Urteil im Fall Richard Nieuwenhuizen

Wir erinnern uns mit Schrecken an den Fall Richard Nieuwenhuizen, der Linienrichter wurde im Dezember brutalst tot geprügelt.

zu den Artikeln

Drama in Holland

Schiedsrichter zeigen Flagge

In Gedenken

Jetzt endlich kam es zum Urteilsspruch

Sechs jugendliche Spieler und ein Erwachsener wurden verurteilt.

Das Strafgericht in Lelystad fand es erwiesen, dass die 15 bis 17 Jahre alten Spieler, sowie der Vater von einem der Spieler, El-Hassan D. (51), im Dezember 2012 den 41 Jahre alten Linienrichter Richard Nieuwenhuizen durch Tritte und Schläge, so schwer verletzten, dass er seinen Verletzungen erlag.
„Sie traten ihn, als ob es ein Fußball war“, so das Gericht in Lelystad. „Die sieben Angeklagten sind schuldig, ihn gegen den Kopf und Oberkörper geschlagen zu haben“, sagte Richterin Anja van Holten.

Jetzt fielen sieben Urteile
Die Jugendlichen bekamen ein bis zwei Jahre Jugendarrest, der 51-jährige Vater eines der Spieler wurde zu sechs Jahren Gefängnis verurteilt.
Ein 15-jähriger weiterer -achter- Angeklagter blieb frei, da er „nur den gegnerischen Torwart angegriffen habe“, hieß es im Urteil.
„Das ist das maximal Mögliche und da sind wir glücklich drüber. Aber keine Strafe reicht eigentlich aus“, sagte Witwe Xandra Nieuwenhuizen. Nur drei Angeklagte erschienen überhaupt bei Gericht, was sehr respektlos war, desweiteren zeigten die Angeklagten keine Spur von Reue.

Die Verteidiger der Verurteilten kündigten direkt nach der Urteilsbegründung Berufung an.

Zwar das höchst geforderte Strafmaß, aber ich finde immer noch zu wenig.

In Gedenken an Richard Nieuwenhuizen

Stille tocht Almere ter nagedachtenis aan Richard Nieuwenhuizen

Indrukwekkende stille tocht in Almere naar aanleiding van de laffe moord op vrijwilliger en grensrechter Richard Nieuwenhuizen van voetbalclub sc Buitenboys door extreem gewelddadige probleemjongeren van voetbalvereniging Nieuw Sloten uit Amsterdam.

In Gedenken an den ermordeten Linienrichter Richard Nieuwenhuizen fand nun ein stiller Trauermarsch in Almere statt, wo ca 12.000 Menschen Abschied nahmen. Es war sehr bewegend, vorallem seine Söhne und seine Frau so zu sehen, ein Moment als ob die Welt still stand… ein so sinnloser Tod…

Möge er in Frieden ruhen.

weitere Beiträge zum Thema:

Drama in Holland

Schiedsrichter zeigen Flagge

Schiedsrichter zeigen Flagge

Nach der Prügelattacke am Sonntag gegen den ehrenamtlichen Linienrichter Richard Nieuwenhuizen, der an den Folgen am Montag verstorben ist, zeigen jetzt etwa 100 ehrenamtliche Schieds- und Linienrichter Flagge und beenden ihre Tätigkeit beim niederländischen Fußballverband KNVB im Amateur- und Jugendbereich! Das meldet die Zeitung „De Telegraaf“.
Die tödliche Prügelattacke durch Jugendspieler des SV Nieuw-Sloten auf den 41-jährigen Richard Nieuwenhuizen in Almere war der traurige Höhepunkt zahlreicher Gewaltexzesse und leider kein Einzelfall.

Linienrichter totgeprügelt

Bereits vor einigen Wochen war die Mannschaft Nieuw-Slotens an einer Massenschlägerei beteiligt, das Spiel musste abgebrochen werden, die Polizei musste anrücken und das Ganze beenden.
Gewalt in der unteren Liga des Fussballs in den Niederlanden ja lange kein Geheimnis mehr. Wie der KNVB bereits im August mitteilte, schloss er im Verlauf der vergangenen Saison wegen Gewalttätigkeiten insgesamt 105 Mannschaften aus den Amateurligen aus, allein 74 Akteure wurden lebenslänglich gesperrt.

Auch dieses mal wurde Niels van Steen von den gastgebenden Buitenboys Opfer, als er Linienrichter Nieuwenhuizen zur Hilfe eilen wollte.

Die Polizei nahm bislang drei Tatverdächtige fest, sie werden von der Staatsanwaltschaft Amsterdam wegen Totschlags angeklagt. Die Täter und ihre Namen werden für die Öffentlichkeit gut unter unter Verschluss gehalten…
Sie sollen am Donnerstag dem Richter vorgeführt werden. Weitere Verhaftungen wurden noch nicht vorgenommen, obwohl es insgesamt wohl sogar 5 Täter geben soll.

Aufgeführte Zeugen seien nach früheren Vorfällen nicht angehört worden, heißt es nun, der KNVB habe nach der Papierlage bestraft. Dabei sollen Spieler der inzwischen vom Spielbetrieb ausgeschlossen B1 von Nieuw-Sloten bereits im Oktober Morddrohungen gegen den Trainer des FC Almere ausgesprochen haben. „Wenn du nicht schon über 50 wärst, würden wir dich totschlagen“, sollen sie gesagt haben. Der Mann sei ins Vereinsheim geflüchtet. Die Spieler des FC Almere traten aus Angst nicht zum Rückspiel an.

In den Niederlanden können Jugendspieler maximal für drei Jahre gesperrt werden.

Fakt ist, alle Täter sind keine Unbekannten in Sachen Gewalt, trotzdem hielt es niemand für nötig sie zu stoppen.
Worauf darf man nun also gespannt sein? Auf ein GERECHTES Urteil?? Glauben Sie noch an den Weihnachtsmann? Ich lange nicht mehr, genauso wenig an Gerechtigkeit seitens der Justiz.

Grausames Drama in Holland!

Amateur-Fußballer prügeln Linienrichter (41) tot

Grausames Drama in Holland!

Linienrichter Richard Nieuwenhuizen (41) ist nach einer schlimmen Prügelattacke am Sonntag durch drei junge Amateur-Fußballer des Klubs Nieuw Sloten aus Amsterdam gestorben. Das gab sein Verein, der SC Buitenboys, am Montagabend bekannt.
Nach der tödlichen Attacke auf einen Linienrichter ist das Land entsetzt. Ajax-Trainer Frank de Boer zweifelt an der Erziehung. Auch, weil es nicht der erste Vorfall dieser Art ist. Frank de Boer, zeigte sich niederländischen Medienberichten nach ebenfalls äußerst bestürzt: „Wie können die Sicherungen bei 15- und 16-jährigen Jungs so durchknallen? Wir müssen etwas tun, denn das ist verrückt.”

Drei jugendliche Amateurspieler vom niederländischen Verein SV Nieuw Sloten schlugen am Sonntag einen ehrenamtlichen Linienrichter zusammen. Der 41 Jahre alte Richard Nieuwenhuizen erlag am Montagabend seinen schweren Hirnverletzungen in einem Krankenhaus. Die 15- und 16-jährigen Täter wurden festgenommen und sollen dem Haftrichter vorgeführt werden. Sie wurden von ihrem Verein ausgeschlossen. (Soll DAS jetzt eine Strafe sein oder was??)

Bericht Focus

Presseerklärung

Irgendwie kann man das alles doch nicht mehr verstehen oder? Ich jedenfalls nicht. Was hat das alles noch alles mit Sport zu tun? Und wann verhängt man endlich mal angemessene Strafen auch gegen Jugendliche?

Mein Beileid für die Angehörigen des Opfers.