eingelegte Matjes

eingelegte Matjes (Eiweißrezept)

Ich bin ja Fischesser, mag auch Matjesheringe sehr gern, vor allem auch eingelegt. Leider finde ich da die gekauften nicht so besonders gut, zu viel Mayonnaise, Remoulade… zu fettig, zu schwer… Okay von daher mache ich die lieber selbst.

Wir brauchen dafür:

6-8 Matjesfilets
1 gr. Zwiebel
4 Möhren
1 Apfel
1 rote Paprika
4 Gewürzgurken

Dill und Petersilie

für das Dressing:
Buttermilch

Zubereitung:

Buttermilch anrichten mit Salz und Pfeffer, mit Essig und Süßstoff (oder Zucker) abschmecken

die Möhren bissfest garen

Möhren, Gurken, Zwiebel, Paprika und Apfel in kleine Stücke schneiden

Matjesfilet jeweils mit einem Stück Gurke und Zwiebel aufrollen und mit einem Holzstäbchen fixieren.

Matjes mit allen Gemüsezutaten, sowie dem kleingeschnittenen Apfel in die Buttermilch einlegen, abdecken und ca 6 Stunden im Kühlschrank ziehen lassen.

Umrühren und mit frischem Dill und Petersilie anrichten

Guten Appetit

Wer abnehmen will muss leiden…

Wer abnehmen will muss leiden. Wer abnehmen will muss hungern.

Stimmt NICHT!

Warum nicht? Wer auf diese Art sein Gewicht reduziert, wird in der Regel hinterher noch mehr auf die Waage bringen als vorher, der sogenannte Jojo Effekt tritt ein.

Das heisst:

Bei der Diät durch hungern greift der Körper auf Energiereserven zurück, dies betrifft zuerst die Kohlenhydrat- und Eiweißspeicher. Erst wenn DIESE aufgebraucht sind, werden die Fettpolster angegriffen! Man kann sich also vorstellen wie viele „wertvolle“ Kilos man erst einmal abnehmen muss, dazu kommen noch Reserven aus Wasser, bis es wirklich an den Speck geht, der verschwinden soll.
Bei einer solchen Diät geht Körpereiweiß bzw Muskelmasse verloren, dadurch sinkt der Grundumsatz, der Körper benötigt weniger Energie und läuft auf Sparflamme.
Das fatale ist, sobald man wieder normal isst, wird der Körper versuchen so schnell wie möglich seine Fettdepots wieder aufzufüllen, der Energiebedarf bleibt aber weiterhin reduziert. „Wer abnehmen will muss leiden…“ weiterlesen