Diese Woche… 

….ist eigentlich auch nichts außergewöhnliches passiert. 

Gestartet in Holland und am Morgen leider feststellen müssen, dass mein einer Zeckenbiss gerötet ist und anfing zu jucken. Mann gleich in Panik… Wir brauchen einen Aaaaarzt!!! In Holland einen Termin zu kriegen ist ja eher sinnlos, dachte auf den einen Tag kommt es auch nicht an, werde nicht gleich das Zeitliche segnen. 

„Diese Woche… „ weiterlesen

Anežka’s Welpentagebuch… 

…und Ostern…

Heute gibt es mal wieder ein paar Neuigkeiten von uns 🙂
Wir haben ja ganz ganz viel fleißig gearbeitet, sind noch immer voll motiviert und vor allem die Tatsache, dass unser Tierarzt vor Wochen bei der Impfung ja sagte… „Oh je ein total ängstlicher und dazu dominanter Hund, die schwierigste Konstellation überhaupt… das wird echt eine Herausforderung, wenn du den sicher durch die Öffentlichkeit führen willst… Du solltest sie frühzeitig an den Maulkorb gewöhnen…. “ hat mich natürlich ganz besonders angespornt JA ich werde das schaffen 😁

by JanJan

„Anežka’s Welpentagebuch… „ weiterlesen

Dag… uit Nederland…

Da sind wir schon wieder, Plisch & Plum, Ying & Yang, Susi & Strolch… oder einfach Josy & Sharai, egal Hauptsache wir sind zusammen und… wir SIND nicht nur zusammen, wir MACHEN natürlich auch alles zusammen.

by JanJan
by JanJan

Zum Beispiel heute ja, haben wir einen Ausflug gemacht, so ganz spontan… Also ihr glaubt nicht, wo WIR gewesen sind… SCHON WIEDER… RICHTIG… beim Tierarzt! Also da waren wir ja lange nicht… bestimmt schon eine Woche!
Leider haben wir uns letzte Woche in der Klinik doch Husten eingefangen… Zwingerhusten… grasiert nämlich gerade in Deutschland. Zwar sind wir dagegen geimpft und haben darum nur kleine Ausleger, aber nervt trotzdem, also ab in die Klinik, schließlich steht gerade das Wochenende vor der Tür.

„Dag… uit Nederland…“ weiterlesen

Immer druff…

Ja klar…
Immer noch mal druff…

So könnte das Motto meines heutigen Tages sein…

Meine bescheuerten Termine machten mir zu schaffen.
Erstmal die ganze Nacht nicht schlafen können, einerseits wegen des bevorstehenden ungeplanten Ablaufs, anderseits plagte mich förmlich der Wunsch mich tot zu kratzen… GRAUENHAFT! Dreimal kalt duschen gewesen, mein Rücken sah aus wie nach einem Brandanschlag….

Hatte ich schon erwähnt, dass Holland ein beschissenes Land ist… Jaaa bestimmt… Jedenfalls kann man hier nicht einfach zum Arzt gehen ohne Termin, würde ja die beknackte Gesellschaft durcheinander bringen… und vor allem die 10-Minuten-Takt-Massenabfertigung!
Also um 8.00 Uhr gleich angerufen, Termin für 11.00 Uhr bekommen, wohl aus Mitleid, weil ich ja reisend bin…

„Immer druff…“ weiterlesen

Der Frühling kommt…

… sicher bald… irgendwann 🙂 Die Schneeglöckchen blühen schon in schöner Pracht, leider konnte ich sie nicht auf einem Bild verewigen, da mein Handy leer war. Dafür habe ich am Abend noch die Sonne verabschiedet.

Ich dachte, ich mache schon mal ein wenig Licht hier im Blog. So ein helles Design ist ja normalerweise nicht so ganz mein’s, aber… mir war mal so danach. Hoffe es gefällt euch und alles funktioniert noch.

Wünsche eine Gute Nacht, wie sagt man in Holland so schön:

Dag vogeltjes,
Dag bloemetjes,
Dag wereld,
Lekker slapen

Tot morgen….


by JanJan
by JanJan

Alphen…

Irgendwie wird mir ja immer etwas mulmig, wenn ich solche Arbeiten sehe. In Holland sieht man ja oft diese Schwimmkräne, die neue Brückenteile einsetzen und man fragt sich schon oft, wie genau wurde DAS wohl errechnet, damit nichts kippt. Das es eben nicht immer funktioniert sah man gestern.

Unter dem Video steht ja, es gab einen Toten und 20 Verletzte, hier in der Zeitung ist allerdings nur Sprache von: Wie durch ein Wunder wurde nur ein Mensch verletzt. Was nun stimmt, weiß ich auch nicht.

 

Sinterklaas ade?

Eine Frage, die die Welt bewegt, na ja zumindest die holländische Welt…
Wird hierzulande das Sinterklaas Fest bald abgeschafft? Oder muss Sinterklaas ohne seinen kleinen Helfer ausrücken?
Wie man ja weiss weiss, kommt er jedes Jahr mit seinem Boot aus Spanien…

Sint1

Solche Diskussion finden derzeit im Rathaus von Amsterdam statt. Der Dichter und Aktivist Quinsy Gario aus Curaҫao hatte Anfang Oktober – wie auch in den vergangenen Jahren – gemeinsam mit 20 weiteren Hauptstadtbewohnern Beschwerde gegen den traditionellen Einzug von Sinterklaas in Amsterdam – und da vor allem gegen die „rassistischen Zwarte Pieten“ – eingelegt. Donnerstag fand nun eine Anhörung statt, in der dutzende Sympathisanten vor allem surinamischer und antilianischer Herkunft Garios Aktion „Zwarte Piet is racisme“ (dt. „Schwarzer Peter ist Rassismus“) unterstützten.

Nun hat diese Diskussion die Landesgrenzen verlassen und die UNO beschäftigt sich mit diesem Thema.
Die „UNO-Expertengruppe für Menschen afrikanischer Herkunft“ findet das diskriminierend und fordert ihre Abschaffung.
Das Sinterklaas Fest laufe auf eine „Rückkehr der Sklaverei“ hinaus, so die Meinung von Verene Shepherd, Vorsitzende der Arbeitsgruppe der Vereinten Nationen, die untersucht, ob die Figur des Zwarte Piet rassistische Züge hat. Mit dieser Aussage verursachte sie großen Wirbel und heizte die Rassismus-Debatte um Zwarte Piet noch einmal zusätzlich an.

In der Befürchtung die Vereinten Nationen könnten den Zwarte Piet abschaffen, entwickelte sich daraufhin eine Protestwelle in den Niederlanden.
Mehr als 2 Mio. Niederländer wehren sich jetzt mit einer Petition auf Facebook.

Was es nicht alles gibt… Wenn ihr mich fragt… schafft am Besten auch gleich Weihnachten ab, mir geht das sowieso alles sonstwo vorbei…

Das Zuiderzeemuseum

Das Zuiderzeemuseum

Heute lade ich euch ein in den Norden Hollands.

Das Zuiderzeemuseum befindet sich im holländischen Enkhuizen und wurde benannt nach der vormaligen Zuiderzee, dem heutigen Ijsselmeer.

Enkhuizener Dijk

Das Museum besteht aus zwei Teilen, dem Freilichtgelände. Dies ist das Buitenmuseum (Aussenmuseum), hier wurde ein typisches Zuiderzeestädtchen nachgestaltet, wo man den Eindruck gewinnt man lebt in der Zeit von 1700-1900.

Apotheek

„Das Zuiderzeemuseum“ weiterlesen

Urteil im Fall Richard Nieuwenhuizen

Wir erinnern uns mit Schrecken an den Fall Richard Nieuwenhuizen, der Linienrichter wurde im Dezember brutalst tot geprügelt.

zu den Artikeln

Drama in Holland

Schiedsrichter zeigen Flagge

In Gedenken

Jetzt endlich kam es zum Urteilsspruch

Sechs jugendliche Spieler und ein Erwachsener wurden verurteilt.

Das Strafgericht in Lelystad fand es erwiesen, dass die 15 bis 17 Jahre alten Spieler, sowie der Vater von einem der Spieler, El-Hassan D. (51), im Dezember 2012 den 41 Jahre alten Linienrichter Richard Nieuwenhuizen durch Tritte und Schläge, so schwer verletzten, dass er seinen Verletzungen erlag.
„Sie traten ihn, als ob es ein Fußball war“, so das Gericht in Lelystad. „Die sieben Angeklagten sind schuldig, ihn gegen den Kopf und Oberkörper geschlagen zu haben“, sagte Richterin Anja van Holten.

Jetzt fielen sieben Urteile
Die Jugendlichen bekamen ein bis zwei Jahre Jugendarrest, der 51-jährige Vater eines der Spieler wurde zu sechs Jahren Gefängnis verurteilt.
Ein 15-jähriger weiterer -achter- Angeklagter blieb frei, da er „nur den gegnerischen Torwart angegriffen habe“, hieß es im Urteil.
„Das ist das maximal Mögliche und da sind wir glücklich drüber. Aber keine Strafe reicht eigentlich aus“, sagte Witwe Xandra Nieuwenhuizen. Nur drei Angeklagte erschienen überhaupt bei Gericht, was sehr respektlos war, desweiteren zeigten die Angeklagten keine Spur von Reue.

Die Verteidiger der Verurteilten kündigten direkt nach der Urteilsbegründung Berufung an.

Zwar das höchst geforderte Strafmaß, aber ich finde immer noch zu wenig.