Nur mal kurz… 

Diese Woche bin ich ja, wie bereits bekannt, wieder in Belgien. Bin ja oft und gerne hier, im Grunde zu Hause, besuche auch immer wieder gerne den kleinen Park. 

Jaaaa was darauf steht scheint man auch noch wörtlich zu nehmen und das ist auch einer der Gründe warum ich sehr gerne hier laufe. Man sieht wirklich keinen Müll rumliegen und es gibt hier wirklich sehr viele Hunde und trotzdem kann man ziemlich unbesorgt über die Wiese laufen OHNE, dass man ständig in Hundekacke tritt! Gefällt mir richtig gut und ich verstehe auch nicht, warum das nicht überall so gut funktionieren kann. Okay oft liegt es auch an Städten und Gemeinden, die einfach keine Kübel für die Entsorgung der Hinterlassenschaften aufstellen… Wer will die Beutel schon kilometerweit mitschleppen?  Oftmals ist es aber auch einfach nur Faulheit und das finde ich richtig blöd! 

Erinnert ihr euch auch noch an das Photo mit der Weihnachtsdeco im Park? Das hatte ich hier gepostet und dachte ja damals noch jemand hat das „nur so“  gemacht. Heute war ich allerdings wieder an dieser Stelle und sie ist liebevoll und kindlich geschmückt. Ich denke da ist doch vielleicht ein Kind ums Leben gekommen… Sehr traurig… 

Und irgendwas scheint heute schon wieder passiert zu sein, der Park und die ganze Umgebung war voller Polizei, die mit Stöcken jedes Gebüsch untersuchten. 

Ansonsten… Hammer Wetter, ganz viel draußen gewesen, mit Baby noch den Markt besucht, alles ist noch Hiiilfe… Steckt noch viel Arbeit drin… 

Mit Josy habe ich gestern Abend doch wirklich noch was neues entdeckt: Es gibt hier eine Hundeauslaufwiese…. Jawooohl… Wie groß die ist sage ich mal lieber nicht 😦 Bin jedenfalls mal dem Schild gefolgt und fand auch gleich die Regeln…. 

War leider schon ein bisschen dunkel… 

Sooo das war’s, schönen Tag euch noch 👋 

Noch ein Tipp am Rande… Eine halbe Waschschüssel mit Wasser auf dem Teppich umkippen ist gaaaanz schön nass…  Echt, Baby hat es probiert  🙂

Advertisements

24 Kommentare zu „Nur mal kurz… 

  1. Super Idee mit dem Schild und scheint zu funktionieren! 👍👍
    Bei uns ist ein bis zwei mal im Jahr „ramadama“… ist fränkisch und heißt räumen tun wir oder wir räumen auf.
    Dann sind viele freiwillige Helfer mit großen Säcken gemeinsam unterwegs, um Grünanlagen und alles was in der Öffentlichkeit wichtig ist von eventuellen Abfällen zu säubern.
    Ansonsten sind auch überall im Ort und dort wo „Lieblingsgassiwege“ sind, Gestelle mit extra Beutel sowie Mülleimer für die Hinterlassenschaften der geliebten Vierbeiner aufgestellt.
    Liebs Grüßle und danke auch für den Tipp am Rande!😄🍀

    Gefällt mir

    1. Ja ich finde das richtig gut, wenn die Stadt dafür sorgt, dass es genug Behälter gibt, sowohl für Kotbeutel als auch für Müll und dann sollte man auch wirklich hart durchgreifen! Ich kann das einfach nicht verstehen, wie man alles liegen lassen kann, wenn doch die Möglichkeit besteht. Wollen wir es nicht alle irgendwie schön haben, wenn wir draußen sind? Menschen sind echt Assi…
      Letztens haben hier so Typen sogar einen Müllbehälter in die Luft gejagt, der Abfall samt der Plastik flog noch 100 Meter weit… Wessen Geistes Kinder sind das bloß….

      Ach ja mein Teppich trocknet vor sich hin 😁 👋

      Gefällt 1 Person

      1. Bei uns jagen sie auch immer wieder mal, hauptsächlich an Silvester Kleider-Sammelcontainer in die Luft und dann finde ich es schade, dass kein Blut von denjenigen dort zu sehen ist! Denn das ist sowas von krank, zumal es wirklich Sammelbehälter zur Weitergabe der Kleidungsstücke und auch Schuhe für Bedürftige sind… einfach nur widerlich solche Spezies!!!

        Gefällt 1 Person

  2. Ach wäre das schön, wenn alle Hundebesitzer die Hinterlassenschaften ihrer Lieblinge entsorgen würden. Leider gibt es auch hier in Berlin oftmals keine Entsorgungsmöglichkeit.

    Ansonsten scheint es eine sehr schöne Gegend zu sein. Wie macht sich die Kleine?

    Gefällt mir

    1. Hmmm sagen wir mal im Grünen fühlt sie sich gut und sicher, aber alles was laut und / oder voll ist, ist sie doch ängstlicher als ich dachte. Ganz schlimm Lkws, wenn wir gerade auf einer Brücke sind…. Horror!!

      Gefällt mir

    1. Na ein wenig größer dann schon, aber meine Hunde würden darüber lachen 😂
      Ich denke solche Anlagen sind immer eher nach der Devise: der Wille zählt, die Stadt hat ihre Pflicht getan…

      Gefällt mir

      1. Unser schlimmster Babyunfall war sehr Kostenintensiv.
        Wir hatten unseren Korridor neu ausgelegt – wohl bemerkt sogar fest mit Doppelklebeband verklebt.
        Um es auf den Punkt zu bringen – unser Baby meinte er kann das auch, nur anderes herum. Der kleine Schlingel war nur eine Stunde alleine und hat die ganze Auslegware aufgeräufelt. Als wir zurück waren, lag er er schwanzwedelnd und sehr stolz auf seiner Arbeit. Ich wusste nicht das so ein kleiner Kerl so eine Kraft hat.

        Gefällt mir

  3. Na, da haben es die Hundehalter hier doch besser. In unserem Park ist die Hundewiese größer als der Spielplatz. Nur schade, dass einige Assi-Hundehalter trotzdem noch den Spielplatz mit ihren Hunden aufsuchen und deren Hinterlassenschaften meistens liegen lassen, trotz dessen dass überall Behälter für Müll und Hundebeutel herumstehen. Unter einigen Hundebeutel-Behältern ist sogar jeweils ein Haken, an dem Beutel hängen. Nützt aber auch nichts bei den Assi-Hundehaltern.
    Diese „Andacht-Stelle“ – ich hoffe, dass dort keiner ums Leben kam! Und ich hoffe auch, dass die Polizei nicht nach einem Menschen suchen musste. Wäre schrecklich!

    Gefällt mir

    1. Na ja Wiesen wo man mit Hund laufen kann gibt es hier auch ganz viele, aber das sind so speziell ausgewiesene Terrains was voll eingezäunt ist, wo man zum Beispiel mit seinem Hund auch hingehen und ihn frei laufen lassen darf, wenn er zum Beispiel unerträglich ist oder absolut nicht gehorcht.

      Gefällt mir

      1. Bei uns sind die Spielplätze umzäunt. Die wie auch die Hundewiesen sind gekennzeichnet. Nur wie gesagt, einigen Hundehaltern genügen die Hundewiesen nicht. Sie gehen mit ihren Tieren trotzdem auf die Kinderspielplätze, lassen sie dort auf und in die Spielhäuser klettern, über die Wippe springen und eben auch ihre Haufen machen. Auf der einen Hundewiese gibt es übrigens auch Baumstämme und sogar „Kletterwände“ speziell für Hunde, damit diese sich austoben können. Ich kann nicht verstehen, warum die beiden Spielplätze trotzdem nicht ausgelassen werden. Kinder brauchen ja auch einen Platz zum unbeschwerten toben, oder?

        Gefällt mir

  4. Hier sollten auch solche Schilder aufgestellt werden.
    Jetzt verlangen einige Eigentümer unseren kleinen Park einzuzäunen.
    Weil zu viele Hundebesitzer, die nicht mal hier wohnen, den Kot der Hunde nicht weg räumen.
    Jetzt kann der Zaun nur noch an den hohen Kosten scheitern.

    Gefällt mir

  5. Da sollten wir uns Müllmäßig von den Belgiern mal ne dicke Scheibe abschneiden. Was machen sie anders? Die Schilder werden es wohl nicht sein, oder? Warum schaffen wir das nicht? Zu dem Thema habe ich am Wochenende in der Stadt auch ein paar hässliche Bilder gemacht, bin mir aber noch nicht sicher, ob die die Berliner Schmutzbilder bei mir veröffentlichen will.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s