Felix Baumgartner glückt Rekordsprung vom Rand des Weltalls

Felix Baumgartner glückt Rekordsprung vom Rand des Weltalls
Österreicher durchbricht Schallmauer im freien Fall

Nach einem umfangreichen Sicherheitscheck ist der 43-jährige Österreicher kurz nach 20.00 Uhr aus 39.000 Metern Höhe, aus seiner Kapsel gesprungen.
„Jetzt komme ich zurück zu Dir, du kleine Welt“, sagte Baumgartner unmittelbar vor seinem Sprung.

Während des vier Minuten und 19 Sekunden langen freien Falls erreichte Baumgartner eine Spitzengeschwindigkeit von 1.137 Stundenkilometern.

Nach Angaben seines Teams durchbrach er damit als erster Mensch die Schallmauer und landete mit seinem Fallschirm sicher in der Wüste von New Mexico.

5 Jahre trainierte der Extremsportler für diesen Sprung. Der Rekordaufstieg begann heute Morgen 9.30 Uhr Ortszeit in Roswell im US-Bundesstaat New Mexico an einem Heliumballon.

Glückwunsch für so viel Mut oder… einfach Wahnsinn? Überlassen wir das dem Auge des Betrachters. 😉

Heute…

Heute war irgendwie so ein richtig schöner Tag. :))

Erst mal frei heute, keine Arbeit, kein Stress, Erholung pur. Geschlafen bis halb 9, sogar meine Fellnasen hatten keine Lust früh auzustehen. Die Sonne hat langsam durchs Fenster geguckt…. gaaaaanz vorsichtig. Der perfekte Start oder? 🙂
Ich liebe es, wenn ich mich morgens nicht beeilen muss, keine Termine anstehen. Noch mit meinem Mann kuscheln, dann in Ruhe aufstehen, um nach der Morgentoilette gleich wieder auf dem Teppich zu landen und erst noch eine halbe Stunde mit den Hunden das Gruppenkuscheln geniessen… boah das tut sooo gut. 🙂 Dann schön ausgiebig frühstücken und mit den Hunden spazieren gehen. Das Wetter war bombastisch herrlich, wäre am Liebsten draussen geblieben.
Mein Mann hat den Tag genutzt für Familienbesuche, so konnte ich heute dann auch mal Haushalt Haushalt sein lassen, brauchte nicht mal zu kochen… :>>
Ein bisschen am PC chatten und dann wieder richtig Zeit haben für die Hunde… wie ich das liebe! Endlich mal wieder Zeit die Sportschuhe anzuziehen und ein bisschen joggen zu gehen. Unterwegs noch Suchspiele und ein wenig Übungen für die Hunde eingebaut und schon war es -leider- wieder dunkel.
Okay, doch noch ein wenig Haushalt machen, die Fellnasen füttern und Zeit für andere Hobbys wie chatten oder Poser. Eigentlich egal was ich mache, jeder Tag ist definitiv zu kurz. :-/
Kennt ihr so Tage, die eigentlich perfekt sind? Wo man so Lebensfreude hat und sich wünscht der Tag würde nie enden? Ich glaube, ich bin mit Glück gesegnet, weil ich ganz oft solche Tage habe, wo ich das Leben SO intensiv spüre und einfach glücklich bin. :yes:

Ich wünsche euch auch viele solcher Tage, egal wie EUER perfekter Tag aussieht. 🙂

Wer abnehmen will muss leiden…

Wer abnehmen will muss leiden. Wer abnehmen will muss hungern.

Stimmt NICHT!

Warum nicht? Wer auf diese Art sein Gewicht reduziert, wird in der Regel hinterher noch mehr auf die Waage bringen als vorher, der sogenannte Jojo Effekt tritt ein.

Das heisst:

Bei der Diät durch hungern greift der Körper auf Energiereserven zurück, dies betrifft zuerst die Kohlenhydrat- und Eiweißspeicher. Erst wenn DIESE aufgebraucht sind, werden die Fettpolster angegriffen! Man kann sich also vorstellen wie viele „wertvolle“ Kilos man erst einmal abnehmen muss, dazu kommen noch Reserven aus Wasser, bis es wirklich an den Speck geht, der verschwinden soll.
Bei einer solchen Diät geht Körpereiweiß bzw Muskelmasse verloren, dadurch sinkt der Grundumsatz, der Körper benötigt weniger Energie und läuft auf Sparflamme.
Das fatale ist, sobald man wieder normal isst, wird der Körper versuchen so schnell wie möglich seine Fettdepots wieder aufzufüllen, der Energiebedarf bleibt aber weiterhin reduziert. „Wer abnehmen will muss leiden…“ weiterlesen