Weihnachtskugel gefällig… Gisela… 

Dies ist eine Geschichte zum Projekt „Blogger machen gemeinsame Sache“  von Westendstorie. Vielen Dank für die Idee ❤

Kinderaugen waren plötzlich traurig und müde, Tränenschwarz lief es unaufhaltsam über die Wangen, wo war bloß das Funkeln geblieben?
Sie vermissten schrecklich ihre Gisela!  Bereits den ganzen Tag war diese besondere Gans verschwunden, okay sie war leicht neurotisch, aber trotzdem total liebenswert.

Die ganze Umgebung hatten sie bereits abgesucht, sie mit ihren Pfefferminzbonbons angelockt… NICHTS… Keine Spur von Gisela!
Nur noch kurze Zeit bis Weihnachten… Was, wenn Gisela entführt wurde… Sollte sie etwa….???  Oh nein, daran wollten die Kinder gar nicht denken!
So suchten sie Stunde um Stunde, rannten über Felder, in die nächste Stadt, durch dunkle Gassen.

Völlig unachtsam überrannten sie fast Monsieur Dünnebier, ein alter schrulliger Professor…
„Na na… Wofür die Eile Kinder?“  fragte er vorwurfsvoll.  Schnell schilderten sie ihm die Situation und plötzlich begann der Mann zu lächeln.
„Nun macht euch mal keine Sorgen Kinder, die Gisela, die ist doch an der Universität, sie möchte Naturwissenschaftlerin werden.“

Den Kindern fiel ein Stein vom Herzen, schnell liefen sie nach Hause um für Gisela das Lieblingsessen vorzubereiten, denn…  Ein leerer Bauch studiert nicht gern….

by JanJan

Original by Westendstorie
Advertisements

27 Kommentare zu „Weihnachtskugel gefällig… Gisela… 

  1. Deine 10 Worte hast du gut untergebracht.
    Doch die Geschichte wirft die Frage auf. Wo ist Gisela wirklich?
    Sie wird nicht studieren, das ist nur eine Namensschwester.
    Ich tendiere dazu – sie nicht neurotisch, nee ich halte sie für ausgesprochen schlau. Sie wird sich ein nettes Plätzchen gesucht haben und dort die Feiertage abzuwarten. Auf diese Weise wird sie nicht als Braten auf dem Tisch landen.

    Die schlaue Gisela bleibt den Kindern als Freundin erhalten. *freu*

    Gefällt mir

      1. Weihnachtsstimmung ist noch nicht.
        Ich hatte es mir gut gehen lassen und wollte noch nicht aufstehen.
        Doch 8 Uhr hatte ich einen Termin für die freitägliche Massage. Dann mußte ich doch aufstehen. 😉

        Gefällt mir

  2. Gisela gefällt mir übrigens sehr. ❤ Gisela Gans, die mit ihrer Schwester von einer Natterfamilie adoptiert wurde und unter kringeligen tierischen Artgenossen aufwuchs. Sie hat sich schon immer gefragt, wieso kann sie sich nicht so elegant fortbewegen kann, sondern eher watschelt. Das Thema lässt ihr einfach keine Ruhe 😀

    Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s