Unheimliche Begegnung… 👻

Manchmal schaut man sich um und blickt plötzlich in ein Gesicht. Es spricht zu mir, aber was möchte es mir sagen?

By JanJan

Irgendwie erinnert es mich an die Geister toter Kinder. Was möchten sie uns wohl mitteilen?
Ich versuche ja in allem was mir begegnet eine Botschaft zu finden…
Ein stummer Schrei…

By JanJan

Gute Nacht 👋😊

Besuch beim… 

… Designer…
Ich hatte irgendwie Lust mal wieder Bahn zu fahren, gedacht, getan, landete ich irgendwo in der Stadt. Kaum angekommen fing es an zu gießen wie verrückt und natürlich hatte ich mal wieder keine Jacke dabei…
Was tut Frau also?  Klar, rein in’s nächste Geschäft!  Gelandet bin ich allerdings bei einem total schrägem Designer, der mir unbedingt die gesamte Kollektion seiner doch sehr merkwürdig geschnittenen Jeans zeigen wollte, selbstverständlich musste ich auch noch jedes einzelne Teil anprobieren.
Oben Sack, unten knalleng, oben null Luft, unten fast Kleid…

Ich fand die Dinger so was von hässlich und unförmig, wollte ihn allerdings jetzt auch nicht so direkt beleidigen, also habe ich immer nur so ein bisschen rumgedruckst und durchblicken lassen, das passt ja nicht so richtig und passt auch nicht zu MIR… Davon abgesehen hatte ich eh keinen müden Cent dabei.

Der Designer wurde immer genervter, dann kam er plötzlich mit knallroter Latzhose, ich meinte so grinsend „oh Bob der Baumeister… “ und bemerkte „ja DIE ist super… “ Er warf mich dann aus dem Laden mit der Bemerkung…  „Das ist eine gefertigte Boy-hose“…. Okay… Der Hintern war offen… Merkte ich aber erst draussen….

Und dann…  Bin ich doch zum Glück wach geworden… ♥ 🍀 🙂

Märchen der Märchen…

Heute habe ich mal wieder einen Filmtipp der anderen Art mitgebracht:

Märchen der Märchen, ein Horror – Phantasie – Märchen auf etwas ungewöhnliche Art, bei dem man sich etwas konzentrieren muss.

Im Grunde spielt die Geschichte in einem Gebirgswald in drei Königreichen gleichzeitig.

Weiter entfernt von den Märchen, wie sie Hollywood gegenwärtig erzählt, entweder als putzige Erbauungsgeschichten oder zu im Fahrwasser von “Herr der Ringe” mit Computereffekten aufgepumpten Fantasyspektakeln entstellt, könnte der Regisseur von “Gomorrah” nicht sein: Sein Film spielt in einer wieder erkennbaren Welt und wurde in prächtigen alten Schlössern gedreht. Wenn er Effekte einsetzt, dann greift er auf alte Techniken zurück, die kurioserweise weniger artifiziell wirken als jedes noch so aufwändige CGI-Gepixel. Und so lässt man sich entführen in diese eigenartigen Geschichten, in denen Königinnen ihre Gatten opfern und die Herzen von Seeungeheuern verspeisen, um Söhne gebären zu können, ein törichter Potentat so vernarrt in einen überdimensionierten Floh ist, dass er sogar seine einzige Tochter an einen Oger abtritt, und ein geiler Herrscher, der alle Frauen in seinem Königreich schon hatte, nun zwei alten Vetteln nachstellt, weil er ihren Gesang lieblich fand.

Kino.de

Man muss also diese Art Filme mögen, dann wird er sicher Gefallen finden.