Streuner unter sich…

Letztens sah ich eine interessante Reportage über Strassenhunde in Moskau. Bis April auch noch in der Mediathek zu sehen, vielleicht mag jemand noch schauen.

By Pixabay

Die streunenden Hunde in Russland stehen möglicherweise vor einem Wendepunkt ihrer Evolution. In den Großstädten und am Rand der Taiga passen sie sich immer mehr dem Menschen an. Anderswo führen sie wieder ein Leben in Wildnis und vermischen sich mit Wölfen. Dieses Verhalten lässt sich als Beispiel dafür nehmen, dass sich Tiere auch heute noch den wandelnden Gegebenheiten anpassen.

Strassenhunde in Moskau

Das jüdische Museum

Das jüdische Museum und Zentrum für Toleranz wurde in Moskau eröffnet

Vom amerikanischen Büro Ralph Appelbaum stammt das architektonische Konzept des Moskauer Jüdischen Museums, die Idee stammt bereits aus dem Jahre 2001, der Bau begann 2007.

Nun endlich war es soweit, am 10. November wurde das Museum und Zentrum für Toleranz von Wladimir Putin und Israels Präsident Shimon Peres in Moskau (in einem ehemaligen Bus-Depot) eröffnet. Dieses Zentrum soll „eine kreative und interaktive Plattform für den Dialog zwischen unterschiedlichen Kulturen“ sein.

Der unter Denkmalschutz stehende Gebäudekomplex war der „Bachmetjew-Garagen“ der Föderation der jüdischen Gemeinden Russlands zur Nutzung überlassen worden.

Ziel des Zentrums ist es Menschen unterschiedlicher Kulturen einander näher zu bringen. Ein Ansatz sind hier besonders Kinder und Jugendliche gegen Fremdenfeindlichkeit zu erziehen und fremde Nationalitäten zu achten.

Olga Schurawljowa, die Pressesprecherin des Museums, sagt: „Die Schöpfer des Museums wollten nicht nur den Alltag und die Kultur der Juden darstellen, sondern die Geschichte Russlands durch das Prisma eines seiner Völker veranschaulichen.“

Ausgestellt werden hier auch ein original Panzer und Flugzeug aus dem Krieg, sowie Briefe, Photos und Videos. Ausserdem gibt es eine Gedenkgalerie für die Opfer des Holocaust.

Wer also mal nach Moskau kommt und sich dafür interessiert, ist auf jeden Fall ein Besuch wert.