Hundegeschichten… Josy

Josephine
* 20.02.2004

by JanJan
by JanJan
Jaaaa ich war auch mal ein Baby 🙂

Mein kleines dickes Knuddelkind…  Niemals werde ich den Augenblick vergessen, als ich dich das erste mal gesehen habe! ♥
Wir kamen auf den Hof der Tierhilfe in Holland, wo viele Welpen aus dem Ausland aufgefangen wurden.
Die Tür flog auf und heraus kam ein kleiner runder Dalmatiner geflitzt, einmal quer über den Hof, dabei mit breitem Grinsen eine ausgewachsene Bulldogge über den Haufen gerannt…  Ein Bild für die Götter!  Ich muss heute noch lachen, wenn ich daran zurück denke…
Von so einem fröhlichem Energiebündel war selbst Sultan überrascht, der auf der Wiese stand und ziemlich bedröppelt aus seinem Malinoisfell schaute…. Noch nicht ahnte, was da auf ihn zukommen würde.

Jaaaa meine Süße, ich habe dich sofort geliebt!  Kein Hund vor dir war je so knuffig und liebevoll, kein anderer konnte je so schön lachen wie du.
Du bist die, die mich am besten aufzuheitern versteht, wenn ich traurig bin, die mich bekuschelt und durch ihre Streiche immer wieder zum lachen bringt… Mein Herz erwärmt…
Erziehung und Gehorsam ist so gar nicht dein Ding, lieber Unsinn machen und Streiche, konsequent und selbstbewusst DEINEN Willen bekunden und…  BEKOMMEN!  Nein, dir kann man einfach nie böse sein, egal, was du anstellst.
DU bist der Sonnenschein in unserer Familie!

josy-16 josy22

Hallo, ich bin Josephine, aber wenn man mich so ruft, dann ist es ernst… ansonsten nennt man mich Josy. Wie ihr seht, bin ich ein wunderschönes Dalmatinermädchen.

Ich bin 2004 geboren, weiß aber nicht so richtig wo. Anders als meine Schwester Sharai, habe ich weder Papiere, noch hatte ich eine gute Welpenstube. Meine „Züchter“ waren wohl eher skrupellose Tiervermehrer und so bin ich mit vielen anderen Hunden bei der Tierhilfe gelandet.

josy-kerstsultan-en-josy

Josy & Sultan
In diese Familie kam ich so mit ca 10 Wochen, keine Ahnung, da waren dann Franca und Sultan. Ich hatte also sozusagen Mama und Papa. Franca brachte mir eher die Regeln bei, was ich mal besser nicht tun soll. Puh sie konnte ganz schön streng sein!  Da zog ich schon manchmal meine Schlappöhrchen ein,… aber Franca war immer fair.
Sultan war ein super Papa, er hat mir am meisten Erziehung beigebracht, aber ihn konnte ich auch super um die Pfote wickeln mit meinem Charme. Ich liebte ihn sehr, konnte mit ihm sooo schön Verarsche spielen, wenn ich draussen quer durch die Büsche rannte und ihn animierte mir zu folgen…  Tja ICH passte durch…. ER nicht… Der große Schäferhund blieb doch einfach im Gebüsch hängen… Hi Hi… Und er ist immer wieder drauf reingefallen… 🙂

Nicht nur Erziehung…
mit Sultan konnte ich auch richtig wild spielen, toben und kuscheln. Leider starb er, als ich 1 Jahr alt war.

untitled36

josephine1 untitled35

Meine kleinen Freunde
Als ich hier einzog, lebten auch noch die beiden Frettchen Kiki und Laura bei uns. Da musste ich immer gut aufpassen damit sie mir nicht mein Essen aus dem Napf klauen. Die beiden waren wirklich rotzfrech, alles haben die weggeschleppt und dann… schnell unter das Sofa. Da konnte ich sie nämlich nicht kriegen.

kiki-en-josyjosy-en-kiki-3

Gut sozialisiert
Ich bin nicht nur an andere Hunde und Frettchen gewöhnt, sondern liebe auch alle anderen Tiere. Herrchen und Frauchen haben früh darauf geachtet, dass ich alles kennenlerne. Und so darf ich auch unbesorgt mit in die Manege zu den Pferden oder zu meinen Freunden, den Schafen, auf die Weide. Die kennen mich so gut und finden das ganz normal, dass ich zwischen ihnen rumtolle.

honden-terneuzen-014josy-en-schapen-11josephine-en-sharai-4-016  josy-zita

Spielen und kuscheln
Seit Sharai bei uns ist, hab ich jemanden mit dem ich so richtig toll spielen kann. Die Kleine hat aber auch wirklich Power und von ihren Jagd- und Kampfspielen werde ich ganz schön müde. Gut, dass wir dann auch noch problemlos das Körbchen teilen können.

franca-sharai-josy-3-010a

Ein weiterer Höhepunkt in meinem Leben war der Einzug von Macy, einer belgischen Schäferhündin.

a4644e544fe88217545337daafe676b5_hondjes-3a-001Sie war schon 7 Jahre alt, als sie aus dem Tierheim zu uns kam und echt eine coole Socke.
Mit ihr konnte man richtig Spass haben, sie war sonst sehr schüchtern und brav, aber ihre Familie liebte sie bald abgöttisch.

img_0110 img_0351aimg_20160913_191738aimg_0153a

Und dann war da natürlich noch meine Freundin Lady…  Ihre Geschichte kommt ja noch 🙂

img_0764a

Advertisements

35 Kommentare zu „Hundegeschichten… Josy

  1. Wieder eine wunderbare Geschichte und wunderschön geschrieben. Ich kann mir vorstellen wie sehr dich Hunde, Frettchen, erfreuen. Welches schönere Kompliment gäbe es denn, als wenn bei einem Tier sagt, es sei der Sonnenschein der Familie. Wir haben auch einen Kater mit 3 Pfoten und kurzem Schwänzchen, der ist auch unser Sonnenschein. 🙂

    Gefällt 1 Person

  2. So süüüüüüüüüüsss die zwei.
    Ich musste so lachen bei dem Satz: ich bin Josephine, aber wenn man mich so ruft, dann ist es ernst…
    Das kenne ich..geht mir auch so *g*
    So eine hübsche, da hätte ich mich auch sofort verliebt.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s