Die Parabel vom Tod und dem Gelehrten…

Eine sehr alte Geschichte, die gerade in die heutige Zeit wieder gut übertragbar ist…

„Der Tod sitzt vor der Stadtmauer und wartet. Ein Gelehrter kommt vorbei, setzt sich zu ihm und fragt: „ Was tust du hier?“ Der Tod antwortet: „Ich geh jetzt in die Stadt und hole mir 100 Menschen.“ Der Gelehrte rennt in die Stadt und ruft aufgeregt: „ Der Tod wird kommen und 100 Menschen mitnehmen!“ Daraufhin rennen alle Menschen panisch in ihre Häuser und sperren sich über viele Wochen ein, 5000 Menschen sterben. Als der Gelehrte die Stadt verlässt, sitzt der Tod immer noch dort und der Gelehrte sagt zornig: „Du wolltest 100 Menschen holen, es waren aber 5000!“ Der Tod antwortete: „Ich hab 100 geholt, Kranke und Alte, wie jede Woche. Den Rest hat die Angst geholt, für die du zuständig bist!“

Der ursprüngliche Autor ist leider nicht bekannt

Lasst euch nicht von Ängsten zerstören…

By Pixabay
Werbung

2 Kommentare zu „Die Parabel vom Tod und dem Gelehrten…

  1. Liebe JanJan,
    die Geschichte ist auf die heutige Zeit anwendbar. Im Zusammenhang mit Corona leben viele Menschen in Angst und trauen sich nicht mehr heraus aus ihren Wohnungen. Besonders die alten Leute sind nach wie vor gefährdet.

    Wünsche dir einen schönen Mittwoch, bei uns scheint die Sonne.
    Liebe Grüße Piri

Kommentar verfassen / Ich weise an dieser Stelle darauf hin, dass beim kommentieren und liken persönliche Daten gespeichert werden! Nähere Informationen entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s