Die spinnen…

… die Römer… sagte doch Obelix einst oder nicht? Mittlerweile sollte man wohl eher fragen… spinnen die Belgier?? 🙄

Zum Schutz vor radioaktiven Strahlen der „defekten“ Kernkraftwerke bekommen die Belgier kostenlose Jodtabletten, bisher gab es die ja schon im Umkreis von 20 Kilometern, das ganze soll nun auf 100 Kilometer ausgeweitet werden.

by JanJan
AKW Tihange by JanJan

„Die ganze Sache funktioniert so: Radioaktiv verseuchtes Jod könnte nach einem möglichen AKW-Unfall durch Einatmen, Lebensmittel oder Wasser in den menschlichen Körper gelangen. Setzt sich die strahlende Substanz dort in der Schilddrüse fest, kann das zu schweren Krankheiten wie Krebs führen. Werden Jodtabletten frühzeitig eingenommen, können sie nach Angaben des Bundesamts für Strahlenschutz die Aufnahme von radioaktivem Jod blockieren…“

Den ganzen Artikel darüber kann man auch im SPIEGEL lesen.

Na dann… warum sind die Menschen aus Tschernobyl eigentlich weggezogen?? Gab es keine Tabletten? Also ich empfehle ja zusätzlich noch Pudelmützen, halten garantiert die Strahlung vom Hirn ab…

In diesem Sinne viel Glück… bei der nächsten Katastrophe… 😉

Chronik der Unfälle in Tihange

Die belgische Firma Electrabel, genau DIE, welche auch das Kraftwerk in Tihange betreibt, plant nun den Fertigbau und Inbetriebnahme des Kraftwerkes in der Ukraine… welches dann Strom nach Polen liefern soll… Es gibt Dinge, da fallen einem echt nicht mal mehr Kommentare ein…