Im ĂŒbrigen… đŸ‘©

Ceterum censeo progeniem hominum esse deminuendam.

Grzimek hat seine Briefe stets mit diesem Satz beendet.
Was soviel bedeutet wie: Im Übrigen bin ich der Auffassung, dass die Nachkommenschaft der Menschen vermindert werden muss.

Bernhard Klemens Maria Hofbauer Pius Grzimek [ˈgʒÉȘmɛk] (* 24. April 1909 in Neiße, Oberschlesien; † 13. MĂ€rz 1987 in Frankfurt am Main) war ein deutscher Tiermediziner, Zoologe, TierschĂŒtzer und Verhaltensforscher, langjĂ€hriger Direktor des Frankfurter Zoos, Tierfilmer, Autor sowie Herausgeber von TierbĂŒchern, einer nach ihm benannten EnzyklopĂ€die des Tierreichs sowie PrĂ€sident der Zoologischen Gesellschaft Frankfurt. 

Er hat schon frĂŒh erkannt was die Wurzel allen Übels ist, es gibt einfach zu viele Menschen…

By Pixabay

14 Kommentare zu „Im ĂŒbrigen… đŸ‘©

  1. Nun ja, das ist sicher richtig. In Europa sind die Geburtenraten rĂŒcklĂ€ufig.
    Selbst die Chinesen rudern zurĂŒck.
    Doch wie sieht es in Indonesien und Afrika aus?

    1. Nun ja, genau da (unter anderem) kommen die Probleme her…
      Es mangelt an VerhĂŒtungsmitteln? Vielleicht einfach aufhören zu vögeln… Soll auch helfen! Sorry, mir fehlt da jedes VerstĂ€ndnis!

  2. Ich fĂŒrchte mit der Ignoranz von Klimawechsel, Umweltzerstörung und Pandemien sind wir auf einem guten Weg, das doch noch hinzubekommen.

  3. Liebe JanJan
    Grzimek ist mir natĂŒrlich ein Begriff und ich habe die meisten seiner Tierfilme gesehen, wenn nicht alle.
    Überbevölkerung ist schon lange mein Reden, denn die Welt vertrĂ€gt keine 9 Milliarden Menschen auf der Erde.
    Kein Wunder, dass das Klima einen Wandel macht.
    Will aber keiner wissen, dass es an den vielen Menschen liegt.
    In Europa werden die Einwohner immer weniger, ok.
    Aber die arabischen Staaten „produzieren“ fĂŒr uns mit.
    Selbst China erlaubt wieder ein zweites Kind.
    Was mir neu ist, dass Grzimek das schon vor Jahrzehnten verkĂŒndete.
    Sehr interessant . Hast du einen Nachweis drĂŒber?
    Liebe GrĂŒsse ♄
    k

  4. Liebe JanJan,
    ich kenne diese Thematik auch schon von frĂŒher und kann das auch nur bestĂ€tigen. China hat eigentlich schon frĂŒher damit angefangen, dass nur ein Kind erlaubt wurde, dass dann allerdings zu vielen Problemen gefĂŒhrt hat. Inzwischen haben sie die Maßnahme wieder gelockert. Die Welt wird einfach zu klein fĂŒr die vielen Menschen und deshalb fehlt es an Land, um die Versorgung der Menschen allumfassend gewĂ€hrleisten zu können. Und die Natur rĂ€cht sich, da sie eingeengt wird und bei Katastrophen nicht weiß, wo sie ausweichen sollen, da alles verbaut ist. Die Katastrophen haben ihre berechtigten Ursachen.

  5. In Deutschland bekommen Familien fĂŒr jedes weitere Kind Kindergeld. Da ist doch der Anreiz vorprogrammiert. Dieses Elend habe ich tĂ€glich vor Augen. Ein Kindergeburtstag unter 16 Kindern, bei 3 Familien, ist gar nicht drin. Das Kinderkriegen geht bei manchen Menschen wie das Semmelbacken. Die MĂ€nner gehen nicht arbeiten, denn von dem Kindergeld können alle gut leben und sie leben besser als wir – alles auf auf unsere Kosten. Ich darf gar nicht weiter darĂŒber nachdenken, was da noch alles mitspielt. :-(:-(:-(
    Liebe GrĂŒsse, Lilo ♄

    1. Jaaaa, leider sind das auch gerade die Menschen bei denen man sich wĂŒnschen wĂŒrde sie hĂ€tten besser gar keine Kinder… 😇

Kommentar verfassen / Ich weise an dieser Stelle darauf hin, dass beim kommentieren und liken persönliche Daten gespeichert werden! NÀhere Informationen entnehmen Sie bitte der DatenschutzerklÀrung!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s