Hunde… 

Hunde kommen in unser Leben, um zu bleiben. Sie gehen nicht fort, wenn es schwierig wird, und auch, wenn der erste Rausch verflogen ist, sehen sie uns immer mit genau diesem Ausdruck in den Augen an. Das tun sie bis zu ihrem letzten Atemzug. Vielleicht, weil sie uns von Anfang an als das sehen, was wir wirklich sind: fehlerhafte, unvollkommene Menschen. Menschen, die sie sich dennoch genau so ausgesucht haben. Ein Hund entscheidet sich einmal für den Rest seines Lebens. Er fragt sich nicht, ob er wirklich mit uns alt werden möchte. Er tut es einfach. Seine Liebe, wenn wir sie erst verdient haben, ist absolut.

[Picasso] 💕

Ein wunderschönes Zitat 💞

Forever in love 💗

By JanJan
Advertisements

Hund verendet… 

Hund verendet in der Nähe des Neubrandenburger Tierheims…

Ein junger Terrier-Mischling, der an einen Pfahl gebunden war, ist tot in Neubrandenburg gefunden worden. Bei der Suche nach dem Besitzer hilft den Behörden eine Steuermarke.

Wie grausam können denn Menschen sein? Diese Frage stellen sich gerade nicht nur die Mitarbeiter des städtischen Tierheims in Neubrandenburg. Denn ganz in der Nähe der Tierschutzeinrichtung in der Bergstraße ist am Wochenende ein kleiner Hund tot aufgefunden worden, berichtet Guntram Prohaska, Geschäftsführer des Sozial- und Jugendzentrums Hinterste Mühle, das das Tierheim im Auftrag der Stadt betreibt. Am Sonntagmorgen habe jemand am Tor des Tierheims geklingelt und mitgeteilt, dass nur gut 50 Meter entfernt ein Hund an einen Mast gefesselt sei und unbeweglich im Laub liege. Der Tierheim-Mitarbeiter, der Dienst hatte, eilte hinzu, doch dem Terrier-Mischling, dem das Maul mit einer Schlaufe zugebunden wurde, war nicht mehr zu helfen. Das ganz offensichtlich unterernährte Tier war schon tot.

weiterlesen… 

Wer immer dieses Tier dort angebunden hat, ich glaube, ich brauche nicht extra erwähnen, was ich dieser miesen Kreatur wünsche…!? 😈

fast drei millionen tierversuche

Dankeschön an Geno, man kann es nicht oft genug teilen!

campogeno

Anzahl der Tierversuche steigt weiter an. Mehr als 2,8 Millionen Tiere wurden 2016 in deutschen Laboren verbraucht. 665.325 Tiere wurden sofort getötet, um z.b. ihre Organe oder Zellmaterial zu wissenschaftlichen Zwecken zu verwenden.
Der aktuell vom Bundeslandwirtschaftsministerium (BMEL) veröffentlichten Tierversuchs-statistik zufolge ist die Zahl der für Versuche verwendeten Tiere 2016 auf 2.854.586 Tiere angestiegen. 2015 waren es noch etwa 54.000 weniger Tieropfer, kritisiert der bundesweite Verein Ärzte gegen Tierversuche.
Mäuse haben mit knapp 2 Millionen (70,1 %) am häufigsten in den Laboren leiden müssen. Auf dem traurigen 2. Platz folgten 312.654 Ratten (11,2 %). Einen deutlichen Anstieg um 100.000 gab es beim Einsatz von Fischen in Versuchen auf mehr als 300.000 Tiere (10,9 %). Zudem litten 95.736 Kaninchen, 2.424 Affen, 2.008 Hunde und 485 Katzen in deutschen Tierlaboren.
Die vorliegenden Zahlen bestätigen wieder einmal, dass sich das hohe Niveau der Tierversuche weiter zementiert – zumal die Statistik noch nicht einmal…

Ursprünglichen Post anzeigen 350 weitere Wörter

​Hunde – Runden – Kuriositäten… 8

Unterwegs mit drei Hunden

by JanJan

Fall 8: Eine Familie…. 
Ende des Sommers gingen wir mit drei Hunden spazieren, entlang einer neuen Wohnsiedlung, wo die Bewohner auf ihren Terrassen schon fast auf dem Gehweg sitzen… Sehr gemütlich…

Es war schönes Wetter, viele Menschen saßen draußen, so auch ein Ehepaar mittleren Alters.

Wir schlenderten entspannt entlang und einige Meter weiter, fing die Frau plötzlich an hinter uns her zu rennen.

„Welche wunderschöne Familie! Wann haben Sie denn wieder einen Wurf?“ 

Bitte??“

Na ja Papa, Mama und die Kleine… Wir suchen auch einen Dalmatiner, können wir uns für den nächsten Wurf voranmelden?“ 

„Eeeeh… Sorry… DAS ist eine moderne Familie, die beiden Mädels haben beschlossen nach 11 Jahren wilder Ehe ein Kind zu adoptieren…“ 

Frau lacht sich schlapp, bedankt sich und geht wieder….

Der perfekte Tag… 

Heute hatte ich frei, ausgeschlafen und wachgekuschelt, meine Mädels sind zum Glück alles Langschläfer und momentan haben wir das auch ab und zu nötig, weil ja Josy auch Nachts alle drei Stunden raus will.

By JanJan

„Der perfekte Tag… „ weiterlesen

Happy Birthday Anežka… 

Mein liebes Mürmel, heute bist du schon wieder 1 Jahr alt geworden, Wahnsinn wie schnell die Zeit vergangen ist. Ich danke dir für deine Liebe und dein Vertrauen, wir sind ein tolles Team geworden.  ♥ 

Ein Jahr in Bildern… 

„Happy Birthday Anežka… „ weiterlesen

Graue Schnauze und behäbiger Gang…

Graue Schnauze und behäbiger Gang

TASSO NEWSLETTER 
Was brauchen unsere tierischen Senioren?

by JanJan

Graue Haare, erste Fettpölsterchen und ein schwerfälligerer Gang. Auch unsere vierbeinigen Freunde werden älter. Im Idealfall begleiten sie uns schon ihr Leben lang und dürfen bis zum Ende bei uns sein. Manche finden aber auch erst später ein liebevolles Zuhause in einer Familie. Unabhängig davon wünschen sich alle Halter dasselbe für ihren Begleiter: Er soll in allen Lebensphasen glücklich sein und in Würde altern. Aber ebenso wie bei uns verändern sich die Bedürfnisse unserer Lieblinge im Laufe ihres Lebens.

„Graue Schnauze und behäbiger Gang…“ weiterlesen

​Hunde – Runden – Kuriositäten…. 7

Unterwegs mit Sharai 

by JanJan

Fall 7: voll gefleckt…. 

Ich laufe schön gemütlich und entspannt mit Sharai am Kanal entlang, vielleicht 20 Meter (Frauen Schätzung!!!) vor uns läuft Aaron (auch ein Dalmatiner) mit seinem Herrchen ebenfalls voll entspannt. Von der Gegenseite nährt sich ein Paar mit schwarzem Labrador, die Frau drängt den Hund zur Seite, versucht krampfhaft ihn zum Sitzen zu bewegen, ziemlich aussichtslos, der Hund reißt sie fast von den Füßen. Aaron geht ruhig vorbei…. 

Als wir vorbei kommen, bellt und springt der Labrador wie blöde, die Frau wird langsam wütend, fährt ihren Mann an, der einfach nur unbeteiligt daneben steht… Männer typisch eben 😁

Jetzt tu doch mal was!“ 

Und er darauf so furztrocken 

Hab gleich gesagt wir nehmen einen Dalmatiner…“ 

Ich musste ja aufpassen, dass ich nicht anfing laut zu lachen 😂 Dachte so bei mir… Kannst dir das Baby Pünktchen mal ausleihen 😌

Anežka’s Tagebuch… 

Echt jetzt Leute, WELPEN kann man inzwischen ja weglassen…. Ich habe die erste Läufigkeit hinter mir und bin kein Baby mehr!

Oder auch diese Woche…

…begann ziemlich easy…. Am Montag haben meine Menschen ganz normal mit der Arbeit angefangen, gegen 11.00 Uhr wurde es sooo schwül heiß, dass sie beschlossen die Mittagspause vorzuziehen und wir sind alle zum naheliegenden Strand marschiert, schön im Wasser gespielt und gebuddelt, das war echt Fun… Jedenfalls so lange, bis diese Menschen doch dachten, ich könnte ja heute mal das Seepferdchen machen… Also echt, die spinnen ja wohl! Im Wasser rumplanschen und buddeln ist ja mega, aaaaber… Bitte nur so lange ich Boden unter den Füßen habe! Nee nee, also schwimmen ist nicht, obwohl ich gar keine Angst vor dem Wasser habe, sogar tauchen tue ich gerne, ganz Kopf unter fische ich die Muscheln vom Grund… Das reicht doch wohl oder? 

„Anežka’s Tagebuch… „ weiterlesen

Hunde – Runden – Kuriositäten…. 4

Unterwegs mit Anežka 

Fall 4: Mir doch egal 

Ein Paar mit einem ziemlich großen Hoverwart nährt sich uns… Der Hund hat schlechte Energie, ist total aufgedreht und hibbelig, hängt in der Leine… 

Dürfen wir unseren Hund ableinen“ 

„Nein, möchte ich nicht…“ 

Der Mann leint ihn trotzdem ab, lässt ihn laufen! 
Ich gehe mit Anežka etwas zur Seite auf die Wiese, lasse sie ihren Dummy suchen, sie kommt und setzt sich hin… Der große Hund kommt angeschossen… Ich kenne das Szenario, erst vor ein paar Tagen wurde Anežka von einem dicken Labrador über den Haufen gerannt und schrie wie am Spieß…. War nichts passiert, aber sie ist bei so was eben sehr sensibel… Seitdem geht sie großen Hunden aus dem Weg! NEIN, möchte ich nicht haben !! 
Ich denke, das passiert mir nicht noch mal, stelle mich vor sie und blocke den Hund ab! 

DER TUT NIX, DER WILL NUR SPIIIIELEN…“ 

Da war er wieder, dieser verhasste Satz, ich kriege schon Plack vom Hören!  Mir reicht es, ich schicke den Hund weg und sage… Nichts…. Wozu auch, die Botschaft wird eh nicht ankommen…. 

Drehe mich um, gehe und höre hinter mir noch… 
„Blöde Ziege….“ 

Damit kann ich leben…. Seeeeeeehr gut sogar 🙂