Freitags halb 10…

…in Deutschland…

Okay war etwas später aber egal. 

Nach gut 1 1/2 Jahren Abstinenz beschloss ich am Freitag mal wieder die Bahn zu nehmen. Leider verpackte ich mich etwas und erwischte anstelle des ruhigen IC die proppevolle Enno. Ooookay waren nur drei kurze Stationen, lief trotzdem sehr bescheiden, quetschte mich irgendwo in eine freie Ecke und war kurz vor’m Overload. Nach 20 Minuten war der Spuk vorbei, aber ich dermaßen fertig, dass ich beschloss mir am Bahnhof ein Taxi zu nehmen zu meinem Termin, der Weg keine 3 Kilometer. 

Stieg in’s Taxi, der Muselmann voll angepisst: „Die Bushaltestelle ist schräg gegenüber…“ 

Fällt mir echt nichts mehr zu ein, außer vielleicht noch die absurde Aufschrift auf seinem Taxi: KRANKENFAHRTEN, PFLEGEDIENST

Gilt dann wohl nicht für überforderte Autisten. 

By Pixabay

So angemerkt,  Dienstleistung ist was anderes 😊

38 Kommentare zu „Freitags halb 10…

      1. Die freuen sich nicht, wenn sie am Umsatz beteiligt sind und 1-2 Stunden am Flughafen auf eine Tour gewartet haben.
        Anders ist es bei einem Volksfest. Da lohnen sich viele kurze Fahrten mit viel Trinkgeld.

    1. Jaaaa ich habe die Öfis ja jetzt lange gemieden, schade eigentlich, weil ich fahre ja eigentlich ganz gerne Bahn… Wenn ich genug Platz habe und mir die Mitreisenden zusagen 😊

  1. Ein wirklich fieser Taxifahrer. Aber wahrscheinlich sah man dir dein Limit nicht an und mit Autismus kann auch nicht unbedingt jeder etwas anfangen bzw weiß was oder wie es ist liebe JanJan.😉
    Nicht weiter darüber ärgern und erst recht nicht wegen so ner dummen negativen Erfahrung aufgeben🌞🍀

    1. Steht mir ja auch nicht auf der Stirn und ich werde es sicher auch nicht sagen Hanne. Ach Ärger war nur der erste Moment und dann ist das erledigt. 😊

  2. Kommt wohl darauf an, wo und mit welchem Fahrer.
    Hier in B ist das Angebot überreichlich und seit einer Großbestellung wg. Hochzeit vor 7 Jahren sind wir bei einem Unternehmen als VIP registriert. Das hat den Vorteil, dass man bei Anruf nur noch die „1“ am Telefon drücken muss und das Taxi kommt automatisch zur Wohnanschrift.
    Seit einiger Zeit bin ich leider auch auf Kurzstrecken zum Arzt angewiesen (7-8€), habe allerdings noch nie irgendwelche dummen Kommentare erlebt. Deshalb runde ich auch immer auf 10€ auf 🙂

    1. Genau so runde ich das auf so kurzen Strecken auch auf. In einer Stadt habe ich auch die direkte Verbindung zu „meinem Fahrer“, den Igor kenne ich schon seit Jahren, aber normal bin ich ja ständig woanders. Und wenn ich nicht so gestresst bin und genügend Zeit habe gehe ich solche Entfernungen in der Regel auch zu Fuß. Mich hat es einfach nur überrascht, dass gerade am Bahnhof die Taxis in der Schlange stehen, es aber scheinbar nicht nötig haben. Was andere Fahrer mir bisher so erzählt haben läuft es ja auch nicht gerade rosig, die meisten können nur noch überleben durch feste Aufträge für Krankenfahrten, die von den Kassen bezahlt werden.

  3. Schon seltsam, wenn man fast begründen muss, warum man sich ins Taxi setzt, auch wenn eine Bushaltestelle in der Nähe ist. Dass der Fahrer wegen der kurzen Fahrt nicht begeistert ist, ist eine Sache, aber seine Einstellung zu seinem Beruf sollte wohl eine andere sein und auch zum Umgang mit anderen Menschen.

    1. Auf der anderen Seite kann ich die Fahrer auch verstehen. Die werden schon ordentlich unter Druck gesetzt. Gerade in den Großstädten ist das Geschäft sehr hart.
      Zum meiner Studentenzeit, vor 28 Jahren, war ich nur am Umsatz beteiligt.
      Da ist man an einem Sonntag auch mal mit nur 20,-DM nach Hause gegangen.
      Gut verdienen konnte man eigentlich nur Freitag- und Samstagnacht und bei Vollmond (kein Scherz)
      Highlights waren natürlich Volksfeste, Karneval und Sylvester.

      1. Habe ich auch durchaus Verständnis für, aber manchmal ist man nun mal in der Situation wo es nicht anders geht und ich bin dann auch nicht der Typ, der sich hinstellt und Erklärungen abgibt, sondern gehe eben einfach.

  4. Wir fahren wenn dann auch nur Kurzstrecke (ganz selten mal wirklich länger zum Flughafen) und bis jetzt hat keiner gemeckert. Denen hätte ich aber auch was erzählt. Natürlich kann man die Fahrer verstehen wenn sie ewig warten und dann nur ein paar Euro bei rum kommen. Aber dann haben sie den falschen Beruf gewählt, wenn sie das am Fahrgast auslassen. Zum Glück hatten wir bis jetzt nur einen Taxi-Fahrer der wirklich unterste Kanone war. Sowas von unfreundlich, pampig. Da gab es nicht einen Cent Trinkgeld. Auf sein angefressenes Gesicht hab ich ihm nur geantwortet, dass er wohl nicht meint dass ich für seine Unhöflichkeit, mangelnde Manieren und Respekt auch noch mehr bezahle als zwingend nötig 😉 Einer war richtig toll. Der hat gleich das Taxameter ausgemacht. Er wollte eh Feierabend machen und es liegt auf seinem Weg nach Hause, also sollten wir nichts zahlen. Wir haben ihm natürlich trotzdem was gegeben und uns bedankt 🙂

    1. Das ist ja mal voll nett 😊 Die meisten Fahrer sind aber wirklich okay, habe auch überwiegend positive Erfahrungen. Dem letzten Vogel konnte man im Grunde schon vorher die schlechte Laune ansehen, der zog eine Fresse… 😒

Kommentar verfassen / Ich weise an dieser Stelle darauf hin, dass beim kommentieren und liken persönliche Daten gespeichert werden! Nähere Informationen entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s