Markttag…. 

Heute gibt es mal wieder einen kleinen Gruß aus Belgien.

Es ist Mittwoch, hat gut gepasst, da ist hier Markt. Hatte heute morgen erst noch überlegt, ob ich hingehen soll, richtig Lust hatte ich nicht, aber Obst und Gemüse ist da einfach super lecker und frisch, also durchbeissen und los.
Kaum angekommen war mir schon klar, es war keine so gute Idee… Der Markt war einfach proppevoll!
Hätte mir klar sein müssen, tolles warmes Wetter, wollte natürlich jeder nochmal ausnutzen.

Frische Waren gekauft und danach schnell die komplette Runde durchgezogen. In Sekundenschnelle rechts und links die Klamottenstände mit den Augen gescannt und festgestellt, dass ich nichts brauche. So was kann ich echt gut, andere Menschen brauchen da zwei Stunden dafür, ich sehe Details im Vorbeigehen und merke mir auch noch jeden einzelnen Hund, welcher meinen Weg kreuzt. Okay, dafür kann ich über die Menschen rein gar nichts sagen, bin voll Gesichtsblind….

Ein wenig Beute habe ich dann doch noch gemacht…
Zwei Kuscheldecken für’s Sofa mit Animalprint und super kuschelweich…

Und eine genauso super weiche Jacke für den Übergang. Ich tue mich ja immer etwas schwer mit der Umstellung der Jahreszeiten, laufe oft im November noch im T-Shirt draussen rum. Bis mein Kopf so checkt, dass der Sommer vorbei ist, sitzen wir meist schon im Winter.
Okay, habe mir ja vorgenommen etwas auf meine Nieren zu achten, also wenigstens eine Jacke, die ich mag und wo ich nicht gleich das Gefühl habe, das Ding erdrückt mich.
Vorzugsweise auch gleich mit Kapuze, denn komischerweise kann ich die ertragen, fühle mich darin ein wenig beschützt, wie ein kleiner Rückzugsort, wenn es stressig wird. Wogegen Mützen ein absolutes NoGo sind! Das ist ein Gefühl, als wäre der Kopf im Schraubstock, geht gar nicht, nicht mal bei -20 Grad!

Also, der Herbst kann kommen…

Sonst… Nur noch eine Kleinigkeit…  Kennt ihr diese Kügelchen Wäscheparfüm? Finde ich ganz lecker, habe ich das letzte mal in die Handtücher geschmissen.

So… Mehr gab es nicht, shoppen ist ja eh nicht so mein Ding.

Und noch eine Frage… Seit die App das Update hatte vermisse ich den Button der Abtrennung im Beitrag, also dieses ‚more‘ oder ‚weiterlesen‘.  Bin ich blind oder ist der komplett verschwunden?  Irgendwie wird es nach jedem Update blöder…

Schlaft gut und kommt gut durch den Donnerstag 👋
Nachti 😘

Advertisements

68 Kommentare zu „Markttag…. 

  1. Oooh, die Decken sehen toll aus. Wo waren die denn her? (Ignoriere diese Frage bitte, wenn du damit deinen Standort zu genau verraten würdest, aber dieses Land ist ja so niedlich klein, dass man problemlos mal schnell fahren könnte um zu schauen, ob es noch welche gibt… Bei Kuscheldecken kenne ich so gar kein Maß. Der Mann grinst schon und zählt demonstrativ die Kuscheldecken auf dem Bett.)
    Die Jacke wäre mir farblich zu anstrengend, sieht aber auch wunderschön weich aus!

    Gefällt mir

    1. Habe ich kein Problem mit, der Markt ist in Deinze, unweit von Gent, das ist jeden Mittwoch, ist gar nicht so schlecht, gehe da öfter mal hin.
      Kuscheldecken mag ich auch total, wenn sie leicht und vor allem weich sind und DIESE sind es definitiv. Ich mag es ja, wenn die Wohnung nicht so warm ist, kuschel mich dann lieber ein.
      Ja früher hätte ich Jacken in solchen Farben auch nicht getragen, meine Auswahl beschränkte sich eher auf schwarz und weiß, aber momentan ist mir so nach Neon…

      Gefällt 1 Person

      1. Super, komme ich schon mal ohne Französisch aus. Ich habe bei Kuscheldecken gerne so viele verschiedene Texturen und Gewichtsklassen wir möglich bei der Hand. Dann kann ich nach Bedarf kombinieren, da mein Gefühl, was ich zum Schlafen oder Kuscheln gerade will, manchmal sehr stark schwanken kann. Im Ergebnis ist das Bett dann halt mehr Nest als Bett.
        Ja, schwarz und ein kleines bisschen blau sind meine Alltagsfarben, und Motive bitte nur auf der Rückseite, wo ich es nicht sehe.

        Gefällt mir

        1. Normal bin ich auch nicht so der „Bunt-Typ“ Keine Ahnung auf welchem Trip ich gerade bin.
          Sprachtechnisch kommst du mit französisch auf dem Markt auch gut klar, ist ziemlich verbreitet und komischerweise sprechen alle Belgier französisch aber flämisch nicht, die Sprache ist so etwas der unwürdige Bruder.
          Manchmal trifft man Spachen auch, wo man es nicht erwartet, wie letzte Woche in der Tierklinik in Deutschland, der Tierarzt kam meinte: goede avond kom binnen…. Dachte bin im falschen Land, aber Holländer gibt es eben überall.

          Gefällt 1 Person

          1. Kicher. Also meiner Erfahrung nach, ich bin ja nun Zweitwohnsitzbelgier, kann man sich in Flandern auch nicht drauf verlassen, dass Französisch gesprochen wird. Ist dann praktisch wenn der Mann und ich unterwegs sind – er spricht Französisch und Niederhändisch, ich Niederländisch und Deutsch, so kommen wir doch überall zurecht. Nur mein Französisch ist so grottenschlecht…
            (Und den Mann mag ich nicht mit aufn Markt nehmen, der ist so Marktuntauglich. Er begeistert sich immer so wahnsinnig, dass die Preise gleich in die Höhe schießen.

            Gefällt 1 Person

            1. Echt? Also mit meinem Mann kann ich sehr gut auf jeden Markt oder in jedes Geschäft gehen, er braucht im Grunde nie überhaupt irgendwas. So bescheiden der Gute 😉 Kommt ihr mit Sprachen nicht mal durcheinander? Wir haben ja quasi im Laufe der Jahre eine eigene Sprache entwickelt, also WIR verstehen uns sehr gut, nur UNS versteht manchmal niemand *grins*

              Gefällt 1 Person

              1. Wir verstehen uns auch sehr gut. Wir machen allerdings diese Sache, die in Linguistenkreisen eigentlich verpönt ist, und mischen Sprachen. Da kann im selben Satz Englisch, Niederländisch, Russisch und Spanisch auftauchen (sprechen wir jeweils beide, ich allerdings RU und SP deutlich besser als er). Genau was du sagst,WIR verstehen uns hervorragend UNS versteht man gelegentlich gar nicht. Ansonsten ist unsere „Verkehrssprache“ auch noch immer Latein, das war zu Anfang immer unsere Zufluchtssprache, wenn es schnell gehen sollte.
                Mit meinem Mann komme ich nicht durcheinander, aber wenn ich mit anderen Leuten sprechen soll, kann es schon sein, dass ich eine Weile brauche, um in der richtigen Sprache „anzukommen“.

                Gefällt mir

                1. Genau das meinte ich, wir mischen die Sprachen. Merken das auch selbst gar nicht mehr. Es fällt eben erst auf, wenn andere Leute dauernd fragen WAS? BITTE? VERSTEHE NICHT… Dann muss man denken beim sprechen. Und komischerweise habe ich das beim schreiben nicht.

                  Gefällt 1 Person

                  1. Ja, den Satz „Red‘ ich vielleicht kein Deutsch?“ habe ich mir vorbeugend abgewöhnt. Lesen ist auch ganz schlimm. Kann dann sein, dass ich vom Buch aufschaue und in [Sprache des Buchs einfügen] antworte. Ohne merken, natürlich. Kam besonders gut zu Zeiten, zu denen ich noch Zug gefahren bin, und auch heute noch am Flughafen, wenn mir die Person an der Passkontrolle ein Gespräch aufzudrängen versucht.Die finden das super, wenn du mit einen deutschen Pass von Brüssel nach London fliegst und auf Dänisch antwortest weil du grad Adler-Olsen gelesen hast.
                    Erschwerend kommt dann bei uns noch hinzu, dass wir einen riesigen Spaß dran haben, uns in Buchzitaten zu unterhalten. Da kommen dann lauschende Zuhörer selbst bei einsprachiger Kommunikation schnell aufgrund des fehlenden Referenzrahmens nicht mehr mit.

                    Gefällt mir

                    1. *Grins* da würde ich doch gleich erst mal ganz genau kontrollieren, ob dein Pass nicht geklaut ist oder überhaupt echt…
                      Ich mag fliegen gar nicht, da fehlt mir die Gewissheit jederzeit aussteigen zu können.

                      Gefällt 1 Person

                    2. Genau, darauf läuft es dann raus.
                      Ich fliege sogar ganz gerne. Bin aber auch lange Zeit wöchentlich zwischen Nürnberg und Brüssel geflogen (das geht über Eck, entweder via Zürich oder Amsterdam. Direktflüge wären mal ne tolle Einrichtung gewesen), also habe ich da sehr viel Übung…
                      Dafür kommt mir bei Zug, Bus, Straßenbahn und Co. das Grausen. Das einzige was ich freiwillig noch fahre ist die Tube in London. Was mich beim Fliegen stressen kann ist mehr so die Drumrumsituation, und an der kann ich zum Glück vieles zumindest teilweise beeinflussen.

                      Gefällt 1 Person

        1. Ist verständlich, überlege mir das auch gut, wenn ich schon vorher gestresst bin, lasse ich es, aber… dann muss ich eben auf das schöne Obst und Gemüse verzichten oder sowieso in den Supermarkt gehen, der ist auch am Markt 🙂 Irgendwie muss man sich eben durch’s Leben mogeln…

          Gefällt mir

            1. Ich bereite mich auch darauf vor, habe quasi einen Wochenplan, sonst klappt das nicht. Wenn ich vorher schon Stress hatte, lasse ich es sowieso. Manchmal sage ich auch noch kurzfristig ab, einfach weil sich das Weggehen vielleicht um 10 Minuten verschoben hat durch irgendwas… schon ist der Plan gescheitert…
              Kannst du nicht noch eine Schwester gebrauchen??

              Gefällt mir

  2. Ich liebe Decken auch. Und Kissen!
    Nur Synthetik kann ich nicht anfassen. Mittlerweile gibt es da aber neue Qualitäten, da geht es.
    Bildliches Vorstellungsvermögen hast Du aber schon oder ist das auch eingeschränkt?

    Gefällt mir

    1. Ich denke fast nur in Bildern, allerdings ohne menschliche Gesichter. Ich kann dir vielleicht sagen welche Farbe die Knöpfe am Hemd hatten, aber wie die Person aussah, weiß ich nicht, Menschen sind für mich ein wenig wie Schatten, aus den Augen, aus dem Sinn…

      Gefällt mir

  3. Die Jacke würde ich auch anziehen. 🙂
    Die Decken find ich auch toll – wenn man sie gut waschen kann. Ich hab da immer so meine Bedenken wegen der Farben etc (Chemie und so…) und ob sie stark riechen danach.
    In Gedanken oder Kopfkino hab ich komischerweise auch keine Gesichter. Aber ich erkenne Menschen, wenn ich sie schon mal gesehen habe zumindest, wenn sie stilistisch glechbleibend sind (also wenn einer lange Haare hat und die dann abschneidet, dann bin ich sehr verunsichert)… Kann mir dafür schlecht Namen und Zahlen merken…
    Ähm.. ich schweife ab…

    Gefällt mir

    1. Warum sollten die Decken denn stinken nach dem Waschen? Und welche Chemie? Ist doch nicht mehr oder weniger als in all unseren Klamotten.
      Ich erkenne Menschen, wenn sie einen Hund dabei haben und da eher Frauen, Männer sehen für mich eh alle gleich aus. *LoL*

      Gefällt 1 Person

      1. Nee, vorm Waschen stinken. 🙂 Vielleicht hab ich mich falsch ausgedrückt.
        Die Chemie, wie die Fasern behandelt wurden und welche Farben etc. Ich weiss ja nicht, woraus die sind. 🙂 Und Klamotten riechen auch unterschiedlich viel oder streng nach Chemie. Ich mag das nicht. Vor allem in so Billigläden wie Kik und so stinkt es schon heftig, wenn man reinkommt nach der Farbe. Da geh ich rückwärts wieder raus… Vor allem Schwarz soll übrigens ungesund sein – der Farbstoff wurde mal irgendwo als krebserregend eingestuft. Deshalb soll man generell alle neuen Sachen vorher waschen, bevor man sie anzieht, aber gerade auch schwarz sehr gut. Ich trag aber auch ab und zu schwarze Sachen. Ich riech halt vorher dran. Und ja, ich kann teilweise die Farbe am Geruch erkennen. 😉 Also zumindest Jeans in Blau und was Schwarzes… lol
        Oder Kissen, die zur Zierde sind, die stinken auch gern… Sofas… ach es gibt so viel Zeug… ich bin da empfindlich und hab auch gelesen, was da alles drin ist und das ist nicht gut… bin halt so…
        Sieht dein Mann denn für dich auch aus wie alle anderen oder hast du da „Punkte“, die ihn für dich unverwechselbar machen?

        Gefällt mir

          1. Also ich habe noch keine Klamotten gesehen, die nicht neu gerochen hätten – egal welche Preisklasse 😉
            Ja, Leder riecht wohl nach Leder. 🙂
            Es gibt Asperger Autisten – hab ich gelesen – die auch den eigenen Partner nicht erkennen. Stell ich mir schrecklich vor…

            Gefällt mir

            1. Echt? Keine Ahnung du, habe ich auch noch nie gehört, zumindest die, die ich kenne, erkennen ihre Partner. Wobei die Vorstellung… na ja… hättest du jeden Tag wieder einen neuen Typen 😉 Menschen, die ich kenne oder sehr oft sehe, merke ich mir manchmal schon. Meist kenne ich ja eh nur Leute mit Hund und die merke ich mir auf jeden Fall.
              Sofa ist bei ins immer aus Leder, schon allein, weil es sauberer und pflegeleichter ist, wenn man Hund drauf liegt.

              Gefällt 1 Person

              1. Hihi, das klingt wie bei Alzheimer.. jeden Tag neue Leute. Nee, ist Galgenhumor, aber stimmt schon irgendwie.
                Wenn die Leute ihren Hund nicht dabei hätten, dann würdest du sie aber nicht erkennen, oder? Oder an der Stimme dann?
                Ich mag Ledersofas nicht so gern, aber pflegeleicht sind sie sicherlich. 🙂
                gute Nacht und schlaf schön
                kitty

                Gefällt mir

                1. Leute die ich gut / lange kenne und oft treffe, erkenne ich schon, wenn sie mich ansprechen. Es geht mehr so um „Personenbeschreibungen“ nach dem Motto: Haben Sie diesen Mann gesehen?? Da kann ich besser immer sagen NEIN… 🙂
                  Schlaf gut Kitty 🙂

                  Gefällt 1 Person

                  1. Ach so.. ja, da merk ich mir aber auch eher Details, die mir auffallen wie Klamotten etc. Wie z. B. der Dieb in dem DM, von dem ich bei mir schrieb. 10 Minuten später hätte ich den vom Gesicht her nicht mehr erkannt, hatte nur noch im Kopf, was er anhatte…
                    Die Nacht war leider wieder recht kurz, weil die Blase mich wachgehalten hat… grmpf… Hoffe, du hast gut geschlafen. 🙂
                    schönen Freitag
                    kitty

                    Gefällt mir

    1. Ja schau mal bitte nach, ich schreibe am PC eigentlich nur noch in Holland oder wenn ich viele Bilder hochladen muss, aber da Beiträge oft länger sind, mag ich das nicht so, wenn ich sie nicht abteilen kann.

      Gefällt mir

  4. Ich gehe sehr gerne auf einen Markt, aber oft stöbere ich da nur herum. Schau hier mal und schau da mal und wenn mir etwas gefällt dann nehme ich es mit. Bei uns ist das Obst und Gemüse im Supermarkt genauso frisch wie auf dem Markt. Schöne Einkäufe hast du gemacht. Die Jacke sieht hübsch aber sehr klein aus, bist du so ein kleines Persönchen?! 😉
    Ganz liebe Grüße Piri

    Gefällt mir

    1. Jaaaa… ich bin schon eine kleine Maus 🙂 Kaufe aber Kleidung meist eh schon 1-2 Nummern grösser als nötig, weil ich mich sonst so beengt fühle. Die Jacke ist sooo kuschelig, könnte glatt darin schlafen 🙂 Ich schaue auf dem Markt gerne ob ich aussergewöhnliche Klamotten finde, sie haben da oft Teile, die man in Geschäften nicht sieht, obwohl… ich eigentlich gar nichts brauche.

      Gefällt mir

  5. Mit den unterschiedlichen Temperaturen hat mein Krümel auch Schwierigkeiten.
    Die Kügelchen kann ichliebecakes nicht benutzen. Meine beiden Männer sind leider Haut- Sensibelchen. Die reagieren sofort auf solche Zusätze. 😦

    Gefällt mir

      1. Ja, das ist echt total doof. Das Krümelchen hatte als Baby schon Neurodermitis. Sein erster allergietest wurde gemacht, als er 1 1/2 war. Seitdem sind unzählige Allergien dazugekommen.
        Er ist beim Essen sehr wählerisch (nicht, weil es ihm nicht schmeckt, sondern weil die Farbe oder die Konsistenz nicht stimmt). In Verbindung mit den ganzen Allergien ist es echt verdammt schwierig. Obst und Gemüse kann er kaum noch essen.
        Eigentlich muss ich bei ihm in sämtlichen Bereichen aufpassen, weil er immer auf irgendwas reagiert.

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s