Endlosschleife…. ⏬

…CORONA…

Ich weiß nicht, ob es nur mir so geht, aber langsam kann ich dieses ganze Hick Hack um Corona nicht mehr nachvollziehen!

Beispiel A: Selbsttest
Warum kann man diese Dinger noch immer nicht überall kaufen, obwohl es sie ja im Grunde schon lange gibt (man siehe Österreich)?

„Endlosschleife…. ⏬“ weiterlesen

Von Abschied und Neuanfang… 🍀

Unglaublich wie schnell die Zeit vergangen ist, mein letzter Eintrag war noch Sharai’s 15. Geburtstag, nicht mal ein halbes Jahr später mussten wir leider Abschied nehmen. Ich fühlte mich so leer, dass ich nicht mal darüber schreiben konnte. Die letzten Jahre mit ihr waren schon allein durch ihre schwere Inkontinenz sehr intensiv und aufwendig, dass nach ihrem Tod erst mal ein tiefes Loch blieb.

Leb wohl meine Süße… 💕

Und wie es im Leben ist… Jedes Ende ist auch ein Neuanfang…

„Von Abschied und Neuanfang… 🍀“ weiterlesen

Winterimpressionen 💕

Ich kann mich nicht erinnern wann wir das letzte mal so viel Schnee hatten. Das war doch mal eine richtig tolle Überraschung. Also ich finde… DAS ist doch mal wieder einen Blogeintrag wert. 😊

Ist das nicht herrlich 💕

Cool wäre auch ich würde mit diesem neuen Editor klar kommen, also bitte Nachsicht falls es komisch aussieht… 😊

Eine schöne Woche wünsche ich euch. 👋

Schwimmender Kuhstall…

Da die Menschheit immer mehr wird, alles zubetoniert wird und Weideflächen zwangsläufig immer weniger werden, hat man nun in Rotterdam den ersten schwimmenden Kuhstall eröffnet.

32 Kühe sind eingezogen, jegliche Arbeiten werden von Robotern verrichtet, der „Bauer“ kommt einmal am Tag um nach dem Rechten zu sehen.

Die Kühe werden sicher die tolle Aussicht genießen… 😦

Mir wird schlecht, wenn ich an die Zukunft denke!

MENSCH… Was läuft falsch bei dir???

zum Artikel

Symbolbild by Pixabay

Keine Tiere im Zirkus!

Wann wird das endlich auch in Deutschland verboten?

In Osnabrück stürzte ein Elefant aus der Manege in den Zuschauerraum…

Wenn ich dann schon solche Aussagen höre… „Zuerst lief alles glatt und sie drehten sich brav im Kreis. Ein Elefant begeisterte das Publikum mit einem Kopfstand…“ Da kriege ich die Krise! Wie kann man so stolze Tiere so beleidigen? Was sind das für Menschen, die so was lustig finden und Beifall klatschen? Pfuiiiiii…

Da könnte man jetzt gemein sein und denken… Schade, dass er nicht auf all die Deppen drauf gefallen ist…

Klar… Die Elefanten wollten dem gestütztem helfen… Alles nicht so schlimm… Kann ja mal passieren… Bla bla bla… Ich könnte schon wieder… Im Kreis… Na ja, ihr wisst schon….

Also VERBIETEN!!

2017… 

…Haben wir mal wieder hinter uns gelassen, das Jahr verging wahnsinnig schnell, finde ich. 

Hauptbeschätigung neben arbeiten… Natürlich laufen und selbstverständlich mit Hund(en), fast 3000 Kilometer haben wir letztes Jahr geschafft, also nicht mal sooo schlecht… Bin ja auch keine 20 mehr… 😌

By JanJan

„2017… „ weiterlesen

Hubertustag… 

TASSO kritisiert Legendenmissbrauch durch Jäger am Hubertustag

Als ihm der Legende nach eines Tages während einer Jagd ein Hirsch mit einem leuchtenden Kreuz im Geweih erschien, beschloss Hubertus von Lüttich, auch bekannt als der heilige Hubertus, der Jagd abzuschwören. Statt Tiere zu jagen, achtete er sie fortan als Geschöpfe Gottes. Ausgerechnet am Hubertustag, der jährlich am 3. November begangen wird, finden allerdings im ganzen Land sogenannte Hubertusjagden statt, bei denen unzählige Wildtiere getötet werden. Denn Hubertus von Lüttich gilt als Schutzpatron der Jäger. Obwohl er der Jagd abgeschworen hat, werden also alljährlich in seinem Namen Gesellschaftsjagden veranstaltet. Bei den am gleichen Tag stattfindenden Hubertusmessen werden Jäger von der Kirche gesegnet.

„Die Ernennung des heiligen Hubertus zum Schutzpatron der Jäger und das Töten von Tieren in seinem Namen ist eine perfide Verdrehung der Hubertuslegende. Dieser Legendenmissbrauch durch Jäger muss endlich ein Ende haben. Hubertusjagden und Hubertusmessen gehören abgeschafft“, kritisiert Mike Ruckelshaus, Leiter Tierschutz Inland bei der Tierschutzorganisation TASSO e.V. Für TASSO ist der Hubertustag daher vielmehr ein Anlass, erneut tiefgreifende Reformen im Jagdrecht einzufordern. „Die Jagdgesetzgebung muss den Belangen des Tier- und Naturschutzes angepasst werden und dem im Grundgesetz verankerten Staatsziel Tierschutz Rechnung tragen. Tierschutzwidrige Jagdpraktiken, wie beispielsweise die Fallenjagd, die Baujagd, die Beizjagd, die Jagdhundeausbildung an lebenden Füchsen und Enten sowie der Abschuss von Hunden und Katzen müssen umgehend verboten werden“, betont Mike Ruckelshaus abschließen.

© Copyright TASSO e.V.