Hunde – Runden – Kuriositäten…. 5

Unterwegs mit Anežka 

 

Fall 5 – Die Hundeversteher… 

Mit Anežka bin ich bei strahlendem Sonnenschein unterwegs im Ruhrgebiet, die Gegend ist ja dicht besiedelt, das Wetter toll, dementsprechend sehr viele Menschen unterwegs… Der geniale Übungstag. 

Ich habe sie an der Schleppleine, wir machen Dummy Training, sie ist voll bei der Sache, Menschen und Hunde laufen vorbei, es interessiert sie nicht, alles läuft super ♥ 

Bis… Ja bis dieses Ehepaar mittleren Alters auftaucht, laut, hektisch, bedrängend kommen sie immer näher, ich blocke sie ab, stelle mich vor Anežka… 

Ach lassen Sie mal laufen, wir haben selbst einen Hund“ 

Sie hat Angst vor Menschen und mag das nicht…“ 

Ach Gott wir haben da Erfahrung, vor UNS hat KEIN Hund Angst…“ 

Manchmal habe ich es echt satt mich wieder und wieder erklären zu müssen, dachte irgendwann ich setze mal einen oben drauf und die Leute werden von selbst Abstand halten… 

Es wäre möglich, dass sie zuschnappt…“ 

Ihr denkt DAS hat geholfen?? PUSTEKUCHEN!! 

Wir mögen Hunde und das merken die… Uns hat noch nie ein Hund gebissen“ 

Und schon kommt er wieder der frontale Angriff, vorübergebeugt mit ausgestreckter Hand… Die Distanz wird unterschritten… Anežka schießt kurz nach vorne, verbellt die Eindringlinge, die plötzlich rückwärts laufen und zieht sich wieder zurück. 

Jaaa Sie müssen dem Hund mehr Leine geben…“ 

Der Hund ist an der 10 Meter Schleppleine, welche völlig am Boden liegt!?!? 

Zufällig kommt in diesem Moment auch noch ein Mann mit einem jungen Collie vorbei, hält ihn kurz an der Leine, will vorbei… Die Leute versuchen auch ihn anzugrapschen. Der Hundehalter sagt kurz:

„Nein, er muss lernen einfach vorbei zu gehen und nicht jedem hinterher zu laufen…“ 

Ich denke super… Es gibt noch normale Menschen und erwidere kurz:

Genau so mache ich das auch“ 

Die Leute jedoch kleben wie die Pest, wollen partout nicht weitergehen und ich komme auch nicht vorbei, ohne sie zur Seite zu schubsen … Und schon wieder kommen sie bedrohlich nahe… 

Die gleiche Reaktion, Anežka verbellt sie… 

Du bist aber ein böser Hund…“ 

Ich nehme sie neben mich, sage ruhig „Anežka nein…“ 

Oh ein russischer Name…“ 

Ein tschechischer….“ 

Ah dann ist natürlich alles klar, ein Hund aus dem Osten“ meint SIE abfällig..

Hmmm ja, nun wie man es nimmt… OST – NIEDERSACHSEN…“ 

Die beiden gucken irritiert… Dann gibt’s Tipps vom Hundeflüsterer… 

DAS müssen Sie so machen und jenes so und da mal richtig bestrafen… Bla bla bla…“ 

Es nähren sich zwei erwachsene großen Hunde ANGELEINT!! 

Jetzt lassen Sie doch einfach mal laufen, die regeln das ja unter sich, die Kleine hat ja Welpenschutz…“ 

Ich kriege langsam Haarspliß… 

Welpenschutz gibt es nur innerhalb der eigenen Familie und für einen 6 Monate alten Hund ohnehin nicht mehr..

Oh das glaube ich aber nicht...“ 

Offen gestanden, ist mit das völlig Banane, was sie glaubt oder nicht… 

Mir reicht es jetzt, ich drängle mich nun einfach unhöflich durch und gehe weiter… 

Unterwegs läuft wie vorher auch alles super, wir treffen viele nette Hunde, Anežka findet noch Mädels mit denen sie spielen darf (Jungs sind ja gerade tabu…). Alles ist perfekt… 

Auf dem Rückweg treffe ich die beiden wieder, zusammen mit einem anderen Paar mit Hund. Froh, daß sie beschäftigt sind, nehme ich Anežka einfach bei Fuss, völlig entspannt läuft sie vorbei. 

Die Frau grinsend zu mir:

Oh schon schön geübt, klappt ja schon besser,  sie ist ganz ruhig ...“ 

DAS klappte auch vorher schon, wenn sie niemand begrapschen will!… Wo ist denn eigentlich ihr Hund??“ 

Oh der ist zu Hause, am Wochenende sind hier einfach zu viele Menschen, das ist zu stressig für ihn…“ 

???????

😁 Danke für’s Gespräch….  😁 

Advertisements

39 Kommentare zu „Hunde – Runden – Kuriositäten…. 5

  1. Leute gibt’s… Kann man anders gar nicht sagen. Könnte man echt drauf verzichten, auf solche Spezialisten.
    Ich liebe ja die so sehr, die mir erklären, dass ich meinen Mamagei „anbinden“ muss, weil er mir sonst wegfliegt… Dass ich vielleicht nicht ganz so blöd wäre, mit einem flugfähigen Papagei auf der Schulter spazierenzugehen… naja.

    Gefällt mir

      1. Davon ist fast auszugehen, so häufig trifft man die bei uns in „freier Wildbahn“ ja doch nicht. „Fachleute“ sind leider trotzdem viele….

        Ich hätte ja immer gerne, dass Mamagei auf die Frage „Kann der Sprechen?“ sagt: „Ja, kannst du fliegen?“ Das machte sie aber nicht mit… Dafür sagte ich EINMAL zu jemandem recht genervt: „Nö. Gar nicht.“ um das sicher foglende Gespräch abzuwürgen.
        So… was sagt Mamagei jetzt regelmäßig auf diese bescheuerte Frage fremder Leute?

        Gefällt mir

              1. Ich stelle mich gleich nochmal ein Stündchen an den Stand. Bin nun doch in Belgien, darf grad nicht in Leerlauf kommen, sonst „haut’s mich her“. Weiß auch grad gar nicht mehr, warum ich im letzten Moment doch noch meinte, unbedingt hingehen zu müssen, aber da muss ich jetzt durch.
                Es macht ja Spaß, aber ich weiß jetzt schon: Die nächsten Tage braucht mit mir keiner was anfangen wollen… Am besten nehm ich mir mein Pferd und verschwinde damit irgendwo in die Pampa.

                Gefällt mir

                1. Oh ja das ist ja dieses Wochenende, hatte ich doch aufgeschrieben… Na ja war mir doch zu warm, bin schon wieder in Holland und habe heute auch kein Auto.
                  Mach das beste draus 👋 sicher viele Menschen bei dem Wetter.

                  Gefällt mir

                    1. Das wäre dann noch der Hauptgewinn! Kann ich überhaupt nicht ab, hatte letztens im Wartezimmer vom Tierarzt so ein schrill lautes Exemplar, dass ich zum Selbstschutz lieber raus gegangen bin.

                      Gefällt mir

                    2. Ich glaub‘, ich hab mich laut genug über das Gör in Worms geärgert, dass mich grad mit scharfen Instrumenten in der Nähe von Kindern sehen will 😉
                      Nee, im Ernst, wir haben ein gutes Kinderprogramm, es sind sehr wenige Kinder „lose“ auf dem Gelände dieses Wochenende.

                      Gefällt mir

  2. Oh man, da klatsch ich mir an den Kopf! 🙄
    Kenne ich auch zu gut. Nein, mich mögen Hunde, mich beißt keiner. Doch , mein Hund wird Sie beißen… wuff wuff wuff…knurrzähnefletsch… sag ich doch, er mag keine Fremden. 😤
    Manche Menschen sind echt von sich überzeugt.
    Eine Frau hier auch, streichelt einfach meinen Hund, sagt auch, Hunde merken das, ich will mein Hund wegziehen und seh schon ihre Hand ab, nee, er hat nix gemacht, gar nix. Diese eine Frau hier ist echt merkwürdig und eine absolute Ausnahme.
    Zum Glück fragen die Kinder hier, sagen das mein Hund niedlich ist und ob man streicheln darf. Nein, er kennt euch nicht und schnappt. Zack, gehen alle auf Abstand. 😁

    Gefällt mir

  3. Ich weiß schon warum ich, ganz nach Gefühl, bei manchen Menschen auch mal abrupt die Richtung ändere. Auch wenn Bonnie mich eventuell danach leicht irritiert anschaut 🙂

    Gefällt mir

      1. Das ist sehr lobenswert. Daran musste ich auch immer hart arbeiten. Denn, wenn ich wütend wurde, hat sich das prompt auf den Hund übertragen.Wie sagt man so schön: In der Ruhe liegt die Kraft.

        Gefällt mir

  4. Ja ne is klar… der Hund daheim…
    Bei solchen Leuten sollte man die Leinenpflicht einführen. 3m ums Haus…
    Und einen Sabbelschutz, Pflaster auf den Schnüss und Ruhe is…

    Liebe Grüsse ♥
    kkk

    Gefällt mir

  5. Ich habe Tommi eh immer an der Leine, da ich nicht sein Frauchen bin und nicht weiß, wie er reagieren wird. Wenn mich Kinder freundlich fragen (da habe ich nur gute Erfahrungen gemacht), ob sie den Hund streicheln dürfen, erkläre ich ihnen, dass ich es nicht möchte, da der Hund nicht mir gehört und ich nicht weiß, wie er sich verhalten wird. Dann sind die Kinder meistens zufrieden. Ansonsten, wenn mir Hundebesitzer mit ihren Hunden entgegen kommen, weiche ich meistens aus und gehe damit den Problemen aus dem Weg. Nur wenn Hunde nicht an der Leine sind, habe ich auch so meine Probleme, aber bis auf einen Fall ist es bisher gut gelaufen.
    Liebe Grüße Piri

    Gefällt mir

    1. Verträgt sich Tommi gut mit anderen Hunden?
      Ich habe mich gestern etwas erschrocken, war mit zwei Hunden spazieren und plötzlich stand ein Hund vor mir. Wir hatten uns gegenseitig gar nicht gesehen, im Moment steht hier am Deich das Gras so hoch, das ist fürchterlich, aber es darf nicht gemäht werden, so lange noch Brut- und Setzzeit ist. Und so macht sich jeder seinen kleinen Trampelpfad 😳

      Gefällt mir

      1. Ja, Tommi geht ruhig an Hunden vorbei. Wenn mein Sohn dabei ist und Tommi ohne Leine läuft, hört er aufs Wort, wenn mein Sohn ihn zurückruft.
        Das traue ich mir nicht zu, da wir es so nocht nicht ausprobiert haben. Ascor, unser verstorbener Hund hat auch auf mein Wort gehört. Der war besonders ruhig und ausgeglichen. Ich vermisse ihn immer noch, da er ja, wie du weißt, sehr viel bei uns war.

        Gefällt mir

        1. Das kann ich gut verstehen, ich habe letzte Woche vor der Hundeschule auch erstmal eine Runde geheult, weil da war ein weißer Schäferhund, der sah genau aus wie Lady… Sie fehlt mir sehr.

          Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s