Einfach mal abhängen…

So hier noch mal mein Bild aus der Klecksgruppe, zum Thema Herbstphantasien.

Ich nenne sie: einfach mal abhängen 🙂

Herbstfantasien

Vielen Dank an Michaela für dieses wunderschöne Thema, hat mir sehr viel Spass gemacht. 🙂

Das Bild ist gemalt nach einem Photo von NationalGeographic, der Mann macht einfach tolle Bilder.

Klecks und Kunst freut sich immer über neue Mitglieder 😉

Volterra

Hier noch mal meine Malerei von Volterra

Volterra

Volterra liegt etwa 50 Kilometer südlich von Pisa und 50 Kilometer vom Mittelmeer entfernt. Die Stadt gilt mit ihrem spektakulären landschaftlichen Umfeld als eine der schönsten in der Toskana.

Volterra kann auf eine lange Geschichte zurückblicken; bereits im 4. Jahrhundert v. Chr. entstand der Ort aus der Verbindung mehrerer kleiner etruskischer Ansiedlungen, deren Bestand bis ins 7. Jahrhundert v. Chr. zurückverfolgt werden kann. Zu dieser Zeit bauten die Etrusker eine sieben Kilometer lange Ringmauer und nannten die nunmehr vereinigte Stadt Velathri.

Volterra war eine der ältesten und größten der zwölf Bundesstädte Etruriens. Später war es eine römische Stadt mit den Rechten eines Municipiums. Ihre hohe Lage machte sie zu einer starken Festung, die Sulla im ersten Bürgerkrieg erst nach zweijähriger Belagerung 79 v. Chr. einnehmen konnte.

Im 12. und 13. Jahrhundert war Volterra eine Republik; im 14. Jahrhundert fiel es an Florenz.

Bekannt geworden ist die Stadt Volterra wohl vorallem in den letzten Jahren durch die Twilight Saga. In Volterra befindet sich die Sitz der Volturi.

Lips

Die Volturis

Volturi

Die Volturis

Wer die Twilight Saga liebt, kennt natürlich die Volturis, die mächtigste Vampirefamilie.
Die Geschichte begann vor über 3000 Jahren.
Die Anführer der Volturi sind Aro, Marcus und Caius.

Geboren wurden alle drei „Volturi Brüder“ in Griechenland und obwohl eigentlich gleichberechtigt, gilt Aro als Anführer des Clans. Seine besondere Begabung: Durch den Kontakt mit einer Person kann er alles sehen, was die berührte Person jemals dachte.

Marcus wurde als er neunzehn Jahre alt war in einen Vampir verwandelt, so bekam er die Macht, emotionale Bindungen zwischen Personen zu lesen. Gegenwärtig ist er meist gelangweilt und verbittert.

Caius besitzt aussergewöhnliches Rechtswissen, wurde um 1300 v. Chr. Geboren, ist der älteste der Volturis. Im Alter von etwas 40 Jahren, wurde er in einen Vampir verwandelt. Caius traf Anthenodora, die beiden zogen zusammen durchs Land, bis sie schließlich heirateten. Caius ist eher gerissen und sadistisch.

Aro, Marcus und Caius trafen sich, als sie bereits Vampire waren und schlossen sich zusammen.

Die Volturi sind die ältesten Vampire und so was wie die Könige ihrer Spezies. Sie machen die Regeln und wachen über deren Einhaltung.

„Die Volturi sind nicht die Bösewichte, die sie scheinen zu sein. Sie sind die Grundlage unseres Friedens und der Zivilisation.“
So Edward einst zu Bella.

Die Volturi fungieren als Wächter, der Zirkel entstand einst in Griechenland, wo die Volturi begannen Vampire mit besonderen Fähigkeiten zu sammeln, um so ihre Macht zu verstärken.
Mit ihren Gefährtinnen, Sulpicia, Frau von Aro, Athenodora, Frau von Caius leben sie heute in Volterra/ Italien.
Marcus lebt allein, seine Frau war die leibliche Schwester von Aro, die dieser ermorden liess, weil die beiden die Volturi verlassen wollten. Von diesem Mord weiss Marcus allerdings nichts.

Zu ihren Wachen gehören Alec, Jane, Demetri, Felix, Heidi, Chelsea, Afton, Corin, Renata und Sintago.
Die wichtigste Rolle kommt hierbei den „Hexenzwillingen“ Jane und Alec zu, die über besondere Fähigkeiten verfügen.

Ihr Versteck befindet sich direkt unter dem Palazzo der Priori, von dort aus werden regelmäßig Leute in die unterirdischen Kammern geführt, um als Nahrung zu dienen. Obersten Priorität ist es die Existenz der Vampire vor den Menschen geheim zu halten. Nicht nur zu ihrer eigenen Sicherheit, sondern auch um Vampire, die sich nicht an die Regeln halten, kümmern sich die Wachen.