Nein, müssen muss man nicht… 

5 REASONS TO NOT VACCINATE YOUR KIDS

People shouldn’t have to vaccinate their kids. In fact, parents absolutely know what’s best for their kids in every situation, which is why you’ve never heard of a mom calling a doctor at two AM because her child has a fever. Moms automatically know exactly what to do. They know better than anyone what their child needs or doesn’t need. When a woman conceives a child, the entirety of human knowledge is written into her essence and as that child is brought forth unto this world, that knowledge flowers in her mommy brain and every decision she makes for her child is absolutely the right, and only right decision. That’s why the vaccination debate is so ridiculous to me…because moms inherently know more than everyone. So here are 5 Reasons To NOT Vaccinate Your Kids…

Artikel weiter lesen –>>>

Bild by Twitter
Advertisements

35 Kommentare zu „Nein, müssen muss man nicht… 

    1. Sehe ich auch so! Wo ich herkomme gab es eine Impfpflicht, ohne Diskussionen etwas völlig normales eben und ich kann mich nicht daran erinnern, dass sooo viele Kinder davon geschädigt wurden. Woran ich mich aber sehr wohl erinnere, dass diese Krankheiten eben größten Teils verschwanden. Eine Tatsache, die man heute scheinbar als ein Wunder betrachtet, welches von ganz alleine kam… Anders kann ich mir die Dummheit der Eltern nicht erklären!
      Die Impfungen heute sind auch garantiert noch sanfter und besser abgestimmt, da gibt es einfach keine Entschuldigung.
      Es gibt so viele wirklich kranke Kinder heute, für die so eine Ansteckung einfach tödlich sein kann..

      Gefällt 2 Personen

      1. Genau… Ich meine, es gibt so Impfungen, die sind wirklich Jedermanns „Privatvergnügnen“; da kann man sich echt entscheiden, ob man will oder nicht… sagen wir mal: Tollwut. Ob ich das Risiko eingehen will, irgendwann unschön draufzugehen, weil ich mich mit dem falschen Zeltbesucher angelegt habe (man macht sich keine Vorstellung, was man beim Reenactment morgens manchmal alles im Zelt findet…) muss ich selbst wissen. (Also.. ich weiß, dass *ich* es nicht will… ).
        ABER sobald es um etwas geht, das im großen Stil vom Menschen auf den Menschen übertragbar ist, sollte es echt keine Diskussion geben. Impfpflicht, bitte. Wäre ich total dafür.
        Ich denke dadurch, dass die Krankheiten mit ihren teils gravierenden Verläufen – glücklicherweise – fast komplett verschwunden sind, haben die Leute die Angst verloren. Und anders kann man anscheinend bei vielen keine Vernunft erzeugen. Vor allem nicht, wenn unvernünftig sein grad in Mode ist.

        Gefällt 2 Personen

              1. Im Ernst? Da muss ich doch glatt mal meinen Hausarzt bearbeiten. Weißt du da was, seit wann es die gibt?
                Ich war auf dem Stand, dass nur für FSME ein effektiver Impfstoff auf dem Markt ist, für Borreliose aber noch kein Impfstoff zugelassen ist.

                Gefällt mir

                  1. Schade. Ich hatte mich schon gefreut. Mir macht Borreliose ja viel mehr Angst als FSME…
                    Das letzte Mal hab ich vor ein paar Jahren gelesen, dass es Ansätze gäbe, aber die Herstellung noch nicht so funktioniert. An Details erinnere ich mich leider nicht mehr.

                    Gefällt mir

                    1. Ja ich dachte es auch gelesen zu haben, daher ging ich davon aus, dass es inzwischen vielleicht auf dem Markt ist. FSME ist ja nun auch nicht gerade ohne, möchte ich nicht haben.

                      Gefällt mir

                    2. Nee, aber FSME hab ich wenigstens in der Hand, vorzubeugen, wenn ich weiß, dass ich im Risikogebiet lebe/dahinfahre. Wobei mir mal eine Ärztin sagte, die, die im Risikogebiet leben, wären meistens gar nicht geimpft weil sie, laut ihr, sehen, wie selten die Fälle sind und dafür nicht extra den Zeitaufwand mit dem Arzttermin betreiben wollen. Unser Hausarzt rät nach Häufung von Fällen sehr dringend dazu.

                      Gefällt mir

  1. Ein großartiger Bericht, danke sehr dafür.
    Obwohl auch ich natürlich über so ein unfehlbares Mommy brain verfüge, sind meine Kinder natürlich trotzdem geimpft. Oder gerade deshalb? Wer weiß… Einen schönen Tag für dich und ganz liebe Grüße 😘😘

    Gefällt mir

  2. Oh ja, an die „Übermuttis“ erinnere ich mich gut, als meine Kinder klein waren. Und manche Impfungen haben tatsächlich Nebenwirkungen, die aber in keinem Verhältnis zu den Nebenwirkungen diverser Krankheiten stehen.

    Gefällt 1 Person

    1. Alles was wirkt, hat eventuell auch Nebenwirkungen, das ist klar und es kann auch immer wieder passieren, dass etwas nicht vertragen wird. Aber früher sind Kinder ja auch nicht reihenweise umgefallen… Bei uns gab es immer so einen schönen Spruch: Schluckimpfung ist süß, Kinderlähmung ist bitter…

      Gefällt 2 Personen

  3. Toller Beitrag! Ich gehe immer an die Decke wenn es heißt, alle Statistiken und wissenschaftlichen Fakten zu Impfungen seien von der Pharmaindustrie erfunden (und ich bin kein Fan der Pharmaindustrie!), aber die eine Studie, die gegen Bezahlung behauptet, Impfungen würden Autismus auslösen, die inzwischen wegen Betrug zurückgezogen wurde, und deren Autor nicht mehr forschen oder praktizieren darf, die wird immer wieder als „Beweis“ für die Gefährlichkeit der Impfungen hervorgeholt.

    In Afrika tragen Mütter ihre Kinder stundenlang durch die Hitze, um eine Impfung zu bekommen und hier sitzen Hypermamis bei ihrem sauteuren, koffeinfreien, Fair-Trade-Bio-Soja-Latte und beten ein Buch runter, das jemand geschrieben hat, der keine medizinische Ausbildung hat, aber eine Menge Geld mit seinen Verschwörungstheorien macht, während in der selben Statd ein kleines Kind an Masern stirbt.

    Super fand ich das Video, vor allem der Hiwneis, dass Leute, die ihren Ärzten nicht beim Impfen trauen, weil sie glauben, es besser zu wissen, doch bitte überhaupt nicht mehr zum Arzt gehen sollten. Wenn schon, dann doch bitte konsequent bleiben. Wenn es homöopatische Impfungen gibt, finktionieren bestimmt auch homöopathische Blinddarmoperationen.

    Gefällt 3 Personen

    1. Dankeschön für den tollen Kommentar, kann man nichts hinzuzufügen! ♥ Wenn impfen so ein Drama wäre, wären die Kinder meiner Generation wohl schon alle tot oder… Zumindest Autisten 🙂
      Ich traue eh nur Statistiken, die ich selbst gefälscht habe 😁
      Schönen Tag dir.

      Gefällt 1 Person

  4. Mir hat ein Allgemeinmediziner, soviel Auswahl an Ärzten wie jetzt gab es früher nicht, gesagt -jede Impfung löst eine Reaktion im Körper aus. In diesem Augenblick bildet er die wichtigen Abwehrstoffe. Ich habe diesem Alten Doktor getraut und habe mein Kind für und gegen alles impfen lassen und ich würde es gerade in der heutigen Zeit immer wieder tun. Viele fast vergessene Krankheiten sind wieder im Anmarsch. Die Menschen die jetzt zu uns gekommen sind, bringen ohne es zu wollen, diese Keime mit. Keime mit denen sie problemlos leben können, aber eben wir und unsere Kinder nicht.

    Ich persönlich, obwohl ich schon im fortgeschrittenen Alter bin, lasse alle Impfungen machen. Impfungen sind kein Allheilmittel, aber sie vermindern und bekämpfen Krankheiten.
    Klar wer noch im gebärfähigen Alter ist kann sich ja jederzeit NEUE ERBEN einpflanzen lassen. Ist ja nicht so teuer! *grolle*

    Gefällt mir

    1. Wir haben uns ja auch letztes Jahr erst noch mal nachimpfen lassen, musste sowieso wegen Tetanus, da war das ein Abwasch, möchte nicht wissen, was jetzt alles für Krankheiten eingeschleppt werden.

      Gefällt mir

  5. Ja, ich finde auch –
    es gibt Krankheiten, bei denen ist NichtImpfen nicht nur Gefährdung (bis zum (versuchten Totschlag) des eigenen Kindes, sondern auch der anderen, die noch nicht geimpft werden konnten (z.B. Neugeborene, die sich anstecken können), oder bei denen die Impfung nicht gewirkt hat. Das war bei mir z.B. der Fall. Ich habe mich wie auch immer trotz Impfung als 18 Jährige mit Masern infiziert und das war weißgott kein Spaß und kreuzgefährlich und ist möglicherweise mit für meine labile Gesundheit in den Jahren danach verantwortlich. Damals war das in Berlin noch eine Sensation – ein Masernfall; die medizinstudierende Tochter meiner Ärztin kam extra auch bei uns vorbei, um „sowas“ mal ich echt gesehen zu haben. Heute schlängeln sich diverse „Kinderkrankheiten“ durch unsere Impflücken. Bei aller Sympathie für alternative Heilmethoden und Naturverbundenheit – beim Impfen bin ich echt konservativ.

    Gefällt mir

  6. Impfen gegen Krankheiten ist schon sicher hilfreich, weil Krankheiten (z.B.Polio) ausgerottet wurden.
    Das ist sehr gut. Weniger gut ist was die Pharma Industrie heute alles o zusammen mischt und teuer verscherbelt. Mein Mann und ich haben beide COPD, so ist die jährliche GrippeSCHUTZimpfung Pflicht. Aber gerade diese ist inzwischen mit so viel Müll angereichert, dass ich nicht genau weiss,ob das Impfen noch Sinn macht…

    Gefällt mir

  7. Hier schon insbesondere Lungen Kranke Menschen sollen sich impfen lassen und wer schon einmal eine echte Grippe hatte (mein Mann) wird sich auch immer wieder impfen lassen. Trotzdem fange ich an Bedenken zu entwickeln…
    Aber stimmt schon, es gehen weniger Menschen hin.

    Ich lese in einer Mailing-Liste und was da an Dummheiten rausgehauen werden, ist unglaublich.
    Da wird z.B. lustig weiter geraucht, die Medikamentation des Arztes bemängelt bzw. angezweifelt und selbst geändert und sich mit dem Arzt gezofft und im gleichen Atemzug wird beklagt, das Rehamassnahmen nicht bewilligt werden.

    Gefällt mir

      1. Wir ahben mit unserem Lungenfacharzt eine Vereinbarung: ER schreibt auf, sogar Antibiotika für den Notfall und wir nehmen das nicht auf gut dünken sondern wie wir es wirklich brauchen. Deshalb ist ein Anzweifeln oder sich im Beipackzettel schlau lesen immer angebracht, nur die ganze Behandlung anzweifeln, hab ich wohl falsch ausgedrückt, geht gar nicht., Als Arzt würde ich solche Patienten nicht weiter betreuen…Ich bin bestimmt eine sehr kritische Patientin und versuche mich so schlau wie möglich zu machen, aber letztendlich hat mein Doktor der Recht mir eine Behandlung vor zu schlagen und ich vertraue und nehme an…Auch ein Arzt kann sich mal vertun. Bei uns achtet die Apotheke mit auf die Einnahme

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s