Die Sekte der Menschen, die glauben, dass Impfungen Autismus verursachen

Eine Meinung ist wie ein Sandkorn, gerät es ins Getriebe kann es durchaus alle wichtigen Maschinen zum Stillstand bringen…
Willkommen im Zeitalter der neuen alten Seuchen, die wir irgendwann erfolgreich bekämpft hatten…

girl-775060_640

hataibu's world

Ein Thema, dass mich immer wieder mit Wut erfüllt, ist der, einer fundamentalistischen Religion ähnelnde, Wahn der Impfgegner. Wider alle Erfahrungen und Statistiken behaupten sie allen Ernstes, dass es gut für Kinder ist, nicht gegen gefährliche Infektionskrankheiten geimpft zu werden. Sie gefährden damit nicht nur das Leben ihrer eigenen Kinder, was für sich alleine genommen schon schlimm genug ist, sondern auch alle anderen Kinder, mit denen ihre eigenen in Kontakt kommen.

Noch perfider ist die Strategie der Impfgegner, wohlmeinende Eltern mit frei erfundenen Horrorgeschichten zu verunsichern und unter ihren Einfluss zu bringen. Eine dieser Horrorgeschichten ist die Mär, dass Impfungen für Autismus verantwortlich sein sollen.

Weil es mir auch am Herzen liegt, das in der Öffentlichkeit oft verzerrte Bild des Autismus gerade zu rücken, möchte ich den folgen Artikel von Marlis Hübner (robotinabox) hier empfehlen.

Ihr findet den Artikel unter diesem Link:  Die Sekte der Menschen, die glauben, dass Impfungen Autismus verursachen

Ursprünglichen Post anzeigen

Advertisements

42 Kommentare zu „Die Sekte der Menschen, die glauben, dass Impfungen Autismus verursachen

  1. Bin da ganz deiner Meinung und finde es einfach verantwortungslos von solchen Eltern, nicht nur ihren Kindern gegenüber!
    Leider kommen immer wieder mal auch Impfschäden vor, die auch nicht zu verharmlosen sind. Jedoch ist die Gefahr von manch sogar tödlichen Infektionskrankheiten bei weitem größer und auch allgemein verbreitend gefährlicher denke ich!
    Hast du klasse geschrieben!
    Liebs Grüßle🍀

    Gefällt 1 Person

    1. Na ja, den Artikel habe ja nicht ich geschrieben nur geteilt, weil ich es schon erstaunlich finde, welche Gruppe von Gegnern sich doch schnell bildet, ohne an weitere Folgen zu denken, nur weil jemand eine Behauptung in den Raum stellt. 🙂

      Gefällt 1 Person

      1. Wie dir schon mal kommentiert, ist auch der Gedanke und die Denk- Vorgehensweise bezüglich dem entsprechenden Bericht sehr wichtig…. und dabei eigentlich egal ob selbst verfasst denke ich 😉

        Gefällt mir

  2. Ich habe zum Impfen ein gespaltenes Verhältnis. 2 meiner 4 Kinder, meine Töchter, sind gegen alles geimpft, was in den 70ger Jahren zu impfen möglich war. Als junge Mutter wollte ich alles richtig machen. Damals bekamen die Kinder allerdings auch bei jedem Pups ein Antibiotikum verabreicht. Ich wusste es nicht besser und verließ mich auf den Kinderarzt.
    Meine Söhne, in den 90gern geboren, sind hingegen nicht geimpft worden. Sie sind die fittesten von Allen. Mir ist schon bewusst, dass sie auch vom Impfschutz der Anderen profitieren.
    Mir ist nicht ganz klar, welche Rolle die Pharmaindustrie bei der Impferei spielt. Schließlich geht es um eine Menge Geld.

    Gerade jetzt wird man buchstäblich mit der Spritze zur Grippeschutzimpfung verfolgt. Mit der Angst vor Krankheit und Tod lassen sich gute Geschäfte machen 😕

    Gefällt 1 Person

    1. Möchte ich jetzt auch nicht pauschalisieren, ob impfen generell gut ist oder nicht, im Prinzip geht es erst einmal um diese Behauptung, impfen löse Autismus aus, was ich für Blödsinn halte.
      Selbst komme ich noch aus einer Zeit, wo die Impfungen noch Pflicht waren, Fazit in meiner Generation müsste es laut der These von Autisten wimmeln, erinnern kann ich mich nur an mich selbst. Damals waren diese Infektionskrankheiten natürlich auch noch weit verbreitet, was in den 90ern schon sehr viel weniger wurde, was mit Sicherheit aber auch auf die Schutzimpfung zurückzuführen ist. Allerdings leben wir heute in einer Zeit der offenen Türen, wo wiederum sehr viele Krankheiten eingeschleppt werden, die Menschen nicht geimpft sind. Auch das sollte man nicht ausser Acht lassen. Für ein Kind mag eine Erkrankung an Masern auch kein Weltuntergang sein, für eine erwachsene Frau in der Schwangerschaft könnte es jedoch böse Folgen haben.
      Ich denke jede Medaille hat zwei Seiten und jede Medizin hat auch Nebenwirkungen und manchmal eben auch Folgeschäden, die man nicht ausser Acht lassen sollte. Auch bei der Grippeimpfung muss man das eben abwägen, früher habe ich in einer Klinik gearbeitet, hatte mich impfen lassen, heute mache ich das nicht mehr, weil ich eben kaum Kontakt zu Menschen habe und die Impfung nicht im Verhältnis zu meinen Lebensumständen steht.
      Die Pharmaindustrie verdient sich mit Sicherheit eine goldene Nase und ist letztendlich immer der Gewinner, bei jeder Impfung genauso wie bei jeder Kopfschmerztablette, das steht völlig ausser Frage.

      Gefällt 2 Personen

    2. (JanJan, das darfst du gerne löschen, wenn es dir als Kommentar zu unhöflich ist)
      Ich drücke es jetzt mal ganz krass aus.
      A ist HIV-Positiv. A nimmt keine Medikamente weil diese Nebenwirkungen haben und die Symptome „noch nicht so schlimm“ sind. A hat auch ungeschützten Sex, weil „es wird schon nichts passieren, und es steckt sich ja nicht jedes Mal jemand an“.
      Verantwortungslos? Körperverletzung? Kriminell?
      Ja.
      Und der Unterschied zum Nicht-Impfen? Ist der, dass wir vor HIV noch immer Angst haben, die Angst vor anderen Krankheiten aber verloren haben, weil wir mit den Konsequenzen (DANK der Impfungen, übrigens!) nicht mehr ständig konfrontiert werden.
      Klar, ein bisschen muss man differenzieren. Ob ich mich, selbst bei gegebenem Kontakt mit möglicherweise infizierten Tieren gegen Tollwut impfen lasse oder nicht ist mein Bier (Für mich persönlich keine Frage – ich habe den Kontakt, ich bin geimpft. Aber das kann meinetwegen wirklich jeder sehen, wie er will). Selbst wenn ich mich damit anstecken würde, wäre am Ende nur ich tot, eine Übertragung Mensch/Mensch wäre doch eher unwahrscheinlich (durch Blut- und Organspende möglich aber lassen wir das mal eben außen vor. Ich hoffe, das tritt in Kombination ausreichend selten auf … ).
      Die „klassischen“ Krankheiten gegen die geimpft wird – Masern & Co, und ja, auch die Grippe – sind aber sehr leicht von Mensch auf Mensch übertragbar. Es gibt eine Inkubationszeit. Das heißt, ich kann mich nicht darauf verlassen, dass ich weiß was ich eventuell bereits in mir trage und weitergeben kann. Das Gros der nichtgeimpften wird auch nach bekanntem Kontakt mit einem Erreger nicht zu Hause bleiben und die von sich ausgehende Gefahr von ihren Mitmenschen fernhalten. Das heißt sie bringen täglich, ständig, wissentlich und zumindest billigend in Kauf nehmend, alle nicht-impfbaren Personen, mit denen sie in Kontakt kommen, in Gefahr. Babys, Immunschwache, Menschen, die gerade eine Chemotherapie durchmachen usw. usf.
      Und wofür? Weil es gerade „in“ ist? Um sich zu der Elite zählen zu dürfen, die immer querschießt? Dafür ist man dann bereit, andere zu gefährden? Ich finde den Gedanken widerlich.

      Die „Pharmaindustrie“ ist eine verdammt gute Ausrede um die eigene Verantwortung abzugeben, nichts weiter.

      Die Sache mit dem Impfen und Autismus dürfte klar widerlegt sein. Autismus ist auch nichts neues, und wer über eine „Zunahme“ von Autismus spricht müsste zunächst mal drüber nachdenken, dass eine höhere DIAGNOSEANZAHL nicht bedeutet, dass das VORKOMMEN sich erhöht hat – sondern lediglich dass besser darauf geachtet wird, und beim Namen nennt was halt zuvor einfach unter „unge-/-erzogen“ oder „komisch“ fiel.

      Gefällt mir

      1. Warum sollte ich den Kommentar löschen? Du hast ja Recht, es hat etwas mit Verantwortung gegenüber Mitmenschen zu tun.
        Die Impfmüdigkeit heute mag auch damit zu tun haben, dass man nicht einsieht gegen Krankheiten zu impfen, die quasi ja nicht (mehr) da sind. Genau das ist eine Täuschung und damit werden wir auch in Zukunft wieder konfrontiert werden, denn die Infektionen werden wieder kommen. Ich bin als Kind bereits „durchgeimpft“ und habe das was nötig ist, erst vor 2 Jahren wiederholen lassen.

        Auch deinem letzten Absatz stimme ich voll zu, das Kind hat heute einfach einen Namen, weil man mehr darauf achtet als früher.

        Gefällt 1 Person

        1. Sagen wir so, ich weiß dass ich bei dem Thema keine lust habe, auf Takt und Freundlichkeit zu achten, und das will ja nicht jeder so auf seiner Seite stehen haben.
          Wir sind auch alle als Kinder durchgeimpft worden, und ich zumindest bin auch auf dem aktuellen Stand, bei mir sind die Auffrischungen grade dieses Jahr alle wieder durch.

          Gefällt mir

  3. Ich habe meine Kinder impfen lassen und sie haben es gut vertragen. Ich denke gerade jetzt ist Impfen wichtig, es kommen viele Menschen ins Land und damit ihre Krankheiten, denk mal an die Impfung gegen Röteln bei Mädchen, eine schwangere Frau die nicht geimpft wurde und mit Röteln in Kontakt kommt gefährdet ihr ungeborenes Kind.

    Gefällt 3 Personen

    1. Wenn mir jemand erzählt er/sie ließe wegen des Risikos nicht impfen, frage ich mich immer, ob diese Person denn auch ihre Kinder ungesichert im Auto transportiert weil sich schon mal Leute am Sicherheitsgurt stranguliert haben, bzw. weil der Gurt ja nun beim Unfall auch Verletzungen verursachen kann.

      Gefällt mir

  4. Impfgegner verhalten sich oft wie eine Sekte, für die ist das wie eine Religion, die keinen Widerspruch duldet. Was wäre wenn man heute alle Kinder nicht mehr impfen ließe? Ich möchte nur zum Beispiel an die Polio-Impfung (gegen Kinderlähmung) erinnern.

    Hier ein Auszug aus daserste.ndr.de, wo man sieht welche Leute da ihre abstrusen Thesen vertreten.
    Masern eine Reaktion auf ein Schockerlebnis?

    Diese These vertritt seit vielen Jahren die Germanische Neue Medizin um den deutschen Arzt Ryke Geerd Hamer. Nach Hamers Lehre sind alle Krankheiten Reaktionen des Körpers auf Schockerlebnisse. Im Falle der Masern zum Beispiel die Reaktion von Kindern auf die Trennung von ihren Eltern, wenn sie sich im Kindergarten nicht wohlfühlen. Hamer hat seine Approbation in Deutschland verloren und saß in Deutschland und Frankreich mehrfach im Gefängnis, weil er ohne Zulassung weiter praktizierte.

    Hamer riet Krebspatienten zum Abbruch ihrer Chemotherapie, viele starben danach. Zur Zeit lebt er außerhalb Deutschlands. Anhänger verbreiten seine Lehre aber auch in Deutschland in Seminaren weiter. Sie wenden sich gegen das Impfen, weil nach ihrer Auffassung dadurch Giftstoffe in einem gefährlichen Ausmaß in den Körper und das Gehirn kleiner Kinder transportiert würden. In der modernen Impfmedizin hält man die Gefahr durch Zusatzstoffe in Impfstoffen für verschwindend gering.

    http://daserste.ndr.de/panorama/archiv/2015/Das-wirre-Weltbild-der-Impfgegner,impfgegner102.html

    Hier speziell Dr. Ryke Hamer, der unter anderem viele Krebspatienten auf dem Gewissen hat.

    https://rositha13.wordpress.com/die-neue-medizin-dr-reyke-hamer/

    Liebe Grüße – Hubert

    Gefällt mir

    1. Ja Hubert, von ihm habe ich auch schon gehört, glaube es ging da damals um ein krebskrankes Kind.
      Es schadet ja sicher nicht an Selbstheilung zu glauben, aber alles sollte man auch nicht verteufeln…

      Gefällt mir

  5. Ich habe als Kind alle Impfungen erhalten die erforderlich waren und habe das auch bei meinen Kindern so gehandhabt. Ich gehe auch heute noch regelmäßig zum Impfen, wie z.B. die Grippeimpfung und lasse meinen Impfausweis ständig kontrollieren, um ausstehende notwendige Impfungen nachzubessern. Es ist mir natürlich klar, dass mich die Imfungen nicht vor allen Krankheiten schützen können, aber vorbeugen und etwas getan zu haben, beruhigt mich sehr. Wenn dann etwas passiert muss ich mir wenigstens keine Vorwürfe machen. So viel Vernunft erwarte ich von allen Menschen auch, um sich und andere zu schützen.

    Liebe Grüße Piri

    Gefällt 1 Person

  6. Noch eine Ergänzung zu den Impfgegnern, im besonderen zu Hans Tolzin.

    Gerüchte und Verschwörungstheorien gegen Impfungen

    Impfgegner Hans Tolzin
    Impfen verursacht Autismus, HIV und Ebola sind Panikmache: Impfgegner Tolzin vertritt eigenwillige Thesen.

    Doch wer betreibt diese Internetseiten? Der Autor der beliebtesten impfkritischen Homepages, impfkritik.de und impf-report.de, ist Hans Tolzin, selbsternannter Medizinjournalist. Ungerührt aller Gegenbelege behauptet Tolzin weiterhin, eine Impfung könne Autismus auslösen und bezieht sich damit auf den Briten Andrew Wakefield, der inzwischen seine ärztliche Zulassung verloren hat. Denn diverse Studien haben den Zusammenhang zwischen Impfen und Autismus längst widerlegt. Doch Tolzin warnt nicht nur vor Folgeschäden durch Impfungen, sondern vertritt auch sonst sehr eigenwillige Thesen. Er bezweifelt zum Beispiel die Existenz des HI-Virus. Auch die Ebola-Epidemie in Afrika ist seiner Ansicht nach reine Panikmache, gesteuert von der Pharmaindustrie und womöglich sogar unterstützt von der westlichen Welt, die es auf Bodenschätze in den westafrikanischen Ländern abgesehen hätte.

    http://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/panorama3/Scharlatane-Die-Einfluesterer-der-Impfgegner,impfgegner100.html

    LG Hubert

    Gefällt mir

    1. Danke Hubert, sehr interessant, wenn auch etwas absurd. Aber jeder wird so seine Anhänger finden, wenn er nur die richtigen Worte und Menschen trifft. Er könnte sich ja mal quer durch Afrika vögeln… ungeschützt versteht sich… mal sehen wie seine Theorie in einigen Jahren aussieht. 😉

      Gefällt mir

  7. Ich habe meine Tochter nur gegen wenige Krankheiten impfen lassen, in Absprache mit dem Kinderarzt (der es bei den eigenen Kindern auch so gehalten hat).
    Und das ist ein Thema, was jeder für sich – nach eingehender Beschäftigung damit – für sich selbst entscheiden sollte.

    Der Glaube an einen Zusammenhang zwischen Impfung und Autismus ist völlig abstrus.
    Auffällig ist allerdings die Nähe dieser Aluhutträger zu rechtem Gedankengut.

    Gefällt mir

      1. Das brauchen wir auch sicher nicht. Es sollte nur ein Hinweis sein, dass es eine solche Verflechtung dieser Gruppen durchaus gibt. Und daraus kann man schon schließen, was davon zu halten ist.

        Gefällt mir

  8. ich gehöre zur gruppe der geimpften kinder
    allerdings hatte ich die wenigsten “ kinderkrankheiten “
    treff ich ein kind mit “ röteln “ könnte das für mich schlimme folgen haben
    in meinen jetzigen alter
    ich finde das diese impfungen wichtig sind
    zumal heutzutage mehr und mehr refudschies
    ( das is jetzt nich rechts gemeint )
    hier ins land bzw in die “ modernen länder “ dringen
    mit all ihren krankheiten die für sie dort wo sie herkomen normal sind
    und sie haben auch die abwehrstoffe
    doch wir modernen „ländermenschen “ haben diese nicht
    sicherlich is kinderlähmung und keuchhusten in afrika nich
    100 % kompatibel zu europäischen impfstoffen
    doch es is ne grundimunisierung
    die ganz sicher das schlimmste verhindert
    ich bin froh drüber das es zu DDR-zeiten eine impfpflicht gab
    und wenn man in der BRD so frei sein darf
    selbst über das leben seiner nachkommenschaft entscheiden zu dürfen
    gegen besser rat von ärzten
    nundenn akzeptiere ich das ohne mitleid wenn diese nachkommenschaft verstirbt
    am keuchhusten ,diffterie ,oder wundstarrkrampf
    wenn das zwergkaninchen von der nachkommenschaft kotzt
    rennen die zum tierarzt
    für dreihundert euro kosten
    die schutzimpfung für die kinder gibt es oft gratis auf krankenkassenkosten
    und diese wird vernachlässigt
    klingt nun sicher etwas makaber
    doch ich und bella wünschen qualvolles sterben
    alldenen
    gruß ronny
    p.s. :
    die krankenhauskosten mit intesivmedizin kosten
    ein tausendfaches
    der schutzimpfung

    Gefällt 1 Person

      1. @ aliasnimue
        wenn das so is
        dann is da wenigstens ein kleiner lichtblick
        am horizont
        bleibt noch das restrisiko
        von den illegalen
        klar nenn mich nun schwarzseher
        doch es is wie es is
        eingeschleppt is eingeschleppt
        klar is auch das ich all diese krankheiten vom
        “ normalo “ touristen bekommen kann
        der hier einreitet
        so wie wir deutschen in mallejorka tenneriffa und ähnlich
        und deswegen sollte es ne impfpflicht geben
        denn jaaa auch wir deutschen refudschies oder halt touries verseuchen
        den rest der welt
        und wir deutschen haben inzwischen
        antibiotika-resistente viren bakterien
        davon würden in brasilien
        ganze indianerstämme vom baum fallen
        und das recht tod
        doch was solls “ wer früher stirbt is länger tod “
        ich hab alles gehabt und inzwischen lang genug gelebt
        ich bin nurnoch hier für bella 🙂
        der rest is mir völlig wurscht

        Gefällt mir

    1. Stimme ich dir vollkommen zu Ronny, im Grunde mit allem. Ich bin auch so ein durchgeimpftes Kind, habe das vor zwei Jahren auch erst auffrischen lassen. Soweit ich mich erinnere hatte ich als Kind nur Windpocken. Möchte auch nicht wissen wieviele Krankheiten derzeit wieder eingeschleppt werden, da ist Vorsorge wichtiger als noch vor Jahren.
      War eben nicht alles so schlecht im Osten, eine Mauer war schon nicht sooo verkehrt…

      Gefällt mir

      1. ob die mauer nun gut oder schlecht war
        vermag ich nich zu beurteilen
        ich hatte auch ohne bananen ^^ ein gutes leben
        klar waren paris und new york
        unerreichbar
        doch für mich sind diese ziele auch heute noch unerreichbar
        mir fehlt das geld dazu
        die arbeitslosigkeit und unterbezahlung sind allerdings ein fortschritt
        des “ goldenen westens “
        kann man haben
        MUß man aber nich
        in westberlin war smogalarm
        😀
        in ostberlin nich
        naja wer es glauben wollte tat es 😀 😀
        leider gibt es keinen impfstoff gegen ruinierte knochen und gelenke
        damit muß man halt “ leben “ bis der typ mit dem kaputzenumhang und der großen “ schnitte “
        an der tür steht
        wenn es soweit is und bella noch lebt werd ich ihn um aufschub bitten
        denn sie is zu einzigartig
        um sie noch wem anders zu überlassen
        ach übrigens
        SIE
        is auch geimpft
        🙂 🙂

        Gefällt mir

  9. Alle wichtigen Impfungen sollten, zum Schutz ALLER, zur Pflicht gemacht werden. Ich habe alle Impfungen bekommen und mein Kind ebenfalls.
    Dabei kann ich nur sagen, es hat uns in keiner Weise geschadet.

    Ich nehme sogar jetzt im Alter noch Schutzimpfungen (Auffrischungen) in Anspruch. Nur Grippe-Spritzen lehne ich konsequent ab. Einfach weil ich in meinem ganzen Leben noch nie eine Grippe hatte.
    Wer glaubt er würde durch diese Impfungen Autismus und Co. bekommen der sitzt einem Irrglauben auf – und der verbreitet sich leider sehr schnell –zu schnell.

    Gefällt 1 Person

    1. Genau SO stimme ich 100% zu! Ich habe meine Impfungen auch vor zwei Jahren gerade auffrischen lassen… Man weiß ja nicht, was hier alles ausbricht.
      Grippe hatte ich auch noch nie, selbst eine leichte Erkältung nur zwei mal im ganzen Leben, bin für so was einfach nicht anfällig und ich habe ja auch kaum Kontakte zu Menschen.

      Gefällt 1 Person

    2. @ sternenschimmer
      voll und ganz zustimme auch bei der grippesache
      holte ich mir früher diese schutzimpfung war ich danach für 6 wochen auf
      “ AOK-urlaub “
      und es war kein wirklicher urlaub
      standartgrippe mach ich in drei wochen
      ohne impfung
      wir haben früher noch in den sandkasten gepinkelt um danach
      die förmchen zu füllen und sandkuchen zu machen
      😀
      ich bin ja alter “ ossi “ und wir hatten ja keinen feuchten sand 😀 😀
      lebe ich noch obwohl die anderen auch in den sand gepinkelt haben ???
      nun 46 jahre später nach diesen aktionen
      kann ich wohl sagen
      ja
      ich leb noch
      würde ich es wieder so machen
      JAAAAA ( nun geht ein aufschrei durch die massen )
      — ihhhh bääähhh , du schwein —
      doch he
      wir waren kinder und eben auch schon erfinderisch 😀 🙂 😀
      und wenn der doktor kam zum impfen
      denn hatten wir danach ein kleines loch im körper für ne weile
      ein loch für piercing is lääääänger offen
      wieviele löcher voller farbe mit unbekanntem inhalt
      für ein “ arschgeweih “ nötig sind
      is glaub ich noch nichmal erforscht
      hurra hepatits 🙂
      nich alle “ daddu-schops “ 😀 arbeiten sauber
      ich hab keine schutzimpfung aber ich brauch unbedingt den
      namen meiner freundin “ claire “ auf meinem arm
      ( sie heißt mit nachnamen “ grube “ )
      egal
      die menschheit richtet sich selbst zu grunde
      und is stolz drauf
      gruß ronny und bella 🙂 wir
      jaa wir gehen jetzt trotzdem auf hunderunde 🙂

      Gefällt 1 Person

      1. Hallo Ronny,

        dein Kommi ist so herrlich ehrlich und sehr klar ausgedrückt.

        Ja, ich kann mich noch all zu gut an meine Kindheit erinnern. Ich habe meine Abwehrstoffe auf der Straße beim spielen mit anderen Kinder bekommen. Wie mir scheint für das ganze Leben. Wir haben mit dreckigen Händen gegessen und es hat uns nicht umgebracht.
        Heute werden die KLEINEN am besten in den Glaskasten gesetzt damit sie gar keinen Kontakt mit Bakterien bekommen.
        Aber gerade diese Bakterien sind es die uns immun gegen Krankheiten machen.
        Mein Sohn hatte sich einen sandigen Regenwurm um den Finger gewickelt und dann gegessen. Auch Käfer nahm er auch zu sich. Hab ihn gewähren lassen – und er hat es überlebt, obwohl geschmeckt hat er ihm scheinbar nicht. Als meine Freundin das gesehen hat ist sie fast in Ohnmacht gefallen. Ihr armer Junge durfte sich nicht einmal in die Sandkiste setzen, das war alles zu schmutzig. Das arme Kind war trotzdem ständig krank!

        Ich selber hatte eine riesige Freude auf dem Bauernhof mit duftenden Misthaufen und Jauchegrube. Ist doch im Grunde ALLES NATUR!
        Da wurde vor der Brotzeit über die Hände gepinkelt, dann waren sie sauber und es konnte gefrühstückt werden. Jetzt wird sich bestimmt bei dem Einen oder Anderen der Magen umdrehen. *breit grins* Aber das waren eben noch andere Zeiten und die war nicht verkehrt.
        Bei Halsschmerzen wurden die verschwitzten Socken um den Hals gewickelt (Wick W…) denn gab es damals noch nicht!

        Ich habe keine Lust darauf mich von der Tabletten-Industrie vergiften zu lassen, darum wende ich auch heute noch ganz viele Hausmittel an.
        Es gibt genug Dumme die sich täglich wegen jedem Wehwehchen massenhaft Pillen einwerfen.

        Nur gegen ganz normale Alterserscheinungen hat man dadurch keinen Schutz. Leider!

        Ich wünsche dir und deiner Bella noch ein ganz schönes Leben und habt weiterhin viel Spaß miteinander.

        Gruß zu dir und Bella! *winke*

        Gefällt 1 Person

        1. Du hast es sehr treffend formuliert Lilo! 🙂 Ein Körper bildet nun mal keine Abwehrkräfte unter der Glasglocke. Diese Sagrotaneltern heute gehen mir tierisch auf den Keks, sitzen dann jede Woche beim Kinderarzt, der dann noch kräftig Pillen rein wirft… Ich war ein echtes „Draussen – Kind“, bei Wind und Wetter, dreckig, natürlich und wie gesagt, hatte ich mein ganzes Leben zwei kleine Erkältungen sonst nichts!

          Gefällt mir

        2. @ sternenschimmer
          jetzt hab ich kopfkino ^^
          wie zum geier pinkelt man sich als mädchen über die hände ????
          doch nöööö beschreib das jetzt nich hier
          muahahaha 😀 muahahaha 😀
          reicht so schon was meine nahezu grenzenlose fantasie
          an bildern hier einspielt 😀 😀
          leider kann ich mir meine verschwitzten socken nich um den hals
          legen
          ich würde dann sofort ins koma fallen
          bella wird übrigens auchnich viel gepflegt
          mal das fell kurz durchspülen mit seewasser
          wenn sie wieder ihr deo in der wildschweinkacke aufgefrischt hat
          ansonsten kümmert sie sich selbst am besten um ihre pflege
          klar riecht sie nach hund wenn sie abends unser bett übernimmt
          doch was erwarte ich denn ?
          das sie nach rosen riecht ? ? ?
          ganz sicher nich sie is ein hund
          und da riecht man nunmal nich nach aloe vera rosen veilchen
          nee da riecht man nach hund ! 🙂 oder nach entengrütze 😀
          davon haben wir reichlich in ihrem badeteich 🙂
          aber wir haben auch ne feste regel !
          nach pferdeäpfel fressen wird nich “ geküßt “ 🙂 😀 😀 🙂
          gruß ronny und bella 🙂

          Gefällt mir

          1. He Ronny,

            da habe ich wohl dein Kopfkino gestartet, aber ich habe nicht geschrieben dass ich DAS auch tat. *lach*

            Doch trotzdem hat Urin eine heilende Wirkung und er wird in Salben unter dem Namen Urea eingesetzt.

            Mein Onkel hat dieses *Hausmittel* viel verwendet. Unter anderem auch zur Wundheilung. Als Bauer hatte er wegen der harten Feldarbeit oft Blasen an den Händen.

            Unsere Hunde hatten immer ihren eigenen Duft, besonders wenn grüner Blättermagen auf dem Speisezettel stand. Auch wenn uralte Fleischknochen ausgegraben wurden – hmmmm lecker. Sühlen in Pferdemist und Schlammpfützen gaben einen besonderen Fellglanz und der Stolz stand in ihren Augen. Tiere haben eben einen ganz anderen Geschmack als wir Menschen. *grins*
            Wer sein Tier liebt der verkraftet das alles, vor allen Dingen wenn man das zufriedene Gesicht der Vierbeiner sieht.

            Wenn ich deine Berichte über deine Bella lese, dann weiß ich, sie hat ein gutes Herrchen! *mir dem kopf nicke*

            Gruß zu dir
            und Streichler für Bella (aber nur wenn sie mag)
            Lilo

            Gefällt mir

      2. Wahrscheinlich sind wir gerade deshalb eben nie krank… Bei der sterilen Aufzucht heute kann ja kein Kind mehr Abwehrkräfte bilden…
        Mit der Grippeimpfung ging bei uns auch so und… Wenn man selbstständig ist kann man sich nicht mal eben drei Wochen ins Bett legen… Nicht nur mal ’ne Erkältung… Ich hatte davon Herzprobleme!

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s