestiziden, das wird auch immer schlimmer, ich passe jetzt schon immer auf, dass sie auch keine Grashalme mehr fressen, die irgendwo am Rand vom Feld stehen, irgendwie scheint ja alles nur noch vergiftet zu sein.
          Freue mich sehr, dass es deine Süße geschafft hat ❤

          Gefällt mir

  16. Ach Scheisse…sorry Süsse, ich habe es eben erst gelesen. Es tut mir unendlich leid und es gibt da auch wenig Worte die trösten können. Aber fühl Dich fest gedrückt.

    Und zu den Tierarzt Notdienst…das ist wirklich total schlimm. Als Kim Ende 2014 diese Magendrehung hatte habe ich mir die Finger wund gewählt. Ich sollte sie nach sonst wohin bringen. Und als ich erklärte, dass ich kein Auto habe und sie nicht transportieren kann, bekam ich auch die geilsten Aussagen. Am besten war noch die eine Ärztin die mir erklärte, dass ich doch auf so etwas vorbereitet sein müsste und was ich mir denken würde keine Fahrgelegenheit zu haben.
    Am Ende blieb mir nur sie nach Würzburg ins Krankenhaus zu bringen, dank meines Nachbarn der meinen Notruf sofort umsetzte und mich fuhr.
    Aber in der Zeit als ich mich durch telefonierte hätte Kim sterben können.
    Ob mobile Tierärzte oder Nottierärzte irgendwie kannst Du das alles knicken.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s