In Gedenken… 

Die Frau so jung einst mit Lachen hell
der Dunst zieht auf erlischt es schnell

So lange hat man dich betrogen
ist ständig über dich hergezogen

Kannst nicht mehr essen, nicht mehr ruh’n
Gedanken schwer wie Blei sich tun

Sie hetzt und lästert Tag und Nacht
hat bald dich um den Schlaf gebracht

Warum hat man dich nicht akzeptiert
stattdessen öffentlich blamiert

Und immer geht’s um Hass und Neid
gar schnell doch einen Schritt zu weit

Sie hat dich so kaputt gemacht
und letztlich auch noch umgebracht

Stehst vor dem Mann im weißen Gewand
in dieser Welt einfach Engel genannt

Die alten Augen vor Tränen blind
„du bist zu früh mein liebes Kind“

Bekommst eine Chance zurück zu gehen
doch du willst diese Welt nicht wiedersehen

Zu hart der Kampf im Mobbingland
wo einfach keinen Halt du fandst

Jetzt bist du plötzlich sehr beliebt
in einer Welt, die es nicht gibt…

by JanJan 

—————————————-
Dieses Gedicht habe ich in Gedenken an eine Bekannte geschrieben, die leider zum Mobbingopfer im Internet wurde, zwei Jahre damit kämpfte und sich letztendlich doch das Leben nahm….
Wo immer du jetzt sein magst, ich hoffe du hast deinen Platz gefunden… 

by Pixabay

————————————–

Habt auch ihr Probleme mit Mobbing? Meidet Portale wo man euch angreift! Vorwiegend handelt es sich ja um irgendwelche sozialen Netzwerke, jaaaa man kann sehr gut ohne diese leben! 

Werdet ihr persönlich belästigt per Mail etc? Fresst es nicht in euch rein, redet mit jemandem darüber! Wenn es ausartet und ihr schafft es nicht es zu ignorieren, sucht euch Hilfe! Es gibt Beratungsstellen für solche Fälle! 

Schaltet eventuell einen privaten Ermittler ein, im Gegensatz zur Polizei nimmt der euch ernst und kümmert sich um eure Belange, weil ihr ihn dafür bezahlt!  Die Leute sind das Geld wert und sie haben IT Experten an der Hand, die innerhalb weniger Tage die Identität des Mobbers herausfinden, selbst, wenn diese meinen anonym zu sein… Ein Irrglaube! 

Dann habt ihr die Möglichkeit diese Person direkt anzuzeigen oder aber…. Ich wählt einfach mal die russische Lösung…. Ein netter Besuch mit noch netteren Freunden bewirkt wahre Wunder!  Ihr werdet erstaunt sein zu sehen welch armselige Kreatur sich dahinter verbirgt, die im wahren Leben ganz kleinlaut ist… Ganz nett auch Photos zu machen, während sich der großkotzige Mobber eingepinkelt hat…. 

Wie dem auch sei, führt euch immer vor Augen:
Da sitzt kein wichtiger Mensch am anderen Ende, sondern nur eine arme Wurst, unglücklich mit ihrem / seinem Leben, die sich nur dann stark fühlen kann, wenn sie -vermeintlich anonym – auf anderen rumtrampeln kann. 
Stellt euch immer dieses Bild dieser Person vor:

Versifft, ohne Job, ohne Freunde, vom Leben enttäuscht… 

Also behandelt diese Person als das was sie ist:
Scheiße am Schuh!  Kurz aufheulen, abspülen, weitergehen, vergessen… 

Zum Mobbing gehören immer zwei… Ein Stück Scheiße und jemand, der sich mobben LÄSST! 

Advertisements

57 Kommentare zu „In Gedenken… 

            1. Das ist richtig Michael, das Problem ist eben, dass viele Menschen glauben in ihrer scheinbaren Anonymität alles schreiben zu können, es sind im Grunde Feiglinge. Das schlimme ist, dass Menschen oftmals sehr sensibel darauf reagieren, es fehlt einfach das Gespräch per Angesicht, da würden sich die Mobber ja gar nicht trauen.

              Gefällt 2 Personen

  1. Deshalb nenne ich die sogenannten „sozialen Netzwerke“ stets asoziale Netzwerke. Mir ist bis heute nicht klar, was an diesen Netzwerken sozial ist.

    Na ja mich versucht auch eine Userin, die ich für meinen Blog gesperrt habe, zu mobben. Nur läuft sie bei mir ins leere. Ich gehe darauf einfach nicht ein, denn die ist mir einfach zu blöd um mich überhaupt mit ihr zu beschäftigen.

    Ich kann mir allerdings vorstellen, dass Menschen am Mobbing verzweifeln. Aber Selbstmord zu begehen, das ist schon schrecklich. Das muss ja sehr penetrant gewesen sein, wenn sie keinen anderen Ausweg sah. Furchtbar was solche Idioten anderen Menschen antun können.

    Gefällt 1 Person

    1. Da stimme ich dir 100 % zu Sigurd, man muss sich auch wirklich nicht mit jedem Scheißhaufen beschäftigen, sondern seine Energie lieber für schöne Dinge verwenden.
      Mir fehlt es in sozialen Netzwerken ja auch an Erfahrung, ich nutze sie ab und zu zum lesen der News, von daher bekomme ich nicht mal mit was da ab geht.

      Gefällt mir

      1. Ich habe ja auch bei Facebook einen Account, schaue da aber eigentlich nie rein, weil ich damit nicht klar komme. Ich würde das also gar nicht mitbekommen.
        Aber ist das hier nicht auch ein Soziales Netzwerk?
        Sehr traurige Geschichte 😦

        Gefällt mir

  2. liebe JanJan – mein tiefstes Mitgefühl für deine Freundin 😦 ❤
    Du hast die in deinem Schmerz und der maßlosen Wut die richtigen klagenden Worte verfasst – sie sagen alles aus –
    … ja es ist sehr erschütternd und wir sind der Ohnmacht nahe … weshalb ehrenhafte Menschen einem Psychopathen als Mobbing-Opfer in die Hände fallen müssen – sie empfinden dabei wohl Schadensfreude als Spielgedanke im höchsten Maße – das sind Menschen die sich selbst im Spiegel nicht betrachten können – weil sie nur ihre ekelhafte böse Fratze sehen – ein Wolf im Schafspelz …
    die Frau meines verstorbenen Sohnes treibt ähnliches Mobbing Spiel – ich habe dieses böse Weib glattwegs hinaus befördert –
    meine Töchter meiden sie – und möchten mit ihr auch nichts mehr zu tun haben .. ebenfalls ein zähneflätschender Wolf im schneeweißem Schafpelz –

    Gefällt mir

    1. Es war zwar keine Freundin Zuzaly nur eine Internet Bekanntschaft, aber das spielt auch keine Rolle, es geht um das Prinzip und um ein Menschenleben. Es hat etwas mit Respekt und Anstand zu tun.
      Wie gut dass du die böse Schwiegertochter los geworden bist, leider kann man solchen Leuten ja nur VOR den Kopf schauen oder sollte ich in diesem Fall lieber sagen HAUEN??? 😁

      Gefällt 1 Person

  3. Auch ich empfinde großes Mitleid mit der Blogfreundin. Es ist mir unverständlich, dass es Menschen gibt, die andere Menschen aus purer Lust oder Frust, so zusetzen, dass diese aus Verzweiflung den Tod wählen. Ich kannte früher Mobbing gar nicht. Aber heutzutage ist alles möglich. Schrecklich!

    Gefällt mir

    1. Na ja, du kennst mich Mitleid und Empfinden ist jetzt nicht so mein Ding, aber es gibt hinter jedem „Fall“ eine trauernde Familie, die einen sinnlosen Tod eines jungen Menschen beklagen muss, verursacht durch jemanden dumm wie ein Toastbrot… Der Trend ist einfach erschreckend.
      Mobbing gab es durchaus auch früher schon, aber eben nicht anonym, dafür zusammen gerottet in Gruppen. So extrem wie heute war es sicher nicht.
      Dein Sohn kennt das doch sicher auch von der Schule?

      Gefällt mir

  4. Ich habe auch so eine Freundin, der ihr Ex-Mann so zusetzt. Aber immer über Fake-Profile. Die Polizei ist eingeschaltet und die werden auch diesem Fakeprofil nachgehen. Da wird FB Daten liefern „müssen“. Ansonsten werde ich ihr deinen Tipp weiterleiten. Auch eine Möglichkeit – vor der russichen Mafia 😉

    Gefällt mir

      1. Danke… Dieser Ex-Mann ist aber gegangen, deshalb versteht kein Mensch warum ER ihr das Leben schwer macht. Lange Geschichte mit viel Leid, Egoismus und Intolleranz. Schönen Sonntag 🙂

        Gefällt mir

  5. Eine sehr berührende Geschichte. Leider heut zu tage immer häufiger, dass nicht mehr miteinander sondern nur noch übereinander geredet wird. Und sich hinter der Tastatur zu verstecken, das macht sooo stark. Im wahren Leben würden die keinen Ton raus bringen. Sehr traurig, dass die Bekannte keinen Ausweg mehr gefunden hat.

    Gefällt mir

  6. Ein wirklich berührender Beitrag, JanJan. Möge Deine Blogfreundin jetzt ihren Frieden haben. Schade, daß ihr im realen Leben offensichtlich niemand helfen konnte.

    Das Thema an sich ist wirklich sehr weit und sprengt hier auch den Rahmen. Deine Hinweise unter dem Gedicht finde ich sehr gut. Bin ja selbst in einem „öffentlichen“ Job und sage meinen Praktis stets, sie sollen sich nicht um „Feedback“ kümmern. Mitterweile ist es ja schon so, daß es bei manchen Kommentarfunktionen bezahlte Leute gibt, die andere zwar nicht mobben, so doch aber provozieren, um durch deren Reaktion neue Klicks zu generieren. Bringt mehr Besucherzahlen und man kann die Werbepreise erhöhen. Ich finde sowas pervers.

    Gefällt 1 Person

      1. Das muß nicht einmal ein Mensch sein, auch Unternehmen bezahlen für sowas. Manchmal fliegt es dann auf. Etwa, wenn Texte nachträglich geändert werden, obwohl das ein User nicht kann. Ergo muß da von Admin- Seite gesteuert werden. Wahnsinn, oder?

        Gefällt mir

        1. Das ist Wahnsinn ja, aber auch hinter dem Unternehmen sitzt ja ein Mensch, der das in Auftrag gibt, also auch eine arme Wurst.
          Erinnert mich auch ein bisschen an Facebook, wo manch einer sich mal schnell 10.000 Likes kauft, großes Kino, man steht großartig da, obwohl es in Wirklichkeit keiner Sau gefällt. Fühlt man sich damit echt besser??

          Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s