Unterwegs…

Lost Places… Oder die Geschichte der verlassenen Bahngleise.

Mir sind sie aufgefallen beim wandern in einem kleinen Wäldchen nahe Münster. Auf einmal waren sie da, fünf Spuren, überwuchert, zugewachsen und plötzlich haben sie geendet. Ich fragte mich warum?

Und fand die Antwort hier…

Münster-Hiltrup

Mitten durch einen jungen Wald führen verrostete Bahnschienen – was ist ihr Geheimnis? Die WN hatten berichtet, dass selbst die Deutsche Bahn nicht genau sagen konnte, wann die fast 700 Meter langen Abstellgleise am Dortmund-Ems-Kanal gebaut und wieder aufgegeben wurden. Doch Eisenbahn-Fans kennen die Antwort und haben sich mit hilfreichen Informationen an die Redaktion gewandt…

weiterlesen

In diesem Sinne wünsche ich euch einen schönen Tag. 😊 👋

Werbung

11 Kommentare zu „Unterwegs…

  1. So alte inzwischen überwucherte Bahngleise gibt es bei uns auch durch Wald und Flur, liebe JanJan und zwar aus einer Zeit, als ich selbst noch mit der alten Dampfeisenbahn darüber zur Arbeit fuhr. Ohjee… Klingt das alt🙈😅
    Irgendwann wurden rentablere Busse für diese Strecke eingesetzt, weshalb die Bahn überflüssig wurde und die Natur holt sich früher oder später immer zurück was ihr gehört. 😉
    Liebe Grüße und hab noch einen schönen Tag 🤗🍀💞

    1. Oh ja, das Gefühl kenne ich liebe Hanne, bin ich doch auch noch mit der Dampflokomotive zur Arbeit gefahren. Fürs Auge war das schon viel schöner als heute.

      1. Nicht nur fürs Auge war es schöner mit der Dampflok, denn wir hatten als kleine Clique in den Waggonabteilen immer auch die Möglichkeit auf der Heimfahrt unsere Geburtstage in fröhlicher Runde bissl zu feiern und der Zusammenhalt war dadurch auch viel größer.

          1. In jungen Jahren wurde fast alles und fast überall gefeiert. Gerade in der Bummel-Bahn bot es sich dann auch an, mit den jahrelangen täglichen Begleitern und Freuden ein Fläschchen zu öffnen und sich gegenseitig zuzuprosten.

  2. Spannend …

    Das erinnert mich daran, dass ich acht Jahre in einem alten, umgebauten Bahnhof auf dem Land in Schleswig Holstein gearbeitet habe. Dort gab es auch noch diese alten Bahngleise, die ins Nichts führten, bzw. ganz plötzlich im Wald endeten.

  3. Ja, solche alten verwucherten Bahngleise findet man überall und sie könnten uns auch so allerlei erzählen. Als junges Mädchen bin ich auch von Potsdam bis nach Parchim oft zum Wochenende mit dem Bummelzug nach Hause gefahren und da wir mehrere waren, habe ich in der Zeit das Skatspielen gelernt.
    Früher wurde die Bahn auch viel mehr genutzt, besonders der Gütertransport fand auf den Schienen statt. Und solche Schienen sind heute aut und werden nicht mehr ausreichend genutzt. Heutezutage hat man vieles auf die Autobahnen verlegt und sie damit überlastet. Aber es muss ja alles viel schneller und zügiger befördert werden. Manches täte wirklich nicht nötig, da könnte man das Schienennetz wieder ausbauen.

    Wünsche dir einen schönen Abend, Piri

    1. So sehe ich das auch Piri. Ich bin früher fast immer und sehr gerne mit Bus und Bahn täglich in die Kreisstadt zur Arbeit gefahren, die Anbindung war einfach sehr gut, selbst vom entferntesten kleinen Dorf konnte man alles gut erreichen. Ich verstehe nicht warum man das abgeschafft hat. Wenn ich heute sehe wie abgeschnitten man auf den meisten Dörfern ist, da gibt es nicht einmal mehr eine reguläre Buslinie, man muss einen Rufbus anfordern. Heißt ohne Auto kann man gar nicht mehr zur Arbeit kommen. Die Entwicklung ist einfach gar nicht gut.

Kommentar verfassen / Ich weise an dieser Stelle darauf hin, dass beim kommentieren und liken persönliche Daten gespeichert werden! Nähere Informationen entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s