Gar nicht mal soooo schlecht…

….für mein Alter…

Ich habe ja heute mal meine FitnessApp ausgewertet (eine die ich ja nie haben wollte…) und bin doch überrascht, was da 2016 zusammengekommen ist.

Natürlich liege ich ziemlich gut im Rennen, was meine Lieblingsbeschäftigung angeht… 

Mit den Hunden laufen: 3746 Kilometer 

Der Rest ist mit Sicherheit dieses Jahr ausbaufähig… 

Rad fahren: 589 Kilometer 

Inliner fahren: 112 Kilometer 

Reiten: 312 Kilometer 

Joggen (man sieht ich mag es nicht…): 254 Kilometer 

Dazu kommen dann noch mal  460 Stunden zusammengefasst was andere Sportarten betrifft wie Klettern, Squash  etc… 

Mein Vorsatz für dieses Jahr also: Ein kleines bisschen mehr geht noch, vor allem reiten und Rad fahren…  und vielleicht auch laufen,  mal sehen… 🙂

by Pixabay
by Pixabay

73 Kommentare zu „Gar nicht mal soooo schlecht…

      1. Ja, das stimmt wohl.Der Mensch neigt ja eh dazu mit sich selbst oft unzufrieden zu sein .Merkt dadurch oftmals gar nicht das er eigentlich, in Anbetracht seiner gesamtsituation, schon großartiges erreicht oder bewerkstelligt hat. So wie zb.Du..oder Ich 😉

        1. Ja stimmt schon, angesehen an Alter, Job und Gesundheitszustand ist es jetzt wirklich nicht so schlecht. Gibt mit Sicherheit sehr viele Menschen, die sich viiiiel weniger bewegen.

  1. Liest sich so nicht schlecht! Ich habe keine solche App und kann meines damit nicht auswerten, habe aber mit Sicherheit Fahrrad und Inliner fahren jeweils 0, da ich beides nicht mache ;).
    Reiten dafür deutlich mehr, allein unser Distanzritt, den wir im Sommer eingeschoben haben, hatte knapp 200 km (natürlich nicht am Stück!)
    Schade fand ich, dass ich mein Tages-Wanderlimit nur 2x ausreizen konnte das ganze Jahr über… die Zeit, einen ganzen Tag einfach nur zum Wandern frei zu nehmen, fehlte.

    1. Meine Wanderdistanz ist auch eine der Schlechtesten seit Jahren, dadurch, dass meine Hunde dafür zu alt sind, ohne habe ich da nicht so die Lust. Vorgenommen habe ich mir für dieses Jahr aber auch wieder mehr, ich bin definitiv nicht ausgelaufen.
      Mit dem Rest muss ich mal schauen, was sich ergibt.

      1. Ich habe mir vor Jahren eine maximale Tagesdistanz von ca. 52 km „erwandert“ (es gab von kurz vor meiner Haustür bis zum Dom in Speyer einen wunderschönen Wanderweg. Einfache Strecke 26 km). Seit ich dort nicht mehr wohne, wurde es seltener, dass ich das wirklich ablaufe, aber es ist mit schon immer ein Bedürfnis, für mich einfach zu sehen, dass ich es noch *kann*. Und es fühlt sich einfach gut an. Aber die Zeit… die Zeit…

        1. 52 Kilometer am Tag?? Nee das wäre mir zu verrückt, will ja auch noch Spass beim wandern haben. Das ist jetzt mehr zur Erholung und Wohlbefinden gedacht. Zum auspowern spiele ich dann lieber Squash, das ist einfach Energie abbauen.

              1. Nee, kugelförmige Dinge die durch die Luft fliegen sind echt nicht meines. Ich wollte ja bei „kugelförmige Dinge“ aufhören, aber der Mann erinnerte mich dran, dass beim Billard auch Kugeln beteiligt sind… aber nee, Squash wäre so gar nichts für mich.

                  1. …kann tüfteln, versuchen vorherzusagen was wo landet, etc. Finde ich spannend. Und die Kugeln bleiben im Normalfall auch auf dem Tisch und fliegen mir nicht um die Ohren. Solang du mich nicht zum Squash einlädts lad‘ ich dich nicht in den Billardkeller ein. Deal?

                    1. Ich hab auch schon ewig nicht mehr… und weiß nicht mal wo meine Armbrust ist. Genau genommen weiß ich nicht mal, in welchem *Land* meine Armbrust ist. Hab ich nicht mehr benutzt, seit ich nicht mehr im MA-Bereich aktiv bin.

                    2. Nicht schlimm, ich habe ja gar keine. Früher hatte ich mal einen Bogen, aber das ist auch ewig her. Irgendwie haben sich manche Hobbys aus Zeitmangel und passenden Gelegenheiten leider aufgelöst.

                    3. Jaaa, bei mir größtenteils durch Umzug und nicht wieder angefangen, bzw. zu viel Zeit mit der Renovierung und dem Umbau vom Haus verbracht, und keine Zeit für alte Hobbies gehabt, danach keine Lust mehr. Na und dann stand ich plötzlich in einem ganz anderen Jahrhundert…

                    4. Die Wahl des anderen Jahrhunderts war ja schon gut, obwohl…. Für die Armbrust wahrscheinlich schon wieder zu spät.
                      Ich entdecke manchmal ja so uralte Hobbys plötzlich noch mal neu.

                    5. Jaaa, wobei es tatsächlich noch einzelne Einheiten gab die mit Pfeil und Bogen schossen (und damit sogar sehr erfolgreich waren, da sie sehr viel schneller „nachladen“ konnten als so eine Muskete)
                      A propos anderes Jahrhundert… drück mir mal die Daumen, ich starte morgen nochmal einen Versuch, einem örtlichen Antiquitätenhändler seine Knochensäge anzukaufen. Er hat das Ding in seinem Büro als Deko hängen, ich bräuchte das dingend für meine Ausrüstung…

                    6. Er liebt seine Säge so sehr… Sein Mann meint auch schon ewig er soll sie doch endlich hergeben, ich brauch sie doch viel dringender.

                    7. Das ist dann wie Bücher leihen, sowas mag ich nicht wieder zurückgeben…des wegen leihe ich nicht. Dauert eh noch ein bisschen, bis ich wieder mit „amputieren“ dran bin… wir haben nur einen Soldaten mit abbastelbarem Bein (…der sich für solche Späße zur Verfügung stellt). Also müssen wir durchtauschen, damit jeder mal dran kommt.

    1. Fand ich auch, eigentlich wollte ich so ein Ding ja nie, aber meine Bekannte hat mich ständig damit zugelabert, bis ich es mal ausprobiert habe. Und jetzt motiviert es schon ein wenig.

  2. Wow – dagegen liege ich scheinbar nur bewegungslos im Bett rum. Muss dringend dieses Jahr auch mehr machen, ist aber auch schon in Planung mit der neuen Wohnbegebenheit. *freu*

  3. Was fuer eine App ist das? Ich staune immer, was ich allein an einem normalen Tag alles zu Fuss gehe… besonders im Urlaub…

  4. Respekt, so eine App habe ich nicht aber vielleicht würde es mich ja anspornen wenn ich eine hätte. Ich habe einen Schrittzähler aber den habe ich auch schon ewig nicht mehr angelegt. Ich fahre ja bei schönem Wetter gerne Rad aber an die Km komme ich nicht annähernd, liebe Grüße Regina

  5. Ich schätze mal das wäre für manch anderen eine 5jahresleistung, RESPEKT! Mit den gelaufenen „Hundekilometern“ könnten wir eventuell noch locker mithalten. 😉

  6. Herzlichen Glückwunsch! Da hast du ja wirklich viel geleistet. Nicht schlecht, aber ich denke, die Hälfte hätte auch gereicht und die andere Hälfte solltest du mit Ruhepausen ausfüllen dann hat man das wahre Fitneeserlebnis.

    1. Nein das glaube ich nun eher nicht, man muss ja auch ruhen KÖNNEN und ich bin höchstens hibbelig, wenn ich nicht ausgelaufen bin. Rumliegen kann ich noch, wenn ich steinalt bin.

      1. Ich meine auch eher, Sport und Ausruhen in ein richtiges Verhältnis bringen. Beides ist wichtig. Ich muss ja auch immer raus und wenn es nur ein Stündchen ist.

Kommentar verfassen / Ich weise an dieser Stelle darauf hin, dass beim kommentieren und liken persönliche Daten gespeichert werden! Nähere Informationen entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s