Unterwegs… đŸŒ·

Heute gibt es mal wieder ein paar Bilder aus Holland, das ist ja selten geworden und wird auch in Zukunft nicht mehr so oft vorkommen, da wir nun seit ĂŒber einem Jahr unseren Lebensmittelpunkt komplett nach Deutschland verlegt haben.
Vermisse ich Holland? Nein, absolut NULL. Ab und zu vermisse ich ein bisschen Belgien, daran denke ich gerne zurĂŒck, aber als es letztes Jahr mit Corona losging, war das mit dem hin- und herfahren einfach nicht mehr optimal und so haben wir uns fĂŒr ein Land entschieden und das ist nun mal Deutschland.

Nun ja, trotzdem lĂ€sst es sich, bis jetzt, leider nicht verhindern, dass ich mich in Holland eben ab und zu noch mit amtlichen Sachen beschĂ€ftigen muss. Leider brauchte ich dafĂŒr auch noch zwei Tage und da ich Auto fahren hasse und mir 2x 6 Stunden zu viel waren, musste eine Übernachtung her….

Wildwechsel BrĂŒcke auf der Autobahn

In Corona Zeiten doppelt schwer, ich bin da ja auch noch etwas schwierig… Ein Hotel wo man viele Leute trifft… Neeeee muss nicht wirklich sein… Hunde mĂŒssen natĂŒrlich auch noch erlaubt sein und selbst fĂŒr einen Tag muss bei mir ja auch noch die Umgebung stimmen… Jaaaa einfach bin ich da nicht…

Pause

Letztendlich fand ich etwas auf dem Land, ein alter Hof… Schlafen im umgebauten ehemaligen Stall… Klang erstmal nicht schlecht. Der Empfang war gut und freundlich, der Aufenthaltes- FrĂŒhstĂŒcksraum direkt vor der ZimmertĂŒr so semioptimal… Was mich jedoch völlig irritiert hat war die Tatsache, dass man scheinbar mit Corona keinerlei Probleme zu haben schien, weder fragte irgendwer nach einem Test (den wir natĂŒrlich hatten), noch schien es ausser uns jemand nötig zu finden eine Maske zu tragen und das bei einer Inzidenz von ĂŒber 200… Irgendwie befremdlich muss ich zugeben!

Der nĂ€chste Schock folgte gleich als ich hörte, dass Dusche und WC nicht im Zimmer waren, sondern separat auch neben dem Aufenthaltsraum, nun ja… mit SchlĂ€ppchen und Bademantel da durchlatschen… Nicht so meins.
Das Zimmer…. ÜberwĂ€ltigend KLEIN, gerade Platz fĂŒr ein Doppelbett und Hocker, so klein, dass ich nicht mal mehr die Box fĂŒr die Hunde aufstellen konnte und fĂŒr mich völlig unakzeptabel: Fenster, die man nicht öffnen konnte! Zum GlĂŒck gab es hinten raus noch die alte StalltĂŒr, die dann eben offen blieb.

Wir beschlossen dann halt den Rest des Tages noch einen Ausflug zu machen, konnten am Abend durch die StalltĂŒr wieder rein und obwohl der Aufenthaltsraum voll war und ab und zu ein Hund der anderen GĂ€ste an unserer TĂŒr kratzte, blieben die meinen vorbildlich ruhig.
Die kalte Nacht war danksei mitgenommenen Decken und SchlafsÀcken gut und am nÀchsten Morgen zogen wir weiter.
Fazit: Wer familiĂ€res Ambiente mag und mit Enge umgehen kann, wird sich dort sicher wohlfĂŒhlen.

Mein Termin beim Amt war erst am Mittag und so nutzten wir die Zeit und machten noch einen Ausflug zum Fort Sabina.

Zum Abschluss ein wunderschön gestalteter Kreisverkehr.

Mein Fazit der Reise: ZUHAUSE IST ES AM SCHÖNSTEN 💕😊

Damit wĂŒnsche ich euch eine schöne Woche und bleibt gesund 👋😊

18 Kommentare zu „Unterwegs… đŸŒ·

  1. Die Fotos sind sehr schön. Jedoch die Beschreibung der Übernachtungsmöglichkeit ist schon nach dem Motto, das braucht kein Mensch. 😀 😀

    1. Ich schon gar nicht, aber was sollte ich machen? Eine Nacht im Auto hĂ€tte sicher auch nicht mehr Platz geboten 😁

      Schön dich mal wieder zu lesen 💕

  2. Oh man, das war ja der Luxus pur – fĂŒr den der es gerne so mag. LĂ€nger als eine Nacht hĂ€tte ich es dort sicherlich auch nicht ausgehalten. Da kann man aber mal sehen – aus jedem noch so kleinen Loch wird noch Geld gemacht.
    Etwas weiße Farbe und schon hat es den Anschein von etwas Besonderem. *grins*
    Deine Bilder sind wieder sehr schön, sie vermitteln das GefĂŒhl – ich war dabei! *lach*
    Dann man ein herzliches Willkommen in Deutschland!
    Lieben Gruß, Lilo

    1. Dankeschön Lilo, ich war auch etwas ĂŒberrascht was man doch alles vermieten kann und noch ĂŒberraschter hat mich der Preis *hust…
      Jaaaa in Deutschland fĂŒhlen wir uns einfach am Wohlsten, aber wir mĂŒssen uns hier in den nĂ€chsten Jahren noch ein schönes Nest bauen.

  3. Liebe JanJan,
    das war ja nicht gerade das gelbe vom Ei. Ich bin auch am liebsten Zuhause. Tagesfahrten ja, alles andere nein. NatĂŒrlich bin ich etwas verwöhnt, da ich dort wohne, wo andere Urlaub machen. Aber ich war noch nie gerne weiter weg von Zuhause. Trotzdem bin ich kein Stubenhocker, aber das muss ich ja nicht erlĂ€utern, das sieht man ja an meinen BeitrĂ€gen.
    Schöne Fotos hast du gemacht, so lernt man deine Heimat auch kennen und in Deutschland wĂŒnsche ich dir viel Freude und Erfolg.
    Herzlichst Piri

    1. Ja Piri so ist es und was fĂŒr dich dein geliebtes Meer ist, ist fĂŒr mich mein Wald. 😊 Nirgends anders möchte ich sein und zu Hause habe ich alles was ich brauche.

  4. Sehr schöne Fotos 🙂 Die Übernachtungsmöglichkeit wĂ€re so gar nicht meins.. Schon gar nicht mit Hunden im Schlepptau O_o Liebe GrĂŒĂŸe, Frauke

Kommentar verfassen / Ich weise an dieser Stelle darauf hin, dass beim kommentieren und liken persönliche Daten gespeichert werden! NÀhere Informationen entnehmen Sie bitte der DatenschutzerklÀrung!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s