Anežka’s Tagebuch… 

Echt jetzt Leute, WELPEN kann man inzwischen ja weglassen…. Ich habe die erste Läufigkeit hinter mir und bin kein Baby mehr!

Oder auch diese Woche…

…begann ziemlich easy…. Am Montag haben meine Menschen ganz normal mit der Arbeit angefangen, gegen 11.00 Uhr wurde es sooo schwül heiß, dass sie beschlossen die Mittagspause vorzuziehen und wir sind alle zum naheliegenden Strand marschiert, schön im Wasser gespielt und gebuddelt, das war echt Fun… Jedenfalls so lange, bis diese Menschen doch dachten, ich könnte ja heute mal das Seepferdchen machen… Also echt, die spinnen ja wohl! Im Wasser rumplanschen und buddeln ist ja mega, aaaaber… Bitte nur so lange ich Boden unter den Füßen habe! Nee nee, also schwimmen ist nicht, obwohl ich gar keine Angst vor dem Wasser habe, sogar tauchen tue ich gerne, ganz Kopf unter fische ich die Muscheln vom Grund… Das reicht doch wohl oder? 

Auch meine Schwestern hatten voll Spaß, unglaublich wieviel Power sie manchmal noch haben. Josy hat nach Schätzen gegraben, sah aus wie ein Erdferkel (hatte eigentlich Angst, ich muss sie nach Hause tragen)… Köstlich! Sharai zog es vor einfach im Wasser zu liegen….

Okay, war lustig und Frauchen fiel auf, dass uns das ziemlich gut abging und sie eigentlich keine Lust mehr auf Arbeit hatte. Aaaaalso haben sie an die Mittagspause mal gleich den Feierabend dran gehängt und so sind wir auch Nachmittags im Wasser liegen geblieben. 

Ich sag noch: „Frauchen lass es, spätesten Mittwoch wird dir das leid tun…“ nämlich dann, wenn sie merkt der halbe Tag fehlt einfach und sie kommt in’s Schleudern, aber…. Was interessieren sie Montags schon die Probleme vom Mittwoch?Sie kann einfach nicht hören…. Tzzz…. 

Hatte ich übrigens schon erwähnt, dass Herrchen der Meinung ist, Frauchen und ich könnten eineiige Zwillinge sein… 😳 Also jetzt vielleicht nicht vom Aussehen, aber wohl charakterlich… Die Erkenntnis hat mich etwas nachdenklich gemacht, dachte nicht, dass ich sooo schwierig bin… 😔 okay, glaube Frauchen sagte es ja damals schon: Anežka ist ein kleiner Autist…

Dienstag mussten wir früh aufstehen… Ich sag’s ja… Sie sollen nicht rumbummeln, aber nein… Upps die Zeit ist knapp, arbeiten müssen bis 20.00 Uhr… ätzend… 

Wenigstens den Abend noch ausgiebig für einen Spaziergang genutzt und dann bin ich mit Frauchen Inliner gefahren…. Das war ja lustig… Flog doch ein wunderschönes Pusteblümchen über den Weg… Ja wohl klar, dass will ich haaaaaben… Ganz toll… Wirklich… Frauchen hat es dafür hingehauen… Okay nichts passiert, hab nicht mal Schimpfe gekriegt.  😚

Mittwoch schoooon wieder eine Bullenhitze, das macht müüüde. Zum Glück können wir viel schlafen, denn…. Jaaaa genau die Bummelmenschen müssen ja arbeiten und zwar so lange, dass Frauchen es am Abend nicht mehr zum reiten schafft… Hätte sie mal auf mich gehört!

Die beiden alten Damen haben bei diesem Wetter schon gar keine Lust mehr zum laufen, es zerrt an den Kräften und so bin ich später noch alleine mit Frauchen los, ein bisschen trainiert, wie jeden Tag und wir haben uns die Übung der Feuerwehr angesehen, die am Kanal ihre Ausrüstung getestet haben. Ich konnte schon sehen wie meine Begleitung regelrecht wartete, dass ich ausflippe, denkste… ICH Anežka von und zu Niedersachsen war voll cool. 

Donnerstag der super Kracher… Hunderunde fiel morgens schon ziemlich klein aus, selbst ich wollte einfach nur drinnen bleiben. 

Nicht nur, dass man draussen ja fast kirre wird, die bescheuerte Sonne brennt einfach nur noch, auch der Kühlschrank war blitze blank leer, DAS grenzt natürlich an einer Katastrophe… Keine leckeren Würstchen, kein frisches Fleisch, kein Hüttenkäse??? Dachte schon darüber nach mir ein neues Zuhause zu suchen oder wenigstens den Tierschutz zu alarmieren, da kam die Diskussion in Gange, rechts, links, rechts, links… Ooookay Leute, ich hole schon mal die Taschen, ihr kriegt ja wieder mal nichts gebacken! Frauchen hatte mal wieder ne komische Krise, fand schon den Gedanken unerträglich im Supermarkt auf verschwitzte stinkende Körper zu treffen (was ist daran soooo schlimm? In verfaultem stinkendem Fleisch kann man sich doch super wälzen…), Mann erbarmt sich zum Glück und fährt allein zum Einkaufen, Frauchen brauchte das Ganze zum Glück nur noch verstauen, diese faule Socke.. 

Halb fünf Nachricht vom Reiterhof, ob Frau nicht später noch kommen will… Sie ist hin- und hergerissen, die Sonne brennt noch immer erbarmungslos, wahrscheinlich wird sie tot umfallen, wenn sie raus geht…. (Hmmm verfaultes Fleisch…. Ach nee da waren wir schon) Das Glück ist ihr hold, halb sechs, die Sonne verschwindet, Wolken machen sich breit, Herrchen ist so nett und kühlt das Auto vor…. Wir fahren zum Reiten… Also Leute echt…. Einkaufen konnte sie nicht, aber reeeeiten… Ja schon klar… Also ICH hätte ihr was erzählt! 

Batmanmütze und Fliegendecke, aufsatteln und los geht’s, wir machen einen schönen Ausflug. Als wir zurück sind fängt es schon leicht an zu grollen, wir machen schnell die Pferde fertig und fahren nach Hause… Gerade noch geschafft… Das Gewitter ist da, kein Vergleich mit dem, was man im Fernsehen sah, sondern einfach lecker erfrischend… Frauchen stellt sich erstmal genießend in den Regen, ich schau nur zur Tür raus und denke „Jetzt spinnt sie komplett!“ obwohl… Wenn sie der Blitz trifft, läuft sie vielleicht mal schneller… 

Die Wartezeit nutzen wir noch zum Essen, nach dem Unwetter ist es herrlich frisch, zum ersten Mal seit Wochen, kann man richtig durchatmen, wir gehen noch alle zusammen in den Wald. 

Freitag steht mal wieder viel Arbeit auf dem Plan, uns Hunden steckt noch die Hitze der letzten Tage in den Knochen, wir dösen vor uns hin. Am Abend gehen wir alle zusammen eine Stunde ins Grüne, danach ziehe ich mit Frauchen weiter Richtung Dorf, laufen ein bisschen Strasse, die Auto’s stressen mich inzwischen nicht mehr so sehr wie früher, toll ist trotzdem was anderes. Wir wagen uns mal wieder entlang der Bahnstrecke, bzw Frauchen hatte diese doofe Idee, ICH bestimmt nicht! Der IC rauscht vorbei, okay WIR halten das aus, dank Futterbeutel finde ich es nicht sooo schrecklich. Dann… FRAUCHEN hat gepennt… kommt blöderweise ein Güterzug, schrecklich laut rammelt er vorbei, wir weichen aus, so weit wir können, irgendwie ist das für uns beide zu viel, das schaffen WIR nicht, wir brechen ab und gehen heimwärts. Auf der abgelegenen Wiese spielen wir noch ein bisschen, entspannen uns, damit wir mit einem positiven Gefühl nach Hause gehen. 

Samstag… Natürlich erstmal arbeiten…. Am späten Nachmittag bin ich mit meinen Menschen unterwegs, treffen die Nachbarn, die gerade vom Griechen kommen und gut drauf sind, Frauchen sagt gleich „nicht anfassen, nicht beachten!!), die Leute haben selbst Hunde und halten sich daran, ich bleibe voll entspannt, darf einfach rumlaufen, auch als die beiden Hunde dazukommen, bleibe ich brav sitzen.

War ich etwa ZU vorbildlich? Oder warum beschließen  die beiden nun Eis essen zu gehen, sehr spannend… Frauchen behauptet natürlich, sie tut das ja NUR um mit mir zu üben…. Jaaaa schon klar und das Eis ist ja voll eklig!!! Und wo bitte ist meins eigentlich?? Das Leben ist nicht fair, ich sag’s euch! 

Wir laufen zum italienischen Griechen, die Terrasse ist gut besucht, wir finden noch einen schönen Platz am äußersten Rand, speziell für mit Hund, wo bereits der Wassernapf steht. Man merkt schnell, hier ist es Hundefreundlich, zwei Tische weiter liegt der Akita der Besitzerin an der Seite auf seiner Decke, samt seinem Teddy. Ich bekomme Knabberzeug, so richtig wo man ewig zu tun hat..,. Mooooment mal…. Warum hatte Frauchen das dabei?? Hat sie das etwa geplant?? Diese Menschen haben mich reingelegt! Angesprochen hat uns ja zum Glück niemand, vielleicht haben wir das der Aufschrift von Frauchens Shirt zu verdanken?  Peeeeinlich… 

Und zum xten mal an diesem Tag überrasche ich meine Menschen, liege brav neben dem Tisch und benehme mich vorbildlich. Als wir gehen, rufe ich dem Akita noch kurz Tschüss zu, er grüßt zurück und wir machen noch einen Spaziergang… Auf dem Rückweg mache ich dann doch noch eben einen Jack Russel blöd an, nicht dass Frauchen nachts noch träumt vom perfekten Hund…. 

Sonntag…. Gibt’s nicht so viel zu erzählen, morgens hatte Frauchen die Idee wir gehen mal joggen… Musste ja grinsen… Sage nur SENIORENLAUF *kicher kicher, sogar Sharai konnte da locker mithalten **gähn

Also, wenn ich älter bin sollte sie da mal eine Schippe drauflegen…. 

Sooo nachmittags noch eine kleine gemeinsame Runde, danach hieß es für mich erst mal wieder SCHULE,  Anežka du musst lernen… Bla bla bla… Kennt ihr bestimmt auch noch oder? Heute stand auf dem Stundenplan: 

*Dummy Training 
*Sitz, Platz, Steh, Bleib, STOP…. Das übliche halt 
*Achter… Ganz wichtig 
*Leinentraining 
(funktioniert auch ohne Leine…) 

*Ein bisschen Tricks üben und RUMTOBEN 

Danach war ich voll müüüde….  🙀 

So Menschen, das war meine Woche, seid nett zu euren Hunden, sonst werdet ihr zur Strafe im nächsten Leben selbst als Hund wiedergeboren und zwar bei einem miserablen Halter! 

Kommt gut in die Woche 👋 

Eure Anežka 

P.S. Leider gerade etwas bildlos, das neue Handy ist noch nicht da… Ich wäre ja schneller nach Bremen gelaufen und hätte es geholt…

Advertisements

35 Kommentare zu „Anežka’s Tagebuch… 

  1. Mensch Anežka, da hast du ja ganz viel, über das du dir den Kopf zerbrechen musst 😜

    Super Text, genauso stell ich mir manchmal die Gedanken der Hunde vor, wenn sie einen bei der Arbeit mit schief gelegtem Kopf oder dem Gesicht in Falten beobachten 😀

    Gefällt 1 Person

  2. Eine sehr schöne Erlebniswoche. Wenn die Hunde zufrieden sind, sind Fauchen und Herrchen auch zufrieden. Wir sind allerdings von dem schwülen Wetter verschont geblieben. Es war sehr durchwachsen und durch den Wind fast zu kühl.
    LG Piri

    Gefällt mir

  3. Ach Du süße Welpendame Anežka, ab sofort werde ich dich nur noch Lady Anežka nennen. Denn schließlich bist du jetzt eine junge Lady. 😀

    @JanJan wir haben uns beim Lesen des Wochentagebuches köstlich amüsiert. Eine schöne Woche wünsche ich Dir.

    Gefällt mir

  4. Eine erlebnisreiche Woche habt ihr da hinter euch. Das Video ist super. Das hat mich sehr an Jule erinnert. Die guckte auch immer so erwartungsvoll auf das Leckerli. 😁 Anezka hat gute Fortschritte gemacht, ich gratuliere euch.

    LG und eine schöne Woche,

    Susanne

    Gefällt mir

    1. Dankeschön Susanne, wir haben in den letzten Monaten auch wirklich konsequent sehr viel trainiert, das war manchmal ziemlich schwer weiter zu machen, die Motivation nicht zu verlieren, aber es hat sich gelohnt, wir haben wirklich viel geschafft.
      Wenn ich an die erste Zeit denke, wie sie ständig ausgeflippt ist, man hatte kaum Lust mit ihr raus zu gehen. Sie hat sich sehr verändert ♥

      Gefällt 1 Person

  5. Aw, eine echt volle Woche! Arme Anežka, wenn Frauchen aber auch so kompliziert ist. Ich finde Einkaufen grad auch schrecklich und schicke den Mann vor.

    Ich würde außerdem gerne diese Woche zurückgeben bitte, die ist irgendwie kaputt.

    Gefällt mir

    1. Jaaaa Anežka mit Frauchen zu vergleichen, ist schon ziemlich unverschämt! 🙂
      Aber sonst haben wir ja doch Glück mit unseren Männern…

      Die Woche ist jetzt schon kaputt? Hey das war erst Montag… 🙂

      Gefällt mir

      1. Kennst du das, wenn du die Milchflasche aufmachst und riechst schon, das wird nix?

        Heute 7+ h unterwegs gewesen weil Opa ins Krankenhaus wollte. Klappte alles nicht so, wie er sich das vorstellte. Gerettet hat das ganze das absolut geniale Team vor Ort, aber bis dahin ging so ziemlich alles schief, was schiefgehen konnte… Ich hätte jetzt gerne ein Wochenende.

        Gefällt mir

          1. Er bekommt Flüssigkeit, verweigert aber alles weitere. Der zuständige Arzt akzeptierte es, nachdem ihm klar wurde, dass er tatsächlich weiß, wovon er redet, versteht, um was es geht, und außerdem genau die Situation in der Patientenverfügung genau geregelt hat.
            Da die Palliativstation den Opa nicht nimmt (da er nichts hat an dem man objektiv gesehen sterben müsste, wenn man nicht den problemlösenden Eingriff ablehnen würde…) behalten sie ihn jetzt mal drei Tage um Flüssigkeit nachzufüllen und um evtl doch noch einer weiteren Option nachzugehen (sofern er denn dabei mitmacht). Die Leute waren sowohl ihm als auch uns als Angehörigen gegenüber sehr angenehm.
            Aber mir langt’s trotzdem schon wieder an Chaos…
            (Um dieses perfekt zu machen: Mein Schwager hat meine Schwester rausgeworfen…nachdem diese wieder komplett abgegangn ist, diesmal allerdings nüchtern.)

            Gefällt mir

              1. Eine LKW-Ladung Einsicht wäre gut… bis zum 5.7… wir zählen die Tage.,.. dann fängt ihre Langzeittherapie an. 14 Wochen sind bewilligt. Quer durch die Republik. Da steht sie hoffentlich nicht plötzlich vr der tür

                Gefällt mir

                    1. Ja… sehr. Wobei wir es außer meinem Vater aktuell noch alle relativ kontrolliert „wegstecken“ (ich habe aber leichte Befürchtungen, dass einer nach dem anderen umkippen wird, wenn der Druck weg ist. ICH jedenfalls werde irgendwann in nächster Zeit mal ein Wochenende in Apsley House einplanen zum Aufladen).

                      Gefällt mir

                    2. Oh ja, in London, direkt beim Eingang vom Hyde Park. U-Bahn-Station Hyde Park Corner ist genau direkt dort, man kommt aus der U-Bahn und schaut genau auf das Gebäude.
                      Waterloo war arg warm und es war recht viel los, ich bin eigentlich ziemlich viel auf Autopilot gelaufen. Alles etwas suboptimal.

                      Gefällt mir

  6. Meine Herren 🙂 das war ja eine vollgepackte Woche, Hund und Mensch haben viel erlebt und alles hat geklappt naja alles wohl nicht denn so ein Sturz mit Inliner tut sicher ordentlich weh.

    Die Hitze war bei uns ab letzten Donnerstag vorbei, zwei Tage hat es dann geregnet und kühlte schön ab und jetzt ist es mal bewölkt, mal sonnig, mal ein paar Tropfen, angenehm 🙂 liebe Grüße Regina

    Gefällt mir

    1. Na ja vollgepackt… So ist es eigentlich normal.
      Beim Sturz bin ich zum Glück auf den Knieschützern gelandet, ist nichts passiert. Ich sah heute erst einen Mann fallen, aus voller Fahrt, ohne jede Schutzkleidung, da floss schon ordentlich Blut…

      Gefällt mir

  7. Oh man, habe ich viel nachzulesen! 😉
    Dein Bericht hat mir jedenfalls schon mal sehr gut gefallen. Ich fühlte mich so richtig MITTENDRIN!
    DANKE! Jetzt gehe ich erst einmal mit einem Lächeln ins Bett.
    Stimmt Anežka ist nun wirklich kein Baby mehr! *lache*

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s