Eine Frage der Ehre… 

Manchmal gibt’s ja so Situationen zum beömmeln…

Gestern Abend, wir mussten etwas länger arbeiten, war bereits 22.00 Uhr und wir mussten noch schnell Gassi gehen…
Ich steckte kurz meinen Kopf zur Tür raus… Holland +5 Grad…. Ooookay, rief dem Gatten zu:
„Dicke Jacke brauchen wir ja nicht oder? Ist nicht kalt“
Und dann sah ich IHN!!!

Etwas grosses, unheimliches stieg langsam die Treppe hinab…. Hiiilfe… Der Yeti? Nein…. Der Gatte im Skioverall!!!
Ich erstarrte, ein breites Grinsen machte sich auf meinem Gesicht breit, mein Kopfkino lief an, Fragen warfen sich auf 
„Alpen oder Erzgebirge?  Und wo sind die Ski?“ 

„Oh ich dachte wir gehen NUR Gassi?“ entfuhr es mir belustigt….
Ein böser Blick traf mich und die Bemerkung:
„ICH bin kein Russe!  MIR ist kalt!“
Ich grinste nur und wir zogen los.

Als wir um die Ecke kamen…. Holland eben… Ein beissender Wind schlug uns in’s Gesicht. Ich zog die Kapuze meiner Jacke hoch und spürte doch schon neben mir so ein fieses Lachen…
„Tja hatte ich schon erwähnt, dass durch meinen Overall NICHTS durchkommt? Schöööön warm hier drin…“ 
Tzzz als hätte ICH das nötig!  Das war jetzt eine Frage der Ehre!  Kapuze runter und lautstark „MIR ist nicht kalt!“
Jawooohl!  War es auch nicht… Nur am Kopf… So ein bisschen….

By Pixabay
Advertisements

60 Kommentare zu „Eine Frage der Ehre… 

  1. Unsere Männer sind sich in gewissen Bereichen sehr ähnlich… von wegen Frauen frieren immer…
    Unsere Ecke in der Oberpfalz trägt ja gelegentlich den Spitznamen „Kleinsibieren“. Fand ich immer witzig. Dann studierte ich Russisch, kam mit einem Austauschstudenten – aus Sibirien – ins Gespräch… erwähnte das… wir verglichen mal so zum Spaß Temperaturen und Jahreszeiten… und siehe da: SO VIEL wie gedacht war da gar nicht um. Seither benutze ich die Bezeichnung eine Spur ernsthafter.
    Mann fand sich letzte Woche mehrfach von unterschiedlichen Leuten mit dem Kommentar konfrontiert: „Kalt? Es SCHNEIT.“ Irgendwann fragte er nach. Antwort: „Solang’s noch schneit, isses nicht kalt. Kalt wird’s wenn’s aufhört zu schneien.“

    Gefällt mir

    1. Jaaaa ich muss auch oft lachen, wenn du von Mann erzählst, weil ich meinen so oft darin wiedererkenne. 🙂
      Die Benelux Männer brauchen Abhärtung 😁

      Die These ist absolut richtig, es schneit ja im Grunde so bei -3 Grad und das ist ja wirklich nicht kalt. Das einzige was gerade in Holland immer so ätzend ist, ist eben der Wind.
      Das Klima in Russland fand ich übrigens richtig Klasse! Man kann diese Kälte ja auch gar nicht vergleichen, es fühlt sich ganz anders an.

      Gefällt 1 Person

      1. Das muss irgendwie wirklich an der Ecke liegen… Meine Freundin hat ja auch einen (aus Flandern, nein, wir haben uns nicht abgesprochen, und wir haben sehr gelacht, als wir uns nach einem Jahr ohne Kontakt wieder trafen und feststellten wir haben je einen Belgier erwischt…und zwar jeweils aus dem Sprachgebiet mit dem wir vorher weniger am Hut hatten, also quasi über Kreuz…) und das ist auf und nieder das Gleiche…
        Die Kälte, die ich in Russland erlebt habe, ist sehr trocken, und man kann es auch bei tieferen Minusgraden so noch gut aushalten. So trockene Kälte haben wir in der Opf. auch viel, da kann man m. M. nach auch sehr gut draußen sein. Nasskalt finde ich unangenehmer. Außerdem mag ich es, wenn sich der Wind wirklich anfühlt als wäre da was, und nicht nur so unentschlossen dahinwedelt.

        Gefällt mir

        1. Ja ich weiß auch nicht, was das ist mit den Männern und dann noch einen Holländer… Tzzz geht eigentlich gar nicht.
          Nee du, in Holland ist Wind im Winter immer unangenehm, eben weil er so Feuchte mitbringt, da habe ich lieber die kalte trockne Russenluft.

          Gefällt 1 Person

                    1. Boah ich finde die furchtbar, man beisst rein und zieht und ziiieht… Nee lieber belgische Schokolade 🍫
                      Ich weiß jetzt auf Anhieb gar nichts, was ich in Holland besonders lecker finden würde. Also backen können sie schon mal gaaaar nicht.

                      Gefällt 1 Person

                    2. Ich steh auch nicht drauf, aber wie gesagt, meine Familie ist ganz wild auf das Zeug. Und Gouden Aar gibts bei Sligro und Sligro gibts… naja, ich fürchte, die würden wie gesagt alle absaufen. Und dann müsste ich mich vor den Buttersirupwaffelsüchtlingen verantworten dafür, dass ich keinen Nachschub mehr liefere. Also… um des lieben Friedens Willen, lassen wir die NL über Wasser, ok? Sonst erklärst *du* das meiner Familie.
                      Um die belgische Schokolade kannst du dich mit meinem Mann kloppen. Jetzt muss ich grad wieder lachen, weil mir einfällt, wie der und mein Bruder eine Story für den Schokoladeabbau in Schokoladebergwerken zusammengesponnen haben…

                      Gefällt mir

                    3. Ich frag die beiden mal… es ging damit los, dass der Mann erklärte Schweizer Schokolade schmeckt fad, und das läge daran, dass die die Schokolade im Schokobruch über Tage abbauen, während die Belgier Untertageschokoladenabbau betreiben, wodurch die Schokolade durch geringere Verwitterung ihren Geschmack besser behält… weiter komm‘ ich gerade so aus dem Effeff
                      nicht.

                      Gefällt mir

                    4. Wurde das nicht schriftlich verfasst?
                      Mir erhebt sich die Frage, kommt die Milchschokolade auch direkt aus selbigem oder wurde sie bei der Durchfuhr durch den großen Milchtunnel aufbereitet???

                      Gefällt 1 Person

  2. Witzig… auch ich friere immer, obwohl ich ja aus dem Schwarzwald komme. Aber ein Freund, also genauer gesagt, ein ehemaliger Freund jetzt, sagte mal, ist ja auch klar, dass Du frierst, ernähre Dich mal wie ein Mann… 😄
    Schönen Abend

    Gefällt mir

  3. Das kenne ich auch. Während mein Mann immer gefroren hat, plage ich mich mit einer „Altershitze“ rum. Ich friere selten. Deshalb liebe ich auch den Frühling und den Herbst. Der Sommer ist oft unerträglich. 🙂

    Liebe Grüße Piri

    Gefällt mir

      1. Nicht bei jedem, wenn du irgendwelche Verhütungsmittel (Pillen) genommen hast, bleiben die Hitzewallungen und Schweißausbrüche oft bestehen. Ich habe schon viele Sachen ausprobiert, um die Beschwerden los zu werden, nichts hat geholfen.Vor einem halben Jahr hat eine kleine Besserung eingesetzt. Aber ganz weg ist es nicht. Meine Gynäkologin sagt, sie kann da nicht helfen.

        Gefällt mir

        1. Ich habe momentan gar keine Probleme, so vor zwei Jahren hatte ich so eine Phase von Hitzewellen, das war schon anstrengend, aber jetzt scheint alles okay zu sein.
          Verhütungsmittel habe ich nicht genommen.

          Gefällt mir

  4. Zum grinsen Deine Geschichte, Kopf hoch, wenn der Hals auch dreckig ist, sagt ein Sprichwort. Hier im Norden ist oft Wind und der macht es gefühlt noch kälter und wenn es dann eine nasse Kälte ist, ist es unangenehm.

    Gefällt mir

  5. Wir waren gestern in Roermond, auf dem Thermometer ein paar Grad wärmer als hier. Gefühlt aber kein Unterschied 🙂 Aber so muß das auch sein. Und ’ne Tüte Pommes zum Aufwärmen und Vla für zu Hause. 🙂

    Gefällt mir

  6. Bei euch ist es wohl immer recht lustig, ich fand deinen Bericht jedenfalls sehr erheiternd.
    Ich friere auch selten, eigentlich nur wenn ich krank bin.
    Ich laufe Sommer wie Winter ohne Strümpfe rum. Dicke Winterjacken kenne ich gar nicht. Die machen nur den Schrank voll! *lach*

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s