Russische Creme

Russische Creme

Zutaten

3 Eigelb
125g Zucker
1/4l Wein
2 Eßl Rum
2 Eßl Apfelsinensaft
4 Blatt Gelantine
3 Eiweiß
1/8l Sahne

zum Verzieren

Sahne, Pistazien, Mandarinen oder rote Früchte

Zubereitung

Eigelb, Zucker, Wein und Apfelsinensaft in einen Topf geben und unter kräftigem rühren erhitzen. Kurz aufkochen lassen, Topf vom Herd nehmen. Rum in die aufgelöste Gelantine geben und in die heisse Speise einrühren.
Creme kühl stellen, bis sie halbfest ist. Dann zu Schnee geschlagenes Eiweiss und steif geschlagene Sahne unterziehen.
In Glasschalen füllen und mit Früchten, Sahne und Pistazien verzieren.

Rouladen

Rouladen

Zutaten

4 Rouladen (ich nehme vom Rind)
300g Gehacktes
einige Gewürzgurken
2 Zwiebeln
etwas Paniermehl
1 Ei
etwas Senf und Kaffeesahne

Zubereitung

Rouladen salzen, pfeffern und mit Senf bestreichen.
Gehacktes mit dem Ei und etwas Paniermehl verkneten. Gehacktes, Gurken und Zwiebeln auf die Rouladen einrollen und fixieren. (Etwas vom Gehacktes, Gurken und Zwiebeln übrig lassen). Rouladen von allen Seiten gut anbraten. Restliches Gehackte, Gurken und Zwiebeln dazugeben und anbraten. Mit Wasser aufüllen bis das Fleisch gut bedeckt ist, ca 1 1/2 Stunden kochen lassen (bei Schweinefleisch weniger!)

Rouladen und Gehacktes rausnehmen, Soße durch‘s Sieb abgiessen, eventuell noch etwas Wasser dazu. In die Soße noch etwas Senf geben und mit Gewürzen abschmecken. 1Eßl Mehl mit etwas Wasser anrühren und in die kochende Soße einrühren, etwas Kaffeesahne dazugeben und das Fleisch wieder einlegen.

Ich serviere das ganze mit Böhmische Knödel und Rotkohl.

Böhmische Knödel

Böhmische Knödel

Zutaten

250g Mehl
20g Margarine
200 cm3 Milch (das entspricht nicht ganz 1/4 l)
5 Pfennig Hefe
3 kleine Brötchen

Zubereitung

Mehl und Margarine in eine Schüssel geben. In die Mitte eine Vertiefung machen, dort hinein die Hefe bröseln und einen Teil warmer Milch dazu (nur mit der Hefe vermengen!) 5-7 Minuten gehen lassen!
Den Rest warme Milch dazugeben, alles gut vermengen und den Teig ca 25 Minuten gehen lassen!
Gewürfelte Brötchen unterheben, 1 Prise Salz dazu, gut vermengen und noch einmal ca 15 Minuten gehen lassen!
Aus dem Teig zwei gleichmässige Leiber formen (sollte aussehen wie kleine Brote).

In kochendes Salzwasser geben und ca 20 Minuten kochen lassen.

Meine Oma machte einfach die allerbesten Böhmischen Knödel der Welt!

Kürbis süß-sauer Kompott

Kürbis süß-sauer Kompott

2 kg Kürbis
1 kg Zucker
1/4 ltr. Essig
1/2 ltr. Wasser
1/4 ltr. Orangensaft
1 Zitrone in Scheiben
1 Orange in Scheiben
1 Stange Zimt
6 Nelken

Kürbis in Stückchen schneiden, mit allen Zutaten in einen Topf geben und über Nacht stehen lassen.
Am folgenden Tag ca. 20 Minuten vorsichtig kochen, bis der Kürbis leicht bissfest ist
gut durchrühren und heiß in Gläser füllen
ca 15 Minuten bei 80 Grad einwecken

Süss sauer passt zu herzhaften Sachen, als Beilage zu Fleischgerichten. Wer das ganze eher süss mag, einfach den Essig weglassen, dann wird es ein lecker fruchtiger Nachtisch.

Halloween Kürbiscremesuppe

Kürbiscremesuppe

Zutaten:

1 kl Kürbis
3 Möhren
3 Zwiebeln
3 mehlig kochende Kartoffeln
1 Knoblauchzehe
2 TL Pflanzenöl
1l Gemüsebrühe
3 EL Sauerrahm
2 EL Kürbiskerne
Salz und Pfeffer
1 TL Butter
1/2 TL Curry
Muskat

Kürbis-Halloween.jpeg
Foto Derschueler

Zubereitung:

Kürbis aushöhlen
Kartoffeln, Möhren, Zwiebeln und Kürbisfleisch in Würfel schneiden
Knoblauch ganz klein hacken
Zwiebel, Kürbis, Möhren und Kartoffeln im Öl andünsten
Knoblauch zugeben
mit Brühe aufgiessen
das ganze Gemüse bissfest köcheln lassen
mit Salz, Pfeffer und Curry abschmecken, einen Hauch Muskat dazu
Gemüse pürieren, mit Rahm verfeinern, Butter hinzugeben, im ausgehöhlten Kürbis servieren und mit Kürbiskernen garnieren

Wahlweise kann man auch einige Stückchen vom Kürbis oder den Möhren ganz lassen und so in die Suppe machen

Wer es mag, kann das Ganze noch mit Zimt, etwas Zitronenschale und/oder Rosinen verfeinern.

Guten Appetit

Oma’s Bierklopse

Oma’s Bierklopse

Heute gibt es ein ganz altes Rezept, noch von meiner Oma. Schmeckt super lecker, aber Vorsicht: es dreht ;D

Bierklopse

1 Flasche dunkles Bier
300g Gehacktes
1 Ei
1 Brötchen (eingeweicht)
Essig
Zucker
1 Zwiebel

Zubereitung ist ganz einfach:

Gehacktes mit Ei, eingeweichtem (ausgedrücktem) Brötchen und 1/2 klein gehackter Zwiebel vermengen und mit Salz und Pfeffer würzen, nach Bedarf kann man auch etwas Majoran dazugeben.

Klopse im Bier mit der restlichen Zwiebel aufkochen, mit Essig und Zucker abschmecken.
Ca 15 Minuten leicht köcheln lassen. Gehacktes rausnehmen, Soße absieben und etwas anrühren.

Fertig

Dazu passen Kartoffeln und Gemüse nach Geschmack.

Tipp: Nach dem Essen bitte nicht mehr Auto fahren. Ich weiss nicht wie verträglich ihr so seid, aber ich bin ja absolut Antialkoholiker und trinke nie, von daher haut mich das Essen voll um. Ich bin danach so platt, dass ich drei Stunden Schlaf brauche, aber… es schmeckt. :yes: