Hunde – Runden – Kuriositäten…. 4

Unterwegs mit Anežka 

Fall 4: Mir doch egal 

Ein Paar mit einem ziemlich großen Hoverwart nährt sich uns… Der Hund hat schlechte Energie, ist total aufgedreht und hibbelig, hängt in der Leine… 

Dürfen wir unseren Hund ableinen“ 

„Nein, möchte ich nicht…“ 

Der Mann leint ihn trotzdem ab, lässt ihn laufen! 
Ich gehe mit Anežka etwas zur Seite auf die Wiese, lasse sie ihren Dummy suchen, sie kommt und setzt sich hin… Der große Hund kommt angeschossen… Ich kenne das Szenario, erst vor ein paar Tagen wurde Anežka von einem dicken Labrador über den Haufen gerannt und schrie wie am Spieß…. War nichts passiert, aber sie ist bei so was eben sehr sensibel… Seitdem geht sie großen Hunden aus dem Weg! NEIN, möchte ich nicht haben !! 
Ich denke, das passiert mir nicht noch mal, stelle mich vor sie und blocke den Hund ab! 

DER TUT NIX, DER WILL NUR SPIIIIELEN…“ 

Da war er wieder, dieser verhasste Satz, ich kriege schon Plack vom Hören!  Mir reicht es, ich schicke den Hund weg und sage… Nichts…. Wozu auch, die Botschaft wird eh nicht ankommen…. 

Drehe mich um, gehe und höre hinter mir noch… 
„Blöde Ziege….“ 

Damit kann ich leben…. Seeeeeeehr gut sogar 🙂

Advertisements

43 Kommentare zu „Hunde – Runden – Kuriositäten…. 4

  1. Also, ich mag Ziegen. Was ich nicht mag, sind Leute, die ihre schlecht hörenden Hunde frei laufen lassen…

    Wir hatten heute auch so eine „Kuriosität“. Ein Spruch, den ich auch mit schöner Regelmäßigkeit höre: „[Womit/Warum] Färben Sie dem Vogel Schwanz?“ … mit nix, der gehört so rot…

    Gefällt mir

    1. Ach menno da hättest du so schön Vorträge halten können, zum Beispiel über Rote Beete Saft.
      Freilaufende Hunde, die nicht abrufbar sind, sind mir ein Graus, sie müssen nicht mal bösartig sein, aber dieses kawum voll drauf… Und mal eben über den Haufen rennen… Kann ich nicht ab

      Gefällt mir

                    1. Doch ich hatte mal einen schönen knallroten VW Jetta, die Farbe wurde jedes Jahr blasser und richtig stumpf. Gatte hat mir auch mal erklärt warum, aber ich habe es vergessen 😳

                      Gefällt mir

                    2. Meine Schwester fährt was knallpinkes, das hält aber bisher die Farbe. … ich hatte bisher nur schwarz und grün (in beiden Fällen meistens eher grau, irgendiwe vernachlässige ich die Waschanlage immer sträflich), der Herr fährt Silber. Da kann zumindest nichts ausbleichen.

                      Gefällt mir

  2. Oh ja das kommt mir sehr bekannt vor. Aber ich muss immer diebisch Grinsen, wenn unsere Hunde die größten Hunde verjagt. Die ist dann sehr dominant und die Hundebesitzer großer Hunde gucken meist recht blöd aus der Wäsche. Wie ein relativ kleiner Hund ihrem so die Meinung geigen kann.

    Schade, dass Anežka das nicht macht. Vielleicht kann sie ja bei unserer Hündin mal in die Lehre gehen. Dann rennt sie kein großer Hund mehr um. 😀

    Gefällt mir

    1. Na so gerne möchte ich das nicht, finde es eigentlich besser, wie sie sich jetzt verhält, Rückzug, ruhig und ignorieren… Ich regle das schon. Im Grunde verhindert das ja weitere Eskalationen. Meine Hunde machen das in der Regel alle so… Stehen lassen und die kalte Schulter zeigen 🙂

      Gefällt mir

      1. Zum Glück gab es bisher nie eine Eskalation. Ich finde es immer wieder erstaunlich wie die großen Hunde dann parieren. Sie ist aber auch schlau genug, bei einer Alphahündin oder einem Alpharüden so etwas nicht zu machen.

        Aber es ist schon richtig, ein neutrales Verhalten ist in jedem Fall besser.

        Gefällt mir

        1. Sehe ich auch so. Ich weiß nicht, wie es bei deinen beiden ist, aber hat man mehrere Hunde entwickeln sie ja gerne so eine Gruppendynamik, dann kann so was ziemlich aus der Hand laufen.
          Bei mir ist Josy der „Abchecker“, sie prüft und beurteilt andere Hunde erstmal auf ihre Energie, haben sie negative oder zu aufgeregte Energie, merke ich das gleich an Josy’s Verhalten, sie möchte mit Ihnen quasi nichts zu tun haben und die anderen beiden werden erst gar keinen Kontakt aufnehmen. Sie ist eine große Hilfe ♥

          Gefällt mir

          1. Die Hündin kann ganz gut einschätzen, bei wem sie mit ihrer Masche ankommt. Brenzlige Situationen gab es bisher eigentlich nicht.

            Und unser Rüde versteht sich eigentlich mit fast allen Hunden. Außer bei französischen Bulldoggen, da müssen wir aufpassen. Keine Ahnung weshalb es so ist, wahrscheinlich gab es einen Vorfall vor unserer Zeit. Wir haben eine süße französische Bulldogge in unserer Nachbarschaft und Timmy mag die Besitzerin sehr, auch die anderen beiden Hunde. Nur mit der Bulldogge hat es keinen Sinn. Die mag er, wie all die anderen, nicht und knurrt sie an.

            Gefällt mir

            1. Sind deine beiden eigentlich kastriert?
              Ja das kommt vor, dass selbst Hunde etwas „rassistisch“ sind, meine mögen Border Collies nicht so unbedingt. Liegt aber eher an deren Art alles zu fixieren.

              Gefällt mir

  3. Solche Zusammentreffen liebe ich auch. Bei unserem Dicken leinen meist die Leute zum Glück ihren schnell an. Durch seine Größe und sein dunkles Äußeres haben die meisten Hundebesitzer etwas Schiss. Wenn das mal nicht der Fall ist und der Spruch „der tut nix“ kommt, rufe ich immer zurück „aaaaaber meiner“ (auch wenn es nicht stimmt) :-). Wenn gar nichts hilft, rufe ich auch schonmal gerne “ meiner hat Flööööööhe“. Zack, zack sind die anderen Hunde angeleint. Meiner ist grundsätzlich sehr verträglich, aber er hasst es wenn irgendwelche Hunde wie wild auf ihn zugeschossen kommen, da raunzt er dann auch schonmal los.
    Grundsätzlich freuen wir uns ja über Hundebegegnungen, aber sie müssen eben etwas gesittet und nach Roubos Regeln ablaufen, da Herr Roubo in der Regel nur mal kurz Schnuppern will und dann wieder seines Weges ziehen möchte. Wenn andere Hunde und ihre Halter das nicht akzeptieren dass er seine Ruhe haben will, dann gibt es auch schonmal ne ordentlich laute Ansage, sowohl von Roubo als auch, wenn es sein muss, von mir :-).

    Gefällt mir

    1. Genau so sehe ich das auch. Meine Hunde sind alle drei verträglich, sozial und freuen sich auch über Hundekumpels, aber das sollte eben kein wildes „Überdenhaufenrennen“ sein, das verwechseln viele Leute leider mit „schön spielen“ Gerade meine Älteste ist eben 13 1/2 Jahre hat Rückenprobleme und steht generell schwach auf den Beinen, da muss ich nicht noch zusehen wie fremde Hunde draufspringen und sie nicht mehr hoch kommt, da kriege ich die Krise! Eine angemessene Begrüßung ein soziales Spiel, darüber freuen wir uns immer.

      Gefällt 1 Person

  4. Ich finde es auch nicht richtig, wenn die Hunde frei rumlaufen und Herrchen gar nicht mehr zu sehen ist. Und von Weitem schreit, der tut nichts, will nur spielen. Ich habe, wie bereits schon mal erwähnt, selbst erfahren, das der Hund nicht nur spielen wollte. Gott sei Dank hatte unserer Hund ein dickes Fell, dass der Biss nicht so arg war. Herrchen und Hund waren dann aber schnell verschwunden.

    Gefällt mir

    1. Ich kann solche Sätze echt nicht mehr hören! Es hat einfach was mit Respekt zu tun. Wie schwierig das ist, habe ich ja die letzten Wochen gerade wieder erfahren…. Mit einer läufigen Hündin unterwegs zu sein erfordert schon viel Voraussicht und da haben wir hundereiche Gegenden schon gemieden… *seufz

      Gefällt mir

  5. Oha wie krass, so Idioten gibt es echt überall! Vor allem sollten sie sich nicht wundern, wenn sie ein Nein einfach ignorieren und die Situation zwischen den Hunden plötlich mal eskaliert. Solche Menschen regen mich tierisch auf !!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s