Schutz vor dem Wolf

Für wen eignen sich Herdenschutzhunde?

von Eva Voß

https://en.wikipedia.org/wiki/File:Howlsnow.jpg
https://en.wikipedia.org/wiki/File:Howlsnow.jpg

Immer häufiger werden auch in Westniedersachsen Wölfe gesichtet. Um Nutztiere vor Angriffen zu schützen, werden zum Teil Herdenschutzhunde eingesetzt – sie eignen sich allerdings nicht immer.

Der Wolf ist zurück. Auch in Westniedersachsen werden die Tiere häufiger gesichtet. Das führt bei vielen Menschen zu Verunsicherungen, vor allem bei Haltern von Nutztieren. Sie befürchten, dass Schafe, Ziegen oder Gatterwild leichte Beute für Wölfe werden könnten. Um die Nutztiere vor entsprechenden Angriffen zu schützen, werden in Sachsen, wo sich der Wolf schon wesentlich länger wieder angesiedelt hat als in Niedersachsen, zunehmend sogenannte Herdenschutzhunde eingesetzt. „Die Kombination aus Elektrozaun und Herdenschutzhunden gilt als die sicherste Herdenschutzmethode“, sagt André Klingenberger vom Sächsischen Wolfsmanagament…

Weiter lesen

Verhalten von Hund und Wolf

Am 27. & 28.04.2013 gibt es wieder ein tolles Seminar zum Thema „Verhalten von Hund und Wolf“ mit Wolfsforscher Günther Bloch und Verhaltensexpertin Dr. Dorit Feddersen-Petersen 
in Groß-Gerau bei Darmstadt.

Unter anderem werden Themen wie Rudelstellung, soziale Beziehung und Bindung, Rangordnung und Individualität wissenschaftlich fundiert erklärt.

Veranstaltungsort: Hotel Adler, Groß-Gerau

Beginn: jeweils um 10:00 Uhr

Ende: gegen 16:00 Uhr

Teilnahmegebühr: 279,00 Euro pro Teilnehmer

Hinweis: Leider sind keine Hunde auf den Veranstaltungen erlaubt. 


Anmeldung, Informationen zu Übernachtungsmöglichkeiten etc unter: info@hundeakademie.de. 

Nur noch wenige Plätze frei! 

Prozess geht in die nächste Runde

Kläger und Beklagter gehen in Berufung und somit geht der Fall in die nächste Instanz.

Der Fall:
Im letzten Jahr tötete ein 72-jähriger Jäger aus der Nähe von Bonn im Westerwald einen Wolf, der Fall ist ja bekannt und traurig genug…

Im Januar dieses Jahres wurde der Jäger nun wegen Verstosses gegen § 17 Tierschutzgesetz verurteilt. Das Gesetz sieht vor, wer ein Wirbeltier ohne vernünftigen Grund tötet wird mit einer Geldstrafe oder einer Freiheitsstrafe bis zu 3 Jahren verurteilt. Klingt ja in Theorie ganz gut, wird aber -wie immer- viel zu lasch gehandhabt.

Der Richter verurteilte den Jäger zu 70 Tagessätzen, entspricht eine Geldstrafe von 3500 €, eine lächerliche Strafe!

Dem Jäger jedoch noch zu viel, er geht in Berufung. Auch der Staatsanwalt geht in Berufung, denn er fordert auch eine Bestrafung wegen Verstoss gegen das Bundesnaturschutzgesetz, eine Zahlung von 80 Tagessätzen und ein Jagdverbot von -lächerlichen- 6 Monaten.

Traurig genug, dass man solche Leute nicht wirklich mal wegsperrt, völlig unverständlich jedoch die Tatsache, dass ein lebenslängliches Jagdverbot nicht ganz selbstverständlich ist.
Wen sollen solche Strafen abschrecken?

Der Wolf soziale Organisation und Lebensweise

Der Wolf

soziale Organisation und Lebensweise

Wolf dierenrijk 2009
Canis lupus lupus

In der Wildnis trifft man durchaus auch mal Einzeltiere an, in der Regel leben Wölfe jedoch im Rudel, mit geordneter Rangfolge. Die Grösse eines Rudel variiert zwischen 4 und 15 Tieren, bei sehr guten Bedingungen, mit einem Überangebot an Nahrung, wurden auch bereits Rudel mit 20 oder mehr Tieren angetroffen.

Das Rudel besteht in der Regel aus einer Familie, das Elternpaar und ihre Nachkommen, diesjährig und vorjährig. Anders als bei Hunden werden Wölfe erst mit ca 2 Jahren geschlechtsreif und so lange bleiben sie auch bei den Eltern. Die vorjährigen Jungwölfe unterstützen das Elternpaar bei der Aufzucht der neuen Welpen. Unter normalen Bedingungen besteht ein Rudel im Herbst also aus dem Elternpaar, dem Nachwuchs aus dem Vorjahr und dem Nachwuchs aus dem selben Jahr. „Der Wolf soziale Organisation und Lebensweise“ weiterlesen

Der Wolf / Unterschiede zum Haushund

Unser Haushund (Canis lupus familiaris) ist ja im Grunde nichts anderes als ein domestizierter Wolf und gehört ebenso wie der Dingo der gleichen Art (Canis lupus) an, auch wenn man sich das bei manchen unserer heutigen Hunderassen nur noch sehr schwer vorstellen kann.

Doch was unterscheidet nun eigentlich den Wolf vom Hund? Was hat sich im Laufe der Domestizierung verändert?

Der Wolf ähnelt in etwa einem großen Haushund bzw ein „normaler Hund“ ähnelt dem Wolf…, wobei der Rumpf des Wolfes im Vergleich zu ähnlich gebauten Haushunden länger und der Brustkorb höher, aber schmaler ist. Der Kopf ist relativ groß, die Stirn ist breit. Die Augen setzen schräg an, die Ohren sind eher kurz. Der buschige Schwanz hat etwa ein Drittel der Kopf-Rumpf-Länge.

Wolf-P1020623
Wolf

Insbesondere am Schädel gibt es zahlreiche Unterschiede „Der Wolf / Unterschiede zum Haushund“ weiterlesen

Der Wolf / Verbreitung und Variabilität

CMM MexicanWolf


Verbreitung

Abgesehen vom Menschen hatte der Wolf (Canis Lupus) einst unter allen wild lebenden Säugetieren die grösste natürliche Verbreitung auf der Erde. Bevor der Mensch begann gnadenlose Jagd auf den Wolf zu machen und desweiteren seine natürlichen Lebensräume mehr und mehr einzuschränken und zu vernichten, erstreckte sich die Ausbreitung über die gesamte Nordhalbkugel, von der arktischen Insel und Nordgrönland bis tief nach Mexiko hinein, sowie in Eurasien von der Polarküste im Norden bis in den Süden Indiens. Von der Atlantikküste im Westen bis zum Pazifik und zu den Inseln Japans im Osten. Das Gebiet erstreckte sich über etwa 70 Millionen qkm, also mehr als die Hälfte der gesamten Erdoberfläche! „Der Wolf / Verbreitung und Variabilität“ weiterlesen

Ordnungssystem in Bezug zum Wolf

Ordnungssystem

Ohne beim Urschleim anfangen zu wollen, möchte ich Ihnen doch kurz den Stammbaum in leicht vereinfachter Form darlegen, um ihnen einmal kurz die verschiedenen Gattungen im Ordnungssystem der Tiere darzulegen, in Bezug zum Wolf bzw Hund gehen wir hier etwas näher ein in unserer Abstammung.

„Ordnungssystem in Bezug zum Wolf“ weiterlesen

Die Sache mit dem Rudel…

Die Sache mit dem Rudel…

Immer wieder gern diskutiert, immer wieder verschiedene Meinungen.
WAS ist nun eigentlich ein RUDEL?

Laut Wikipedia:

“ Das Wort Rudel – dessen Herkunft unklar ist – wird seit etwa dem 17. Jahrhundert in der Jägersprache verwendet und bezeichnete ursprünglich den Zusammenschluss einer größeren Anzahl (mehr als zwei) von bestimmten wild lebenden Säugetierarten. Die nächstgrößere Tiergesellschaft wird als Herde bezeichnet.
Das Sammeln der Tiere, die ein Rudel bilden, nennt man rudeln. „Die Sache mit dem Rudel…“ weiterlesen