Freitagsfüller… 

1. Es ist kalt geworden und ich dachte schon daran endlich mal meine Fellstiefel, welche schon 10 Jahre im Schrank stehen, einzuweihen, aber mir ist dafür noch immer nicht kalt genug.

2. Definitiv gibt es viel zu viele Autos.

3.  Im neuen Jahr brauche ich keine großen Pläne machen oder Vorsätze fassen, die ich dann doch nicht einhalte.

4. Würden sich Menschen in diesem Jahr mal nicht bekriegen, wäre das wirklich eine neue Entdeckung.

5.   Unser Weihnachtsbaum steht noch immer friedlich im Wald und freut sich seines Lebens.

6. Meine allgemeine Einstellung ist ganz in Ordnung.

7.  Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf couchen, wenn ich dann endlich mal fertig werde, jetzt gehe ich erstmal mit Sharai zum röntgen, morgen habe ich reiten geplant leider soll es totaaaal Mistwetter geben… und Sonntag möchte ich  in Ruhe arbeiten! 

Freitagsfüller by Barbara 

Advertisements

85 Kommentare zu „Freitagsfüller… 

    1. Jaaaa danke, es ist prima gelaufen, der Knochen ist komplett verheilt. Damit ist sie nun wieder voll belastbar, wenn… Die Arthrose nicht wäre… Das kommt vom Alter, hat Josy ja auch und leider wird das bleiben. Mehr als eine Stunde am Stück laufen wird leider nicht mehr drin sein… Schade, trotzdem bin ich glücklich, dass sie soweit wieder gesund ist ♥ 🍀

      Gefällt 1 Person

      1. Das klingt doch in Anbetracht des fortgeschrittenen Alters gar nicht schlecht. Glückwunsch, Sharai! Gibt das bei euch eigentlich was nettes, wenn man beim Tierarzt brav war?
        Meinem Mann geht’s grad andersrum… er erhebt sich sehr steif und dann wird’s fortlaufend besser, bis wir wieder zu Hause sind, geht’s ihm gut (bis er sich wieder ne Weile hinsetzt….) Er merkt den Sturz halt doch etwas mehr, als ihm lieb ist. Aber solang’s mit Bewegung besser wird, und nicht schlechter, beschwere ich mich nicht.

        Gefällt mir

        1. Mist… Wo ist mein Kommentar wieder? Okay… Internet verschwindet… Also noch mal.
          In Holland bei unserem Tierarzt gibt’s immer was leckeres und hier auf dem Dorf auch, aber in der Klinik wo wir jetzt waren, muss man danach fragen… Grossklinik eben…. Diese Behandlung ist ja nun zum Glück abgeschlossen und jetzt gehen wir wieder in die kleine Praxis, ist viel gemütlicher und ausserdem können wir den Besuch in Holland immer gleich mit einem gemütlichen Plausch bei Kaffee verbinden. 🙂
          Deinem Mann gute Besserung ♥ an ihn dachte ich heute auch, als ich die Wettervorhersage sah und dachte bei Glatteis gehe ich morgen nicht reiten 😁

          Gefällt 1 Person

          1. Stelle mir vor, dass das auch für die Hunde viel entspannter ist. Unser TA hat eine Praxispartnerin, die wir nur sehen wenn unserer krankheitstechnisch oder anderweitig dringend verhindert ist, aber die Dame findet bei Vögeln allgemen Belohnung geben überflüssig/unnötig.

            Neee bei Glatteis ist reiten eher in der Halle angesagt. Kennst du die Werbung mit den hessischen Tassen („Es geht mir guuut!“)? Daran muss ich jedes Mal denken, wenn jemand gehört hat, was wieder war und ihn fragt ob alles OK ist.

            Gefällt mir

            1. Die Hunde wollen Leckerchen auch nicht immer, mag daran liegen, dass sie so erzogen sind von Fremden nichts anzunehmen. Ich hasse das, wenn Leute versuchen meine Hunde unterwegs mit Leckerchen vollzustopfen… stehe dann immer grinsend daneben, wenn sie nichts nehmen. Das letzte mal bei der Physio hat die Therapeutin Sharai so lange mit einem Keks genervt, bis sie es genommen hat und… hat es ihr volle Kanne ins Gesicht gespuckt… 🙂

              Die Werbung kenne ich nicht.

              Gefällt 1 Person

              1. Lach! Ich stelle mir das gerade so vor,wie sie ihm denk eks hinspuckt!
                Bei uns mit den Pferden ist das auch so. Bei den Reenactments ist das u.U. lebenswichtig, dass sie von Fremden nicht annehmen. Wir füttern auch selbst nie aus der Hand, auch keine Leckerli. Bei den Vögeln ist das nicht so schlimm, die sehen ja meistens keine unkontrollierten Fremden. Ich finde es aber schon hilfreich, wenn es ein besonders gutes Futter gibt, das es eben ausschließlich nur zu bestimmten Anlässen gibt, um das ganze etwas zu versüßen.

                Die Tassen:

                Gefällt mir

                1. Das war auch echt cool, sie stand ja in diesem verhassten Wasserbecken, direkt vor ihrem Gesicht. 🙂
                  Meinen Pferden bringe ich gerne Möhren mit, ist immer lustig, da stehen die langohrigen Esel in der zweiten Reihe und fangen an zu schreien.
                  Das Video muss ich erst mal im Browser suchen, bin am Handy… mooooment…

                  Gefällt 1 Person

                  1. Die armen Esel, bekommen nichts ab!
                    Naja, du kannst dir vorstellen, was bei so Veranstaltungen alles „Verfüttert“ wird wenn man nicht hinschaut, und je nach Veranstaltungsort ist da teilweise null Aufsicht für die Pferde.

                    Gefällt mir

                    1. Doooch auch die Eselchen bekommen was ab. Könntest mal vorbeikommen, die wollen eingeritten werden.
                      Auf so einem Event kann ich mir gut vorstellen, voll nervig, vor allem, wenn die Leute dann noch mit Zucker ankommen… Glaub ich würde mein Pferd auch nicht aus den Augen lassen. Braucht ihr nicht noch eine Aufsicht?? Wüßte da jemanden 🙂

                      Gefällt mir

                    2. Zucker ist da noch das wenigste, ich hab auch schon Leute gesehen, die das „Ferti“ von der Bratwurstsemmel abbeißen lassen wollten oder eine Handvoll Gummibärchen hinhielten. Pferde könne ja solche Giermäuler sein, die schlingen teilweise jeden Mist runter bevor sie drüber nachdenken, ob das gut ist. Hauptsache es ist erst mal drin.
                      Ich glaub ich bin zu schwer zum Eselchen einreiten, meines Wissens tragen die nur max. 50 kg? Bin ich da jetzt falsch informiert? Ich kenne Esel bisher nur als Kinderreittiere.

                      Hast du dich grad freiwillig gemeldet? Glaube irgendwie nicht, dass du dir das antun willst, den ganzen Tag irgendwelche dummen Fragen von Zuschauern beantworten und Kinder verscheuchen. Oder würdest du uns da einen Wachhund leihen? Mein Billy hat ja letztes Jahr seine schöne Friesenstirnlocke eingebüßt, weil ihm so ein Depp Kaugummi reingeklebt hat und wir das nur mit der Schere wieder rausgebracht haben…

                      Gefällt mir

                    3. Hmmm ich weiß es nicht sicher, die Esel sollen eigentlich nur für die Kinder sein, aber ich denke sie können schon mehr tragen, sind französische Riesenesel, also Poitou-Esel, ich mag total ihre langen Ohren.
                      https://de.m.wikipedia.org/wiki/Poitou-Esel

                      Jaaaa ich melde mich freiwillig, kümmere mich aber nur um die Pferde! Blöde Zuschauer betreue ich nicht, bringe zwei Rottweiler mit, da kommt erst gar niemand rein.

                      Gefällt 1 Person

                    4. Sind die PLÜSCHIG! Solche kenne ich nur von Fotos, habe ich noch nie in echt getroffen. Bin mir nicht ganz sicher ob ich je dazu käme, mit so einem zu arbeiten, da müsste ich ja erst mal mit dem Knuddeln fertigwerden!
                      Der Mann meint grad, wir können dir ja einen Muskete mit aufgestecktem Bajonett geben, dann kannst du den Zuschauern damit in den Allerwertesten stechen wenn sie nerven.

                      Gefällt mir

                    5. Das ist eine gute Idee, vielleicht hätte ich auch mal die Gelegenheit fechten zu lernen… Jeh ich will einer der Musketiere werden 🙂 So eine Muskete… Kann ich die überhaupt tragen?? 😁 Bin doch nur ein Erdnuckel…
                      Die Esel sind voll cool, hänge ihnen dauernd an den Ohren, momentan haben sie auch noch richtig schönes dickes Fell. Scheint, dass sie für Kinder wohl auch gut geeignet sind,… Vermute ich mal, sonst wären sie sicher nicht auf dem Therapiehof.

                      Gefällt 1 Person

                    6. Was ist ein Erdnuckel?
                      Also, ich kann die Muskete tragen und ich könnte damit zustechen (macht man aber natürlich nicht als Chriurg). Beim Schießen hätte ich Probleme, weil mein Arm wieder nicht da hingehen würde, wo er hinsoll, und ich mir den Rückstoß auch nicht in die Nähe der kaputten Schulter jagen wollen würde.
                      Wenn der Winter wieder weg ist müssen wir unbedingt mal die Sache mit dem Fechten vom Pferd aus angehen, der Mann und ich.
                      Die Esel sehen auf dem Wiki-Artikel total zum verlieben aus, ich bin immer noch nicht über diese Masse an Plüsch weg.

                      Gefällt mir

                    7. Ich schau mal, falls ich morgen zum Hof gehe mache ich dir mal ein Photo von den beiden. Du wirst sie lieben ♥
                      Hach wenn es danach ginge, was ich so alles gerne machen würde… Ich würde mich auch ohne Job kein bisschen langweilen…
                      Ein Erdnuckel… Das sagte man früher, wenn jemand klein war.

                      Gefällt 1 Person

                    8. Ich habs mir heute wieder gedacht, ich würde ohne meinen Job durchdrehen. Nicht wegen der langeweile, sondern weil das Übersetzen irgendwie eine bestimmte Denkweise verlangt, die mich total entspannt. Ohne werde ich früher oder später dann sehr unausgeglichen.
                      Ob der Erdnuckel wohl mit unserem Wuzigackl verwandt ist? Bin auch klein… außer wenn ich auf nem großen Pferd sitze. A propos großes Pferd und plüschig… Mann und ich sind für dieses Jahr nach England eingeladen… Shire Horses reiten. SO VIEL PFERD.

                      Gefällt mir

                    9. Boah die sind wahnsinnig schön und sooo riesig, habe ich in real leider noch nie gesehen.

                      Was bitte ist ein Wuzigackl?? Der bayrische Hobbit? 🙂

                      Jaaaa mit der Arbeit das dachte ich früher auch immer, ohne den Job undenkbar. Mittlerweile werde ich etwas müde und könnte durchaus für meine Hobbys leben, steht aber leider nicht zur Debatte.

                      Gefällt 1 Person

                    10. Ich auch nicht. Ich habe auch grade noch Probleme mir vorzustellen, wie das funktioniert, ob dieses Riesenpferd wirklich irgendwie mitbekommt, was der Mensch da oben macht…
                      Der Wuzigackl ist… naja, so ein Gnom der im Wald lebt und unter Baumwurzeln haust, oder halt ein kleiner Mensch.
                      Ich denke ohne den Job müsste ich anfangen zu meditieren oder irgendwas finden, das mir den gleichen mentalen Beruhigungs- und Klärungseffekt bringt. So finde ich das total praktisch, ich mache was, das mir für mein Gleichgewicht gut tut und werde dafür auch noch bezahlt. *grins* Den Organisatorischen Teil werde ich sicher irgendwann abgeben.

                      Gefällt mir

                    11. Hmmm mal denken… Ich bin klein, hause gerne im Wald… Unter Baumwurzeln… Ach lass mal… 🙂

                      Meine mentale Beruhigung sind die Hunde, das ist das einzige was mich erdet und niemals stresst, egal wie viel Arbeit es gerade macht.

                      Von dem Pferd solltest du aber unterwegs nicht absteigen, da kommt man ja ohne Hilfe gar nicht mehr drauf. Hast du die Rasse schon mal getroffen?

                      Gefällt 1 Person

                    12. Nee, vor allem nicht unfreiwillig absteigen! Getroffen – nur „aus der Ferne“, also als Zugpferde gesehen, aber noch nie so auf Tuchfühlung. Und schon gar nicht zum drauf reiten. Einerseits finde ich das total spannend, andererseits weiß ich grad noch gar nicht, ob ich mich da drauf traue.
                      Ich sehe bei mir immer mal wieder das „Problem“, dass ich Tiere allgemein zwar beruhigend finde solange ich damit arbeite/spiele/etc., aber das nicht darüber hinaus vorhält. Also spätestens wenn ich mich dann ins Bett legen und schlafen sollte, ist es vorbei. Dann gibt es so Momente, da kann ich mich entweder die halbe Nacht durch gedankliches Chaos quälen oder mich nochmal eine Stunde an den PC setzen und danach in Ruhe schlafen. Ich frage mich ja immer, was Leute machen, die so einen Ausgleich wie deine Hunde oder meine Übersetzungen nicht haben. (Schon unter dem Gesichtspunkt: Was mache ich, wenn dieser Ausgleichsmechanismus mal nicht funktioniert… weil ich z. B. keinen Laptop dabei habe…Ja, ich setze mich durchaus auch abends im Zelt nochmal ein halbes Stündchen total anachronistisch mit dem Laptop hin wenn das notwendig ist.)

                      Gefällt mir

                    13. Schwierige Frage… Ich glaube, dass das wichtig ist so einen Ausgleich zu haben, egal was, aber jeder sollte für sich so etwas persönliches finden. Wer das nicht hat, sind dann auch in der Regel die Menschen, die innerlich nie richtig zur Ruhe kommen, nächtelang sinnlos grübeln, oftmals über NICHTS. Das ist hart zu ertragen und verschafft Depressionen. Wenn ich in der Situation war mal keinen Hund bei mir zu haben, hilft es auch Nachts raus zu gehen, am schönsten im Winter, bei klarem Sternenhimmel, einfach laufen, das entspannt mich auch. Ein bisschen kann ich auch runter kommen, wenn ich Bilder mache.

                      Von so einem Pferd möchte ich auch nicht runterfallen, schätze mal so 1.80 hoch oder? Glaube nicht, dass ich mich da traue, bin ja sowieso eher den Tinker gewöhnt, das ist ja kein Vergleich, genauso wenig kann ich meine Reitkünste mit deinen zu vergleichen.
                      Der einzige Vorteil ist vielleicht ihre Ruhe, sind ja Kaltblüter oder? In Belgien sehe ich auch manchmal Riesen auf der Weide, aber ich schätze mal das ist eine belgische Rasse, vielleicht belgisches Kaltblut.

                      Gefällt 1 Person

                    14. Naja, Reitkünste.. Ich vergleiche mich da dann immer mit meinem Mann, der dir auch eine komplette Dressurkür in Vollendung hinlegen kann, da kann ich dann nur mit offenem Mund zuschauen. Ich bin halt mit 14 aus dem Reitverein ausgetreten und seitdem auch nicht mehr im Wettkampf geritten (was mit ein Grund war, Vereinsmitglieder hatten bei uns Turnierpflicht…) Insofern ist schon sehr freizeitreiterlich bei mir.
                      1,80 könnte hinkommen so gefühlt. Ja, sind Kaltblüter. Ich denk’s mir mal so: wenn ich neben dem Pferd stehe und mir denke „Nee! Da rauf nicht.“ muss ich ja nicht raufsteigen…
                      (Tinker finde ich übringes auch SUUUPER).

                      Gefällt mir

                    15. Na ja du reitest ja trotzdem schon etwas mehr und natürlich auch mehr verschiedene Pferde, das ist schon Übungssache und natürlich auch ein wenig Talent. Ich habe ja irgendwie für rein gar nichts ein Talent.. Oder ich müsste es noch finden. 🙂
                      Mit der Turnierpflicht das ist Mist, habe auch keine Ahnung wofür das gut ist. Mich stößt solcher Gruppenzwang einfach nur ab.
                      Cool ich würde deinen Mann gerne mal zusehen.

                      Gefällt 1 Person

                    16. Vielleicht ergibt sich das ja wirklich, dass du ihn in der Schlacht siehst.
                      Wie definierst du „Talent“? Dafür, genau die richtigen Hunde zu finden, hast du doch genau das passende Talent, oder? (Und deine Bilder sehen für mich jetzt auch nicht so ganz talentfrei aus).
                      Turnierpflicht ist Mist, finde ich auch. Ich kann Reitturniere allgemein und Springturniere (aber auch Dressurturniere für die von den Pferden viel zu jung viel zu viel verlangt wird) im Besonderen nicht ausstehen und mochte das auch damals schon nicht. Irgendwie dauerte es aber so lange, bis zur mir durchgedrungen war, dass man nicht im Verein sein musste, um reiten zu können…

                      Gefällt mir

                    1. Von den Tassen gibt es doch auch den Birthday Song oder??
                      Den Gatten habe ich gestern Abend auch alle 10 Minuten gefragt ob es ihm gut geht… hat er doch so komische Würmer gegessen, dann musste er k****…. Dachte er braucht noch den Doc….

                      Gefällt mir

                    2. Würmer? Wozu isst er denn sowas? Schmeckt das? Er ist doch kein Vogel… oder?

                      Von den Tassen gibt es eine ganze Menge, in einem schenken sie der schwäbischen Weihnachtskanne einen „I-Pod“ (seither heißen in unserer Familie alle Eierbecher nur noch „Eipott“ und die I-Pods Eierbecher. Nee ist für Außenstehende kein bisschen verwirrend ;)) Ich kenne sie auch gar nicht alle,

                      Gefällt mir

                    3. Habe das Video nur mal in einem Blog gesehen 🙂

                      Na ja… ICH nenne die Dinger Würmer, andere Menschen sagen Scampis oder so… Finde ich eklig! Ab heute darf auch er nur noch essen was er von mir bekommt…

                      Gefällt 1 Person

                    4. Ah, ich glaube das ist das Zeug, das in meiner Familie als „gagh“ bezeichnet wird, nach dem noch-lebenden Klingonenessen aus Star Trek. Nee, ist für mich auch nichts. Wobei ich das jetzt auch nicht mehr oder weniger eklig finde als Kuh oder Schwein oder Huhn, Mag ich alles nicht essen. Hoffe du fütterst ihn gut, wenn du ihm das Essen vorsetzt. Wir hatten heute Käseentzug, und deswegen gabs statt Abendessen Käsefondue.

                      Gefällt mir

                    5. Muss jetzt auch echt mal nachdenken… Sind das jetzt Scampis oder Schrimps… Steh doch schon wieder auf dem Schlauch. Okay jedenfalls diese kleinen Dinger, die aussehen wie ausgekotzte Regenwürmer… Esse ich ja alles nicht. Kuh und Schwein essen wir auch nicht, letzteres verträgt Mann nicht. Jaaaa ich füttere ihn schon gut und auch gesund, will ja schließlich, dass er mich überlebt 🙂
                      Bei uns gab es heute nur belegte Brötchen, wir waren nur unterwegs, hatte keine Zeit. Finde ich aber auch mal lecker.
                      Machst du Käsefondue mit Wein oder Traubensaft?

                      Gefällt 1 Person

                    6. Ich bilde mir ein beides sind Garnelen. Ja, die Beschreibung kommt hin, heißt bei uns Gagh, mögen einige Familienmitglieder gerne im Raclette und so.
                      Käsefondue: Weder-Noch, wir nehmen klare Brühe mit einem guten Schuss Zitronensaft, das hält den Käse auch flüssig und man hat keinen Alkohol im Essen. Wir trinken zwar schon gerne mal ein Gläschen guten Whiskey oder Cognac u.ä. aber so als Zutat im Essen finden wir den Alkoholgeschmack beide eher unangenehm. Auf die Idee mit Traubensaft wäre ich gar nicht gekommen, das merke ich mal vor falls wir mal in Experimentierlaune sind.

                      Gefällt mir

                    7. Ich mache das auch mit Traubensaft, schmeckt echt lecker, wir mögen Käse ja auch gerne. In der Familie machen das viele mit Weißwein, finde ich eklig, ich mag auch keine Soßen oder Desserts mit Alkohol… Abgesehen vom Eisbecher mit Eierlikör, so alle 10 Jahre.
                      Wenn ich mal irgendwo hingehe und meine ich muss mal Alkohol trinken, dann Wodka.

                      Gefällt 1 Person

                    8. Likör, einschließlich Eierlikör ist mir schon wieder zu süß. Ich trinke Rotwein zur Pizza, aber bitte so trocken, dass er fast staubt, mit lieblichem Wein kannst‘ mich jagen. Weißwein ist gar nicht meines. Bier nur den Zoigl. (Irgendwann flieg ich mal aus Belgien raus. Kein Bier, keine Waffeln, keine Schokolade, Pommes bitte nur ohne Soße…) Wodka … hab ich schon getrunken, aber wäre jetzt nichts, was ich aktiv bestellen würde. Den einzigen Alkohol, den ich wirklich für mich zum trinken kaufe, sind Whiskeys/Cognacs, aber das sind dann eher so die Sorten, die man nicht im Supermarkt sondern im Fachhandel frisch abgefüllt kauft. Dementsprechend muss da dann auch die Zeit und Muße zum genießen da sein, zum nebenbei trinken ist das Zeug zu kostspielig.

                      Gefällt mir

                    9. Siehste und mir könntest du den billigsten Fusel vorsetzen, ich würde es nicht mal merken. 😉 Alkohol ist generell nicht so mein Ding, im Sommer, wenn es sehr heiß ist trinke ich vielleicht Abends mal ein Bier, aber nur altbraun und meist… Alkoholfrei, Wein mag ich auch nicht, schon gar nicht trocken, ist doch viel zu sauer.

                      Gefällt 1 Person

                    10. Früher haben wir uns manchmal zu größeren Pizzaorgien getroffen in der Familie, das sah dann wahnsinnig aus, weil fast pro Person eine Weinflasche da stand… nicht weil jeder eine Flasche getrunken hätte, sondern weil jeder eine andere Sorte Wein mochte. Der größte Horror – aus Versehen aus der Flasche von meinem Vater einschenken. Er trank den süßesten und ich den trockensten.
                      Naja, seit die Probleme meiner Schwester bekannt wurden, gibt es bei uns in BY überhaupt keinen Alkohol mehr, also es ist von vorneherein nirgendwas was im Haus. Wenn wir speziell einen Whiskey probieren wollen, kaufen wir dann auch nur abgemessen eben die Menge für zwei Gläser, praktischerweise hat der „Fassladen“ dafür exakt passende Fläschchen. Bier für Besucher oder eine rumstehende Flasche Wein falls man zum Essen was trinken will, gibt’s eben nicht mehr. Oh, Amaretto aufs Eis, dafür mache ich beim „Süß“ auch eine Ausnahme. Aber auch den gibt es in alkoholfrei. Mir wurde erzählt, meine Eltern hatten heuer zu Silvester auch keinen Sekt oder Champagner zum Anstoßen im Haus. Anstoß daran nahm genau eine Person… *seufz*

                      Gefällt mir

                    11. Champagner… DAS werde ich auch nie verstehen, was man daran finden kann, mag das Zeug nicht mal geschenkt!
                      Ich finde das aber gut, dass deine Familie da Rücksicht nimmt wegen deiner Schwester, ist ja auch nicht so selbstverständlich.

                      Gefällt 1 Person

                    12. Genau DAS.Champagner, oder auch „einfacher“ Sekt… das Sprudelzeug kann ich sowas von gar nicht… Zum Glück „durfte“ bei uns schon immer jeder mit dem anstoßen, was er mochte. (Grundsatz: „Getrunken wird nur, was schmeckt“)
                      Meine Schwester empfindet es leider gar nicht als Rücksicht sondern als bevormunden. Es fiel ihr natürlich ohne dass irgendwer was davon sagte, sofort auf, dass nichts mehr da war. Allerdings ist es ja auch so, dass sie unter Alkohol dann sehr laut und aggressiv wird, und es insofern schon im Interesse aller Anwesenden ist… Und ansonsten ist es für die, die wirklich nur hin und wieder zum „Genuss“ trinken ja echt kein Problem,keinen „Vorrat“ im Haus zu haben.

                      Gefällt mir

                    13. Offen gestanden, trinke ich den ganzen Tag nichts anderes als Kaffee, der zwar ziemlich dünn ist, macht es aber nicht besser. Für’s Gewissen kippe ich mir dann vor dem Schlafen eine ganze Kanne Tee rein… Mein Trinkverhalten ist absurd, man sollte meinen ich bin für die Wüste gebaut.

                      Gefällt mir

                    14. Mein Kaffee ist eher stark, ich trinke ihn schwarz, ohne Zucker. Dafür ist mir die Temperatur relativ egal, wenn er halt ist, trinke ich ihn halt halt. Seit ich den Kaffeevollautomaten entdeckt habe, der auf Knopfdruck genau eine Tasse ausspuckt, wurde es noch mehr, weil der Vorgang „Kaffee machen“ wegfällt.
                      Wüste ist schlecht, da hat’s so viel Sonne.

                      Gefällt mir

  1. Immerhin wurde von 33 Kriegen die rund um den Erdball toben im Jahr 2016 einer beendet. Jetzt sind es „nur“ noch 32. 😦 *Ironie aus*

    Ich wünsche Dir viel Entspannung und einen herrlichen Ausritt morgen. 😉

    Gefällt mir

    1. Na welch ein Trost… Den Glauben an den Weltfrieden habe ich mehr denn je verloren…

      Vielleicht habe ich morgen früh Glück, die Chancen stehen schlecht, Niederschlagerwartung 90%… Sieht nicht gut aus und bei Glatteis gehe ich nicht unbedingt reiten…

      Gefällt mir

  2. Aus unserem Weihnachtsbäumchen ist inzwischen (so hoffe ich) eine große Tanne geworden. Seit über 20 Jahren nutzen wir eine künstliche tanne – und sie sieht noch immer sehr passabel aus. 🙂

    Aber heute ist der 6.Januar – time to say good bye….
    Wie schön dass es Sharai soweit gut geht. Was die Arthrose betrifft hat sie mein vollstes Mitgefühl!

    Gefällt mir

    1. Dankeschön da ist eben Schonung angesagt, viel mehr hilft da nicht.
      Dein Baum ist ziemlich groß 🙂 wir haben ja auch einen künstlichen… Irgendwo… Die letzten zwei Jahre sah ich ihn nicht…

      Gefällt mir

      1. Der Baum misst ca 170 cm und besteht aus 2 Teilen.
        Ein geschmückter Baum gehört bei uns unbedingt zum Weihnachtsfest.
        Das mit der Schonung bei Arthrose kenne ich, obwohl die Meinungen auseinander gehen. Zumindest was Menschen betrifft. Nur mehr Bewegung ist nicht, wenn der Schmerz höllisch im Gelenk brennt 😦

        Gefällt mir

        1. Na ja, ist ja nicht so, dass sie sich so gar nicht bewegen soll, aber der Tierarzt findet es allein für ihr Alter schon immer zu viel. Habe manchmal das Gefühl ausser mir scheint niemand richtig mit seinem Hund zu laufen. Für meine Verhältnisse ist es einfach normal.

          Gefällt 1 Person

          1. Solange sie es mitmacht und dadurch nicht irgendwie anzeigt dass es sie schmerzt ist es doch ok.
            Richtig mit dem Hund laufen. Da sagst Du etwas…ich finde es furchtbar, wenn ich hier Leute beobachte, die mit ihrem großen Hund mal eben bis zum Baum gehen damit er dort seine Duftmarke setzen kann. Dann denke ich: warum schafft man sich einen großen Hund an, wenn man ihm keinen Auslauf bietet. Nö, berufstätig, der Hund den ganzen Tag drinnen, nachmittags dann einmal um den Block und das wars. Furchtbar!
            Gott sei Dank gibt es auch verantwortungsbewußte Hundehalter! Und Leute, die bei aller Liebe zum Hund aus genau der Liebe heraus auf einen verzichten.

            Gefällt mir

            1. Ja leider, so was sieht man viel zu oft und dann oft auch gerade noch Rassen, die eh gerne laufen, muss man nicht verstehen. So ein Hund lernt leider überhaupt nie kennen, was richtige Lebensfreude ist. Für mich ist es das Größte auf der Welt mit den Nasen die Welt zu entdecken, dafür lasse ich alles stehen…. Vor allem Menschen….

              Gefällt 1 Person

  3. Wenn ich höre, dass du mit Sharai zum röntgen musst hoffe ich, das es nur eine Routineuntersuchung ist. Wünsche euch alles Gute.
    Ansonsten hört sich dein Wochenendplan ganz gut an. Ürigens herrschten bei uns heute auch Minusgrade. Es war trotz der Kälte wunderschön. Die Sonne schien, kein Wind störte die Idylle. Solches Wetter mag ich und da ist natürlich ein Spaziergang fällig. Gestern hat der Wind alles recht unangenehm gemacht.

    Liebe Grüße Piri

    Gefällt mir

    1. Ja Sharai musste zum Kontrollröntgen wegen dem Kreuzbandriss. Jetzt nach 11 Wochen ist es endlich gut verheilt.
      Wir hatten heute auch viel Sonne, war wunderschön, aber leider wohl der letzte Tag, morgen früh soll es schneien, am Nachmittag regnen, das gibt sicher Glatteis…
      Wünsche dir ein schönes Wochenende.

      Gefällt mir

        1. Moooment so weit bin ich noch nicht gekommen, bei mir müssen doch alle Beiträge der Reihe nach geschaut werden, sonst komme ich durcheinander.
          Würde mich jetzt nicht wundern, wenn ich dort den kleinen Rottweiler wiederfinde… 🙂

          Gefällt 1 Person

        1. Die Punkte haben jetzt mittlerweile auch Decken an, auch wenn ich das früher immer belächelt habe, im Alter ist es eben okay.
          Jaaaa mir geht’s ganz gut, der Alltag hat mich wieder, war viel los diese erste Woche.

          Gefällt 1 Person

          1. Ich musste mich die Woche auch strecken, Montag zurück von Kanada und Dienstag wieder arbeiten. Jetzt einfach etwas ausruhen und nichts tun. 😉😊 Foto von den Punkten mit Decken? Vielleicht am Wochenende? 😉

            Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s