Hubertustag… 

TASSO kritisiert Legendenmissbrauch durch Jäger am Hubertustag

Als ihm der Legende nach eines Tages während einer Jagd ein Hirsch mit einem leuchtenden Kreuz im Geweih erschien, beschloss Hubertus von Lüttich, auch bekannt als der heilige Hubertus, der Jagd abzuschwören. Statt Tiere zu jagen, achtete er sie fortan als Geschöpfe Gottes. Ausgerechnet am Hubertustag, der jährlich am 3. November begangen wird, finden allerdings im ganzen Land sogenannte Hubertusjagden statt, bei denen unzählige Wildtiere getötet werden. Denn Hubertus von Lüttich gilt als Schutzpatron der Jäger. Obwohl er der Jagd abgeschworen hat, werden also alljährlich in seinem Namen Gesellschaftsjagden veranstaltet. Bei den am gleichen Tag stattfindenden Hubertusmessen werden Jäger von der Kirche gesegnet.

„Die Ernennung des heiligen Hubertus zum Schutzpatron der Jäger und das Töten von Tieren in seinem Namen ist eine perfide Verdrehung der Hubertuslegende. Dieser Legendenmissbrauch durch Jäger muss endlich ein Ende haben. Hubertusjagden und Hubertusmessen gehören abgeschafft“, kritisiert Mike Ruckelshaus, Leiter Tierschutz Inland bei der Tierschutzorganisation TASSO e.V. Für TASSO ist der Hubertustag daher vielmehr ein Anlass, erneut tiefgreifende Reformen im Jagdrecht einzufordern. „Die Jagdgesetzgebung muss den Belangen des Tier- und Naturschutzes angepasst werden und dem im Grundgesetz verankerten Staatsziel Tierschutz Rechnung tragen. Tierschutzwidrige Jagdpraktiken, wie beispielsweise die Fallenjagd, die Baujagd, die Beizjagd, die Jagdhundeausbildung an lebenden Füchsen und Enten sowie der Abschuss von Hunden und Katzen müssen umgehend verboten werden“, betont Mike Ruckelshaus abschließen.

© Copyright TASSO e.V.

Advertisements

16 Kommentare zu „Hubertustag… 

      1. Schon vergessen … ich war lange Zeit in der Armee.
        Habe auch mit Panzer, Kanonen und Feuerwerfer hantiert.
        Mehr als 100 Mann befehligt. Da ist so manches kaputt gegangen.
        Das war der Sinn der Sache.

        Gefällt mir

        1. Ja ja das weiß ich schon, hat aber ja nichts mit Jagd zu tun, man muss deshalb ja keine Tiere erschiessen. 😉
          Panzer fahren finde ich auch voll cool 😎, habe ich letztes Jahr in Frankreich erst wieder gemacht.
          Warum hast du die Armee eigentlich verlassen?

          Gefällt mir

            1. Eigentlich schade, sicherer Arbeitsplatz, bestimmt nicht sooo üble Verhältnisse als Offizier, gute Pension….
              Was war da denn so anders? Deine Führungsposition hättest du doch behalten… Vielleicht würdest du heute das deutsche Heer befehligen… 🙂

              Gefällt mir

        1. Das ist sehr beruhigend! Heute hörte ich sie auch wieder rumballern, hoffe morgen früh ist Ruhe, da will ich reiten. War letzten Samstag schon Treibjagd, da war ich mit dem Pferd auch schon mehr auf der Strasse unterwegs.

          Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s