Gruselgeschichten… Der fliegende Holländer…

Kaum eine Legende der Seefahrt ist so bekannt, wie die vom “Fliegenden Holländer”.
Der Kapitän dieses Kauffahrtschiffes aus dem 17. Jahrhundert war van der Decken. Seine verhängnisvolle Reise begann 1641 in Amsterdam, das Ziel sollte Ostindien sein, wo er jedoch nie ankam. Am Kap der Guten Hoffnung geriet das Schiff in einen schweren Sturm.

Und hier beginnen die Legenden und niemand kann wohl je genau sagen, was damals wirklich passiert ist.

Nach einigen Überlieferungen soll sich der Kapitän trotz eindringlicher Bitten seiner Mannschaft und Passagiere geweigert haben, bei diesem unglaublichen Sturm einen sicheren Hafen am Kap der Guten Hoffnung anzulaufen. Stattdessen band er sich am Steuer fest und sang gotteslästerliche Lieder. Zur Strafe wurde er verdammt auf immer und ewig um dieses Kap zu segeln und über alle die ihn sahen Unglück zu bringen.
Andere Versionen besagen, der Kapitän habe zwar zu Gott gebetet, jedoch sei sein Tun frevelhaft gewesen.
Worin sich alle einig sind, ist, dass er dazu verdammt wurde, auf ewig die Weltmeere zu durchkreuzen, ohne jemals einen Hafen zu erreichen.

Im Jahre 1881 befand sich König Georg V. Auf einer Kreuzfahrt der S.M.S. Baccante. Von ihm stammt der wohl berühmteste Augenzeugenbericht mit der Begegnung des Fliegendes Holländers überhaupt. Persönlich schrieb er in das Logbuch:

11. Juli 1881 
“Während der Mitternachtswache kreuzte der so genannte Fliegende Holländer 
unseren Bug. Sie erschien zuerst als merkwürdig rotes Licht, wie von einem vollständig glühenden Schiff, in dessen Mitte Masten, Spieren und Segel, scheinbar die einer normalen Brigg, leuchteten, ungefähr 180 Meter von uns entfernt, und trat deutlich hervor, als sie herankam. Unser Ausguck auf dem Vorderdeck berichtete, sie sei ganz nahe an unserem Backbordbug, wo sie auch der Wachoffizier auf der Brücke ganz deutlich sehen konnte und ebenso unser Achterdeckleutnant zur See, der sofort nach vorn zum Vorderdeck geschickt wurde, um Bericht erstatten zu können. Aber als er dort anlangte, fanden sich weder ihre Spuren noch irgendwelche Anzeichen eines wirklichen Schiffes, weder in der Nähe noch entfernt am Horizont. Während der Vormittagswache fiel der Seemann, der heute Morgen als erster von dem Phantomschiff berichtet hatte, vom Quersaling der 
Vormarsstrenge und war sofort tot.“

Die Weissagungen dieses Geisterschiffes hatten sich erfüllt, denn auch nach der Ankunft der Baccante im Hafen, erlag auch der Kommandant einer plötzlichen Krankheit.

Viele Seeleute denken mit Schauer an diese Begegnungen und viele Seeleute fanden bereits ihr nasses Grab auf dem Meeresboden.
Nach einigen Aussagen soll selbst die Titanic diesem rätselhaftem Geisteschiff kurz vor ihrem Untergang begegnet sein…

Aber nicht nur Seeleute sollen dieses Schiff gesehen haben… Im Jahre 1939 sahen ca 60 Menschen am Strand von Südafrika diese merkwürdige Erscheinung eines Schiffes aus dem 17. Jahrhundert am Horizont.
Nach ihren Aussagen, waren die Segel gebläht, obwohl sich kein Lüftchen regte, das Schiff segelte trotzdem stetig voran.

Die Zeitung schrieb weiter: „Das Schiff segelte stetig weiter, während die Leute am Strand aus ihrer Lethargie gerüttelt, herumstanden und eifrig über die seltsame Erscheinung diskutierten, die allem Anschein nach direkt auf den Strand zusegelte. Doch gerade, als die Erregung ihren Höhepunkt erreichte, verschwand das Schiff so seltsam, wie es gekommen war“. Zweifler haben das Phänomen als Fata Morgana oder Massenhalluzination erklärt. Aber die Augenzeugen waren sich sicher, dass sie an jenem Tag den sagenhaften Fliegenden Holländer gesehen hatten.

Zuletzt wurde der Fliegende Holländer nach Augenzeugenangaben im April 1977 am Kap der Guten Hoffnung von zwei Fischern gesichtet.

Die Legenden besagen:

Das Schiff kann ohne Wind segeln und wird auch im schwersten Sturm nie untergehen.
Die Mannschaft erwacht nur nachts, ist aber niemals zu sehen.
Der Kapitän ist auf ewig verflucht und wird auf immer und ewig die Ozeane durchqueren.
Wer das Schiff jemals zu Gesicht bekommt… ist bis in die Ewigkeit selbst verflucht!

Quelle: Geistergeschichten 

Advertisements

12 Kommentare zu „Gruselgeschichten… Der fliegende Holländer…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s