Hundegeschichten…. Franca 2

Franca 

Das Vertrauen wuchs, bald wusste Franca, wir würden sie nicht zurück lassen, so dauerte es nicht lange und sie konnte frei laufen, war ein braver Hund und folgte auch so ständig. Die drei verstanden sich super und bald waren sie eine richtige Familie.

img_0115a

Schade nur, dass keiner der beiden so richtig mit ihr spielen wollte. Schnauzer Francine war einfach schon zu alt für wilde Spiele und Timmy, der Bouvier, war ein richtiger Brummelkopf, der einfach immer nur seine Ruhe haben wollte…

Jaaaaa… So kommt man auf Ideen…
Nach fast genau einem Jahr, kamen wir wieder aus dem Tierheim… DEM gleichen Tierheim… Der gleiche Zwinger… Mit einem schwarzen Etwas an der Leine…. Also, ich sage euch… manchmal zweifelt man doch am menschlichen Verstand!
DUSTIN… die Nummer vier zog bei uns ein… Ein schwarzer Schäferhund, 11 Monate alt … MEIN TRAUM schlechthin!!!

Okay Franca hatte am Anfang natürlich ganz schön Stress, musste dem neuen ja schließlich klar machen, dass er hier erst mal gar nichts zu melden hat… das Sofa… das Spielzeug… die Kauknochen… alles IHR’S!! Aber er lernte schnell und nach einigen Wochen waren sie die besten Freunde und endlich hatte Franca jemandem mit dem sie so richtig spielen konnte… Und ich… Hatte nun zwei sportliche Kumpels. Während ich Franca gerne am Rad mitnahm, begleitete mich Dustin begeistert beim Inliner fahren… Jaaaa das Leben war perfekt!

dustin_2

Einziger kleiner Wermutstropfen…
Dustin und Timmy verstanden sich nicht so richtig… Männer eben… aber die beiden Damen wussten immer ganz klar, auf wessen Seite sie standen …

Franca hat sehr viel erlebt, obwohl sie selbst nie Welpen hatte, doch einige Halbstarke aufgezogen und erzogen, eine Aufgabe, die sie einfach hervorragend gemeistert hat….  Dustin, Sultan, Josy, Sharai…. Im Grunde so was wie ihre Kinder.

franca_9

Eines Tages mussten wir jedoch Abschied nehmen, 2002 erst von Francine, die mit 17 Jahren über die Regenbogenbrücke ging und später noch im gleichen Jahr, folgte ihr auch Timmy im Alter von 14 Jahren.

Nun war sie mit Dustin allein in der Familie und es war eine soooo wunderschöne Zeit, eine Zeit, von der man hofft, sie würde niemals enden. Dustin und sie .. waren einfach die besten Kumpel! Aber es sollte anders kommen und ein schwerer Schicksalsschlag zerriss unsere schöne Familienidylle. Im März 2003 verstarb Dustin, ihr bester Freund, mit nicht einmal fünf Jahren an Krebs. Ein Schlag, der uns alle sehr sehr hart und plötzlich getroffen hat.

Franca fühlte sich so einsam, war das Leben als Einzelhund ja auch nicht gewohnt, hatte nicht einmal mehr Lust auf ihre geliebten Spaziergänge, war einfach nur noch tief traurig. Die Sonne schien nicht mehr wie früher, die Welt schien dunkel…

Und so adoptierten wir kurze Zeit später Sultan, ihm folgten bald Josy und ein Jahr später noch Franca’s besonderer Liebling Sharai. Sie durfte sich vieles erlauben, was sonst niemand wagte!

franca__sharai franca_4

Leider war auch Sultan das Glück nicht lange hold und 2005 mussten wir wieder Abschied nehmen von einem treuen Gefährten…
So bekamen wir ein halbes Jahr nach Sharai noch einmal Zuwachs, Macy, eine sehr schüchterne, bereits 7-jährige Malinoishündin zog bei uns ein. Sie war einfach in einem Wort zu beschreiben: Liebe

by JanJan
by JanJan

Spielen mit Sharai

img_0156a img_0155a

Franca lebte gut 14 Jahre bei uns, kannte somit fast alle unserer Hunde, sie war stets ein Bindeglied und hatte die wichtigste Funktion im Rudel.
Damals nach Francine’s Tod übernahm sie ganz selbstverständlich die Führung und ich hätte mir niemanden vorstellen können, der dafür besser geeignet gewesen wäre. Sie hatte eine tolle ruhige Ausstrahlung, war stets gerecht und hatte die Fähigkeit die ganze Gruppe nur mit Blicken zu dirigieren…
Ein wunderbarer Hund, den ich niemals vergessen werde.

honden-012img_0440a

Franca war alt geworden, sehr alt, auf den letzten Bildern kann man das auch gut sehen. Bis zuletzt ging sie jedoch noch jeden Tag eine Stunde mit spazieren und manchmal dann strahlten ihre Augen noch mal so richtig auf, dann drehte sie noch mal richtig auf, flitzte rum oder versuchte noch mit Sharai zu spielen. Es waren sooo tolle bewegende Momente, wo mir so manches Mal eine Träne runter kullerte….

img_0527a

Sie hatte im Laufe der Jahre so viele treue Freunde an den Rand der Regenbogenbrücke begleitet und liebevoll verabschiedet, bis 2011 im Alter von 18 Jahren selbst den Weg dorthin antreten musste…

img_0716a

Die Jahre mit ihr waren traumhaft schön…. Ein stolzer toller Hund war gegangen…

Advertisements

22 Kommentare zu „Hundegeschichten…. Franca 2

  1. Wie traurig, dass Dustin mit nicht einmal fünf Jahren starb. Es ist schon grausam manchmal das Schicksal. Franco drohte über den Verlust von Dustin depressiv zu werden. Gut, wenn dann andere Hunde folgten. Wieder wunderschön erzählt JanJan und man sieht deine große Liebe, dein großes Herz für Hunde. Wer da noch behaupten möchte, Tiere hätten keine Seele… der ist selbst seelenlos und großer Geist wird damit auch nicht bewiesen.
    Gute Nacht JanJan

    Gefällt 2 Personen

  2. Nacho ist unser erster Hund, noch nicht mal sechs Jahre alt. Aber ich kann jetzt schon verstehen, wie es einem vermutlich geht, wenn seine Zeit eines Tages abgelaufen ist.
    Liebe Grüße, Achim

    Gefällt mir

  3. Wieder sehr zu Herzen gehend und ich staune, denn in der Regel werden die Hunde sehr alt bei Euch und das sei Euch zu wünschen. Das Herz ist immer schwer wenn man ein Tier gehen lassen muß. War es doch viele Jahre lang ein treuer Begleiter.

    Gefällt 1 Person

    1. Ja das ist richtig und ich sehe manches dadurch aber auch anders. Zum Beispiel, wenn ich zum Tierarzt gehe und sage wie lange ich mit den Hunden spazieren gehe, bekomme ich immer zu hören… Das ist zu lange, die Hunde sind alt! Dann messe ich das an Franca und denke mit 11-12 Jahren ist Hund doch nicht zu alt…. Franca ging bis zuletzt noch jeden Tag eine Stunde mit! Ich denke das ist bei Tieren auch etwas Gewohnheit.
      Erinnere mich noch als wir Lady holten, da war sie gerade mal sieben und konnte mit Franca nicht mithalten… Völlig ohne Kondition… Wie beim Menschen eben…

      Gefällt mir

  4. Ich liebe Dich u.a. für Dein gutes Herz Sis.
    Und das beweist Du immer wieder wenn Du Hunde aufnimmst und Dich so gut um sie kümmerst.
    Es ist traurig wenn sie Dich/Euch schon so früh verlassen, aber ich bin mir sicher, dass es die besten Jahre waren.

    Gefällt 1 Person

  5. das problem bei mischlingen is
    das ding sieht aus wie ein schäferhund
    folgsam und friedlich
    hat allerdings den charakter vom husky
    weil das der vater war
    und schon handelt der hund total “ atypisch “ als schäferhund
    nur
    gibt es zuwenige menschen die das bemerken
    bei vielen verschiedenen hundetypen
    in einem rudel
    wird es schwierig allen gerecht zu werden
    und nach drei tagen zu sagen der hund aus dem tierheim frisch gerettet passt toll zu unserem rudel
    is blödsinn
    am anfang rennen die mit fast jedem mit
    um dem zwinger zu entkommen
    später finden sie ihren charakter wieder
    und sind dann garnichmehr der feine hundi
    also augen auf
    und nich unter nem halben jahr testen
    hunde kennen ihre stärken und schwächen
    und handeln entsprechend
    menschen machen sich etwas vor
    meist aber anderen menschen
    menschen sind die tollsten die größten
    doch frag mal nen hund was er von seinem herrchen frauchen hält
    sei aber nich sauer wenn er mit dem anderen dann mitgeht
    tierärzte verdienen ihr geld damit
    das hunde alt werden und jährlich zu dem schutzimpfungen erscheinen
    und bei jedem wehwehchen
    ein mittelchen verschreiben welches du bezahlst weil dir ja dein hund am herzen liegt
    und wenn die welpen von der collimamma ausehen wie die collimamma
    dann is das kein garant das sie nicht werden wie ihr hundepapa
    und der war ein jack russel terrier
    erkennen tut dein tierarzt das nich wenn er den nachkommen die spritze
    reindonnert
    erkennen mußt du das als frauchen / herrchen
    als hund stellt man sich zwischen angreifer und herrchen
    egal ob man den kürzeren zieht
    doch das alphatier wird geschützt
    danach erliegt man seinen verletzungen
    stirbt glücklich
    denn man hat getan was hund tun mußte
    die aufgabe im rudel erfüllt
    dafür lebt man als hund
    und nur dafür
    nich um angezogen zu werden wie ein modepüppchen
    nich um zehn minuten um den block gezogen zu werden
    ( ja ich habe gelesen das du lange mit deinen hunden draussen bist )
    meine bella schont sich wenn sie der meinung is das sie es muß
    haben wir erst neulich wieder durchgemacht
    ich werd sie mal fragen ob sie lust hat den eintrag
    “ die sache mit den bienen “
    heute noch zu posten
    denn es war ne negative erfahrung
    für sie
    und sowas speichert sie nur
    aber quatscht nich drüber
    jack russel-ego halt
    doch was willste machen
    jeder hund is anders
    die einen jammern wennse vor der tür vom tierarzt stehen
    die anderen gehen da rein und jagen erstmal die angeleinten katzen
    oder versuchen in den kaninchenkäfig einzubrechen
    der da rumsteht
    hundete jahre alte konditionierung
    stellt man nich in einem einzigen hundeleben ab
    hund weiß sowas
    mensch kapiert es einfach nich
    gruß ronny und bella 🙂

    Gefällt mir

    1. Offen gestanden, ich habe keine Ahnung, was mir dein Kommentar eigentlich sagen will Ronny, einiges kann ich nicht zuordnen, einiges auch Bullshit und offen gestanden habe ich da momentan keine Lust zu, mir darüber den Kopf zu zerbrechen… Den brauche ich für anderes 😉

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s