Tja… DAS soll vorkommen…

Ich liebe ja geistreiche Kommentare!
Wenn Menschen mich ansprechen und bemerken: SIE sind Autist?? Aber SIE können ja sprechen…!?!

Jaaaaa Wunder gibt’s manchmal,… Also, wenn Autist Lust hat… Und das Gespräch für sinnvoll erachtet… Sprechen KANN er schon… Stimmbänder sind ja vorhanden! 😉

Und so als Tipp: Menschen mit Depressionen können auch lachen… Manchmal so ein bisschen… 😉

image
by Pixabay
Advertisements

77 Kommentare zu „Tja… DAS soll vorkommen…

        1. Na ja, anders als bei dir, ist ja bei mir auf den ersten Blick nichts ’sichtbar‘. Bei mir wundern sich Menschen in der Regel erst nach dem ersten Satz warum ich so ‚komisch‘ bin. DAS ist schwierig zu verstehen…

          Gefällt 1 Person

          1. Was wäre deiner Meinung nach an diesem ersten Satz von dir komisch? Nur, damit man das verstehen kann… ich wunder mich echt oft über manche Menschen, was sie wie sagen, aber halte sie dennoch weder für behindert noch für geistig beeinträchtigt.
            Vorurteile sind Mist – aber die wenigsten können sich davon komplett freisprechen. Mir hilft es am meisten, wenn mich z. B. ein Rollstuhlfahrer als erstes anlächelt – dann weiss ich, ich darf auch lächeln. 🙂 Man (ich) hat so seine Hemmungen. Die hab ich aber auch bei anderen Personen – z. b. wenn ich finde, dass Jemand attraktiv in meinen Augen aussieht, aber dennoch ein paar Kilo zu viel drauf hat, dann denk ich, der würde denken, ich gucke, weil ich ihn/sie für zu dick halte (Projektion meiner Eigenwahrnehmung denke ich, weil ich selbst so über mich denke etc… )

            Im Übrigen glaube ich, dass viele (einige) mit Autismus den verbinden, der die Intelligenz beeinflussen kann (war das Kanner Autismus? *grübel*). Asperger Autisten sind nicht geistig eingeschränkt. Im Gegenteil sind sie z. b. durch Inselbegabungen sehr viel intelligenter als andere Menschen.
            🙂

            Gefällt mir

            1. Das mit dem reden kann ich schwer beschreiben, es ist die Art wie man kommuniziert oder sein Gegenüber wahrnimmt. Menschen sehen sich in der Regel dabei an, das kann ich gar nicht ab, es fällt mir auch schwer mich darauf zu konzentrieren, weil schon die Anwesenheit mich stresst. Wenn du Pech hast, bekommst du gar keine Antwort oder ich gehe einfach.
              Natürlich schaffe ich es auch -mal- ein ziemlich normales Gespräch zu führen, wenn es für mich nicht plötzlich kommt, ich mich darauf also vorbereiten kann und wenn mich das Thema fesselt! Das ist auch ein entscheidender Punkt, Dinge, die ich mag, die mich interessieren, da bin ich gewisse Zeit durchaus dabei, sobald man das Thema wechselt bin ich raus. Und anders als ’normale‘ Menschen, spielt dann das Thema Höflichkeit auch keine Rolle… Ich würde dich dann eben einfach stehen lassen… DAS finden Menschen wirklich komisch, zumindest sagt das mein Mann 😉
              Inselbegabung kommt bei einigen Autisten vor, wie bei anderen Menschen eben auch. Vielleicht macht man das besonders im Autismus eben zum Thema, weil es sich ja um (angeblich) Behinderte handelt und damit ist man beim nächsten Vorurteil:
              BEHINDERT = DUMM… 😉

              Gefällt 4 Personen

              1. Schlimm, behindert mit dumm gleichzusetzen. Aber die Menschen sind eh oft dumm…
                Ja, es wirkt wirklich komisch, wenn man sich gerade noch mit Jemandem unterhält und der sich einfach umdreht und geht. Ich glaub, ich würd ziemlich doof aus der Wäsche gucken und den Fehler bei mir suchen. 😀 Auf der anderen Seiten, wenn man ehrlich ist… wie oft wünscht man sich, genau das einfach zu tun… und macht es nicht, eben weil man höflich sein möchte??

                Und wenn man weiss, dass der andere ein Problem hat, einen anzugucken beim Reden – muss ja nicht sein. Man kann doch auch nebeneinander sitzen. 😉
                Ich hatte mal eine beste Freundin, die mochte es nicht, gedrückt oder umarmt zu werden. Superlieb, ich mochte sie sehr. Nur zum Geburtstag musste sie es einfach ertragen, dass ich sie zum Gratulieren umarmt und gedrückt habe. Aber ich merkte dann sofort die Gegenwehr, wie sie streif wurde… also es war wirklich nichts für sie und ich hab das akzeptiert, obwohl ich doch sooo gern andere drücke und knuddel, wenn ich sie mag (auch mal abknutsche – nicht auf den Mund)… kann da sehr aufgedreht sein…

                Inselbegabung ist das eine, dann gibt es doch auch noch die Spezialinteressen. Die habe ich allerdings auch und wechseln dann irgendwann, wenn es meinem Gehirn zu viel wird. Meinst du sowas mit dem Thema, was dich fesselt?

                Kannst du denn mit deinem Mann reden mit angucken und länger reden und so? Also wenn da ganz viel Nähe und Vertrautheit ist?

                Wenn dich meine Fragerei nervt, dann sag es bitte. Ich habe mich mal sehr intensiv mit dem Thema beschäftigt… oder sonst per Email, wenn es dich nicht stresst. 🙂

                Gefällt 2 Personen

                1. Nein Kitty, du nervst ganz und gar nicht. 🙂
                  Deine Freundin kann ich da sehr gut verstehen, denn auch Berührungen sind schwierig, manchmal kann ich sie ertragen, manchmal nicht, das kommt auch sehr darauf an wie gestresst ich allgemein bin. Ich kann mit meinem Mann normal reden, allerdings ist es auch da so: was ist das Thema 😉 Gut möglich, dass er nach einigen Minuten ins Leere spricht, weil ich das gar nicht mehr wahrnehme, sondern längst in ‚meiner Welt‘ verschwunden bin. Meist merkt er das auch schnell, fragt vielleicht, bist du noch auf Sendung? Und wenn nichts zurück kommt, versucht er es später nochmal, zumindest, wenn es wichtig war… Behördenmist oder so…
                  Anschauen beim sprechen? Das kann ich jetzt gar nicht so sagen… Glaube eher nicht.
                  Anfassen muss auch er mich jedenfalls nicht zu jeder Zeit, das ist ganz furchtbar. Manchmal bin ich kuschelig, dann freut er sich, manchmal ist es mir schon total unangenehm, wenn er mir nur so über den Kopf streichelt oder wir uns zufällig berühren, dann rücke ich sofort ab. Ich schlafe auch oft allein, weil mir alles zu NAH ist, dann ist das Bett zu klein…
                  Spezialinteressen… Ja das können schon Sachen sein, die mich fesseln… Hunde zum Beispiel, darüber kann ich mich gut unterhalten 🙂

                  Gefällt 1 Person

                  1. Falls ich doch irgendwann nerven sollte, dann sag es mir (möglichst so, dass ich nicht beleidigt bin, ich kenn mich doch 🙂 ). Ich merk das manchmal nicht und hab oft Angst, dasss das dann passiert…

                    Ich kann euch beide verstehen. Mir sind Berührungen auch manchmal zuviel. Wenn ich sehr gestresst bin z. B. Dann nur leichtes in den Arm nehmen und ich zucke unwillig vor mich hin… Von seiner Sicht her finde ich es toll, dass er damit so gut umgehen kann. Wenn mir wer nicht zuhört und das vielleicht mehrfach… oder ich muss mehrfach ansetzen, dann bin ich beleidigt (also in der Familie), weil ich dann denke, ich könnt auch mit ner Wand reden. Ich fühl mich schnell zurückgesetzt. Ein Problem von mir?!

                    Wann bist du denn kuschelig? Hat das was mit deinen Hormonen zu tun? Oder ist das eher Zufall?

                    Hunde, ja das glaub ich. Sind auch tolle Geschöpfe. Generell hab ich mich als Kind sehr gern mit Biologie auseinander gesetzt. Ich finde noch heute die Tierwelt faszinierend, wobei ich bei manchen mit Logik gegen meine Phobien arbeiten muss(te).

                    Würdest du sagen, es ist bei dir mit den Jahren leichter oder schwerer geworden? Also Berührungen ertragen, mit Leuten unterhalten etc.?

                    Gefällt 1 Person

                    1. Dein erster Satz ist ja so süß Kitty, erinnert mich ein bisschen an: Schlag mich ohne mir weh zu tun 🙂 Ich werde mich bemühen immer nett zu dir zu sein, auch, wenn ich das ja eben manchmal einfach nicht merke, wenn ich es nicht bin…
                      Ja mein Mann ist da schon Klasse, beleidigt ist er nie, aber sicher wird ihm das manchmal auch nicht gefallen, das ist ja menschlich, aber er zeigt nicht, dass es ihn stört, von daher weiß ich das nicht so richtig. Sagt mir einfach nur mein Verstand, dass es ihn doch nerven muss, auch, wenn er sagt, dass ist nicht so.
                      Ja ich glaube, dass du dich schon schnell zurück gesetzt fühlst, du hast ja doch einen ziemlich starken Drang nach Anerkennung. 😉
                      Mit Hormonen hat das wohl eher weniger zu tun, eher mit Stress. Je mehr mir eh schon alles zu viel ist, desto mehr brauche ich Abstand. Also es gibt Menschen, die wollen gerne Zuneigung, Ansprache, in den Arm genommen werden, wenn es ihnen nicht so gut geht, sie gestresst sind. Bei mir ist das anders herum. Je entspannter ich bin, desto eher ertrage ich das oder genieße es auch mal.
                      Verändert hat sich das in den Jahren nur in sofern, dass ich als Kind noch zeitweise so Phasen hatte, wo ich mir irgendwie Mühe gab mich anzupassen, weil ich es damals nicht verstehen konnte, warum niemand mit mir befreundet sein wollte. Manchmal wollte ich einfach dazu gehören… Später wurde mir das egal und seitdem bin ich auch zufrieden damit.
                      Auch bei Berührungen ist das nicht besser oder schlechter geworden. Die Person mit der ich lebe, darf das eben in gewissem Maße, bei anderen Menschen muss ich das nicht haben, das war früher so wie heute.

                      Gefällt 1 Person

                    2. Vielen Dank für die ausführliche Erläuterung. Das kann ich gut nachvollziehen. Stress äussert sich immer bei mir unterschiedlich – mal kann ich es dann haben, sanft angefasst zu werden, mal brauch ichs „hart“… aber das ist auch so, wenn ich entspannt bin. 🙂 Was genau ist dir denn egal? Freunde zu haben? Oder dich anzupassen? Ich glaube, anpassen ist nie gut, besser man ist so, wie man ist und der andere kann einen so akzeptieren.
                      Ich finde euch als Paar bewundernswert. 🙂

                      Und ja, der erste Satz ist nur vorbeugend, auch wenn mir bewusst ist, dass man das manchmal nicht merkt. 🙂

                      Gefällt mir

                    3. Mir ist es inzwischen egal Freunde zu haben ja, von daher werde ich auch nicht erst versuchen mich anzupassen, glaube so was probiert man eben mal als Kind, weil man ja doch auch extrem gemobbt wird. Heute interessiert mich das wenig, ob mich jemand mag oder nicht, bin glücklich mit mir selbst, mit Menschen funktioniert das eben einfach nicht. 😉

                      Gefällt 1 Person

                    4. Hmm, also als Kind bin ich auch gemobbt worden. Heute weiss ich, dass Kinder grausam sein können und sich ihre Opfer aussuchen. Und wer sich dann wie ein Opfer verhält (ich zumindest), der bleibt dann auch eins. Ich habe aber nie wirklich versucht, mich anzupassen. Ich wollte einfach nur ich selbst sein dürfen.
                      Und mich interessiert es schon, ob man mich eben so mögen kann, wie ich bin. So ganz ohne? Könnt ich mir nicht vorstellen. Dein Mann signalisiert dir ja auch, dass er dich so mag und liebt, wie du bist. Er kann damit wundervoll umgehen. Ich denke, du würdest das vermissen, oder?
                      Und ich glaube, es funktioniert mit den Menschen, die dich so nehmen können, wie du bist. 😉

                      Gefällt mir

                    5. Also wie ein Opfer habe ich mich garantiert nie verhalten (auch nicht gefühlt), mich hat das Gelaber der Kinder auch ganz schnell nicht mehr interessiert, ganz einfach, weil SIE mich nicht interessiert haben. Nur als kleines Kind fragt man sich eben anfangs noch ab und zu WARUM?
                      Natürlich würde ich etwas vermissen, hätte ich meinen Mann nicht, er ist aber auch ein besonderer Mensch und der einzige von Bedeutung. Das ist ja auch etwas anderes, als wenn ich davon spreche ‚Freunde‘ zu haben. Mein Mann ist natürlich mein bester Freund, aber der Rest der Welt ist mir ziemlich egal.

                      Gefällt 1 Person

                    6. Ok, ich dachte da halt auch nur dran, weil man sich als Kind ja nicht bewusst entscheidet, sich jetzt als Opfer zu verhalten, sondern man wird Opfer, weil man anders ist. Ich war sehr schüchtern und konnte mich halt nicht wehren…
                      Ich finds toll, wenn der Partner auch der beste Freund ist. 🙂

                      Gefällt mir

  1. Nimms nicht für übel… 😉
    Manche Menschen sind eben verunsichert und sagen dann so etwas.
    Hätte mir auch passieren können… 😉
    Ich finde es auch bemerkenswert, dass Du das so alles weisst und äußern kannst.
    „“““MAN““““ kennt es ja sonst nur so, dass Autisten eben nicht so sind wie Du.
    Klar… alle sind verschieden, hoffe Du weisst was ich meine.

    Gefällt 3 Personen

    1. Ich nehme es auch nicht übel, hat mich eher belustigt…
      Autisten sind wie alle anderen Menschen sehr verschieden und wenn du mich in real kennen würdest, bekämst du noch einmal ein ganz anderes Bild von mir… Dann klappt das nämlich mit dem Äußern und reden ganz und gar nicht so 😉

      Gefällt 1 Person

        1. Wahrscheinlich bin ich darum vielleicht einfach zu sehr daran gewöhnt? Ich weiß nicht, aber ich kenne es ja nicht anders, ich war immer dieses komische Kind, das alleine rumstand und mit niemandem reden wollte. Andere Kinder haben darüber gelacht…

          Gefällt 1 Person

  2. Die Unterhaltungen mit Dir sind geistreich, Du liest viel zwischen den Zeilen, inspirierend, oft auch witzig, aber immer intelligent und wertschätzend. Und wenn wir uns mal persönlich unterhalten würden, wäre das sicher nicht anders.

    Hast Du Deinen Bikini eigentlich schon eingepackt?😂
    LG
    Thomas

    Gefällt 2 Personen

    1. Genau DAMIT irrst du dich eben gewaltig Thomas! Im wirklichen Leben, ganz persönlich bin ich eben genau NICHT so, ich lese auch da zwischen den Zeilen, soweit ich deinen Worten folgen kann oder dich nicht einfach stehen lasse… So mitten im ‚Gespräch‘, aber unterhaltend bin ich ganz und gar nicht.

      Bikini musste ich feststellen, ich besitze gar keinen… Liegt sicher daran, dass ich immer vor der Klimaanlage rumhänge.

      Gefällt mir

              1. Manchmal strengt es mich an, da ich nicht immer imstande bin, alle Eindrücke zu filtern. Unangenehm würde ich das nicht bezeichnen, denn ich mag gern den persönlichen Austausch, beobachte viel (die Texte kommen ja u.a.daher …), nehme fast alles wahr. Das erschöpft natürlich oft massiv.

                Gefällt mir

  3. moin und servus euch
    ich komme aus der ambulanten Krankenpflege *zwinker- schmunzel*
    *es gibt keine dummen Fragen …………………………….. *
    und Unwissenheit zeugt nicht ……………………………….. *
    schön – wenn es auch mal was zum schmunzeln gibt –
    lieb Grüß euch die_zuzaly

    Gefällt 1 Person

    1. So gesehen hast du natürlich recht Zuzaly, man sollte ja auch keine Hemmungen haben und einfach fragen, wobei ich mich das auch nicht so traue. Es ist nur manchmal die Art, wie manche Dinge merkwürdig rüber kommen. 😉
      Namaste und schönen Abend dir ❤

      Gefällt 1 Person

  4. Ich war damals von dem Film: „RAIN MAN“ voreingenommen… heute bin ich mir sicher, dass meine Frau auch „autistische Züge“ (Momente) hat… falls man es so nennen darf. Und manchmal kommt es mir vor, als wäre ich auch davon betroffen, worüber ich aber nicht sonderlich verwundert bin.
    LG

    Gefällt mir

  5. Hi JanJan lass Dich nicht ärger. Nach meiner OP habe ich auch einen Behindertenstatus bekommen, Vorteil ich konnte ermäßigt auf die Frauenkirche in Dresden. Nicht schlecht, aber der einzige Vorteil überhaupt bei der ganzen Sache. Nachteil ich wurde gefragt was ich habe, weil eigentlich sieht man ja nichts. 😦

    Gefällt 1 Person

  6. Da kann ich ein Lied von singen. 🙂
    „Der ist kein Autist. Er hat mir in die Augen geguckt.“
    „Nein, autistisch kann er nicht sein. Er hat mir guten Tag gesagt.“
    „Was? Autistisch? Niemals! Er schaukelt sich ja gar nicht hin- und her. Und ansprechbar ist er auch.“
    Die Liste ist beliebig fortführbar.

    Gefällt 1 Person

    1. Jaaaaa genau! Für die meisten Menschen ist Autist, eben DER, der stumpfsinnig in der Ecke sitzt, ins Leere vor sich hinstarrt, natürlich stumm ist, niemals reagiert und sich dabei monoton schaukelt. Super Ansicht 🙂
      Aber zum Glück 🍀 sind von dieser Situation nur Minderheiten betroffen, was schlimm genug ist.
      Im Grunde ist der größte Teil, dass was Mensch nicht sieht, Gefühle und Empfindungen, die sich eben im Inneren abspielen.

      Gefällt mir

  7. schlimm, dieses Halbwissen. Unsere Maus hat oft ihre eigene Sprache und wird dann nicht so gut verstanden, in den Momenten. Auf Fragen zu antworten ist für sie auch oft sehr schwer. Entweder sagt sie dann etwas zu einem völlig anderen Thema, oder sie schweigt.

    Gefällt 1 Person

    1. Geht mir leider vor allem am Telefon so, was an sich schon Horror ist, aber jemand erzählt von seinem Job, ich antworte irgendwas vom Wetter oder… Lege einfach auf.
      Zu Hause mit meinem Mann haben wir das gut geregelt, er stellt eine Frage, ich gehe und nach zwei Stunden komme ich mit der Antwort wieder. 😉

      Gefällt 1 Person

  8. Manchmal muss man sich wundern, was Leute für dumme Fragen stellen/schreiben. Dabei hast du doch letztens in einem Beitrag dargestellt, wie dein Alltag aussieht und wie du damit zurechtkommst. Du bist nicht krank, du bist nur anders. Und solche Menschen sind oft hochintelligent, was sich bei dir durch deine Malerei, Dichterei und auch Sprachkenntnisse zeigt. Ich staune immer wieder, wie kreativ du bist und darauf kannst du ganz stolz sein.
    Herzlichst Piri

    Gefällt 1 Person

    1. Danke für die Blümchen liebe Piri 🌺 Bin auch ganz zufrieden mit meinem Leben 🙂
      Die Frage kam aber nicht hier im Blog, sondern persönlich.
      Wünsche dir noch einen schönen Restabend, bin gerade erst rein, es wird schon wieder früher dunkel.

      Gefällt mir

      1. Habe ich heute auch zu meinem Mann gesagt, es wird schon früher dunkel. Wir haben ja auch schon Ende August.
        Mein Mann hat heute eine neue Matratze bekommen. Er hat mir so nebenbei erzählt, dass er nicht aus dem Bett hochkommt, um zur Toilette zu gelangen, da seine Matratze eine Kuhle hat. Ich habe erstmal aufgehorcht und mir das genauer erklären lassen und habe mich dann mit der Stationsschwester über dieses Thema unterhalten und ihr auch gesagt, dass das so nicht geht. So sind wir nun zu einer neuen Matratze gekommen. Bin mal gespannt, ob er nun besser schläft und auch schneller aus dem Bett kommt. So habe ich immer meine Beschäftigung. Irgendetwas liegt immer an und ich kläre das dann auf meine ruhige Art und Weise. Ich will es mir dort auch nicht verderben, aber was gesagt werden muss, das tue ich dann auch.
        Wünsche dir eine gute Nachtruhe nach der unangenehmen Wärme. Sie bekommt mir gar nicht.
        Gruß Piri

        Gefällt mir

        1. Die Wärme bekommt mir auch nicht, aber zum Glück muss ich gerade nicht so nach draußen.
          Ist aber schön, dass dein Mann so schnell eine neue Matratze bekommen hat. Kann er denn noch alleine aufstehen?
          Ich brauche auch dringend eine neue Matratze, die alte ist ziemlich schlecht für meinen Rücken.
          Schlaf schön Piri 😘

          Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s