Immer dieser Mittwoch… 

Es ist wieder Mittwoch, DIESER Mittwoch und wie jeden ersten Mittwoch im Monat gehe ich zur Bücherei um mir die neueste Werke auszuleihen. Keine große Sache, ein Buch zum Zeitvertreib auf Reisen, so wie ich es seit Jahren praktiziere, nichts ahnend, dass ich dieses Mal sogar den Staatsschutz auf den Plan rufe… 

Etwas müde schlendere ich durch die Regale, es wird immer schwerer etwas passendes zu finden, im Grunde kenne ich bereits alle Bücher dieser kleinen Bibliothek. Auf einem kleinen Tisch nahe der Kasse entdecke ich einen dicken Wälzer, Harry Potter mäßig, in großer Aufmachung, in Leder gebunden und noch völlig unberührt. 

„Eine ganz neue Erscheinung“ sagt der alte Bibliothekar „die kennen Sie garantiert noch nicht…“ Das Werk umfasst fünf Bände und da ich diesen Monat eine seeeeeeehr weite Reise vor mir habe, entschließe ich mich schließlich doch die Bücher mitzunehmen. Die Formalitäten sind wie immer schnell erledigt, man kennt sich, ich verlasse mit meiner Beute den Laden. 

Am nächsten Tag sitze ich in der Bahn, habe ein gemütliches Plätzchen gefunden, die Fahrt wird viele Stunden dauern und so kann ich mich endlich zurück lehnen und entspannt lesen. 

Am nächsten Bahnhof steigen mehrere Leute zu und schon da bemerke ich unzählige Blicke, welche auf meinem Buch hängen bleiben. Mit jeder Stunde wird es schlimmer und schlimmer und irgendwann werfen sich hysterisch kreischende Scharen auf mich und wollen mir das Buch entreißen! 

„Ist das Tom’s Geschichte?“ fragt eine Frau mit hochrotem Gesicht. Ich nicke nur verunsichert, nicht wissend was daran so spannend sein soll. 

„Sie haaaaat TOM’S GESCHICHTE!!!!“ hallt es hysterisch durch den ganzen Zug und sofort entstehen Tumulte. Der Schaffner kommt, kann jedoch auch nichts mehr ausrichten, die Menschen liegen am Boden, die Situation ist völlig außer Kontrolle geraten! 

Die Bahn stoppt unplanmäßig in einem Bahnhof, die Polizei rückt an und löst erstmal dieses kreischende MenschenKnäuel auf, bis sie zu mir vordringen können.

„Sie haben Tom’s Geschichte?“ fragt einer der Beamten, als wäre dies ein besonderes Ereignis. 

„Jaaa…“ und noch bevor ich weiterreden kann, erklärt er mich für verhaftet. 

Ich werde quasi aus der Bahn geschleift und zur Wache gebracht. 

Es dauert und dauert und ich weiß ehrlich gesagt noch immer nicht worum es eigentlich geht. 

Woher haben Sie diese Werke?“ 

„Ausgeliehen in der Bibliothek…“ 

„In der Bibliothek… Na klar…“ sein Lachen klingt etwas befremdlich irre und ich habe keinen Plan, was er von mir will… Ein Buch beim Metzger auszuleihen fände ich bedeutend merkwürdiger… 

„DIESE Werke sind unveröffentlicht!“ macht er mir klar „wie sind Sie daran gekommen?“ 

Langsam habe ich das Gefühl, ich spreche chinesisch, kann mich nur wiederholen… 

Ich habe es in der Bibliothek geliehen!“ 

Haben Sie dafür Belege?“ Seine Frage klang bereits so, als wüsste er genau, dass die Antwort nein ist. 

„Selbstverständlich“ entgegne ich und fange an in meiner Tasche zu kramen, langsam komme ich in’s Schwitzen, lege dann aber doch triumphierend diesen bescheuerten Zettel auf den Tisch. 

Der Beamte muss schlucken und guckt irritiert, DAS hatte er wohl nicht erwartet! 

Inzwischen kommen immer mehr Menschen in diesen Verhörraum, Staatsschutz, FBI CIA… Was weiß ich… Der Beamte telefoniert und telefoniert, es dauert endlose Stunden… 

„Wer außer Ihnen hat die Bücher gelesen oder näher angesehen?“ 

„Niemand“ 

„Wieviele der Bücher haben Sie selbst davon bereits gelesen?“ 

Ich habe ja gerade erst bei Band 1 angefangen, vielleicht 20 Seiten….“ 

Er blättert nervös durch das Buch, sucht die ungefähre Stelle… 

Würden Sie das unter Eid aussagen?“ 

„Aber sicher…“ 

Viele Blicke kreuzen sich im Raum, bedenkliche Gesichter, ein Raunen, ein Tuscheln, ein Nicken… 

Sie können gehen…“ 

Ich bin völlig perplex, weiß noch immer nicht worum es geht, aber froh endlich da raus zu kommen. Nehme mir ein Taxi zum Bahnhof und fahre nach Hause….

Erst am nächsten ersten Mittwoch erfahre ich in der Bibliothek, dass versehentlich (noch) unveröffentlichte Werke dort gelandet waren, von deren Inhalt noch nichts an die Öffentlichkeit dringen darf. Es ist die Geschichte eines aktuellen großen Staatsoberhaupt’s, seine Machenschaften, seine dunkelsten Geheimnisse, sein perfides Doppelleben, es würde die ganze Weltpolitik aus den Angeln heben und für den Autor (den schwulen Ex-Liebhaber) lebensgefährlich werden… 

Ach ja… Zum Glück bin ich dann aufgewacht 😳

Advertisements

22 Kommentare zu „Immer dieser Mittwoch… 

  1. Siehste… deswegen leihe ich grundsätzlich keine Bücher aus der Bibliothek!

    (Nee, eigentlich mache ich das deswegen nicht, weil ich Bücher so schlecht wieder loslassen kann, wenn ich sie mal habe…)

    Gefällt mir

  2. Oh je, jetzt bin ich Dir aber fein auf den Leim gegangen. Hatte schon Mitleid mit Dir. *grins*
    Mag wohl daran liegen das mich das Harry Potter Fieber nie gepackt hatte, also auch keine Ahnung von den Ausgaben habe. 😉
    Später habe ich allerdings die Filme gesehen.

    Gefällt mir

  3. Darum merke, in der Bibliothek Bücher leihen und Du kannst schnell der Staatsfeind sein, oder so. 😀

    Aber es war klar, dass es wieder einer Deiner Abenteuerträume war und trotzdem spannend zu lesen. 😀

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s