Die letzte Zeit… 

Habe ich mich ja etwas rar gemacht. Liegt zum einen daran, dass ich gerade wenig Zeit habe (Urlaub war ja leider irgendwann vorbei), zum anderen konnte ich mich auch nicht wirklich aufraffen zum Schreiben, es fehlte die Lust, obwohl ich viele Themen im Kopf habe. 

Ich fasse die letzte Zeit kurz und schmerzlos zusammen, das meiste habe ich eh vergessen. 

Das Training mit Anežka läuft, mal gut, mal toll, mal weniger… Pubertät eben. Außerdem ist es sehr abhängig, ob ich mit ihr alleine unterwegs bin, da klappt es zu 90% positiv, wenn das Rudel komplett ist muss ich gewisse Abstriche machen. Ist nicht schön, ist aber eben nun mal so…. Punkt! 

By JanJan

„Die letzte Zeit… „ weiterlesen

Meine Woche… 

…war ziemlich cool, habe ja nicht viel gemacht. 

Sonntag fuhren unsere Nachbarn (Nachbar = alles was im Umkreis von 15 Kilometern wohnt!!) mal wieder mit ihren wunderschönen Pferden mit der Kutsche aus, finde ich immer toll um zuzusehen und würde da ja zu gerne mal mitfahren. Ich war gerade mit Anežka unterwegs und wunderte mich, dass sie ziemlich heftig reagierte… Zwar bellte sie nicht, versuchte aber energisch deren Spur zu folgen.  Pferde kennt sie doch eigentlich, so wusste ich momentan nicht, beschränkt sich ihre Kenntniss eben nur auf „unsere“ Pferde oder hatte sie einfach die Kutsche so verunsichert. 

by Pixabay

„Meine Woche… „ weiterlesen

Meine Woche… 

….ging vor allem mal wieder schnell vorbei, sooo schnell, dass ich den Anfang schon wieder vergessen habe und Tage nicht unbedingt richtig zuordnen kann… Egal 🙂 Der erste Teil war ohnehin nicht spektakulär, natürlich jeden Tag Training mit Anežka, mal ins Dorf, mal in den Wald…. das Übliche eben… 

„Meine Woche… „ weiterlesen

Diese Woche… 

….ist eigentlich auch nichts außergewöhnliches passiert. 

Gestartet in Holland und am Morgen leider feststellen müssen, dass mein einer Zeckenbiss gerötet ist und anfing zu jucken. Mann gleich in Panik… Wir brauchen einen Aaaaarzt!!! In Holland einen Termin zu kriegen ist ja eher sinnlos, dachte auf den einen Tag kommt es auch nicht an, werde nicht gleich das Zeitliche segnen. 

„Diese Woche… „ weiterlesen

Eine Woche…

…ist schon wieder vorbei… Die Zeit verfliegt immer schneller *seufz 

Momentan komme ich kaum zum Schreiben, habe auch gerade nicht so viel Lust auf Internet und reden mag ich auch gerade nicht so… Menschen allgemein gehen mir (wieder) mehr und mehr gegen den Strich, brauche ich nicht, muss mir selbst eingestehen der Zenit ist lange überschritten. Stattdessen genieße ich gerade sehr die Zeit draussen im Einklang mit der Natur und mir selbst… 

Viel Spektakuläres ist nicht passiert, die Woche begann in Holland, viel Wasser, viel Sonne, viel draußen… 

by JanJan

„Eine Woche…“ weiterlesen

Eine Woche…

… in Bildern, die wieder wie im Flug vergangen ist..

Letzten Sonntag war ich in Antwerpen, wollte eigentlich mit Anežka in den Park, bis mir kurz davor fast die Schädeldecke weggeblasen wurde… Technoparty! Aber vom Feinsten, bei den Beats bleibt man kaum noch auf den Füßen stehen. Baby kriegte Panik ich fast Overload, also nichts wie weg! 

Wieder etwas auf der Delta Route gewandert, bei super tollem Wetter. Es tut einfach nur gut, die Natur zu genießen, alles erstrahlt in sattem Grün. 

Einziges Problem, gegen irgend welche Pollen in diesem Wald bin ich allergisch, Augen brennen, Halsschmerzen, Nase zu… Okay geht vorbei… 

by JanJan

„Eine Woche…“ weiterlesen

Poseidon… 

Heute habe ich euch mal wieder etwas Kunst mitgebracht und zwar den Poseidon. 

by JanJan

Die Statue stammt von Markus Lüpertz, der auch bereits den „Herkules“ für die Stadt Gelsenkirchen entworfen hat. Beide Figuren sehen sich auch verdammt ähnlich. Allein gegen den 18 Meter hohen Herkules wirkt Poseidon mit seinen gerade mal 5 Metern schon klein, aber immerhin steht auch er auf einem nochmals 5 Meter hohem Betonsockel, schaut in Duisburg auf den Rhein und begrüßt die Schifffahrt. 
Dieser Gott hat schon so manchen Sturm überstanden.
Die Statue wiegt 11 Tonnen, trägt den Titel „Echo des Poseidon“ und steht auf einer Halbinsel an der Zufahrt zum Duisburger Binnenhafen. Die Duisburger Hafen AG hat das Werk anlässlich des 300-jährigen Bestehens des Hafens im letztem Jahr gestiftet. 

Lüpertz (75) gilt als einer der bedeutendsten zeitgenössischen Künstler. 

by JanJan

Wünsche euch einen schönen Feiertag ♥ 

Besuch im Wildfreigehege… 

Soooo… Wir haben ja diese Woche ratz fatz gearbeitet, Abends etwas länger gemacht, um einen Tag rauszuarbeiten und so hatten wir heute frei und konnten das wunderschöne Wetter genießen.

Natürlich haben wir die Zeit für einen tollen Ausflug genutzt und das Wildfreigehege Nöttler Berg besucht.
Das Gehege ist Mitten im Wald gelegen und ein wunderbares Ausflugsziel mit tollen Wanderwegen.

by JanJan

„Besuch im Wildfreigehege… „ weiterlesen